T083 000001 T1BAUBESCHREIBUNG 000002 T1 000003 T11.0 šBERSICHT ZUM BESTANDSGEBŽUDE: 000004 T1 000005 T1Das Mackensen-Kasernengeb„ude Geb„ude Nr. 70.16 befindet sich auf dem 000006 T1Gel„nde des Campus Ost des KIT und ist derzeit ungenutzt. Es wird eine 000007 T1neue Nutzung als Brogeb„ude geplant. 000008 T1 000009 T1Anzahl Geschosse: 6 000010 T1 000011 T12. DACHGESCHOSS (Spitzboden) 000012 T11. DACHGESCHOSS 000013 T12. OBERGESCHOSS 000014 T11. OBERGESCHOSS 000015 T1ERDGESCHOSS 000016 T1UNTERGESCHOSS 000017 T1 000018 T1Abmessungen: Grundfl„che ca. 16,70 x 66,70 m 000019 T1Gesamth”he des Firstes ca. 19,5 m ber GOK. 000020 T1 000021 T1In dem Geb„ude befinden sich zwei Treppenh„user. 000022 T1 000023 T1Bisherige Nutzung: Mannschaftgeb„ude der Bundeswehr (Mackensen-Kaserne) 000024 T1bis ca. 2010. 000025 T1Das Geb„ude steht seither leer. 000026 T1Baujahr ca. 1936 -1938. 000027 T1 000028 T1Das Geb„ude wird incl. der techn. Installationen komplett entkernt, 000029 T1mit Ausnahme der denkmalgeschtzten Bel„ge. 000030 T1 000031 T12.0 TRAGWERKSBESCHREIBUNG BESTAND 000032 T1 000033 T1Das massiv gebaute Geb„ude besteht aus den tragenden Auáenw„nden 000034 T1und zwei tragenden Innenw„nden entlang des Flurs. 000035 T1Auf diesen W„nden sind die Decken aufgelegt. 000036 T1Im Bereich des offen zum Flur gelegenen Raums zwischen Achse 11/12 - 000037 T113/14 000038 T1und im Bereich der Treppenh„user sind auch Querw„nde als tragend 000039 T1anzusehen. 000040 T1Eine Bestandsstatik ist nicht vorhanden. 000041 T1Es liegt eine neu erstellte statische Berechnung vor. 000042 T1 000043 T1 000044 T13.0 BAUMASSNAHME 000045 T1 000046 T1Dach und Fassade werden komplett saniert, neue Fenster und eine 000047 T1Aufzugsanlage eingebaut. 000048 T1Die WC-Anlagen und Installationssch„chte werden neu angeordnet. 000049 T1Der Innenausbau erfolgt fr die Nutzung als Hochschulgeb„ude (Bros). 000050 T1Die haustechnischen Installationen werden komplett neu hergestellt. 000051 T1 000052 T1 000053 T14.0 ORTSBESICHTIGUNG 000054 T1 000055 T1Dem Bieter wird eine Ortsbesichtigung empfohlen. 000056 T1Diese ist mit der Bauberwachung / der Bauherrschaft zu vereinbaren. 000057 T1 000058 T1 000059 T15.0 SCHUTZMASSNAHMEN (Denkmalschutz) 000060 T1 000061 T1Die Arbeiten haben grunds„tzlich so zu erfolgen, dass die 000062 T1Geb„udesubstanz m”glichst wenig besch„digt wird, um kostenintensive 000063 T1Nacharbeiten zu vermeiden. 000064 T1 000065 T1Das Geb„ude ist denkmalgeschtzt. Zu erhalten sind insbesondere 000066 T1 000067 T1- s„mtliche Parkettb”den incl. Sockelleisten 000068 T1- s„mtliche Keramik und Natursteinbel„ge in Treppenh„usern und Fluren, 000069 T1incl. Sockelleisten 000070 T1- Treppenbel„ge und -brstungen. 000071 T1- die abgerundeten Trleibungen 000072 T1 000073 T1Treten in diesem Zusammenhang Probleme auf, ist die Montage zu 000074 T1unterbrechen, die Bauleitung ist 000075 T1unverzglich schriftlich und mndlich zu informieren. 000076 T1 000077 T1Freigelegte Fl„chen sind gegen Witterungseinflsse zu schtzen. 000078 T1 000079 T1Verunreinigungen innerhalb und ausserhalb des Baugel„ndes, die im 000080 T1urs„chlichen Zusammenhang mit der 000081 T1Durchfhrung des Bauvorhabens entstehen und welche der AN zu vertreten 000082 T1hat, sind nach Aufforderung 000083 T1durch die Bauleitung sofort zu beseitigen. 000084 T1Jeder Unternehmer beseitigt den von ihm verursachten Bauschutt. Die 000085 T1Bauleitung kann auch eine 000086 T1Teilreinigung verlangen. 000087 T1 Kommt ein Unternehmer der Aufforderung innerhalb eines Arbeitstages 000088 T1nicht nach, kann die Bauleitung ohne Einspruchsrecht des Unternehmers 000089 T1die Bauschuttbeseitigung auf dessen Kosten durchfhren lassen. 000090 T1 000091 T1 000092 T16.0 ANGABEN ZUR BAUSTELLE 000093 T1Im 000094 T16.1 Erschlieáung 000095 T1Die Hauptzufahrt zur Baustelle erfolgt von der Rintheimer Querallee auf 000096 T1bestehenden Erschliessungsstrassen im "Campus-Ost". 000097 T1 000098 T1Das Geb„ude ist auf seiner Sdseite direkt anfahrbar. 000099 T1An der Nord-, West- und Ostseite sind Grnfl„chen vorhanden, die mit LKW000100 T1nur eingeschr„nkt befahrbar sind. 000101 T1 000102 T1Siehe auch Lageplan. 000103 T1 000104 T16.2 Bauablauf 000105 T1Es wird w„hrend der Zeit auf der Baustelle mit mehreren Gewerken 000106 T1parallel gearbeitet. Dies bedeutet, dass die Lagerm”glichkeiten 000107 T1auáerhalb und innerhalb des Geb„udes mit anderen Gewerken zu teilen 000108 T1sind, sie werden von der Bauleitung zugewiesen, siehe 000109 T1Baustelleneinrichtungsplan. 000110 T1 000111 T16.3 Bauseitige Vorleistungen 000112 T1 000113 T1- Zufahrtsm”glichkeit 000114 T1- Bauwasserversorgung 000115 T1- Baustromversorgung 000116 T1- Gerste 000117 T1- Bauzaun 000118 T1- Sanit„rcontainer 000119 T1 000120 T16.4 Baustelleneinrichtung / Lagerfl„chen 000121 T1 000122 T1Lagerfl„chen, sowie Fl„chen fr die Baustelleneinrichtung mssen w„hrend000123 T1der Bauzeit mit den Ausbaugewerken abgestimmt werden, und stehen deshalb000124 T1nur begrenzt zur Verfgung. 000125 T1Die entsprechenden Fl„chen werden von der Bauleitung zugewiesen. 000126 T1 000127 T16.5 Gerste 000128 T1Durch den AG wird ein Fassaden-Standgerst erstellt und fr die Dauer 000129 T1der Bauarbeiten vorgehalten. 000130 T1Die Baustelle wird durch einen SiGeKo berwacht. 000131 T1 000132 T1 000133 T083 000134 T1 000135 T17.0 SCHUTT- UND ABFALLENTSORGUNG 000136 T1 000137 T1Rest- und Verpackungsmaterial bleibt im Eigentum des AN und ist von 000138 T1diesem ohne separate Vergtung umgehend fachgerecht zu entsorgen. 000139 T1 000140 T1Die einschl„gigen Vorschriften ber Sonderabfall sind einzuhalten. Der 000141 T1Auftraggeber kann einen entsprechenden Nachweis verlangen. 000142 T1 000143 T1Fr Bauschutt- und Abbruchabf„lle gelten folgende Festlegungen: 000144 T1 000145 T1In die Preise der aufgefhrten Positionen sind die Kosten fr den 000146 T1Rckbau/Abbruch sowie den Abtransport 000147 T1zu den Containern einzukalkulieren. 000148 T1Der F”rderweg ab Geb„udeausgang zu den Containerstellfl„chen betr„gt 000149 T1ca. 50 - 100 m. 000150 T1 000151 T1Einzurechnen in die Angebotspreise ist auch die Containerstellung, 000152 T1-miete und Abtransport zu einer Deponie nach Angabe des Auftraggebers. 000153 T1Entfernung der Deponie: bis max. 30 km (einfache Strecke). 000154 T1 000155 T1Die Abfallstoffe sind entsprechend der geltenden Vorschriften zu 000156 T1separieren und in getrennten Containern zu lagern und zu transportieren.000157 T1 000158 T1 000159 T1Die Deponiegebhren tr„gt der Auftraggeber auf Nachweis. 000160 T1 000161 T1 000162 T083 000163 T18.0 BAUSTELLENORDNUNG 000164 T1 000165 T1Der AN erh„lt nach Auftragsvergabe eine Einweisung durch die Vertreter 000166 T1des KIT, der Bauleitung und des SiGe-Koordinators. 000167 T1 000168 T1Es wird darauf hingewiesen, dass 000169 T1der AN im Keller einen Raum zugewiesen bekommt und diesen selbst mit 000170 T1entsprechenden Maánahmen zu sichern hat. Falls vom AN eine Bautre 000171 T1eingebaut wird, ist mindestens ein Schlssel an den Bauleiter 000172 T1weiterzugeben zwecks Zug„nglichkeit der R„umlichkeiten. 000173 T1bauseits ein WC-Container gestellt wird, sowie ein Lagercontainer zum 000174 T1Zwecke der Einlagerung von Gegenst„nden, die nicht entsorgt werden 000175 T1drfen (nach Absprache mit Bauleitung/Bauherr) 000176 T1das Aufstellen von Baustelleneinrichtung im Auáenbereich immer mit der 000177 T1Bauleitung / SiGeKo abzustimmen ist 000178 T1 000179 T083 000180 T19.0 VORZULEGENDE UNTERLAGEN DES AUFTRAGNEHMERS BEI VERGABE 000181 T1 000182 T1Vor Beginn der Ausfhrung hat der Auftragnehmer folgende Unterlagen 000183 T1seiner Besch„ftigten und ggf. Nachunternehmer vorzulegen. Die Unterlagen000184 T1dienen der Sicherheit aller am Vorhaben beteiligten und werden 000185 T1vertraulich behandelt. Sollte die Unterlagen nicht zur Verfgung 000186 T1gestellt werden, kann dies zu einer Kndigung des Auftrags fhren. 000187 T1 000188 T1 000189 T1- Schriftliche Nennung aller Nachunternehmerfirmen mit Anschrift. Der AG000190 T1beh„lt sich die Ablehnung vor. 000191 T1- Schriftliche Nennung aller Mitarbeiter und Vorlage von Kopien des 000192 T1gltigen Personalausweis, 000193 T1 Sozialversicherungausweis, ggf. Aufenthaltsgenehmigung 000194 T1- Nennung aller zum Einsatz kommenden Kraftfahrzeuge mit 000195 T1Typenbezeichnung und KFZ-Kennzeichen 000196 T1- Mindestlohnbescheinigung aller Arbeitnehmer 000197 T1- Benennung eines Fachbauleiters und Vorarbeiters 000198 T1 000199 T1- Best„tigung der Durchfhrung einer Mitarbeiterschulung in Sachen 000200 T1Arbeitsschutz und -sicherheit. 000201 T1- Vorlage einer Gef„hrdungsanalyse fr die Ausfhrung der eigenen 000202 T1Arbeiten. 000203 T1und alle weiteren einschl„gigen Unterlagen, die vom SiGeKo gefordert 000204 T1werden. 000205 T1 000206 T1 000207 T083 000208 T110.0 LEISTUNGSBESCHREIBUNG LšFTUNGSTECHNISCHE UND KŽLTETECHNISCHE 000209 T1ANLAGEN 000210 T1 000211 T1 000212 T1Die nachfolgend beschriebenen Leistungen umfassen die Lftungsanlage fr000213 T1den zuvor beschriebenen Umbau des Kasernengeb„udes zu einem Bro- und 000214 T1Verwaltungsgeb„ude. 000215 T1 000216 T1Standort: KIT-Campus-Ost, Geb„ude 70.16, Rintheimer Querallee, Karlsruhe000217 T1 000218 T1Grundfl„chen nach DIN 277: 000219 T1NGF: 4.652,51 mý 000220 T1BGF: 5.594,46 mý 000221 T1Davon ausgebaute Fl„chen NGF: .806,36 mý 000222 T1Ausgebaute Fl„chen: 000223 T1UG 000224 T1EG 000225 T11.OG 000226 T12.OG 000227 T1DS (Technikzentrale Lftung) 000228 T1Nicht ausgebaute Fl„che: 000229 T1DG NGF: 846,15 mý 000230 T1 000231 T1Demontagearbeiten und Entsorgung KG 400 in KG 300 enthalten 000232 T1Fr die fach- und umweltgerechte Entsorgung und den Abtransport von 000233 T1Abbruchstoffen ist in erster Instanz die KG 300 verantwortlich. 000234 T1 000235 T1Abluftanlagen 000236 T1Die zwei Sanit„rkerne im Geb„ude werden im Rahmen der 000237 T1Sanierungsmaánahmen mit einer Abluftanlage ausgerstet. Zu diesem Zweck 000238 T1wird im 2. DG je ein Abluftventilator fr jeden Sanit„rkern installiert.000239 T1Die Abluft wird mittels Tellerventilen aus den einzelnen Sanit„rr„umen 000240 T1abgesaugt und ber ein Kanalsystem dem jeweiligen Abluftventilator 000241 T1zugefhrt. Die Fortluft wird dem Fortluftkanal des RLT-Ger„tes zugefhrt000242 T1und durch Abluftgitter in der Dachkonstruktion der Umwelt zugefhrt. 000243 T1Folgende Abluftmengen wurden in Anlehnung an das Referenzgeb„ude, Bau 000244 T170.03, angesetzt: 000245 T1110 - 150 m3 / h je WC- Bereich (ca. 5facher LW) 000246 T125 m3 / h je Putzraum 000247 T1Hieraus ergibt sich eine Abluftleistung von 1. 550 m3 / h bzw. 1.120 m3 000248 T1/ h fr die beiden Abluftstr„nge. Die Abluftanlagen werden ber ein 000249 T1Zeitprogramm gesteuert. Die Nachstr”mung wird durch den Einbau von 000250 T1šberstr”m”ffnungen ("Strulik-Bausteine") aus dem Flur gew„hrleistet. 000251 T1 000252 T1RLT- Anlage 000253 T1Teilklimaanlage Besprechungsr„ume 000254 T1Derzeit befindet sich im Geb„ude keine Lftungsanlage, jedoch sollen die000255 T1drei Besprechungsr„ume zuknftig mit einer zentralen Teilklimaanlage 000256 T1ausgerstet werden. Gem„á den Auslegungsdaten des Referenzgeb„udes wurde000257 T1eine Auáenluftrate von Person 30m3 / h festgelegt. 000258 T1Auf dieser Grundlage ergeben sich folgende Zu- und Abluftmengen: 000259 T1Besprechungsraum 222, 2.OG: 600 m3 / h + 360 m3 / h 000260 T1Besprechungsraum 125, 1.OG: 600 m3 / h 000261 T1Besprechungsraum 027, EG: 600 m3 / h 000262 T1Somit ergibt sich ein Gesamtvolumenstrom von 2.160 m3 / h. 000263 T1Die Heizlast der Besprechungsr„ume wird durch die Heizk”rper gedeckt, 000264 T1sodass die Zuluft lediglich auf isothermem Niveau eingeblasen werden 000265 T1muss. 000266 T1 000267 T1Es ist folgende Anlage vorgesehen: 000268 T1Kombiniertes Zu- und Abluftger„t bereinander, mit 000269 T1Gegenstromw„rmetauscher. 000270 T1Folgende Luftbehandlungsstufen werden durch das zentrale Teilklimager„t 000271 T1erbracht: 000272 T1WRG 000273 T1Heizen, PWWH 000274 T1Filtern 000275 T1Khlen (nur Vorhaltung zur Nachrstung) 000276 T1Das Teilklimager„t wird im DG des Geb„udes installiert. Von hier aus 000277 T1werden die Luftvolumenstr”me in einem Kanalsystem zu den 000278 T1Besprechungsr„umen gefhrt. 000279 T1Beim Durchdringen von Brandabschnitten werden Brandschutzklappen mit 000280 T1Federrcklaufmotor und integrierten Endlagenschaltern fr Auf- / 000281 T1Zu-Anzeige eingesetzt. 000282 T1Die Zuluft wird mittels Schlitzdurchl„sse horizontal in die 000283 T1Besprechungsr„ume eingeblasen. Hierzu wird an der jeweiligen Innenwand 000284 T1zum Flur eine Abkofferung ausgebildet, in dieser werden die Zu- und 000285 T1Abluftkan„le installiert. Die Abluft wird mittels Kanalgitter aus dem 000286 T1Besprechungsraum abgesaugt. 000287 T1Alle Besprechungsr„ume werden mit variablen Volumenstromreglern 000288 T1ausgerstet. 000289 T1Die Khlfunktion des Ger„tes wird lediglich vorgehalten, hierzu wird ein000290 T1Leerteil installiert, um zu einem sp„teren Zeitpunkt und bei Bedarf ein 000291 T1Khlregister einbauen zu k”nnen. 000292 T1Die Lftung wird ber eine bergeordnete MSR-Regelung gesteuert. 000293 T1S„mtliche mess-, steuerungs- und regelungstechnischen Aufgabenstellungen000294 T1werden ber eine DDC-Anlage realisiert. Die hierfr erforderlichen 000295 T1Automatisierungsstationen werden neben der RLT-Anlage platziert. 000296 T1Im Zuluft- und Abluftkanal werden Rauchmelder zur eigenst„ndigen 000297 T1Abschaltung der Anlage im Rauch- bzw. Brandfall vorgesehen. 000298 T1 000299 T1K„lteanlagen 000300 T1 000301 T1Split-K„lteanlage Server 000302 T1Die Server und die EDV-technischen R„ume erhalten jeweils eine 000303 T1Wandkassette zur Khlung (je 3 kW) der hier installierten Anlagen und 000304 T1Komponenten. Die Verdichtereinheiten werden als Auáenger„t an der 000305 T1Fassade des Geb„udes montiert. Hierbei ist zu beachten, dass das Geb„ude000306 T1dem Denkmalschutz unterliegt. 000307 T1Daher werden die Auáeneinheiten im Bereich der Rampe zum UG unterhalb 000308 T1des Gel„ndeniveaus installiert, sodass das historische Fassadenbild 000309 T1erhalten bleibt. 000310 T1 000311 T1K„lteanlage 000312 T1Wie bereits zuvor erw„hnt, sollen im Rahmen der Sanierung Maánahmen 000313 T1getroffen werden, die das Nachrsten einer K„lteanlage zur 000314 T1Konditionierung der Besprechungsr„ume erm”glichen. Zur K„lteerzeugung 000315 T1soll ein luftgekhlter Kaltwassersatz zum Einsatz kommen. Bereits in der000316 T1bevorstehenden Bauphase sollen die hierzu notwendigen Steigleitungen und000317 T1Etagenabg„nge installiert werden, um hier sp„ter Deckenkhlkassetten in 000318 T1die Besprechungsr„ume installieren und anschlieáen zu k”nnen. Die 000319 T1Installation der Steigstr„nge und deren Etagenabg„nge sind somit 000320 T1Gegenstand der Planung und Kostenberechnung. Fr alle weiteren 000321 T1Komponenten: K„lteerzeugung, Pufferspeicher, hydraulische Schaltungen, 000322 T1Regelung usw. wurde lediglich der Platzbedarf im Haustechnikraum 000323 T1bercksichtigt. 000324 T1Zur Vorkonditionierung der Zuluft kann in das zentrale RLT-Ger„t ein 000325 T1Khlregister nachgerstet werden. Zu diesem Zweck wurde ein Leerteil 000326 T1vorgesehen. Da die Khllast durch die Umluft-Deckenkhlkassetten gedeckt000327 T1wird, muss das Khlregister der RLT-Anlage lediglich die Zuluft auf das 000328 T1entsprechende Raumtemperaturniveau abkhlen. 000329 T1 000330 T1Luftleitungen: 000331 T1verz. Rechteckkan„le, Wickelfalzrohr, Flexrohr 000332 T1 000333 T1W„rmed„mmung: 000334 T1Zuluft und Abluft im Zwischendeckenbereich mit 30mm Mineralwollematte 000335 T1alukaschiert, 000336 T1Aussenluft und Fortluft in Armaflex ausfhrung 19mm 000337 T1 000338 T1Regelung: 000339 T1Die Regelung des RLT-Ger„tes erfolgt ber die bauseits ausgeschriebene 000340 T1MSR-Anlage 000341 T1 000342 T1Montage 000343 T1 000344 T1Vor Montagebeginn sind alle Installationen mit den anderen Gewerken 000345 T1(Heizung-Sanit„r-Elektro) abzustimmen und zu koordinieren. 000346 T1Die Montage erfolgt nach dem Baufortschritt, es kann nicht 000347 T1ausgeschlossen werden, dass in mehreren Teilbereichen montiert wird. 000348 T1 000349 T1Bemerkungen 000350 T1 000351 T1Der Auftragnehmer ist verpflichtet, das gesamte Material genau, 000352 T1entsprechend den technischen Daten und Materialanforderungen in den 000353 T1einzelnen Titeln zu kalkulieren und anzubieten. 000354 T1 000355 T1In die Urkalkulationspreise sind alle Nebenkosten einzurechnen, wie 000356 T1Transport, Vorhalten der Werkzeuge und Gerste, Anfertigen von 000357 T1Werkstattpl„nen, Montageberwachung, Spesen-, Fahrt- und 000358 T1šbernachtungskosten, Gebhren, Klein- und Hilfsmaterialien, 000359 T1Inbetriebnahmen, Probebetriebe usw., die zur Fertigstellung und 000360 T1betriebsbereiten šbergabe notwendig sind. 000361 T1 000362 T1 000363 T1Bemusterung 000364 T1 000365 T1Alle sichtbaren Gegenst„nde mssen vor der Bestellung durch den AN im 000366 T1Originalzustand bemustert werden. Eine Bestellung darf erst nach 000367 T1Freigabe durch die Bauherrschaft erfolgen! 000368 T1 000369 T1 000370 T1Sonstige Informationen 000371 T1 000372 T1Baulich bedingte Erschwernisse aufgrund verschiedener Baumaterialien fr000373 T1W„nde und Decken bei der Montage von Rohrleitungen, W„rmek”rpern, 000374 T1Einrichtungsgegenst„nden usw. sind in den EPïs in den jeweiligen 000375 T1Positionen einzukalkulieren. 000376 T1 000377 T1Hierzu wird eine ”rtliche Besichtigung empfohlen. 000378 T1 000379 T1Nachtr„gliche Forderungen werden nicht anerkannt. 000380 T1 000381 T1Siehe hierzu auch Baubeschreibung 70.16. 000382 T1 000383 T1 000384 T083 000385 T1 ZUSŽTZLICHE VORSCHRIFTEN FšR 000386 T1LšFTUNGS- KŽLTEANLAGEN 000387 T1 000388 T1======================================================= 000389 T1 000390 T1 1. Vorschriften: 000391 T1 000392 T1 000393 T1Fr die Ausfhrung der Arbeiten, die geforderten Materialgten und 000394 T1Qualit„tsmerkmale gelten die technischen Standards KIT (Technische 000395 T1Standards FM-FM-TS 410 Abwasser-, Wasser-, Gasanlagen / FM-TS-420 000396 T1W„rmeversorgungsanlagen / TS-430 Lufttechnische Anlagen). Weiterhin 000397 T1gelten alle einschl„gigen gesetzlichen Vorschriften, die VOB C, 000398 T1DIN-Normen, VDE-Richtlinien, EN-Normen, einschlieálich der darin 000399 T1zus„tzlich herangezogenen Normen sowie VDI-Richtlinien in der jeweils 000400 T1neuesten Fassung, sofern in den KIT Standards keine darber 000401 T1hinausgehenden Forderungen bestehen. 000402 T1 000403 T1Im Besonderen: 000404 T1 000405 T1 DIN 18 299 - Allgemeine Regelungen fr Bauleistungen jeder Art 000406 T1 000407 T1 DIN 18 379 - Lftungstechnische Anlagen 000408 T1 000409 T1 DIN 18 380 - Heizungs- und zentrale Brauchwassererw„rmungsanlage. 000410 T1 000411 T1 DIN 18 421 - D„mmarbeiten an technischen Anlagen 000412 T1 000413 T1 DIN 18 381 - Gas-, Wasser, Abwasserinstallationsarbeiten innerhalb 000414 T1von 000415 T1 Geb„uden. 000416 T1 000417 T1 DIN 4108 - W„rmeschutz im Hochbau. 000418 T1 000419 T1 DIN 4109 - Schallschutz im Hochbau 000420 T1 000421 T1 DIN 4140 - D„mmen betriebstechnischer Anlagen 000422 T1 000423 T1 DIN 4102 - Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen 000424 T1 000425 T1 DIN 2079 - Abnahmeprfung an raumlufttechnischen Anlagen 000426 T1 000427 T1 DIN 18 017- Lftung von B„dern und Splaborten ohne Auáenfenster 000428 T1 000429 T1 DVGW Arbeitsbl„tter 000430 T1 000431 T1 TRF Technische Regeln Flssiggas 000432 T1 000433 T1 VDI, VDE, VDMA-Vorschriften und Richtlinien. 000434 T1 000435 T1 Vorschriften und Richtlinien des zust„ndigen Unfallversicherers 000436 T1sowie der 000437 T1 Berufsgenossenschaft. 000438 T1 000439 T1 Sonstige besondere und allgemeine beh”rdlichen Auflagen und 000440 T1Bestimmungen 000441 T1 (z.B. Bauaufsichtsbeh”rde, Gewerbeaufsichtsamt und Feuerwehr). 000442 T1 000443 T1 Anschlussbedingungen des zust„ndigen Energie - 000444 T1Versorgungsunternehmes. 000445 T1 000446 T1 000447 T1 000448 T12. Einheitspreis 000449 T1 000450 T1 Wenn nicht anders beschrieben, sind im Einheitspreis Lieferung und 000451 T1Montage sowie alle Nebenleistungen nach VOB oder den Vertragsbedingungen000452 T1enthalten und zwar fr alle zu den Positionen geh”renden Teile, die zur 000453 T1ordnungsgem„áen Funktion notwendig sind, auch wenn diese nicht besonders000454 T1aufgefhrt sind. 000455 T1 000456 T13. Fabrikate 000457 T1 000458 T13.1 Die geforderten Fabrikat- und Typenangaben sowie Leistungsdaten 000459 T1und Abmessungen sind eindeutig und zweifelsfrei anzugeben. Erfolgen 000460 T1keine Angaben vom Bieter, so sind die im LV genannten Modelle und 000461 T1Materialien ohne jede Nachforderung zu liefern. Die Fabrikationsangaben 000462 T1im Leistungsverzeichnis sind fr das Angebot verbindlich. Es k”nnen 000463 T1gleichwertige Fabrikate angeboten werden, diese sind jedoch getrennt 000464 T1anzubieten. 000465 T1 000466 T13.2 Die Entscheidung ber Alternativpositionen trifft allein der 000467 T1Auftraggeber. 000468 T1 000469 T13.3 Bei gleichartigen Gegenst„nden (z.B. Armaturen) sind grunds„tzlich000470 T1einheitliche Fabrikate zu verwenden. Der Auftragnehmer hat eine 000471 T1Abstimmung mit den anderen Gewerken vorzunehmen 000472 T1 000473 T14. Bauseitige Leistungen 000474 T1 000475 T14.1 Fr alle bauseitigen Leistungen, die fr die vertragsm„áige 000476 T1Erstellung der Anlagen erforderlich sind, hat der Auftragnehmer die 000477 T1notwendigen Angaben zeifelsfrei, schriftlich und durch Zeichnungen 000478 T1erg„nzt rechtzeitig und unaufgefordert einzureichen. Durch nicht 000479 T1rechtzeitige Angaben entstandene Mehrkosten tr„gt der Auftragnehmer. 000480 T1 000481 T14.2 Bauseits einzubauende Materialien hat der Auftragnehmer mit 000482 T1genauen Montagerichtlinien rechtzeitig und unaufgefordert an die 000483 T1einbauende Firma zu bergeben. Die Haftung und Gew„hrleistung fr diese 000484 T1Materialien bleibt bis zur Abnahme beim Auftragnehmer. 000485 T1 000486 T15. Materialien 000487 T15.1 Die Anlagen haben in allen Teilen dem neuesten Stand der Technik 000488 T1zu entsprechen. Alle verwendeten Stoffe und Bauteile mssen erster 000489 T1Qualit„t und ungebraucht (neu) sein. 000490 T1 000491 T15.2 Alle Anlagenteile, auch Antriebe, sind fr Dauerbetrieb 000492 T1auszulegen, wobei im gesamten Betriebsbereich keine šberlastung erfolgen000493 T1darf. Insbesondere ist auf Betriebssicherheit, gute Bedienbarkeit, 000494 T1geringen Wartungsaufwand, Ger„uscharmut und geringen Energieverbrauch zu000495 T1achten. 000496 T1 000497 T15.3 Soweit Materialien verwendet werden, fr die 000498 T1Verarbeitungsrichtlinien- oder Vorschriften bestehen, sind diese 000499 T1Bestimmungen im Sinne der VOB, Teil C, Vertragsbestandteil. Die 000500 T1angebotenen Materialien und Baustoffe mssen den geltenden Bestimmungen 000501 T1und Richtlinien einschl. den besonderen ”rtlichen Vorschriften 000502 T1entsprechen. 000503 T1 000504 T15.4 Alle eingebauten Ger„te mssen, sofern vorgeschrieben, Prfzeichen000505 T1tragen bzw. nachweislich geprft sein. In Ausnahmef„llen ist eine 000506 T1Kl„rung mit der Bauleitung notwendig. 000507 T1 000508 T15.5 Die Verwendbarkeit und Zul„ssigkeit der im LV aufgefhrten 000509 T1Materialien und Bauteile hat der Auftragnehmer vor Ausfhrung 000510 T1verbindlich zu prfen und bei Nichtverwendbarkeit diese sofort 000511 T1schriftlich anzuzeigen und zu begrnden. Falls erforderlich hat der 000512 T1Auftragnehmer fr neue und besondere Materialien und Baustoffedie 000513 T1Prfungen und Genehmigungen auf seine Kosten einzuholen. 000514 T1 000515 T15.6 Werden Baustoffe oder Bauteile bauseits geliefert, so hat der 000516 T1Auftragnehmer sie abzuladen, in Verwahrung zu nehmen, die vertragsgem„áe000517 T1Lieferung zu best„tigen, sie sp„ter zur Verwendungsstelle zu 000518 T1transportieren, und unter Einhaltung geltender Vorschriften einzubauen 000519 T1und anzuschlieáen. Die Materialien sind bei šbergabe auf Vollst„ndigkeit000520 T1und Unversehrtheit zu prfen. 000521 T1 000522 T16. Transport 000523 T1 Fracht, Verpackung, Transport, Transportmittel und Abladen der 000524 T1Materialien und Werkzeuge bis zur Einbaustelle geh”ren zum 000525 T1Auftragsumfang. Ebenso Rcktransportder Verpackungen, Restteile und 000526 T1Werkzeuge sowie Versicherungen und allgemeine Gesch„ftsunkosten. Die 000527 T1Baschaffung von Hilfskr„ften auf der Baustelle fr Transportzwecke ist 000528 T1Angelegenheit des Auftragnehmers. 000529 T1 000530 T1 7. Nachtragsangebote 000531 T1 Nachtragsangebote fr nicht im Angebot enthaltene LLeistungen sind 000532 T1unaufgefordert, vor Ausfhrung der Leistungen einzureichen. Fr die 000533 T1Nachtragsangebote gelten alle Bedingungen, sowie die Preisbasis des 000534 T1Hauptauftrages. Die Preisbildung ist auf Verlangen nachzuweisen.Im 000535 T1Zweifelsfall ist der Auftraggeber berechtigt, den Preis durch Vergleich 000536 T1mit Konkurrenzangeboten zu ermitteln. 000537 T1 000538 T18. Montageeinsatz 000539 T18.1 Der Auftragnehmer hat fr die gesamte Montagezeit einen 000540 T1verantwortlichen Fachbauleiter zu stellen und zubenennen. Dieser muss 000541 T1u.a. berechtigt sein, selbst„ndig Weisungen in Empfang zu nehmen und 000542 T1Anordnungen in Bezug auf Ausfhrung und Preisvereinbarungen treffen zu 000543 T1k”nnen. Aufsichtspersonal darf nur in besonderen F„llen und mit 000544 T1Genehmigung des Auftraggebers ausgetauscht werden. Aus triftigen Grnden000545 T1kann der Auftraggeber jedoch die sofortige Abl”sung verlangen. Der 000546 T1Auftragnehmer verpflichtet sich, zu den vom Auftraggeber bzw. der 000547 T1Bauleitung / Fachbauleitung angesetzten Baustellenbesprechungen einen 000548 T1bevollm„chtigten Vertreter zu entsenden. 000549 T1 000550 T18.2 Die Arbeiten auf der Baustelle sind mit firmeneigenen Kr„ften zu 000551 T1erstellen. Das Montagepersonal muss mind. zu einem Drittel aus 000552 T1Stammpersonal des Betriebes bestehen. 000553 T1 000554 T18.3 Fr die Beurteilung der Kapazit„t des Bieters sind folgende 000555 T1Angaben erforderlich: 000556 T1Vom Auftraggeber werden insgesamt zur betriebsfertigen šbergabe der 000557 T1Anlage ben”tigt: .....Arbeitstage 000558 T1Der Auftragnehmer setzt zur Abwicklung dieses Auftrags bei Bedarf 000559 T1gleichzeitig ein: .....Mann 000560 T1Der Auftragnehmer besch„ftigt in diesem Gewerk insgesamt Montagepersonal000561 T1 .....Mann 000562 T1 000563 T19. Ausfhrungsbearbeitung 000564 T19.1 Folgend aufgefhrte Leistungen sind vom Auftragnehmer in den 000565 T1Einheitspreisen zu bercksichtigen. Werden diese Leistungen vom 000566 T1Auftragnehmer nicht erbracht, so beh„lt sich der Auftraggeber vor, diese000567 T1Leistungen durch Dritte (z.B. Ing.-Bro) erledigen zu lassen. Die 000568 T1entstehenden Kosten (Abrechnung erfolgt nach HOAI neuester Stand) sind 000569 T1sind vom Auftragnehmer zu tragen. Der Auftragnehmer hat nach 000570 T1Auftragserteilung s„mtliche fr die Ausfhrung erforderlichen Unterlagen000571 T1rechtzeitig, sp„testens jedoch innerhalb 4 Wochen nach Auftragserteilung000572 T1zu erarbeiten und unaufgefordert der Bauleitung in 3- facher Fertigung 000573 T1zur Prfung und Freigabe zu bergeben. 000574 T1 000575 T1 Im Einzelnen: 000576 T1 000577 T1- Prfung der bergebenen Ausfhrungszeichnungen und Berechnungen 000578 T1sowie der Schlitz- u. Durchbruchspl„ne. Vorgegebene Dimensionen und 000579 T1Gr”áen sind durch eigene Berechnungen zu berprfen. 000580 T1 000581 T1- Fertigen von Montage-Zeichnungen (Grundrisse mind. 1:50, Zentralen 000582 T1und Sch„chte mind. 1:20), mit Eintragung der gesamten Leitungsfhrung 000583 T1und Angaben ber Leitungsart, Querschnitte, Dimensionen und Gewichte. 000584 T1Gr”áen und Leistungen sowie Werkstatt - und Teilzeichnungen mit 000585 T1zugeh”rigen Berechnungen, Einbau- und Fundamentpl„nen. 000586 T1 000587 T1- Detailzeichnungen, soweit erforderlich bzw. von der Bauleitung 000588 T1gefordert (z. B. Wand- abwicklungen). 000589 T1 000590 T1- Stromlauf- und Klemmenpl„ne mit Art und Querschnitt der ben”tigten 000591 T1Leitungen, Schaltschrank- Frontpl„ne (Ansichten) . 000592 T1Ger„teaufstellungspl„ne (Montage-, Grundrisspl„ne M. 1:50, in denen die 000593 T1genaue Lage s„mtlicher Antriebe, Steuer- und Regel- einrichtungen, mit 000594 T1den Zielbezeichnungen der Klemmenpl„ne versehen, eingetragen sind), 000595 T1Kabellisten. 000596 T1 000597 T1- Abstimmen der Montageunterlagen mit den fr die brigen 000598 T1(betroffenen) Gewerke verantwortlichen Ingenieure, Architekten und 000599 T1Unternehmer. 000600 T1 000601 T1- Prfen s„mtlicher Planmaáe, Maáketten, Geb„udeabsteckungen und 000602 T1H”henangaben. 000603 T1 000604 T1- Prfung der Aussparungen auf Gr”áe, Lage und Vollst„ndigkeit vor 000605 T1Ort 000606 T1(fehlende Aussparungen, Žnderungen und Erg„nzungen sind der Bauleitung 000607 T1mitzuteilen. Wird dies unterlassen, so gehen sp„ter erforderlich 000608 T1werdende Arbeiten zu Lasten des Auftragnehmers). 000609 T1 000610 T1- Vom Auftragnehmer zu erstellende Unterlagen mssen projektgebunden 000611 T1gekennzeichnet und mit der Unterschrift des verantwortlichen 000612 T1Projektleiters versehen sein. Angegebene Positionsnummern mssen mit 000613 T1denen des LVs bereinstimmen. 000614 T1 000615 T110. Baustelleneinrichtung und Baureinigung 000616 T110.1 Im Auftragsumfang ist die Baustelleneinrichtung enthalten. Sie 000617 T1umfaát auch das Vorhalten von Aufenthalts- u. Lagerr„umen mit Wasch-, 000618 T1Beleuchtungs-, Heiz- und Telefoneinrichtungen einschl. deren 000619 T1Betriebskosten. Ein WC-Container wir seitens des Auftraggebers gestellt.000620 T1 000621 T1Der Auftragnehmer hat den von seinen Arbeiten herfhrenden Schutt, 000622 T1Abf„lle, Verpackungsmaterial etc. auf der ganzen Baustelle, also auch 000623 T1auáerhalb der Geb„ude, Lager und Arbeitsst„tten, t„glich zu beseitigen 000624 T1und abzufahren. Geschieht dies nicht, wird auf Anordnung der Bauleitung 000625 T1zu Lasten des Auftragnehmers gereinigt. H„rten finden dabei keine 000626 T1Bercksichtigung. 000627 T1Sind einzelne Firmen nur kurzfristig auf der Baustelle, so haben diese 000628 T1nach Abschluá ihrer Arbeiten die S„uberung vorzunehmen, andernfalls wird000629 T1im vorstehenden Sinne verfahren. Die jeweils gltigen Abfallsatzungen 000630 T1sind zu beachten. Die Regelungen aus der vorstehenden BAUBESCHREIBUNG 000631 T1unter Nr. 7.0 SCHUTT- UND ABFALLENTSORGUNG sind zu beachten. 000632 T1 000633 T111. Messpunkte 000634 T1 Alle auf der Baustelle vorhandenen Messpunkte sind w„hrend der 000635 T1Bauzeit sorgf„ltig zu erhalten und vor jeder Žnderung zu schtzen. 000636 T1Unvermeidliche Žnderungen drfen nur bauseits vorgenommen werden und 000637 T1sind rechtzeitig bei der Bauleitung anzumelden. Eine 000638 T1eigenverantwortliche šberprfung der bauseits angebrachten Messpunkte 000639 T1hat durch den Auftragnehmer anhand der Architektenpl„ne zu erfolgen. 000640 T1S„mtliche Installationsarbeiten drfen nur bezogen auf die von 000641 T1Architektenseite verbindlich veranlassten Messpunkte ausgefhrt werden.000642 T1 000643 T112. Montageeinrichtungen 000644 T1 Alle Montageeinrichtungen sind vom Auftragnehmer zu stellen. Zu den 000645 T1Montageeinrichtungen geh”ren auch alle Gerste und Arbeitsplattformen 000646 T1bis 2 m Standh”he. Der Auftragnehmer hat fr die Beschaffung und den 000647 T1Unterhalt der Gerste selbst zu sorgen. Die šberwachung in 000648 T1sicherheitstechnischer Hinsicht obliegt ihm. Werden Gerste im 000649 T1Arbeitsbereich anderer Firmen erstellt, ist die Abstimmung mit der 000650 T1Bauleitung notwendig. 000651 T1 000652 T113. Montage 000653 T1 Die Montage darf nur nach den von der Bauleitung geprften und 000654 T1freigegebenen Montagepl„nen vorgenommen werden. Diese sind 3-fach zur 000655 T1Genehmigung einzureichen. Bei der Aufstellung der Montagepl„ne ist auf 000656 T1gewerkefremde Installationen Rcksicht zu nehmen. Die Koordination mit 000657 T1den anderen Gewerken obliegt dem Auftragnehmer. Eigenm„chtig verlegte 000658 T1Installationen, die von den genehmigten Montagepl„nen abweichen, oder 000659 T1nicht mit der Bauleitung abgesprochen sind,mssen auf Verlangen 000660 T1kostenlos abge„ndert werden. Vor Beginn der einzelnen Arbeitsabschnitte 000661 T1sind s„mtliche Planmaáe vom Auftragnehmer auf der Baustelle 000662 T1verantwortlich zu prfen und Fehler oder M„ngel richtigzustellen. 000663 T1Maáketten sind am Bau voll auszumessen. 000664 T1 000665 T1 Ferner ist bei der Montage zu beachten: (Kosten hierfr sind in die 000666 T1Einheitspreise einzurechnen): 000667 T1 000668 T1- Zur Vermeidung jeglicher Ger„usch- und Schwingungsbertragung auf 000669 T1das Geb„ude sind entsprechende Schalld„mmmaánahmen zu ergreifen. Alle 000670 T1Befestigungen sind mit schalld„mmenden Einlagen - nicht brennbar - von 000671 T1entsprechender St„rke zu versehen. Auf schalld„mmende Ausfhrung ber 000672 T1die allgemeinen Anforderungen hinaus ist ganz besonders Wert zu legen, 000673 T1um insbesonders Flieáger„usche auf ein Mindestmaá zu begrenzen. Hierauf 000674 T1ist auch bei der Auswahl der Luftleitungs-Einbauten zu achten. 000675 T1 000676 T1- Bauteile drfen nicht besch„digt werden. Erforderliche L”cher sind 000677 T1durch Bohren herzustellen und mssen durch den eingebauten, bzw. 000678 T1befestigten Gegenstand voll verdeckt werden. Fertige Sichtfl„chen 000679 T1(Sichtbeton, Sichtmauerwerk) drfen nicht mit ™lkreide o.„. beschriftet 000680 T1werden. 000681 T1 000682 T1- Die „uáere Gestaltung der Schaltschr„nke muss einheitlich sein. Eine000683 T1Abstimmung mit den anderen Gewerken und der Bauleitung ist erforderlich.000684 T1 000685 T1- S„mtliche Stahlteile mssen einen, dem Einbauort und der Verwendung 000686 T1entsprechenden, Korrosionsschutz nach DIN 18 364 erhalten. Verzinkungen 000687 T1sind als Feuerverzinkung nach DIN 50975 auszufhren. 000688 T1 000689 T1- Maschinen und Aggregate mssen einen Korrosionsschutz nach DIN 18 000690 T1364 und einen Fertiganstrich nach DIN 18 363 erhalten. Farbe nach RAL 000691 T1und Abstimmung mit dem Auftraggeber, bzw. dessen Bevollm„chtigten 000692 T1(Bauleitung). 000693 T1 000694 T1- S„mtliche lftungstechnischen Anlagenteile sind bis zur Abnahme 000695 T1gegen Besch„digungen und Verunreinigungen (z.B. Gipser- u. 000696 T1Malerarbeiten) zu schtzen. 000697 T1 000698 T1- Alle Luftleitungen sind im Benehmen mit der Bauleitung vor 000699 T1Inbetriebnahme sorgf„ltig zu reinigen. 000700 T1 000701 T1- Im Bereich von Wand- und Deckenaussparungen sind die durchgefhrten 000702 T1Luftleitungen mit 20 mm starken, alukaschierten Mineralwollematten 000703 T1(nicht brennbar A1 nach DIN 4102) zu isolieren. 000704 T1 000705 T1- Die Lftungsanlage ist fr die entsprechenden Luftbehandlungen 000706 T1(Heizen, Khlen, Befeuchten, Entfeuchten) und die zugrunde gelegten 000707 T1Auslegungsdaten einzuregulieren. Nachregulierungen sind vorzunehmen, 000708 T1wenn die klimatischen Voraussetzungen einer Einregulierung fr die 000709 T1Sommer- / Winterfall nicht gegeben waren. 000710 T1 000711 T1- Druckproben und Probeinbetriebnahme sind dem Auftraggeber 000712 T1rechtzeitig bekannt zu geben, damit dieser bei der Durchfhrungs 000713 T1anwesend sein kann. 000714 T1 000715 T1- Die Regelorgane sind rechtzeitig vor Inbetriebnahme der Anlage 000716 T1einzustellen. 000717 T1 000718 T1- Bei paralle zu Leitungstrassen anderer Gewerke verlaufenden 000719 T1Luftleitungen sind gleiche Befestigungsmateralien zu verwenden. 000720 T1Abstimmung mit den anderen Gewerken, evtl. unter Einschaltung der 000721 T1Bauleitung. 000722 T1 000723 T1- Alle Befestigungen, Aufh„ngungen und Konsolen sind, wenn bauseits 000724 T1keine Ankerschienen vorhanden sind, grunds„tzlich zu bohren und mit 000725 T1Spreizdbeln zu befestigen. Das Anschweiáen von befestigungen am 000726 T1Baustahlgewebe ist unzul„ssig. 000727 T1 000728 T1- Absperrorgane, Entleerungsh„hne und dergleichen sind so einzubauen, 000729 T1dass diese leicht bedient werden k”nnen und keine Besch„digung der 000730 T1W„rmed„mmung, der Pumpen ect. durch tropfende Stopfbuchsen entsteht. 000731 T1 000732 T1- Es ist darauf zu achten, dass sich das Rohrnetz einwandfrei 000733 T1ausdehnen, entlften und entw„ssern kann. 000734 T1 000735 T1- Ausdehnungswasser aus Sicherheitsventilen ist gefahrlos ber eine 000736 T1geeignete Entw„sserungseinrichtung abzuleiten. Das gleiche gilt fr 000737 T1Tropfwasser aus Pumpenstopfbuchsen. 000738 T1 000739 T1- Vor Verschlieáen der Wand- und deckenaussparungen sind s„mtliche 000740 T1Rohrleitungen im Bereich der Aussparungen mit 20 mm starken, 000741 T1alukaschierten Mineralwollematten (nicht brennbar A1 nach DIN 4102) zu 000742 T1isolieren. 000743 T1 000744 T1- Bei Aufputzinstallationen ist der Abstand der Rohre von den 000745 T1Rohw„nden mit der Bauleitung abzustimmen. 000746 T1 000747 T1- Bei Sichtmontage ist die Installation mit der Bauleitung 000748 T1abzustimmen. 000749 T1 000750 T1- Stemm-, Bohr- und Fr„sarbeiten fr Befestigungen und Konsolen sind 000751 T1vom Auftragnehmer herzustellen. 000752 T1 000753 T1- W„hrend notwendiger Schweiáarbeiten ist fr entsprechenden 000754 T1Feuerschutz zu sorgen. Schweiá- und L”tarbeiten sind so rechtzeitig vor 000755 T1Verlassen der Baustelle zu beenden, so dass das Entstehen von 000756 T1Glimmbr„nden durch entsprechende Sicherheitsmaánahmen ausgeschlossen 000757 T1werden kann. Brandwachen sind zu stellen. 000758 T1 000759 T114. Elektroanschlsse 000760 T1 Kabel und Leitungen werden vom Auftragnehmer verlegt. Dem Ersteller 000761 T1der MSR-Anlage sind rechtzeitig alle erforderlichen Angaben 000762 T1(Leistungsdaten der Verbraucher, Anschlussbilder etc.) zu bergeben. Die000763 T1Feldger„te/Verkabelungsziele sind vor Verlegen der Kabel vom 000764 T1Auftragnehmer mit denZielbezeichnungen des Schaltplans zu kennzeichnen. 000765 T1 000766 T115. Bezeichnungen und Kennzeichnung 000767 T1 S„mtliche Ger„te, Maschinen, Armaturen, Schalter, Schaltger„te usw. 000768 T1mssen durch Bezeichnungsschilder nach ihrem Einsatz und ihrer 000769 T1Verwendung gekennzeichntet werden. Abstimmung mit den anderen 000770 T1Gewerken und der Bauleitung ist erforderlich. 000771 T1 000772 T116. Funktionsprfung 000773 T1 Funktion: 000774 T1 Nach Fertigstellung der Anlagen ist vom Auftragnehmer die 000775 T1Inbetriebnahme und eine Funktions- prfung mit Probebetrieb vorzunehmen;000776 T1ebenfalls die Einregulierung der Anlagen. Dabei ist besonders auf 000777 T1Einstellung und Sicherheitsausl”sung von Kontrollorganen zu achten. 000778 T1Funktions-, Leistungs-, Massenstrom- und Ger„uschmessungen (einschl. 000779 T1Vorhalten von Messger„ten und Hilfspersonal) sind durchzufhren. Ferner 000780 T1ist die šbereinstimmung mit den Pl„nen zu berprfen. 000781 T1 000782 T1 Probebetrieb: 000783 T1 Nach abgeschlossener Funktionsprfung der Anlagen ist vom 000784 T1Auftragnehmer ein 4-w”chiger Probebetrieb durchzufhren, der durch 000785 T1Vorlage von Messprotokollen zu dokumentieren ist 000786 T1 000787 T117. Aufmaá 000788 T1 000789 T1 Das Aufmaá erfolgt nach Regeln der DIN 18 379. Das Aufmaá ist 000790 T1gemeinsam mit dem Auftraggeber bzw. dessen Bevollm„chtigten (Bauleitung)000791 T1zu erstellen. Protokollfhrer ist der Vertreter des Auftraggebers. Die 000792 T1Aufmaázusammenstellung ist nach den Positionen des LVs vom Auftragnehmer000793 T1 zu erstellen. 000794 T1 000795 T118. Verantwortung 000796 T1 Die Lieferfirma bernimmt die ausschlieáliche Verantwortung fr die 000797 T1richtige Bemessung, betriebsichere Arbeitsweise, Auslegung gem„á den 000798 T1geltenden DIN-, VDI-, VDE- und DVGW-Vorschriften, einwandfreie 000799 T1Beschaffebheit und fr die Fabrikneuheit der Bauteile. 000800 T1 000801 T119. Einweisung des Betreibers 000802 T1 Der Auftragnehmer ist verpflichtet, zu einem m”glichst frhen 000803 T1Zeitpunkt (w„hrend der Montage) mit der Einweisung des 000804 T1Bedienungsperonals zu beginnen. Eine Zusammenarbeit mit angrenzenden 000805 T1Gewerken ist erforderlich. Die Durchfhrung der Einweisung ist vom 000806 T1Bedienungspersonal schriftlich zu best„tigen. 000807 T1 000808 T120. Abnahme 000809 T1 Nach Fertigstellung der Anlage wird eine Abnahme durchgefhrt. 000810 T1Abgenommen werden nur komplett funktionsf„hige und betriebsfertige 000811 T1Anlagen. šberprfung und Feststellung von einzelnen Teilleistungen, 000812 T1welche entsprechend dem Baufortschritt erforderlich werden, gelten nur 000813 T1im Rahmen der Gesamtabnahme als abgenommen. Die Schlussabnahme erfolgt 000814 T1erst nach Beseitigung aller, bei der Abnahme festgestellten M„ngel. Sie 000815 T1ist vom Auftragnehmer rechtzeitig, schriftlich zu beantragen. 000816 T1Abnahmewiederholungen wegen wesentlicher M„ngel gehen zu Lasten des 000817 T1Auftragnehmers. 000818 T1 000819 T121. Bestandsunterlagen 000820 T1 Der Auftragnehmer ist verpflichtet nach Fertigstellung seiner 000821 T1Arbeiten eine Dokumentation gem„á TS (Technische Standards) des KIT in 000822 T13-facher Papierausfertigung und 1-fach digital auf DVD anzufertigen und 000823 T1dem KIT zu bergeben. Die šbergabe erfolgt in beschrifteten DIN A4 000824 T1Ordner mit Inhaltsangabe. Als Grundlage ist die Formatvorlage zur 000825 T1Dokumentation des KIT zu beachten. Die Dokumentation ist 4 Wochen vor 000826 T1Abnahme 1-fach an KIT zur Prfung zu bergeben. Ohne Dokumentation kann 000827 T1keine Abnahme erfolgen. 000828 T1 000829 T1Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete Zeichnungen im 000830 T1DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem MicroStation/Bentley nach den KIT 000831 T1-CAD-Richtlinien zu liefern. 000832 T1 000833 T1Die Geb„udedokumentation ist ausschlieálich als CAD-bearbeitete 000834 T1Zeichnung im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem MicroStation/Bentley 000835 T1nach den CAD-Richtlinien zu liefern. 000836 T1 000837 T1Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 000838 T1 000839 T1Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an bestehenden Geb„uden sind 000840 T1unbedingt vorhandene Bestandspl„ne fr die weitere Bearbeitung zu 000841 T1verwenden. Diese liegen im DGN- oder TIFF-Raster-Dateiformat vor. 000842 T1 000843 T1Der Datenaustausch fr das Sichten/Drucken erfolgt im PDF-Format. Neue 000844 T1Plannummern mssen vom AN bei FM-IM-BP angefordert und in die Pl„ne 000845 T1eingetragen werden. Die entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf der 000846 T1Homepage http://www.fm.kit.edu/700.php. 000847 T1 000848 T9 000849 00 83L 1122PPPPI90 000850 01Lftung / K„lte 23.07.19 000851 02Lftung 000852 03 000853 060 000854 08EUR Euro 000855 11 1 N Bereich 000856 12Lftungs- Klimager„t mit Zubeh”r 000857 11 1 1 N Abschnitt 000858 12Zu- und Abluftanlagen 000859 20 000860 26 Allgemeine Geh„usebeschreibung 000861 26 Doppelwandige Kastenger„te in Modulbauweise zur 000862 26 Luftaufbereitung in liegender oder stehender 000863 26 Ausfhrung, mit komplett zerlegbarem Geh„useaufbau ohne 000864 26 Schweiá- und Nietverbindung. Alle Geh„usekomponenten 000865 26 korrosionsbest„ndig durch Verwendung von 000866 26 sendzimirverzinktem Stahlblech, Aluminium und 000867 26 Edelstahl. Jede Einheit besteht aus einer 000868 26 selbsttragenden, stabilen Profilrahmenkonstruktion mit 000869 26 formschlssig eingelegten, allseitig leicht abnehmbaren 000870 26 Paneelen in Sandwichbauweise, Innenfl„chen vollfl„chig 000871 26 glatt. Rahmenkonstruktion aus gezogenen Hohlprofilen 000872 26 aus eloxiertem Aluminium und an den „uáeren Kanten 000873 26 abgerundet. Die Strangprofile werden an den Ecken durch 000874 26 entsprechend ihrem Innenraum geformte Steckverbinder 000875 26 aus Aluminiumguss (oder wahlweise aus Kunststoff) 000876 26 eingepasst und verschraubt. Die Verbindung der Elemente 000877 26 untereinander erfolgt zur Vermeidung von 000878 26 Schmutzablagerungen einfach und montagefreundlich von 000879 26 auáen mittels eingesetzten Verbindungselementen. Die 000880 26 Geh„usewandungen sind praktisch verformungsfrei und 000881 26 luftdicht ber eine durchgehende, auf Druck belastete 000882 26 Profilgummidichtung in den Rahmen eingelegt. Die 000883 26 Hohlprofilgummidichtung ist dauerelastisch, formstabil 000884 26 in eine Dichtungsaufnahmerille eingesetzt und nicht 000885 26 gepresst oder geklebt. Alle Verkleidungsbleche bestehen 000886 26 aus sendzimirverzinktem Stahlblech (andere Materialien 000887 26 sowie Beschichtungen auf Wunsch) in vollfl„chig 000888 26 geschlossener Bauweise mit dazwischenliegender schall- 000889 26 und w„rmed„mmender Isolierung aus eingelegten, 000890 26 lagestabilen Mineralfaserplatten nicht brennbar nach 000891 26 DIN 4102, Baustoffklasse A1, Dichte 50 kg/mü (auf 000892 26 Wunsch k”nnen die Paneele auch mit 000893 26 PU-Hartschaumisolierung, feuchtigkeitsabweisend, 000894 26 Baustoffklasse B1, schwer entflammbar, FCKW frei 000895 26 gefllt werden). Die Fixierung der Geh„usewandungen im 000896 26 Rahmen erfolgt ohne Schrauben oder Nieten mit 000897 26 speziellen Klemmleisten, welche im Rahmen einrasten und 000898 26 so eine gleichm„áige Anpressung des Paneels an die 000899 26 Profilgummidichtung garantieren. Dieses System 000900 26 erm”glicht schnellen Zugang auch zu Kammern ohne 000901 26 Wartungstren und erfllen die h”chsten Ansprche der 000902 26 Servicefreundlichkeit (deutsches Gebrauchsmuster 000903 26 angemeldet). Die Revisionstren entsprechen allen 000904 26 Geh„useleistungsdaten und sind mit massiven, 000905 26 einstellbaren Scharnieren am Rahmen befestigt. Der 000906 26 Anpressdruck ist einstellbar, einfache Handhabung der 000907 26 Tren ber Doppelhebelverschlsse, druckseitig 000908 26 wahlweise mit automatischer Fangvorrichtung oder nach 000909 26 innen ”ffnend. Alle Durchfhrungen und Anschlsse am 000910 26 Geh„use sind dauerelastisch und luftdicht abgekittet. 000911 26 Profile/Paneele thermisch entkoppelt 000912 26 Zur besseren W„rmed„mmung des Ger„tegeh„uses werden 000913 26 thermisch entkoppelte Profile und Paneele eingesetzt, 000914 26 die metallischen Verbindungen zwischen 000915 26 Ger„tepaneel-Innen-/ und Aussenschale sind auf ein 000916 26 Minimum reduziert. 000917 26 000918 26 - Rahmenprofilst„rke 65 mm 000919 26 - Rahmenst„rke 2 mm 000920 26 - Blechst„rke innen/auáen 1,0/1,0 mm 000921 26 - Geh„usewandst„rke 40 mm 000922 26 - Raumgewicht Isolierung 50 kg/mü 000923 26 - mechanische Stabilit„t Klasse D2 (prEN 1886) 000924 26 - Dichtheit Geh„use Klasse L1 (prEN 1886) 000925 26 - W„rmedurchgangszahl Klasse T2/T3 (DIN EN 1886) 000926 26 - W„rmebrckenfaktor Geh„use Klasse TB2/TB3 (DIN EN 000927 26 1886) 000928 26 - Schalleinfgungsd„mm-Maá nach EN 1886-1998 33 dB(A) 000929 26 - max. Differenzdruck saug-/druckseitig 3200 Pa 000930 26 - Geh„use Temperaturbelastung 110øC max 000931 26 - empfohlene Anstr”mgeschwindigkeit auf W„rmetauscher 000932 26 3,0 m/s max. 000933 26 - oder gem„ss VDI 3803, abh„ngig in Betriebsdauer in 000934 26 Stunden pro Jahr 000935 26 000936 26 000937 26 Ventilator "Freil„ufer" 000938 26 Hochleistungsradialventilator einseitig saugend mit 000939 26 rckw„rtsgekrmmten Laufradschaufeln. Str”mungsgnstige 000940 26 Einlaufdse und frei auf Motorwelle montiertes 000941 26 Ventilatorlaufrad optimiert fr Anlagen mit niedriger 000942 26 bis mittlerer Pressung. Die VM-Einheit ist im Ger„t 000943 26 schwingungsged„mpft montiert, die Verbindung zwischen 000944 26 Ventilator-Saugseite und Ger„tegeh„use erfolgt mittels 000945 26 angepasstem elastischen Verbindungsstutzen. Antrieb 000946 26 ber Drehstrommotor nach IEC-Norm und VDE 0530, 000947 26 Normalausfhrung 400V, 50 Hz, Schutzklasse IP 54, 000948 26 Bauform B3 oder B5, Isolationsklasse F, 1-tourig 000949 26 regelbar mit Frequenzumformer. Die Einsatzgrenzen bzw. 000950 26 die maximale Ventilator/Motordrehzahl wird im 000951 26 Datenblatt angegeben. 000952 26 000953 26 Stirnwand 000954 26 Stirnwandelement zum Anschluss des Ger„tes an das 000955 26 Kanalnetz wahlweise mit oder ohne Luftregelklappe. 000956 26 Weiteres Zubeh”r auf Wunsch bzw. wie in der technischen 000957 26 Beschreibung angegeben 000958 26 000959 26 Ansaug-/Ausblasteil 000960 26 Ansaugteil zum Anschluss des Ger„tes an das Kanalnetz 000961 26 wahlweise mit oder ohne Luftregelklappe. Die ™ffnungen 000962 26 k”nnen beliebig angeordnet werden. 000963 26 000964 26 Leerteil 000965 26 Leerteil mit frei definierbarer L„nge wahlweise mit 000966 26 oder ohne Bedienungstr fr Wartungszwecke oder als 000967 26 Luftberuhigungsbauteil. 000968 26 000969 26 Taschenfilter 000970 26 Filtereins„tze aus genormten, standardisierten 000971 26 Hochleistungstaschenfiltern. Filtermedium Glasfaser, 000972 26 temperaturbest„ndig bis 90 øC. Einbaurahmen im Geh„use 000973 26 verschraubt und Filtereins„tze mit Dichtung und 000974 26 Spannelementen luftdicht nach DIN 1946 Blatt 4 im 000975 26 Ger„tegeh„use eingebaut. Bedienung und Wartung 000976 26 reinluftseitig ber das Filterelement oder 000977 26 staubluftseitig ber eigenes Anstr”melement. Filter 000978 26 nach DIN 24185 mit eigensteifen Taschen reinluftseitig 000979 26 verdichtet. Gteklassen nach EUROVENT mit L„ngen von 000980 26 360 bis 750 mm. Auf Wunsch k”nnen an Stelle der 000981 26 Standard-Einbaurahmen auch Aufnahmerahmen in 000982 26 Sonderausfhrung mit Filterschnellspannern eingebaut 000983 26 werden. 000984 26 000985 26 W„rmetauscher Erhitzer 000986 26 Lamellenw„rmetauscher bestehend aus nahtlosem 000987 26 Kupferrohr und Hochleistungslamellen aus Aluminium. Die 000988 26 Kupferrohre sind zur optimalen W„rmebertragung 000989 26 mechanisch aufgeweitet und so fest mit den Lamellen 000990 26 verbunden. Der Prfdruck betr„gt 30 bar. 000991 26 W„rmetauscherrahmen aus verzinktem Stahlblech, die 000992 26 spezielle Befestigung des Tauscherpaketes im Rahmen 000993 26 verhindert w„rmetechnisch bedingte Spannungen zwischen 000994 26 Rahmen und Kupferrohren. Sammler und 000995 26 Wasseranschluss-Stutzen mit Zollgewinde. Die 000996 26 Rohrdurchfhrungen durch die Geh„usewand werden 000997 26 dauerelastisch abgedichtet und mit Gummirosetten 000998 26 abgedeckt. Bei Bedarf ist der W„rmetauscher leicht aus 000999 26 dem Geh„use ausziehbar. Nach Bedarf k”nnen 001000 26 W„rmetauscher in folgenden Ausfhrungen eingesetzt 001001 26 werden: Cu/Al, Cu/Cu, Cu/Al beschichtet, Cu/Cu 001002 26 verzinnt, Fe/Al, Stahl verzinkt oder Edelstahl. 001003 26 001004 26 W„rmetauscher Khler (vorerst nur als Leerteil 001005 26 Vorhaltung) 001006 26 Lamellenw„rmetauscher bestehend aus nahtlosem 001007 26 Kupferrohr und Hochleistungslamellen aus Aluminium. Die 001008 26 Kupferrohre sind zur optimalen W„rmebertragung 001009 26 mechanisch aufgeweitet und so fest mit den Lamellen 001010 26 verbunden. Der Prfdruck betr„gt 30 bar. 001011 26 W„rmetauscherrahmen aus verzinktem Stahlblech oder 001012 26 Edelstahl, die spezielle Befestigung des 001013 26 Tauscherpaketes im Rahmen verhindert w„rmebedingte 001014 26 Spannungen zwischen Rahmen und Kupferrohren. Sammler 001015 26 und Wasseranschluss-Stutzen mit Zollgewinde. Zum 001016 26 Abscheiden von Kondensat ist ab Luftgeschwindigkeit 001017 26 >2,7 m/s ein Tropfenabscheider angeflanscht und der 001018 26 Boden als Kondensatsammelwanne aus Edelstahl 001019 26 ausgefhrt. Wannenablauf ber seitlichen 1'' 001020 26 Gewindestutzen. Die Rohrdurchfhrungen durch die 001021 26 Geh„usewand werden isoliert und mit Gummirosetten 001022 26 luftdicht verschlossen. Bei Bedarf ist der 001023 26 W„rmetauscher mit Kondensatwanne und Tropfenabscheider 001024 26 leicht aus dem Geh„use ausziehbar. Nach Bedarf auch 001025 26 W„rmetauscher in den folgenden Ausfhrungen: Cu/Al, 001026 26 Cu/Cu, Cu/Al beschichtet, Cu/Cu verzinnt, Fe/Al, Stahl 001027 26 verzinkt und Edelstahl. 001028 26 001029 26 Tropfenabscheiderteil 001030 26 Tropfenabscheiderteil mit Wasserauffangwanne und 001031 26 seitlich ausziehbarem Tropfenabscheider in der 001032 26 Standardausfhrung mit Rahmen aus Aluminium und 001033 26 Abscheidelamellen aus PPV 001034 26 001035 26 Schalld„mpferteil 001036 26 Schalld„mpferkulissen mit hochwirksamen 001037 26 Absorbtionsmaterial mit Neoprenbeschichtung fr 001038 26 Abriebfestigkeit bis Luftgeschwindigkeit 20 m/s. 001039 26 Str”mungsgerechte Rahmenbleche sowie versetzte 001040 26 Resonanzabdeckbleche aus verzinktem Stahlblech, 001041 26 beschichtetem Blech oder Edelstahl 001042 26 001043 26 Plattentauscher 001044 26 Rekuperatives Energie-Rckgewinnungssystem mittels 001045 26 Plattentauscher mit selbstdistanzierenden Platten aus 001046 26 Aluminium, Aluminium beschichtet, Edelstahl oder 001047 26 wahlweise anstelle von Metallplatten aus Glasr”hren zum 001048 26 Rckgewinn der W„rme aus der abgefhrten Abluft. 001049 26 Rckgewinn der Energie bei Prinzip Plattentauscher 001050 26 mittels Vorbeifhrung der beiden Luftstr”me (warme 001051 26 Abluft/kalte Zuluft) neben- oder bereinander im Kreuz- 001052 26 oder Diagonalstrom durch fein gef„cherte Spalten, 001053 26 getrennt durch die Platten. Kein Vermischen der beiden 001054 26 Luftstr”me, somit keine šbertragung von Geruch, 001055 26 Bakterien oder Verunreinigungen. Ausgestattet mit 001056 26 gegenl„ufiger Bypassklappe und Bypasskanal zur Umgehung 001057 26 der Tauscherfl„che und Vorbeifhrung der kalten Zuluft 001058 26 durch den Bypasskanal bei Temperaturen welche die 001059 26 Einfriergrenze des Plattentauschers unterschreiten (im 001060 26 Winter) zum Auftauen des in der Abluft angefallenen und 001061 26 vereisten Kondensats oder zur Pr„vention dieses Falles. 001062 26 Kondensatsammelwanne unter gesamten Plattentauscher zum 001063 26 Sammeln und Abfhren von anfallendem Kondensat. Einsatz 001064 26 eines Tropfenabscheiders bei h”heren 001065 26 Luftgeschwindigkeiten in der Abluft zum Auffangen von 001066 26 Tropfen. 001067 26 001068 26 001069 26 Luftregelklappen 001070 26 Stabiler Aluminiumprofilrahmen mit 30 mm Flanschbreite 001071 26 und gegenl„ufige verwindungssteife Hohlprofil - 001072 26 Aluminiumlamellen mit Lippendichtung. Antrieb ber 001073 26 wartungsfreie Kunststoffzahnr„der mit Stellachse 001074 26 herausgefhrt fr Handstellung ber Hebel oder 001075 26 Stellmotoranschluss. Zahnr„der zur Vermeidung von 001076 26 Schmutzablagerungen im Rahmen integriert (auáerhalb des 001077 26 Luftstromes). Lagerung der Lamellen beidseitig in 001078 26 schmierstofffreien Kunststoffbuchsen. 001079 26 001080 26 Stutzen entkoppelt 001081 26 Flexibler Luftleitungsanschluss als schall- und 001082 26 temperaturentkoppelter Ger„teanschlussrahmen mit 001083 26 doppeltem Profilrahmen und dazwischenliegender, 001084 26 geschlossenporiger Moosgummid„mmung. Profilrahmen mit 001085 26 30 mm Flanschbreite ber 4-Loch Verbindung luftdicht 001086 26 sowie zueinander beweglich angeordnet und verschraubt, 001087 26 komplett mit Potentialausgleich ber beide 001088 26 Rahmenh„lften. 001089 26 001090 26 geneigte Wanne 001091 26 Wanne allseitig in Richtung Ablaufstutzen geneigt 001092 26 001093 21 1 1 10 NNN 00000001000Stck 001094 25Zu- und Abluftger„t einschlieál. Regelung 001095 26 Zu- und Abluftger„t 2200 mü/h 001096 26 001097 26 Ger„tebeschreibung - 1.54 m/s im freien Querschnitt - 001098 26 ErP 2018 001099 26 Anlage: Kombi Innenger„t 001100 26 Ger„tetype: kombiniertes Zu-/Abluftger„t bereinander 001101 26 Geh„useausfhrung wie beschrieben. 001102 26 Paneelmaterialien Zuluftger„t: auáen plast.7035, innen 001103 26 verzinkt, Boden verzinkt, Paneelmaterialien 001104 26 Abluftger„t: auáen plast.7035, innen verzinkt, Boden 001105 26 verzinkt, Ger„tekomponenten in Luftrichtung wie 001106 26 nachfolgend beschrieben (Zuluftger„t/Abluftger„t). 001107 26 001108 26 Zuluftger„t 001109 26 Stirnwandelement wie beschrieben. 001110 26 Stirnwand mit Klappe innenliegend wie beschrieben, 001111 26 ™ffnung gesamter Ger„tequerschnitt, Abmessungen 610 x 001112 26 667 mm 001113 26 Zubeh”r: 001114 26 - Stutzen entkoppelt wie beschrieben 001115 26 001116 26 Leerteil wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, Boden 001117 26 verzinkt 001118 26 001119 26 Taschenfilter 001120 26 Taschenfilter wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, 001121 26 Boden verzinkt. 001122 26 Mit eingebautem Taschenfilter, 001123 26 Filterklasse: ISO ePM10 60% 001124 26 Filterfl„che: 6 mý 001125 26 Taschenl„nge: 600 mm 001126 26 Filteranfangsdruck: 21 Pa 001127 26 Filterenddruck: 200 Pa 001128 26 Filterelemente: 1 Stck 592 x 592 mm 001129 26 Energiebedarf: 585 kWh/J 001130 26 Zubeh”r: 001131 26 - Druckmessnippel montiert 001132 26 - Zeigermanometer 001133 26 - Differenzdruckschalter 001134 26 - Filterschnellspanner verzinkt 001135 26 - Revisionstre mit Steckschlssel 001136 26 001137 26 Schalld„mpferteil 001138 26 Schalld„mpferteil wie beschrieben, Paneele innen 001139 26 verzinkt, Boden verzinkt, komplett mit 001140 26 Schalld„mpferkulissen mit folgenden minimalen 001141 26 D„mmwerten: 001142 26 63 / 125 / 250 / 500 /1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001143 26 9 / 13 / 27 / 41 / 49 / 42 / 29 / 23 dB 001144 26 Zubeh”r: 001145 26 - Glasseidenabdeckung 001146 26 - Kulissenrahmen verzinkt 001147 26 - Kulissen ausbaubar 001148 26 001149 26 Plattentauscher 001150 26 Plattentauscher wie beschrieben, Paneele innen 001151 26 verzinkt, Boden verzinkt. 001152 26 Plattentauscher Aluminium mit Bypassklappe, 001153 26 Wirkungsgrad mindestens 90.3 %. 001154 26 Technische Daten Winterbetrieb 001155 26 Auáenluftmenge: 2200 mü/h 001156 26 Fortluftmenge: 2200 mü/h 001157 26 Temperatur Auáenluft: -15 øC / 90 % 001158 26 Temperatur Abluft: 21 øC / 45 % 001159 26 maximaler Druckverlust Zuluft: 139 Pa 001160 26 maximaler Druckverlust Abluft: 139 Pa 001161 26 Rckw„rmtemperatur mindestens: 17.51 øC 001162 26 Rckgewonnene Leistung min.: 23.92 kW 001163 26 Technische Daten Sommerbetrieb 001164 26 Auáenluftmenge: 2200 mü/h 001165 26 Fortluftmenge: 2200 mü/h 001166 26 Temperatur Auáenluft: 34 øC / 38 % 001167 26 Temperatur Abluft: 26 øC / 50 % 001168 26 maximaler Druckverlust Zuluft: 139 Pa 001169 26 maximaler Druckverlust Abluft: 139 Pa 001170 26 Rckw„rmtemperatur mindestens: 27.86 øC 001171 26 Rckgewonnene Leistung min.: 4.53 kW 001172 26 Zubeh”r: 001173 26 - Wanne geneigt Edelstahl wie unter Pos. 000.014 001174 26 beschrieben 001175 26 - Bypass im Zuluftstrom 001176 26 - Revisionstre(n) mit Steckschlssel 001177 26 001178 26 Erhitzerelement 001179 26 Erhitzerteil wie ubeschrieben, Paneele innen verzinkt, 001180 26 Boden verzinkt. 001181 26 Mit eingebautem W„rmetauscher, 001182 26 Luft ein: 10 øC 001183 26 Luft aus: 22 øC 001184 26 Druckverlust Luft: 42 Pa 001185 26 Medium: Wasser 309 l/h 001186 26 Medium ein: 70 øC 001187 26 Medium aus: 45 øC 001188 26 Druckverlust Medium 3.51 kPa 001189 26 Leistung : 8.9 kW 001190 26 Material Tauscherpaket: Rohre Kupfer, Lamellen 001191 26 Aluminium 001192 26 Material Tauscherrahmen: verzinkt 001193 26 Lamellenabstand min.: 3,0 mm 001194 26 Zubeh”r: 001195 26 - Einbauschienen verzinkt 001196 26 001197 26 Leerteil 001198 26 Leerteil wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, Boden 001199 26 verzinkt 001200 26 Zubeh”r: 001201 26 - Revisionstre mit Steckschlssel 001202 26 001203 26 Khlerelement (vorerst nur als Leerteil Vorhaltung) 001204 26 Khlerteil wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, 001205 26 Boden verzinkt. 001206 26 Mit eingebautem W„rmetauscher, 001207 26 Luft ein: 28 øC / 54 % 001208 26 Luft aus: 16 øC / 91 % 001209 26 Druckverlust Luft: 96 Pa 001210 26 Medium: Wasser 1979 l/h 001211 26 Medium ein: 6 øC 001212 26 Medium aus: 12 øC 001213 26 Druckverlust Medium 14.9 kPa 001214 26 Leistung : 13.8 kW 001215 26 Material Tauscherpaket: Rohre Kupfer, Lamellen 001216 26 Aluminium 001217 26 Material Tauscherrahmen: V2A 001218 26 Lamellenabstand min.: 3,0 mm 001219 26 Zubeh”r: 001220 26 - Einbauschienen Edelstahl 001221 26 - Wanne geneigt Edelstahl 001222 26 - Tauscherrahmen Edelstahl 001223 26 - LEERTEIL 001224 26 001225 26 Tropfenabscheiderteil 001226 26 Tropfenabscheiderteil wie beschrieben, Paneele innen 001227 26 verzinkt, Boden verzinkt 001228 26 Zubeh”r: 001229 26 - Wanne geneigt Edelstahl wie unter Pos. 000.014 001230 26 beschrieben 001231 26 - Tropfenabscheider Alu/PPT ausziehbar 001232 26 - Revisionswand abnehmbar (Knebel) 001233 26 - LEERTEIL 001234 26 001235 26 Leerteil 001236 26 Leerteil wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, Boden 001237 26 verzinkt 001238 26 Zubeh”r: 001239 26 - Revisionstre mit Steckschlssel 001240 26 001241 26 Ventilatorteil 001242 26 Ventilatorteil wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, 001243 26 Boden verzinkt, komplett mit VM-Einheit. 001244 26 Luftmenge: 2200 mü/h 001245 26 Externe Pressung: 300 Pa 001246 26 Gesamtpressung: 890 Pa 001247 26 Drehzahl: 2726 1/min 001248 26 Wellenleistung: .93 kW 001249 26 Wirkungsgrad: 59.6 % 001250 26 Schall: 86.2 dB(A) 001251 26 SFPv: 1232 W/mü/s (SFP 2) 001252 26 Oktavband saugseitig: 001253 26 63 / 125 / 250 / 500 / 1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001254 26 40.4 / 54.4 / 79 / 72.6 / 67.2 / 69.7 / 68.2 / 61.7 001255 26 dB(A) 001256 26 Oktavband druckseitig: 001257 26 63 / 125 / 250 / 500 / 1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001258 26 41.9 / 53.7 / 82.8 / 73.5 / 75.4 / 74.7 / 72.6 / 65.2 001259 26 dB(A) 001260 26 Motor Type: M3G 084-GF - 3~, 380-480 V - 50/60 Hz 001261 26 Nennleistung: 1.23 kW 001262 26 Nenndrehzahl: 3010 1/min 001263 26 Nennstrom: 1.9 A 001264 26 Zubeh”r: 001265 26 - Revisionstre mit Steckschlssel 001266 26 - Ringmeáleitung herausgefhrt 001267 26 - Berhrungsschutzgitter Ansaug 001268 26 - Reparaturschalter mit Hilfskontakt Kraftstrom 001269 26 - Verdrahtung Reparaturschalter 001270 26 - Verdrahtung mit geschirmten Kabeln 001271 26 001272 26 Schalld„mpferteil 001273 26 Schalld„mpferteil wie beschrieben, Paneele innen 001274 26 verzinkt, Boden verzinkt, komplett mit 001275 26 Schalld„mpferkulissen mit folgenden minimalen 001276 26 D„mmwerten: 001277 26 63 / 125 / 250 / 500 /1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001278 26 9 / 13 / 27 / 41 / 49 / 42 / 29 / 23 dB 001279 26 Zubeh”r: 001280 26 - Glasseidenabdeckung 001281 26 - Kulissenrahmen verzinkt 001282 26 - Kulissen ausbaubar 001283 26 001284 26 Taschenfilter 001285 26 Taschenfilter wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, 001286 26 Boden verzinkt. 001287 26 Mit eingebautem Taschenfilter, 001288 26 Filterklasse: ISO ePM1 60% 001289 26 Filterfl„che: 6.2 mý 001290 26 Taschenl„nge: 520 mm 001291 26 Filteranfangsdruck: 43 Pa 001292 26 Filterenddruck: 200 Pa 001293 26 Filterelemente: 1 Stck 592 x 592 mm 001294 26 Energiebedarf: 1008 kWh/J 001295 26 Zubeh”r: 001296 26 - Druckmessnippel montiert 001297 26 - Zeigermanometer 001298 26 - Differenzdruckschalter 001299 26 - Filterschnellspanner verzinkt 001300 26 - Revisionstre mit Steckschlssel 001301 26 001302 26 Stirnwandelement 001303 26 Stirnwandelement wie beschrieben. 001304 26 Stirnwand ohne Klappe, ™ffnung gesamter 001305 26 Ger„tequerschnitt, Abmessungen 610 x 667 mm 001306 26 Zubeh”r: 001307 26 - Stutzen entkoppelt wie beschrieben 001308 26 001309 26 Abluftger„t 001310 26 Stirnwandelement 001311 26 Stirnwandelement wie beschrieben. 001312 26 Stirnwand ohne Klappe, ™ffnung gesamter 001313 26 Ger„tequerschnitt, Abmessungen 610 x 667 mm 001314 26 Zubeh”r: 001315 26 - Stutzen entkoppelt wie unter Pos. 000.013 beschrieben 001316 26 001317 26 Taschenfilter 001318 26 Taschenfilter wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, 001319 26 Boden verzinkt. 001320 26 Mit eingebautem Taschenfilter, 001321 26 Filterklasse: ISO ePM1 60% 001322 26 Filterfl„che: 6.2 mý 001323 26 Taschenl„nge: 520 mm 001324 26 Filteranfangsdruck: 43 Pa 001325 26 Filterenddruck: 200 Pa 001326 26 Filterelemente: 1 Stck 592 x 592 mm 001327 26 Energiebedarf: 1008 kWh/J 001328 26 Zubeh”r: 001329 26 - Druckmessnippel montiert 001330 26 - Zeigermanometer 001331 26 - Differenzdruckschalter 001332 26 - Filterschnellspanner verzinkt 001333 26 - Revisionstre mit Steckschlssel 001334 26 001335 26 Schalld„mpferteil 001336 26 Schalld„mpferteil wie beschrieben, Paneele innen 001337 26 verzinkt, Boden verzinkt, komplett mit 001338 26 Schalld„mpferkulissen mit folgenden minimalen 001339 26 D„mmwerten: 001340 26 63 / 125 / 250 / 500 /1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001341 26 9 / 13 / 27 / 41 / 49 / 42 / 29 / 23 dB 001342 26 Zubeh”r: 001343 26 - Glasseidenabdeckung 001344 26 - Kulissenrahmen verzinkt 001345 26 - Kulissen ausbaubar 001346 26 001347 26 Plattentauscher 001348 26 Plattentauscher wie beschrieben, Paneele innen 001349 26 verzinkt, Boden verzinkt. 001350 26 Die technischen Daten des Plattentauschers sind im 001351 26 Zuluftteil des Ger„tes angegeben. 001352 26 001353 26 Ventilatorteil 001354 26 Ventilatorteil wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, 001355 26 Boden verzinkt, komplett mit VM-Einheit. 001356 26 Luftmenge: 2200 mü/h 001357 26 Externe Pressung: 300 Pa 001358 26 Gesamtpressung: 626 Pa 001359 26 Drehzahl: 2378 1/min 001360 26 Wellenleistung: .64 kW 001361 26 Wirkungsgrad: 61.7 % 001362 26 Schall: 78.3 dB(A) 001363 26 SFPv: 915 W/mü/s (SFP 2) 001364 26 Oktavband saugseitig: 001365 26 63 / 125 / 250 / 500 / 1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001366 26 33.1 / 57.6 / 67.1 / 66.8 / 62.9 / 66 / 66.1 / 58 dB(A) 001367 26 Oktavband druckseitig: 001368 26 63 / 125 / 250 / 500 / 1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001369 26 34.6 / 55.7 / 65.8 / 68.2 / 70.9 / 71.1 / 69.8 / 61.4 001370 26 dB(A) 001371 26 Motor Type: M3G 084-GF - 3~, 380-480 V - 50/60 Hz 001372 26 Nennleistung: 1.23 kW 001373 26 Nenndrehzahl: 3010 1/min 001374 26 Nennstrom: 1.9 A 001375 26 Bezugsnummer: 171005852160 001376 26 Zubeh”r: 001377 26 - Revisionstre mit Steckschlssel 001378 26 - Ringmeáleitung herausgefhrt 001379 26 - Berhrungsschutzgitter Ansaug 001380 26 - Reparaturschalter mit Hilfskontakt Kraftstrom 001381 26 - Verdrahtung Reparaturschalter 001382 26 - Verdrahtung mit geschirmten Kabeln 001383 26 001384 26 Schalld„mpferteil 001385 26 Schalld„mpferteil wie beschrieben, Paneele innen 001386 26 verzinkt, Boden verzinkt, komplett mit 001387 26 Schalld„mpferkulissen mit folgenden minimalen 001388 26 D„mmwerten: 001389 26 63 / 125 / 250 / 500 /1000 / 2000 / 4000 / 8000 Hz 001390 26 9 / 13 / 27 / 41 / 49 / 42 / 29 / 23 dB 001391 26 Zubeh”r: 001392 26 - Glasseidenabdeckung 001393 26 - Kulissenrahmen verzinkt 001394 26 - Kulissen ausbaubar 001395 26 001396 26 Leerteil 001397 26 Leerteil wie beschrieben, Paneele innen verzinkt, Boden 001398 26 verzinkt 001399 26 001400 26 Stirnwandelement 001401 26 Stirnwandelement wie beschrieben. 001402 26 Stirnwand mit Klappe innenliegend wie beschrieben, 001403 26 ™ffnung gesamter Ger„tequerschnitt, Abmessungen 610 x 001404 26 667 mm 001405 26 Zubeh”r: 001406 26 - Stutzen entkoppelt wie beschrieben 001407 26 001408 26 Allgemeines Zubeh”r 001409 26 Das Ger„t erh„lt zus„tzlich folgendes Zubeh”r: 001410 26 - Grundrahmen 120 mm 001411 26 - Lieferung eines vollst„ndigen Satzes fr alle 001412 26 Filterkomponenten 001413 26 001414 26 Abmessungen (LxBxH): 8135 x 706 x 1526 mm 001415 26 Gewicht ca. : 1615 kg 001416 26 001417 26 Hinweis fr den Transport: 001418 26 Auf Grund der beengten Einbringm”glichkeiten ist das 001419 26 Ger„t komplett in Einzelteilen zerlegt einzubringen. 001420 26 Die Montage des Ger„tes hat ggf. durch den 001421 26 Ger„tehersteller am Aufstellort zu erfolgen und ist im 001422 26 Einheitspreis einzukalkulieren. 001423 26 Der Transport wird gesondert vergtet. 001424 26 001425 26 komplett liefern und montieren 001426 26 001427 26 001428 26 angebotenes Fabrikat: 001429 26 ................................ 001430 26 001431 26 Typ: ................................ 001432 26 001433 21 1 1 20 NNN 00000008000Stck 001434 25Mafundstreifen als Schalld„mmunterlagen 001435 26 Mafundstreifen als Schalld„mmunterlagen 001436 26 001437 26 1m Lang zur Verhinderung der Schallabstrahlung 001438 26 an das Geb„ude. Berechnet nach der 001439 26 Schallangabe vom Lftungsger„t. 001440 26 001441 26 komplett liefern und montieren 001442 26 001443 26 001444 26 angebotenes Fabrikat: 001445 26 ................................ 001446 26 001447 26 Typ: ................................ 001448 26 001449 26 001450 20 001451 26 Abluftanlage 001452 21 1 1 30 NNN 00000002000Stck 001453 25Abluftventilator 001454 26 Leistungsstarker, direkt angetriebener Radialventilator 001455 26 mit rckw„rts gekrmmtem Laufrad fr die Montage in das 001456 26 Rohrnetz. Die Einbaulage des Ventilators ist beliebig, 001457 26 horizontal oder vertikal. 001458 26 Der Rohrventilator besteht aus einem Metallgeh„use mit 001459 26 einer Pulverbeschichtung in Lichtgrau (RAL7035). Der 001460 26 geschlossene EC-Auáenl„ufermotor ist mit integrierten 001461 26 Thermoschaltern vor šberhitzen geschtzt, die intern 001462 26 geschaltet werden. Das Laufrad ist zusammen mit dem 001463 26 Motor entsprechend der Gtestufe G 6.3 nach DIN/ISO 001464 26 1940 auf 2 Ebenen ausgewuchtet. Zum Einsatz kommen 001465 26 wartungsfreie Kugellager mit Lebensdauerschmierung, 001466 26 beidseitig geschlossen. Der elektrische Klemmkasten ist 001467 26 auáen am Geh„use angebracht. Der Motor ist ber einen 001468 26 Potentiometer oder einem anderen 001469 26 0-10V Signal steuerbar. 001470 26 001471 26 CE Kennzeichnung entsprechend EG Konformit„tserkl„rung 001472 26 fr Elektromagnetische Vertr„glichkeit EMV - Richtlinie 001473 26 2004/108/EG. EG - Einbauerkl„rung nach 001474 26 Maschinenrichtlinie 2006/42/EG - Richtlinie 2009/125/EG 001475 26 (VO 1253/2014/EU). 001476 26 001477 26 Technische Daten: 001478 26 Volumenstrom (V): 1550 mü/h Druckerh”hung (pfa): 001479 26 281 Pa 001480 26 statisch max. (fa): 47,5 % Wirkungsgrad total max. 001481 26 (t): 48,2 % 001482 26 001483 26 Nennspannung (U): 230, 1~ V Nennfrequenz (f): 001484 26 50 Hz Nennleistungsaufnahme (PN): 270 W 001485 26 Stromaufnahme max. (Imax.): 1,9 A 001486 26 Nenndrehzahl (n): 2610 min-1 001487 26 Schutzart Motor: IP 33 Schutzart Klemmkasten: 001488 26 IP 44 001489 26 001490 26 Umgebungstemperatur max. (tA): F”rdermitteltemperatur 001491 26 max. (tM): 65 øC 001492 26 001493 26 Abstrahl Schallleistungspegel (LWA2): 001494 26 71 dB(A) 001495 26 Ansaug Schallleistungspegel (LWA5): 74 dB(A) 001496 26 Ausblas Schallleistungspegel (LWA6): 76 dB(A) 001497 26 001498 26 Abmessungen (L x H) : Anschlussdurchmesser: Gewicht: 001499 26 253x444 mm 001500 26 315 mm 001501 26 6,0 kg 001502 26 (inkl. Klemmkasten) 001503 26 001504 26 001505 26 angebotenes Fabrikat: 001506 26 ................................ 001507 26 001508 26 Typ: ................................ 001509 26 001510 21 1 1 40 NNN 00000002000Stck 001511 25Rckstauklappe DN 315 001512 26 Rckstauklappe fr Rohreinbau Geh„use aus verzinktem 001513 26 Stahlblech Klappen aus Aluminium 001514 26 001515 26 001516 26 angebotenes Fabrikat: 001517 26 ................................ 001518 26 001519 26 Typ: ................................ 001520 26 001521 21 1 1 50 NNN 00000002000Stck 001522 25Verbindungsmanchette DN 315 001523 26 Verbindungsmanschette zur 001524 26 Schallentkopplung und Abdichtung 001525 26 Stahlblech, verzinkt 001526 26 5 mm Neoprendichtung 001527 26 1 Pack = 2 Stck 001528 26 001529 26 001530 26 angebotenes Fabrikat: 001531 26 ................................ 001532 26 001533 26 Typ: ................................ 001534 26 001535 21 1 1 60 NNN 00000002000Stck 001536 25Montagekonsole 001537 26 Montagekonsole fr 001538 26 Metallrohrventilatoren RS 001539 26 Stahlblech, verzinkt 001540 26 001541 26 001542 26 angebotenes Fabrikat: 001543 26 ................................ 001544 26 001545 26 Typ: ................................ 001546 26 001547 21 1 1 70 NNN 00000002000Stck 001548 25Potentiometer 001549 26 Potentiometer MTP 001550 26 Widerstand 10 k? 001551 26 Auf- und Unterputzmontage 001552 26 Max. Umgebungstemperatur 50 øC 001553 26 Schaltkontakt: 001554 26 1A / 250V AC - 2,5A / 12V DC 001555 26 VDE 001556 26 Schutzart IP 44 001557 26 001558 26 001559 26 angebotenes Fabrikat: 001560 26 ................................ 001561 26 001562 26 Typ: ................................ 001563 26 001564 21 1 1 80 NNN 00000002000Stck 001565 25Reperaturschalter 001566 26 Ger„teschalter 001567 26 Schaltverm”gen 400 V 3~ = 5,5 kW 001568 26 Umax= 400 V, 50/60 Hz 001569 26 Imax= 16 A 001570 26 Aufputzmontage 001571 26 Schutzart IP 55 001572 26 001573 26 001574 26 angebotenes Fabrikat: 001575 26 ................................ 001576 26 001577 26 Typ: ................................ 001578 26 001579 26 001580 31 1 1 001581 11 1 2 N Abschnitt 001582 12Zubeh”r 001583 21 1 2 10 NNN 00000015000Stck 001584 25Bimetall-Zeigerthermometer 001585 26 Bimetall-Zeigerthermometer 001586 26 001587 26 100 mm Geh„use-Durchmesser, Anzeigebereich 001588 26 -20...50øC bzw -20-60øC, Klasse 1,0, Tauchrohr 001589 26 200 mm aus Ms, einschl. Befestigungsflansch u. 001590 26 Arretierschraube 001591 26 001592 26 komplett liefern und montieren 001593 21 1 2 20 NNN 00000025000Stck 001594 25Bezeichnungsschilder 200 x 100 001595 26 Bezeichnungsschilder 001596 26 001597 26 fr jedes Bauteil des Lftungsger„tes 001598 26 aus Kunststoff, 2-schichtig, Text ein- oder mehrzeilig, 001599 26 bis zur unterern Schicht durchgraviert, einschl. 001600 26 Unterlegplatte und Befestigungsmaterial. 001601 26 Befestigung geschraubt 001602 26 Gr”áe 200 x 100 mm 001603 26 001604 26 komplett liefern und montieren 001605 21 1 2 30 NNN 00000002000Stck 001606 25Rauchausl”seeinrichtung 001607 26 Rauchausl”seeinrichtung (Raucherkennung nach dem 001608 26 optischen Streulicht-Prinzip) zur Verhinderung von 001609 26 Rauchbertragung ber die Lftungsleitungen von 001610 26 Raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen). 001611 26 Geeignet zur Ansteuerung und Ausl”sung von 001612 26 bauaufsichtlich zugelassenen Brand- und 001613 26 Rauchschutzklappen, die mit elektrischen oder 001614 26 elektrisch-pneumatischen Ausl”seeinrichtungen 001615 26 ausgerstet sind und nach dem Ruhestromprinzip 001616 26 arbeiten. 001617 26 Wesentliche Merkmale 001618 26 - Mit erteilter allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung 001619 26 Z-78.6-125 des Deutschen Instituts fr Bautechnik, 001620 26 Berlin 001621 26 - Einsetzbar fr Luftgeschwindigkeiten von 1 m/s bis 20 001622 26 m/s 001623 26 - Luftstromrichtungsunabh„ngige Anwendung 001624 26 - Mit integriertem Netzteil (Anschlussspannung 230 V, 001625 26 50/ 60 Hz) 001626 26 - Mit potentialfreien Signal- und Alarmrelais 001627 26 - Mit integrierten Signalleuchten 001628 26 - Mit Verschmutzungsgradanzeige und "Nachfhrung" der 001629 26 Empfindlichkeitsschwelle (lange Standzeit) 001630 26 - Produkt- und fabrikatsunabh„ngige Anwendung 001631 26 - Wartung einmal j„hrlich 001632 26 001633 26 001634 26 angebotenes Fabrikat: 001635 26 ................................ 001636 26 001637 26 Typ: ................................ 001638 26 001639 26 001640 21 1 2 40 NNN 00000030000Stck 001641 25Luftrichtungspfeile selbstklebend 001642 26 Selbstklebeschilder 001643 26 001644 26 Luftrichtungspfeile zum Aufkleben auf Luftkan„le, 001645 26 verschiedenfarbiger Siebdruck (Zuluft, Abluft, etc.) 001646 26 001647 26 komplett liefern und montieren 001648 31 1 2 001649 31 1 001650 11 2 N Bereich 001651 12Zuluft mit Kan„le, Rundrohre,Zubeh”r 001652 11 2 1 N Abschnitt 001653 12Rechteckkan„le 001654 20 001655 26 Rechteckkan„le und Formstcke 001656 26 mit rechteckigem Querschnitt aus sendzimir-verzinktem 001657 26 Stahlblech mit eingepressten Z-Profilen zur 001658 26 Versteifung, gegebenenfalls sind die Seitenw„nde durch 001659 26 Diagonaldruck oder andere, geeignete Massnahmen zu 001660 26 verst„rken. 001661 26 Abmessungen, Blechst„rken und Toleranzen 001662 26 gem. DIN 24 190, Druckstufe 2 und 5 001663 26 (1000Pa und -630Pa zul„ssiger šberdruck) 001664 26 Verbindungen der Kan„le mit Rahmen aus aufgepunkteten 001665 26 Flanschprofilen sendzimirverzinkt mit Schraubenecken. 001666 26 Bei Profill„ngen ber 300 mm sind die Flanschprofile 001667 26 mit Schiebeleisten zu versehen. S„mtliches 001668 26 Verbindungsmaterial wie Schiebeleisten, 001669 26 Schrauben etc. sind mit in den Einheitspreis 001670 26 einzurechnen. Dichtheit gem. DIN 24 194 Teil 2. 001671 26 Dichtheitsklasse II. Abdichtung der Kan„le an den Ecken 001672 26 mit Dichtungsmasse und an den Flanschver- 001673 26 bindungen durch alterungsbest„ndigem 001674 26 Moosgummiband in den Ecken kreuzweise geklebt. 001675 26 Pro maximal 60 cm Kanalflansch- Kantenl„nge ist 001676 26 mindestens 1 Kanalklammer (Dichtungs-Klemmele- 001677 26 ment) einzubauen 001678 26 Formstcke in str”mungsgnstiger Ausfhrung mit 001679 26 Leitblechen ab Kantenl„nge von 800 mm. 001680 26 Aufh„ngung und Befestigungsmaterialien gem„ss den 001681 26 statischen Anforderungen bestehend aus: 001682 26 - Z-Winkel als Kanalaufh„ngung mit 001683 26 k”rperschalld„mmendem Befestigungselement. 001684 26 - Gewindestangen und Befestigungsschrauben. 001685 26 - Bei dem kompletten Befestigungssystem drfen 001686 26 wegen der objektbezogenen Schwingungen keine 001687 26 Blechtreibschrauben verwendet werden 001688 26 - Es sind Zahnkranz- Unterlegscheiben zu ver- 001689 26 wenden. 001690 26 - Pro Kanalflansch ist ein Stck Aufh„ngungssys- 001691 26 teme einzubauen. 001692 26 - Schlaganker-Dbel mit Bauartzulassung. 001693 26 Umhllung der Kan„le bei Wand-und Decken- und 001694 26 Wanddurchfhrungen mit Mineralfaserplatten nicht 001695 26 brennbar DIN 4102/A1, in rauchdichter Ausfhrung. 001696 26 001697 26 Einschlieálich Lieferung auf die Baustelle und 001698 26 abkleben von offenen Kanal”ffnungen in der 001699 26 Bauphase. 001700 26 001701 26 komplett liefern und montieren 001702 26 001703 21 2 1 10 NNN 00000050000mý 001704 25verz. Kanal bis 500 001705 26 Gerader verz. Kanal 001706 26 Kantenl„nge bis 500 mm 001707 26 001708 21 2 1 20 NNN 00000030000mý 001709 25verz. Kanal 501 -1000 001710 26 Gerader verz. Kanal 001711 26 Kantenl„nge 501 bis 1000 mm 001712 26 001713 21 2 1 30 NNN 00000075000mý 001714 25Formstcke bis 500 001715 26 wie vor jedoch 001716 26 Formstcke, Kantenl„nge bis 500 mm 001717 26 001718 26 komplett liefern und montieren 001719 21 2 1 40 NNN 00000100000mý 001720 25Formstcke >500-1000 001721 26 wie vor jedoch 001722 26 Formstcke, Kantenl„nge > 500 bis 1000 mm 001723 26 001724 26 komplett liefern und montieren 001725 20 001726 26 Reinigungs”ffnungen 001727 26 fr rechteckige Luftkan„le aus verz. Blech 001728 26 mit luftdichtem Anschluss, Befestigung durch 001729 26 Flgelschrauben 001730 26 001731 26 angebotenes 001732 26 Fabrikat/Typ:........................./................ 001733 26 .......... 001734 26 001735 21 2 1 50 NNN 00000006000Stck 001736 25Reinigungs”ffnungen 100 x 200 001737 26 Reinigungs”ffnungen 001738 26 wie vor, jedoch 001739 26 001740 26 Gr”áe: 100 x 200mm 001741 26 001742 26 komplett liefern und montieren 001743 21 2 1 60 NNN 00000004000Stck 001744 25Reinigungs”ffnungen 200 x 400 001745 26 Reinigungs”ffnungen 001746 26 wie vor, jedoch 001747 26 001748 26 Gr”áe: 200 x 400mm 001749 26 001750 26 komplett liefern und montieren 001751 21 2 1 70 NNN 00000002000Stck 001752 25Entw„sserungsstutzen 001753 26 Entw„sserungsstutzen in Luftkanal wasserdicht eingebaut 001754 26 DN32, komplett einschlieálich 001755 26 Kugelhahn, Lftungsger„te-Syphon mit offenem Auslauf. 001756 26 001757 26 001758 31 2 1 001759 11 2 2 N Abschnitt 001760 12Spiralfalzrohre mit Formstcken, 001761 12verzinkt 001762 20 001763 26 Wickelfalzrohr und Formstck (rund) 001764 26 001765 26 Wickelfalzrohr und Formstcke aus verz. Stahlblech. 001766 26 Blechst„rken und Ausfhrung gem. DIN 24145. Dichtheit 001767 26 gem. DIN 24 194 Teil 2. Dichtheitsklasse II. Verbindung 001768 26 der Rohre mittels Steckmuffe und Dichtlippe. 001769 26 001770 26 Verbidnungsteile wie Muffen sind in die Einheitspreise 001771 26 der Rohrleitungen einzukalkulieren. 001772 26 001773 26 Formteile in allen handelsblichen Abmessungen und 001774 26 Winkelgraden als Zulage. 001775 26 Befestigungsmaterial soweit nicht gesondert vermerkt 001776 26 komplett in verz. Ausfhrung gem„ss den statischen 001777 26 Anforderungen. 001778 26 bestehend aus: Befestigungswinkel aus verz. Stahlblech, 001779 26 am Lftungsrohr aufgenietet, mit 001780 26 K”rperschallentkoppelung und angeschweisster Muffe zur 001781 26 Befestigung der Gewindestange. Gewindestange und 001782 26 Montageschrauben Schlagankerdbel mit Bauartzulassung. 001783 26 Umhllung der Kan„le bei Wand-und Deckendurchfhrungen 001784 26 mit Mineralfasermatten nicht brennbar DIN 4102/A1. 001785 26 001786 26 komplett liefern und montieren 001787 26 001788 21 2 2 10 NNN 00000045000lfdm 001789 25Rundrohr DN 100 001790 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001791 26 jedoch DN 100 001792 26 001793 21 2 2 20 NNN 00000070000lfdm 001794 25Rundrohr DN 125 001795 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001796 26 jedoch DN 125 001797 26 001798 21 2 2 30 NNN 00000030000lfdm 001799 25Rundrohr DN 150 001800 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001801 26 jedoch DN 150 001802 26 001803 21 2 2 40 NNN 00000030000lfdm 001804 25Rundrohr DN 200 001805 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001806 26 jedoch DN 200 001807 26 001808 21 2 2 50 NNN 00000025000lfdm 001809 25Rundrohr DN 250 001810 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001811 26 jedoch DN 250 001812 26 001813 21 2 2 60 NNN 00000010000lfdm 001814 25Rundrohr DN 315 001815 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001816 26 jedoch DN 315 001817 26 001818 21 2 2 70 NNN 00000010000lfdm 001819 25Rundrohr DN 355 001820 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001821 26 jedoch DN 355 001822 26 001823 20 001824 26 Formstck fr verz. Wickelfalzrohr 001825 26 Formstck als Zulage 001826 26 fr Rundrohr nach DIN 001827 26 24 145, Verbindung mit Steckverbinder und Dichtlippen, 001828 26 bei Bedarf zus„tzlich mit Nieten oder 001829 26 Blechtreibschrauben gesichert. 001830 26 001831 26 in allen handelsblichen ausfhrungen 0ø - 90ø 001832 26 001833 26 001834 26 komplett liefern und montieren 001835 26 001836 21 2 2 80 NNN 00000025000Stck 001837 25Bogen DN 100 001838 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001839 26 jedoch Bogen DN 100 001840 26 001841 21 2 2 90 NNN 00000020000Stck 001842 25Bogen DN 125 001843 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001844 26 jedoch Bogen DN 125 001845 26 001846 21 2 2 100 NNN 00000014000Stck 001847 25Bogen DN 150 001848 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001849 26 jedoch Bogen DN 150 001850 26 001851 21 2 2 110 NNN 00000015000Stck 001852 25Bogen DN 200 001853 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001854 26 jedoch Bogen DN 200 001855 26 001856 21 2 2 120 NNN 00000003000Stck 001857 25Bogen DN 224 - 300 001858 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001859 26 jedoch Bogen DN 224 - DN 300 001860 26 001861 26 001862 21 2 2 130 NNN 00000003000Stck 001863 25Bogen DN 315 - 355 001864 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 001865 26 jedoch Bogen DN 315- DN 355 001866 26 001867 26 001868 20 001869 26 Abzweig/ T-Stck mit gleichen oder bis zu 3 Nennweiten 001870 26 kleineren Abg„ngen 001871 26 001872 26 001873 21 2 2 140 NNN 00000015000Stck 001874 25Abzweig/ T-Stck DN100 001875 26 Abzweig/ T-Stck DN100 001876 21 2 2 150 NNN 00000015000Stck 001877 25Abzweig/ T-Stck DN125 001878 26 Abzweig/ T-Stck DN125 001879 21 2 2 160 NNN 00000020000Stck 001880 25Abzweig/ T-Stck DN200 001881 26 Abzweig/ T-Stck DN200 001882 21 2 2 170 NNN 00000008000Stck 001883 25Abzweig/ T-Stck DN250 001884 26 Abzweig/ T-Stck DN250 001885 21 2 2 180 NNN 00000005000Stck 001886 25Abzweig/ T-Stck DN300 001887 26 Abzweig/ T-Stck DN300 001888 21 2 2 190 NNN 00000003000Stck 001889 25Abzweig/ T-Stck DN355 001890 26 Abzweig/ T-Stck DN355 001891 20 001892 26 Reduzierung auf bis zu 3 Nennweiten kleineren 001893 26 Rohrdurchmesser 001894 26 001895 21 2 2 200 NNN 00000012000Stck 001896 25Reduzierung DN 125 001897 26 Reduzierung DN 125 001898 21 2 2 210 NNN 00000008000Stck 001899 25Reduzierung DN 200 001900 26 Reduzierung DN 200 001901 21 2 2 220 NNN 00000006000Stck 001902 25Reduzierung DN 250 001903 26 Reduzierung DN 250 001904 21 2 2 230 NNN 00000006000Stck 001905 25Reduzierung DN 300 001906 26 Reduzierung DN 300 001907 21 2 2 240 NNN 00000004000Stck 001908 25Reduzierung DN 355 001909 26 Reduzierung DN 355 001910 20 001911 26 Bundkragen 001912 26 001913 26 001914 26 001915 21 2 2 250 NNN 00000005000Stck 001916 25Bundkragen DN 100 001917 26 Bundkragen DN 100 001918 26 001919 21 2 2 260 NNN 00000008000Stck 001920 25Bundkragen DN 200 001921 26 Bundkragen DN 200 001922 21 2 2 270 NNN 00000006000Stck 001923 25Bundkragen DN 250 001924 26 Bundkragen DN 250 001925 20 001926 26 Flexrohr 001927 26 als mehrlagiges vollflexibles Rohr, nach DIN 24146, mit 001928 26 erh”hten Anforderungen an die Stauch- und Dehnbarkeit, 001929 26 aus Alu, nicht brennbar, zum Anschluá fr 001930 26 Deckenausl„ssen, Abluftleuchten, Schlitz- und 001931 26 Drallausl„sse etc. einschl. verz. Rohrbefestigungen, 001932 26 Dichtungs und Verbindungsmaterial. 001933 26 Einschl. aller hierfr ben”tigten Arbeiten, Materialen 001934 26 und damit verbundene Kosten sind in die Einzelpreise 001935 26 einzukalkulieren und werden nicht besonders vergtet. 001936 26 001937 21 2 2 280 NNN 00000020000lfdm 001938 25Flexrohr DN100 001939 26 Flexrohr DN100 001940 20 001941 26 Reinigungs”ffnungen 001942 26 fr Rundrohre aus verz. Blech mit luftdichtem 001943 26 Anschluss, Befestigung durch Flgelschrauben 001944 26 001945 26 komplett liefern und montieren 001946 26 001947 21 2 2 290 NNN 00000010000Stck 001948 25Reinigungs”ffnung DN 100 001949 26 Reinigungs”ffnung DN 100 001950 21 2 2 300 NNN 00000005000Stck 001951 25Reinigungs”ffnung DN 150 001952 26 Reinigungs”ffnung DN 160 001953 31 2 2 001954 31 2 001955 11 3 N Bereich 001956 12Kanaleinbauteile mit Zubeh”r fr die 001957 12Lftungsanlage 001958 11 3 1 N Abschnitt 001959 12Einbauten 001960 21 3 1 10 NNN 00000005000Stck 001961 25Flexible Rohrschalld„mpfer DN 100 001962 26 Flexible Rohrschalld„mpfer fr RLT-Anlagen; geeignet 001963 26 zur D„mpfung von Str”mungsger„uschen als auch zur 001964 26 Reduzierung der Ger„uschbertragung zwischen 001965 26 benachbarten R„umen. Einfgungsd„mpfungsmaá gemessen 001966 26 nach DIN EN ISO 7235. Absorptionsmaterial Mineralwolle 001967 26 mit RAL-Gtezeichen RAL-GZ 388. Rohrstutzen passend fr 001968 26 runde Luftleitungen nach DIN EN 1506 bzw. DIN EN 13180 001969 26 mit Einlegesicke fr Lippendichtung. 001970 26 Geh„use-Leckluftstrom gem„á DIN EN 12237, Klasse A. 001971 26 001972 26 MATERIALIEN: 001973 26 Absorptionsmaterial Mineralwolle nicht brennbar DIN 001974 26 4102, Baustoffklasse A1. Auáenmantel und Innenrohr aus 001975 26 Aluminium. 001976 26 001977 26 VARIANTE: 001978 26 050 Packungsdicke [mm] 001979 26 100 Abmessung: Nenngr”áe 001980 26 1000 Abmessung: L„nge [mm] 001981 26 VD2 Anschlussvarianten: Lippendichtung 001982 26 beidseitig 001983 26 001984 26 Abmessung: DN 100, 1000 mm lang 001985 26 001986 26 001987 26 angebotenes Fabrikat: 001988 26 ................................ 001989 26 001990 26 Typ: ................................ 001991 26 001992 21 3 1 20 NNN 00000015000Stck 001993 25Rohrschalld„mpfer DN 125 001994 26 Rohrschalld„mpfer 001995 26 wie vor, jedoch 001996 26 001997 26 Abmessungen: DN 125 , 1000 mm lang 001998 26 001999 21 3 1 30 NNN 00000003000Stck 002000 25Rohrschalld„mpfer DN 200 002001 26 Rohrschalld„mpfer 002002 26 wie vor, jedoch 002003 26 002004 26 Abmessungen: DN 200 , 1000 mm lang 002005 26 002006 21 3 1 40 NNN 00000005000Stck 002007 25Rohrschalld„mpfer DN 250 002008 26 Rohrschalld„mpfer 002009 26 wie vor, jedoch 002010 26 002011 26 Abmessungen: DN 250 , 1000 mm lang 002012 21 3 1 50 NNN 00000004000Stck 002013 25Kulissenschalld„mpfer Typ MSA 002014 26 Kulissenschalld„mpfer in Hygieneausfhrung mit 002015 26 eingebauten Energiesparkulissen mit str”mungsgnstig 002016 26 profiliertem Rahmen (Radius > 15 mm); wirksam nach dem 002017 26 Kammer-Absorptionsprinzip; Rahmenende zum Schutz der 002018 26 Kulissenfllung umgefalzt, durch Glasseidengewebe gegen 002019 26 Abrieb bis zu Luftgeschwindigkeiten von 20 m/s 002020 26 geschtzt. Einfgungsd„mpfung, Schallleistungspegel des 002021 26 Str”mungsger„usches sowie Druckverluste gemessen nach 002022 26 DIN EN ISO 7235. Sowohl die Mineralwolle als auch das 002023 26 aufkaschierte Glasseidengewebe verhalten sich inert 002024 26 gegenber Pilz- bzw. Bakterienwachstum. Die Kulisse 002025 26 erfllt die Hygieneanforderungen der VDI 6022, der DIN 002026 26 1946 Teil 2 und Teil 4 sowie der VDI 3803. 002027 26 002028 26 MATERIALIEN: 002029 26 Rahmenteile und Kammerbleche bestehen aus verzinktem 002030 26 Stahlblech. Mineralwolle mit RAL-Gtezeichen RAL-GZ 002031 26 388, nicht brennbar nach DIN 4102 A2; biol”slich im 002032 26 Sinne der TRGS 905 sowie EU-Richtlinie 97/69/EG. 002033 26 Raumgewicht > 30 kg/m3. 002034 26 002035 26 VARIANTE: 002036 26 230 Kulissendicke [mm] 002037 26 170 Spaltbreite [mm] 002038 26 1 Kulissenanzahl 002039 26 P Anschluárahmen: Luftkanalprofil 002040 26 F Kulissenoberfl„che: Glasgewebe 002041 26 400 Breite [mm] 002042 26 300 H”he [mm] 002043 26 2250 L„nge [mm] 002044 26 002045 26 PRODUKTDATEN: 002046 26 V [mü/h]1600 002047 26 delta pt [Pa]29 002048 26 LWA [dB(A)]30 002049 26 002050 26 f [Hz] 63 125 250 500 1k 2k 4k 8k 002051 26 Lw [dB] 40 35 31 27 23 20 17 14 002052 26 De [dB] 6 17 33 30 27 18 15 14 002053 26 002054 26 Einbauort: vor und nach dem Abluftventilator 002055 26 002056 26 002057 26 angebotenes Fabrikat: 002058 26 ................................ 002059 26 002060 26 Typ: ................................ 002061 26 002062 21 3 1 60 NNN 00000001000Stck 002063 25Wetterschutzgitter 1000 x 1000 002064 26 Wetterschutzgitter fr Schr„gdach in Bauform A (oder B) 002065 26 bestehend aus einem umlaufenden Auflagerahmen mit 002066 26 waagerecht angeordneten Lamellen und hinterlegtem 002067 26 Schutzgitter sowie einem integrierten Wasserauffangka- 002068 26 sten zur Erfassung und Ableitung von Regenwasser. 002069 26 Aufla- 002070 26 gerahmen so gestaltet, dass damit eine Befestigung der 002071 26 gesamten Baugruppe am Dachsparren m”glich ist. Beid- 002072 26 seitig vertikal ist ein Wasserfalz angebracht und am 002073 26 unte- 002074 26 ren Ende des Auflagerahmens ist die Befestigung einer 002075 26 Weichbleischrze vorgesehen. 002076 26 002077 26 Zusatzanforderungen 002078 26 Isolierter Kasten, Revisionsdeckel, Einfrierschutz, 002079 26 Farbge- 002080 26 bung im Frontbereich sind im Bedarfsfall nach 002081 26 technischer 002082 26 Dokumentation zu erg„nzen bzw. nach Erfordernis zu for- 002083 26 mulieren. 002084 26 Die individuellen Einzelheiten zum Dach sind dem Liefe- 002085 26 ranten zur konstruktiven Bearbeitung des WSG/SD durch 002086 26 den Besteller zu bergeben. Vor Fertigungsbeginn ist 002087 26 eine 002088 26 Freigabe der Konstruktionsdetails durch den Besteller 002089 26 erforderlich. 002090 26 002091 26 Wetterschutzgitter fr Schr„gdach in Bauform A (oder B) 002092 26 002093 26 Nenngr”áe 1000 x 1500, Dachneigung 45ø, Frontseite 002094 26 lackiert RAL 8004, mit Einfrierschutz, Wasserkasten 002095 26 isoliert 002096 26 und mit Revisionsdeckel 002097 26 002098 26 002099 26 liefern und montieren 002100 26 002101 26 002102 26 angebotenes Fabrikat: 002103 26 ................................ 002104 26 002105 26 Typ: ................................ 002106 26 002107 26 002108 21 3 1 70 NNN 00000001000Stck 002109 25Wetterschutzgitter 600 x 1000 002110 26 Wetterschutzgitter 002111 26 wie vor, jedoch 002112 26 002113 26 Abmessungen: 600 x 1000 mm 002114 20 002115 26 Volumenstromregler konstant mechanisch 002116 26 002117 26 002118 21 3 1 80 NNN 00000008000Stck 002119 25Volumenstromregler rund DN 100 002120 26 Volumenstrom-Begrenzer aus hochwertigem Kunststoff , in 002121 26 runder Bauform zur Begrenzung und Konstanthaltung von 002122 26 Volumenstr”men fr den Einsatz in Klima- und 002123 26 Lftungsanlagen, in 6 Nenngr”áen. Bestehend aus der 002124 26 Regeleinheit mit Sollwerteinstellung, der Regelmechanik 002125 26 mit Reglerfeder und reibungsarmem, silikonfreiem 002126 26 D„mpfungselement. Besondere Merkmale: 002127 26 - Regelprinzip mechanisch selbstt„tig mit 002128 26 Regelklappe. 002129 26 - Hohe Regelgenauigkeit von ñ 10 %, bezogen auf 002130 26 Nennvolumenstrom im 002131 26 Druckbereich zwischen 30 und 300 Pa. 002132 26 - Lageunabh„ngig und wartungsfrei. 002133 26 Einfaches Einschieben in runde Luftleitungen, fester 002134 26 Sitz durch eine Lippendichtung. Werkseitig 002135 26 lufttechnisch geprft und auf einen 002136 26 Referenz-Volumenstrom eingestellt. Innerhalb eines 002137 26 Volumenstrombereiches von > 5 : 1 nachtr„glich 002138 26 feinstufig verstellbar. 002139 26 002140 26 MATERIALIEN: 002141 26 - Regelklappe und Geh„use aus hochwertigem Kunststoff 002142 26 nach DIN 4102, Baustoffklasse B2 002143 26 - Reglerfeder aus rostfreiem Stahl 002144 26 002145 26 VARIANTE: 002146 26 100 Abmessung: Durchmesser 002147 26 00H Anbaugruppe 002148 26 Regelung: Mechanische Begrenzung 002149 26 Stellantrieb/ -motor: manuelle Regelung 002150 26 002151 26 ANBAUGRUPPE: 002152 26 00H, Mechanische Begrenzung, manuelle Regelung 002153 26 002154 26 002155 26 angebotenes Fabrikat: 002156 26 ................................ 002157 26 002158 26 Typ: ................................ 002159 26 002160 21 3 1 90 NNN 00000014000Stck 002161 25Volumenstromregler rund DN 125 002162 26 Volumenstromregler 002163 26 wie vor, jedoch 002164 26 002165 26 Abmessungen: DN 125 002166 20 002167 26 Volumenstromregler Variabel 002168 26 002169 26 002170 21 3 1 100 NNN 00000006000Stck 002171 25Var. Vol. Regler DN 200 002172 26 VVS-Regelger„te in runder Bauform fr variable 002173 26 Volumenstromsysteme, mit niedrigen 002174 26 Str”mungsgeschwindigkeiten, fr Zuluft oder Abluft, in 002175 26 vier Nenngr”áen. Messung und Regelung kleiner 002176 26 Volumenstr”me nach neuartigem Messprinzip. 002177 26 Kunststoffdse mit integrierter Regelklappe zur 002178 26 Differenzdruckmessung vor und hinter der Regelklappe 002179 26 (Wirkdruck). Abh„ngigkeit von der Klappenstellung als 002180 26 Kennfeld im Easy- oder Compactregler gespeichert. 002181 26 Dadurch hohe Regelgenauigkeit der zu regelnden 002182 26 Volumenstr”me bei beliebigen Anstr”mbedingungen. 002183 26 Inbetriebnahmebereites Ger„t, bestehend aus den 002184 26 mechanischen Bauteilen und den elektronischen 002185 26 Regelkomponenten. Ger„te enthalten eine Kunststoffdse 002186 26 mit integrierter Regelklappe. Mittelwert bildender 002187 26 Differenzdrucksensor unempfindlich gegen Verschmutzung. 002188 26 Position der Regelklappe von auáen durch die Achsform 002189 26 erkennbar. Regelklappe bei Auslieferung ge”ffnet, 002190 26 dadurch Luftstr”mung auch ohne Regelfunktion gegeben. 002191 26 002192 26 BESONDERE MERKMALE 002193 26 - Optimiert fr niedrige Luftgeschwindigkeiten von 002194 26 0,6 - 6 m/s 002195 26 - Hohe Regelgenauigkeit bei beliebigen 002196 26 Anstr”mbedingungen 002197 26 - Lagenunabh„ngig 002198 26 - Volumenstromregelung mit Easy- oder Compactregler 002199 26 - Kurze Geh„usel„nge von 310 mm 002200 26 002201 26 002202 26 002203 26 MATERIALIEN UND OBERFLŽCHEN 002204 26 - Geh„use aus verzinktem Stahlblech 002205 26 - Dse, Regelklappe und Gleitlager aus Kunststoff 002206 26 ABS, nach UL 94, flammwidrig (V0) 002207 26 - Regelklappendichtung aus Kunststoff TPV 002208 26 002209 26 ANSCHLUSSAUSFšHRUNG 002210 26 Rohrstutzen mit Einlegesicke fr Lippendichtung, 002211 26 passend fr Luftleitungen nach EN 1506 oder EN 13180 002212 26 002213 26 TECHNISCHE DATEN 002214 26 - Mindestdruckdifferenz: 5 - 30 Pa 002215 26 - Maximal zul„ssige Druckdifferenz: 600 Pa 002216 26 - Geh„use-Leckluftstrom nach EN 1751: Klasse C 002217 26 - Leckluftstrom bei geschlossener Regelklappe nach EN 002218 26 1751: Klasse 1 002219 26 002220 26 VARIANTE 002221 26 200 Nenngr”áe: 200 002222 26 BC0 Anbaugruppe: BC0 | Volumenstrom;unbelastete 002223 26 Luft;ohne Sicherheitsfunktion 002224 26 Betriebsart: Variabel 002225 26 Signalspannungsbereich: 0-10 V DC 002226 26 002227 26 ANBAUGRUPPE: 002228 26 Kategorie: 002229 26 Compactregler fr Volumenstrom. Regelung eines 002230 26 konstanten oder variablen Volumenstrom-Sollwertes. 002231 26 Elektronischer Regler zur Aufschaltung einer 002232 26 Fhrungsgr”áe und Abgriff eines Istwertsignals. 002233 26 Istwertsignal auf Nennvolumenstrom bezogen, dadurch 002234 26 vereinfachte Inbetriebnahme und nachtr„gliche 002235 26 Verstellung. Standalone-Betrieb oder Einbindung in die 002236 26 Geb„udeleittechnik. 002237 26 Anwendung: Dynamischer Transmitter fr saubere Luft in 002238 26 raumlufttechnischen Anlagen 002239 26 Versorgungsspannung: 24 V AC/DC 002240 26 Stellantrieb: Integriert; langsamlaufend (Laufzeit 110 002241 26 - 150 s fr 90ø) 002242 26 Einbaulage: Beliebig 002243 26 Schnittstelle/Ansteuerung: Analogsignal 0 - 10 V DC 002244 26 oder 2 - 10 V DC oder Belimo MP-Bus 002245 26 Anschluss: Anschlussleitung mit 4 Adern 002246 26 Schnittstelleinformationen: 002247 26 Analog: Volumenstrom Sollwert sowie Istwertsignal. 002248 26 Istwertsignal werkseitig Volumenstrom; Istwertsignal 002249 26 bauseits umkonfigurierbar auf Klappenstellung 002250 26 002251 26 MP-Bus: Volumenstrom Soll- und Istwert, 002252 26 Klappenstellung, Fehlerstatus u.a. 002253 26 002254 26 Systemanbindung: 002255 26 MP-Bus fr optionale Erweiterungen 002256 26 -Gateways fr LonWorks, Modbus, BACnet, EIB z.B. Belimo 002257 26 UK24xxx 002258 26 -Fan Optimiser 002259 26 -bei MP-Bus-Betrieb: Einbindung eines Sensors oder 002260 26 Schaltkontakts in das MP-Bus Netzwerk 002261 26 002262 26 Sonderfunktionen: Aktivierung Vmin, Vmid, Vmax, 002263 26 Geschlossen, Offen mittels externer 002264 26 Schaltkontakte/Beschaltung oder MP-Bus 002265 26 002266 26 Parametrierung: 002267 26 -Fr VVS-Regelger„t spezifische Parameter werkseitig 002268 26 parametriert 002269 26 -Betriebswerte Vmin, Vmax werkseitig parametriert 002270 26 002271 26 -Signalkennlinie werkseitig parametriert 002272 26 Nachtr„gliche Anpassung mittels optionalen Tools: 002273 26 -Einstellger„t, PC-Software (jeweils kabelgebunden) 002274 26 -FlowCheck App (Drahtlos mittels integrierter 002275 26 NFC-Schnittstelle) 002276 26 Auslieferungszustand: 002277 26 -Elektronischer Regler werkseitig auf Regelger„t 002278 26 montiert 002279 26 -werkseitige Parametrierung 002280 26 -Funktionsprfung unter Luft; mit Aufkleber bescheinigt 002281 26 002282 26 DN 200/BC0/V0/70-270mü/h 002283 26 002284 26 einschlieálich nachgeschaltetem Zusatzschalld„mpfer CS 002285 26 050/x500 mm lang 002286 26 002287 26 002288 26 angebotenes Fabrikat: 002289 26 ................................ 002290 26 002291 26 Typ: ................................ 002292 26 002293 21 3 1 110 NNN 00000002000Stck 002294 25Var. Vol. Regler DN 250 002295 26 Volumenstromregler 002296 26 wie vor, jedoch 002297 26 002298 26 Abmessungen: DN 250 002299 31 3 1 002300 11 3 2 N Abschnitt 002301 12Luftdurchl„sse und Zubeh”r 002302 21 3 2 10 NNN 00000018000Stck 002303 25Schlitzauslass 002304 26 Schlitzdurchl„sse mit einzeln, manuell verstellbaren 002305 26 Luftleitelementen und 1 oder 4 Schlitzen. Luftfhrung 002306 26 wahlweise horizontal wechselseitig, schr„g 002307 26 wechselseitig, vertikal, horizontal einseitig links 002308 26 oder horizontal einseitig rechts m”glich. Die 002309 26 Schlitzdurchl„sse k”nnen fr Zuð oder Abluft genutzt 002310 26 werden und sind zum Einbau in die abgeh„ngte Decke 002311 26 bestimmt. Einbaufertige Komponente bestehend aus dem 002312 26 Frontdurchlass mit wahlweise schwarzen, grauen oder 002313 26 weiáen Luftleitelementen. Varianten mit Anschlusskasten 002314 26 k”nnen wahlweise ber 1 oder 2 Anschlussstutzen (ab 002315 26 1200 mm L„nge sogar 3 Anschlussstutzen) verfgen, wobei 002316 26 die Anschlussstutzen beim symmetrischen Anschlusskasten 002317 26 horizontal oder vertikal angeordnet sind, beim 002318 26 asymmetrischen Anschlusskasten sind die 002319 26 Anschlussstutzen horizontal angeordnet. Die 002320 26 Anschlussk„sten verfgen alle ber 4 Aufh„ngelaschen 002321 26 zur Abh„ngung. Die Verbindung zwischen Frontdurchlass 002322 26 und Anschlusskasten erfolgt als feste oder l”sbare 002323 26 Verbindung. Die Anschlussstutzen sind passend fr runde 002324 26 Luftleitungen nach EN 1506 oder EN 13180. 002325 26 Schallleistungspegel des Str”mungsger„usches gemessen 002326 26 nach EN ISO 5135. 002327 26 002328 26 BESONDERE MERKMALE 002329 26 - Gleichm„áige Strahlausbreitung reduziert 002330 26 Schmutzablagerung durch induzierte Raumluft an der 002331 26 Decke 002332 26 - Horizontale, schr„ge oder vertikale Zuluftfhrung 002333 26 durch manuell verstellbare Luftleitelemente 002334 26 - Behagliches und komfortables Raumklima durch hohe 002335 26 Induktion bzw. schnellen Abbau von 002336 26 Temperaturdifferenzen und Luftgeschwindigkeiten 002337 26 - Hochwertiges Erscheinungsbild durch 002338 26 oberfl„chenbehandelte AluminiumðStrangpressprofile mit 002339 26 Eloxalð oder Pulverbeschichtung nach RAL Classic 002340 26 Farbskala 002341 26 - Frontdurchlass optimiert fr maximalen Volumenstrom 002342 26 bei niedrigen Schallleistungspegeln 002343 26 - Optisch durchlaufende Bandverlegung m”glich 002344 26 002345 26 MATERIALIEN UND OBERFLŽCHEN 002346 26 - Frontdurchlass aus AluminiumðStrangpressprofil 002347 26 - Luftleitelemente aus Kunststoff ABS, nach UL94, 002348 26 Vð0, flammwidrig 002349 26 - Anschlusskasten aus verzinktem Stahlblech 002350 26 - Endplatten und Endwinkel aus Aluminium 002351 26 - Lippendichtung aus Gummi 002352 26 - Auskleidung aus Mineralwolle und geschlossenem 002353 26 VinylðSchaum 002354 26 - Frontdurchlass eloxiert, E6ðCð0, naturfarben 002355 26 - P1: Pulverbeschichtet Farbton nach RAL Classic 002356 26 - Luftleitelemente „hnlich RAL 9005, schwarz 002357 26 - G: Luftleitelemente „hnlich RAL 9006, grau 002358 26 - W: Luftleitelemente „hnlich RAL 9010, weiá 002359 26 002360 26 MINERALWOLLE 002361 26 - Mineralwolle an den luftberhrten Fl„chen kaschiert 002362 26 mit Glasseidengewebe, abriebfest bis 20 m/s 002363 26 - Nach EN 13501, Baustoffklasse A1, nicht brennbar 002364 26 - RALðGtezeichen RALðGZ 388 002365 26 - Hygienisch unbedenklich durch hohe Biol”slichkeit, 002366 26 nach TRGS 905 sowie EUðRichtlinie 97/69/EG 002367 26 - Inert gegenber Pilzð und Bakterienwachstum 002368 26 002369 26 VARIANTE 002370 26 Anzahl Schlitze: 2 002371 26 Anlage: Zuluft 002372 26 Variante: Mit l”sbarer Verbindung zwischen 002373 26 Anschlusskasten und Frontschiene 002374 26 Anschlusskastenvariante: Symmetrischer 002375 26 Anschlusskasten mit vertikalem Anschluss 002376 26 Halsverl„ngerung: 0 002377 26 Frontschiene L„nge: 1200 002378 26 Anschlusskasten L„nge: 1050 002379 26 Stutzendurchmesser: 123 002380 26 Anzahl der Stutzen: 1 002381 26 Drosselelement zum Volumenstromabgleich: Mit 002382 26 Drosselelement 002383 26 Lippendichtung: mit Lippendichtung 002384 26 Auskleidung: ohne 002385 26 Position Anschlusskasten:Mittig 002386 26 Einstellung Luftstr”mung: vertikal 002387 26 Randverbreiterung Frontdurchlass: mit B00-Profil 002388 26 Endabschlsse: Endwinkel 002389 26 Oberfl„che: Pulverbeschichtet Farbton RAL . 002390 26 Classic 002391 26 Auswahl Farbe: RAL 9010 002392 26 Auswahl Luftleitelemente: Žhnlich RAL 9010, weiá 002393 26 002394 26 liefern und montieren 002395 26 002396 26 002397 26 angebotenes Fabrikat: 002398 26 ................................ 002399 26 002400 26 Typ: ................................ 002401 26 002402 26 002403 21 3 2 20 NNN 00000012000Stck 002404 25Lftungsgitter X-Grille Basic 002405 26 Lftungsgitter mit flachem Rahmenprofil in rechteckiger 002406 26 Bauform fr Zuluft und Abluft. Funktion und Žsthetik 002407 26 vereint in ansprechendem Design. Flach auslaufender 002408 26 Frontrahmen. Vorzugsweise fr Wandð und 002409 26 Brstungseinbau, jedoch auch fr rechteckige 002410 26 Luftleitungen. Einbaufertige Komponente, bestehend aus 002411 26 Frontrahmen, symmetrisch und str”mungsgnstig 002412 26 geformten, waagerechten Lamellen mit verdeckter 002413 26 Kopplung zur gemeinsamen Einstellung der Lamellen. 002414 26 002415 26 BESONDERE MERKMALE 002416 26 - Symmetrisches Lamellenprofil fr beidseitige 002417 26 Anstr”mung 002418 26 - Verdeckte Lamellenkopplung zur gemeinsamen 002419 26 gleichl„ufigen Verstellung 002420 26 - Gleitender šbergang zur Montagefl„che durch flach 002421 26 auslaufenden Frontrahmen 002422 26 - Lineare Optik, ideal als Gitterband 002423 26 002424 26 MATERIALIEN UND OBERFLŽCHEN 002425 26 - Frontrahmen aus verzinktem Stahlblech 002426 26 - Lamellen aus Aluminium 002427 26 - Verbindungselemente und Endkappen der Lamellen aus 002428 26 hochtemperaturbest„ndigem Spezialkunststoff, nach UL 002429 26 94, Vð0, flammwidrig 002430 26 - Frontrahmen und Lamellen pulverbeschichtet, RAL 002431 26 9010, reinweiá 002432 26 - P1: Pulverbeschichtet, Farbton nach RAL Classic 002433 26 002434 26 VARIANTE 002435 26 Anbaus„tze: Schlitzschieber 002436 26 L„nge: 325 002437 26 H”he: 125 002438 26 Einbaurahmen: Mit 002439 26 Oberfl„che: Pulverbeschichtet RAL 9010, reinweiá 002440 26 Auswahl Farbe: 002441 26 002442 26 PRODUKTDATEN: 002443 26 Strategie: Abluft 002444 26 Volumenstrom V 220 mü/h 002445 26 002446 26 liefern und montieren 002447 26 002448 26 002449 26 angebotenes Fabrikat: 002450 26 ................................ 002451 26 002452 26 Typ: ................................ 002453 26 002454 21 3 2 30 NNN 00000025000Stck X 002455 25Tellerventil Abluft DN 100 002456 26 Tellerventile in runder Ausfhrung, als Abluftdurchlass 002457 26 vorzugsweise fr kleine R„ume. Zum Einbau in W„nde und 002458 26 abgeh„ngte Decken. Einbaufertige Komponente, bestehend 002459 26 aus dem Ventilgeh„use mit Traverse, dem Ventilteller 002460 26 mit 002461 26 Gewindespindel sowie einem Einbaurahmen. Ventilteller 002462 26 zum Volumenstromabgleich drehbar. Einstellung mit 002463 26 Kontermutter gesichert. Anschlussstutzen, passend fr 002464 26 Luftleitungen nach EN 1506 oder EN 13180. 002465 26 Schallleistungspegel des Str”mungsger„usches gemessen 002466 26 nach EN ISO 5135. 002467 26 Besondere Merkmale 002468 26 - Stufenloser Volumenstromabgleich durch Drehen des 002469 26 Ventiltellers 002470 26 - Einfacher Einbau Materialien und Oberfl„chen 002471 26 - Ventilgeh„use und Ventilteller aus verzinktem 002472 26 Stahlblech 002473 26 - Einbaurahmen, Traverse, Gewindespindel und 002474 26 Kontermutter aus verzinktem Stahl 002475 26 - Dichtung aus Schaumstoff 002476 26 - Ventilgeh„use und Ventilteller 002477 26 pulverbeschichtet, RAL 9010, reinweiá 002478 26 Technische Daten 002479 26 - Minimaler Volumenstrom : 10 - 25 l/s oder 36 - 002480 26 90 mü/h 002481 26 - Maximaler Volumenstrom: 25 - 50 l/s oder 90 - 002482 26 180 mü/h 002483 26 002484 26 002485 26 RAL 9010 002486 26 002487 26 002488 26 002489 26 002490 2662BFabrikat/Type:' 002491 2662B 002492 2662B....................................................' 002493 26 (Gew„hlter Typ ist einzutragen) 002494 21 3 2 40 NNN 00000005000Stck 002495 25Tellerventil Abluft DN 125 002496 26 wie vor, jedoch 002497 26 Gr”áe: DN 125 002498 31 3 2 002499 11 3 3 N Abschnitt 002500 12Brandschutz 002501 20 002502 26 Brandschutzklappen 002503 21 3 3 10 NNN 00000006000Stck 002504 25Brandschutzklappe DN 125 rund 002505 26 Brandschutzklappen in runder Bauform zum Absperren von 002506 26 Luftleitungen zwischen zwei Brandabschnitten. 002507 26 Brandschutztechnisch geprft nach EN 1366-2 mit 002508 26 CE-Kennzeichnung und Leistungserkl„rung nach 002509 26 Bauproduktenverordnung. Die funktionsf„hige Einheit 002510 26 enth„lt ein feuerbest„ndiges Klappenblatt und eine 002511 26 Ausl”seeinrichtung. Geeignet zum Nass- und 002512 26 Trockeneinbau in massiven W„nden und -Decken, in 002513 26 Leichtbauw„nde, Brandw„nde, Sicherheitstrennw„nde und 002514 26 Strahlenschutzw„nde mit Metallst„nder sowie 002515 26 Holzst„nderw„nde und Holzfachwerkw„nde mit beidseitiger 002516 26 Beplankung sowie in Leichtbauw„nde mit einseitiger 002517 26 Beplankung (Schachtw„nde) mit oder ohne Metallst„nder. 002518 26 Zum Trockeneinbau direkt an und entfernt von massiven 002519 26 W„nden und Decken sowie entfernt von Leichtbauw„nden. 002520 26 Einbau mit gleitendem Deckenanschluss in 002521 26 Leichtbauw„nden mit Metallst„nder sowie Brandw„nden und 002522 26 geeignet zum Trockeneinbau mit Weichschott in massiven 002523 26 W„nden und Decken, Leichtbauw„nde, 002524 26 Sicherheitstrennw„nde und Strahlenschutzw„nde mit 002525 26 Metallst„nder sowie Holzst„nderw„nde und 002526 26 Holzfachwerkw„nde mit beidseitiger Beplankung. Geeignet 002527 26 zum Nasseinbau in Kombination mit Holzbalkendecken und 002528 26 Moduldecken (System Cadolto), in nichttragenden 002529 26 Massivw„nden mit gleitendem Deckenanschluss sowie auf 002530 26 massiven Decken. Geh„usel„nge 400 mm zum direkten 002531 26 Anschluss an Luftleitungen aus nicht brennbaren oder 002532 26 brennbaren Baustoffen. Thermische oder 002533 26 thermoelektrische Ausl”sung fr 72 øC oder 95 øC 002534 26 (Warmluftheizungen) Ausl”setemperatur. Ausfhrungen mit 002535 26 Federrcklaufantrieb zum ™ffnen und Schlieáen der 002536 26 Brandschutzklappe, auch bei laufender Lftungsanlage, 002537 26 unabh„ngig von der Nenngr”áe, beispielsweise zur 002538 26 Funktionsprfung. Explosionsgeschtzte Ausfhrungen fr 002539 26 die Zonen 1, 2, 21 und 22 mit Federrcklaufantrieb. 002540 26 Ausfhrung als šberstr”mungsverschluss in Verbindung 002541 26 mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z- 002542 26 19.18-2128 und beidseitigen Schutzgittern. Ausfhrung 002543 26 zum einfachen Trockeneinbau mit Einbaus„tzen: ER, TQ, 002544 26 GL, WA, WE 002545 26 002546 26 BESONDERE MERKMALE 002547 26 - Leistungserkl„rung nach Bauproduktenverordnung 002548 26 - Klassifizierung nach EN 1350-3, bis EI 120 S 002549 26 - Entspricht der europ„ischen Produktnorm EN 15650 002550 26 - Brandschutztechnisch geprft nach EN 1366-2 002551 26 - Hygienische Anforderung nach VDI 6022 Blatt 1 002552 26 (07/2011), VDI 3803 (02/2010), DIN 1946 Teil 4 002553 26 (12/2008) und EN 13779 (09/ 2007) nachgewiesen 002554 26 - Korrosionsschutz nach EN 15650 in Verbindung mit EN 002555 26 60068-2-52 nachgewiesen 002556 26 - Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt nach 002557 26 EN 1751, Klasse 3 002558 26 - Geh„use-Leckluftstrom nach EN 1751, Klasse C 002559 26 - Geringe Druckdifferenzen und Schallleistungspegel 002560 26 - Beliebige Luftrichtung 002561 26 - Integration in die Geb„udeleittechnik m”glich 002562 26 002563 26 MATERIALIEN UND OBERFLŽCHEN 002564 26 . 002565 26 002566 26 GEHŽUSE: 002567 26 - Verzinktes Stahlblech 002568 26 - Verzinktes Stahlblech mit Pulverbeschichtung RAL 002569 26 7001 002570 26 - Edelstahl 1.4301 002571 26 002572 26 KLAPPENBLATT: 002573 26 - Spezial-Isolierstoff 002574 26 - Spezial-Isolierstoff mit Beschichtung 002575 26 002576 26 WEITEREÿBAUTEILE: 002577 26 - Klappenachse aus Edelstahl 002578 26 - Gleitlager aus Kunststoff 002579 26 - Dichtungen aus Elastomere 002580 26 002581 26 VARIANTE: 002582 26 Geh„use: Grundausfhrung 002583 26 Klappenvariante: ohne 002584 26 Ausfhrungsvariante: Ausl”setemperatur 72øC 002585 26 Land: DE 002586 26 Durchmesser: 125 002587 26 Zubeh”r 1: ohne 002588 26 Zubeh”r 2: mit elastischen Stutzen beidseitig 002589 26 (SS) 002590 26 Anbauteile: Federrcklaufantrieb 230 V (Z43) 002591 26 002592 26 Federrcklaufantrieb 230 V 002593 26 002594 26 PRODUKTDATEN: 002595 26 Strategie: Geschwindigkeit gegeben 002596 26 Str”mungsgeschwindigkeit v 4,00 m/s 002597 26 Volumenstrom V 177 mü/h 002598 26 Freier Querschnitt Afree 0,0208 mý 002599 26 Druckverlustkoeffizient 1,14 002600 26 Gesamtdruckdifferenz pt 11 Pa 002601 26 002602 26 Akustische Ergebnisse 002603 26 Allgemein 002604 26 LWA [dB(A)] 29 002605 26 63Hz [dB] 47 002606 26 125Hz [dB] 35 002607 26 250Hz [dB] 32 002608 26 500Hz [dB] 25 002609 26 1kHz [dB] 16 002610 26 2kHz [dB] < 15 002611 26 4kHz [dB] < 15 002612 26 8kHz [dB] < 15 002613 26 LWNC [dB] 19 002614 26 LWNR [dB] 22 002615 26 002616 26 Einschlieálich Segeltuchstutzen und einm”rteln der 002617 26 Durchbrche fr die BSK und Brandschutzelemente gem. 002618 26 den Vorgaben des Hersteller schlieáen, Tiefe ca.30 cm, 002619 26 Ringspalt ca 10cm. 002620 26 002621 26 002622 26 angebotenes Fabrikat: 002623 26 ................................ 002624 26 002625 26 Typ: ................................ 002626 26 002627 21 3 3 20 NNN 00000001000Stck 002628 25Brandschutzklappe DN 160 rund 002629 26 Brandschutzklappe 002630 26 wie vor, jedoch 002631 26 002632 26 Abmessungen: DN 160 002633 26 002634 26 002635 26 002636 26 002637 26 002638 26 002639 21 3 3 30 NNN 00000001000Stck 002640 25Brandschutzklappe DN 200 rund 002641 26 Brandschutzklappe 002642 26 wie vor, jedoch 002643 26 002644 26 Abmessungen: DN 200 002645 26 002646 26 002647 26 002648 21 3 3 40 NNN 00000001000Stck 002649 25Brandschutzklappe DN 250 rund 002650 26 Brandschutzklappe 002651 26 wie vor, jedoch 002652 26 002653 26 Abmessungen: DN 250 002654 26 002655 26 002656 26 002657 21 3 3 50 NNN 00000002000Stck 002658 25Brandschutzklappe DN 315 rund 002659 26 Brandschutzklappe 002660 26 wie vor, jedoch 002661 26 002662 26 Abmessungen: DN 315 002663 26 002664 26 002665 26 002666 26 002667 21 3 3 60 NNN 00000001000Stck 002668 25Brandschutzklappe DN 355 rund 002669 26 Brandschutzklappe 002670 26 wie vor, jedoch 002671 26 002672 26 Abmessungen: DN 355 002673 26 002674 26 002675 26 002676 26 002677 21 3 3 70 NNN 00000002000Stck 002678 25Brandschutzklappe eckig 300 x 200 002679 26 Brandschutzklappen in quadratischer oder rechteckiger 002680 26 Bauform mit Anschlussflanschen, zum Absperren von 002681 26 Luftleitungen zwischen zwei Brandabschnitten. 002682 26 Brandschutztechnisch geprft nach EN 1366-2 mit 002683 26 CE-Kennzeichnung und Leistungserkl„rung nach 002684 26 Bauproduktenverordnung. Die Funktionsf„hige Einheit 002685 26 enth„lt ein feuerbest„ndiges Klappenblatt und eine 002686 26 Ausl”seeinrichtung. Geeignet zum Nass- und 002687 26 Trockeneinbau in massiven W„nden und Decken, in 002688 26 Leichtbauw„nden und Brandw„nden mit beidseitiger 002689 26 Beplankung und in Schachtw„nden mit Metallst„nder und 002690 26 einseitiger Beplankung. Geh„usel„nge 300 mm zum 002691 26 direkten Anschluss an Luftleitungen aus nicht 002692 26 brennbaren oder brennbaren Baustoffen. Thermische oder 002693 26 thermoelektrische Ausl”sung 002694 26 frÿ72ÿøCÿoderÿ95ÿøCÿÿ(Warmluftheizungen)ÿAusl”setemper 002695 26 atur. Ausfhrungen mit Federrcklaufantrieb zum ™ffnen 002696 26 und Schlieáen der Brandschutzklappe, auch bei laufender 002697 26 Lftungsanlage, unabh„ngig von der Nenngr”áe, 002698 26 beispielsweise zur Funktionsprfung. Ausfhrung mit 002699 26 Einbaustein zum einfachen Trockeneinbau. 002700 26 002701 26 BESONDERE MERKMALE 002702 26 - Leistungserkl„rung nach Bauproduktenverordnung 002703 26 - Klassifizierung nach EN 13501-3, bis EI 120 S 002704 26 - Entspricht der europ„ischen Produktnorm EN 15650 002705 26 - Brandschutztechnisch geprft nach EN 1366-2 002706 26 - Hygienische Anforderung nach VDI 6022 002707 26 Blattÿ1ÿ(07/2011),ÿVDIÿ3803ÿ(10/2002),ÿDINÿ1946ÿTeilÿ4ÿ 002708 26 (12/2008)ÿundÿENÿ13779 (09/ÿ2007)ÿnachgewiesen 002709 26 - Korrosionsschutz nach EN 15650 in Verbindung mit EN 002710 26 60068-2-52 nachgewiesen 002711 26 - Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt nach 002712 26 EN 1751, Klasse 2 002713 26 - Geh„use-Leckluftstrom nach EN 1751, Klasse C 002714 26 - Geringe Druckdifferenzen und Schallleistungspegel 002715 26 - Beliebige Luftrichtung 002716 26 - Integration in die Geb„udeleittechnik m”glich 002717 26 002718 26 MATERIALIEN UND OBERFLŽCHEN 002719 26 . 002720 26 002721 26 GEHŽUSE: 002722 26 - Verzinktes Stahlblech 002723 26 - Verzinktes Stahlblech Verzinktes Stahlblech 002724 26 - Edelstahl 1.4301 002725 26 002726 26 KLAPPENBLATT: 002727 26 - Spezial-Isolierstoff 002728 26 - Spezial-Isolierstoff mit Beschichtung 002729 26 002730 26 WEITEREÿBAUTEILE: 002731 26 - Klappenachse aus Edelstahl 002732 26 - Gleitlager aus Kunststof 002733 26 - Dichtungen aus Elastomere 002734 26 002735 26 VARIANTE: 002736 26 Geh„use: Verzinktes Geh„use 002737 26 Klappenvariante: ohne 002738 26 Ausfhrungsvariante: Ausl”setemperatur 72øC 002739 26 Land: DE 002740 26 Breite: 300 002741 26 H”he: 200 002742 26 L„nge: 300 002743 26 Zubeh”r 1: ohne 002744 26 Zubeh”r 2: mit elastischen Stutzen beidseitig 002745 26 (SS) 002746 26 Anbauteile: Federrcklaufantrieb 230 V (Z43) 002747 26 002748 26 PRODUKTDATEN: 002749 26 Strategie: Geschwindigkeit gegeben 002750 26 Str”mungsgeschwindigkeit v 4,00 m/s 002751 26 Volumenstrom V 864 mü/h 002752 26 Freier Querschnitt Afree 0,0484 mý 002753 26 Druckverlustkoeffizient 0,36 002754 26 Gesamtdruckdifferenz pt < 5 Pa 002755 26 002756 26 002757 26 Akustische Ergebnisse 002758 26 Allgemein 002759 26 LWA [dB(A)] 24 002760 26 63Hz [dB] 40 002761 26 125Hz [dB] 30 002762 26 250Hz [dB] 26 002763 26 500Hz [dB] 22 002764 26 1kHz [dB] 17 002765 26 2kHz [dB] < 15 002766 26 4kHz [dB] < 15 002767 26 8kHz [dB] < 15 002768 26 LWNC [dB] 16 002769 26 LWNR [dB] 17 002770 26 002771 26 Einschlieálich Segeltuchstutzen und einm”rteln der 002772 26 Durchbrche fr die BSK und Brandschutzelemente gem. 002773 26 den Vorgaben des Hersteller schlieáen, Tiefe ca.30 cm, 002774 26 Ringspalt ca 10cm. 002775 26 002776 26 002777 26 angebotenes Fabrikat: 002778 26 ................................ 002779 26 002780 26 Typ: ................................ 002781 26 002782 21 3 3 80 NNN 00000002000Stck 002783 25Brandschutzklappe eckig 400 x 200 002784 26 Brandschutzklappe 002785 26 wie vor, jedoch 002786 26 002787 26 Abmessungen: 400 x 200 mm 002788 26 002789 21 3 3 90 NNN 00000001000Stck 002790 25Brandschutzklappe eckig 500 x 200 002791 26 Brandschutzklappe 002792 26 wie vor, jedoch 002793 26 002794 26 Abmessungen: 500 x 200 mm 002795 26 002796 26 002797 26 002798 26 002799 26 002800 26 002801 21 3 3 100 NNN 00000001000Stck 002802 25Brandschutzklappe eckig 600 x 200 002803 26 Brandschutzklappe 002804 26 wie vor, jedoch 002805 26 002806 26 Abmessungen: 600 x 200 mm 002807 26 002808 26 002809 26 002810 26 002811 21 3 3 110 NNN 00000004000Stck 002812 25Brandschutzklappe eckig 800 x 200 002813 26 Brandschutzklappe 002814 26 wie vor, jedoch 002815 26 002816 26 Abmessungen: 800 x 200 mm 002817 26 002818 26 002819 26 002820 21 3 3 120 NNN 00000020000mý 002821 25Brandschutzbekleidung fr Stahlblech-Lftungsleitungen L 90 002822 26 Brandschutzbekleidung fr Stahlblech-Lftungsleitungen 002823 26 und Formteile L 90 002824 26 nach DIN 4102 002825 26 liefern und fachgerecht montieren, 002826 26 aus 35 mm Silikat-Brandschutzbauplatten, 002827 26 zementgebunden, feuchtigkeitsunempfindlich, 002828 26 Rohdichte ca. 490 kg/mü, 002829 26 nicht brennbar - A1, 002830 26 qualit„tsgesichtert nach ISO 9001 (2000). 002831 26 002832 26 Zubeh”r 002833 26 - Tragprofile 002834 26 - Befestigungsmaterial, 002835 26 - Form-und Verbindungsstcke, 002836 26 - Verst„rkungsstreifen, 002837 26 - Verschnitt etc. 002838 26 002839 26 nach Vorgaben des Herstellers fachgerecht liefern und 002840 26 montieren. 002841 26 002842 26 Plattendicke: 40 mm 002843 26 002844 26 angebotenes Fabrikat: 002845 26 ................................ 002846 26 002847 26 Typ: ................................ 002848 21 3 3 130 NNN 00000012000Stck 002849 25Strulik Brandschutzstein 100 x 100 mm 002850 26 Lftungsbaustein fr den Einbau F90 002851 26 nach DIN 4102 Teil 2 002852 26 002853 26 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.18-1648 002854 26 002855 26 Einbauart F90: Massive W„nde aus Mauerwerk, Poren- 002856 26 beton bzw. Beton 002857 26 Materialdicke mind. 60 mm 002858 26 002859 26 B x H: 100 x 100 mm 002860 26 002861 26 Komplett mit beidseitigem Lftungsgitter aus Stahl- 002862 26 blech 002863 26 002864 26 Farbe Standard in RAL 9010 002865 26 002866 26 002867 26 002868 26 angebotenes Fabrikat: 002869 26 ................................ 002870 26 002871 26 Typ: ................................ 002872 26 002873 21 3 3 140 NNN 00000004000Stck 002874 25Strulik Brandschutzstein 200 x 150 mm 002875 26 Brandschutzstein 002876 26 wie vor, jedoch 002877 26 002878 26 Abmessungen: 200 x 150 mm 002879 26 002880 21 3 3 150 NNN 00000004000Stck 002881 25Strulik Brandschutzstein 300 x 150 mm 002882 26 Brandschutzstein 002883 26 wie vor, jedoch 002884 26 002885 26 Abmessungen: 300 x 150 mm 002886 31 3 3 002887 31 3 002888 11 4 N Bereich 002889 12D„mmung/ Brandschutz 002890 11 4 1 N Abschnitt 002891 12W„rmed„mmungen 002892 20 002893 26 Hinweis: 002894 26 Die nachfolgende D„mmschichtdicke-Angaben beziehen sich 002895 26 auf die W„rmeleitf„higkeit des D„mmstoffes von 0,035 W 002896 26 / mK. Bei der Verwendung von anderen Materialien ist 002897 26 die D„mmschichtdicke entsprechend anzupassen! 002898 20 002899 26 W„rme- und K„lted„mmung 002900 26 mit geschlossenzelligem PUR-Schaum 002901 26 von rechteckigen Lftungsleitungen und Formstcken, fr 002902 26 Aussenluftkan„le mit Betriebstemperaturen zwischen - 15 002903 26 und + 50ø C, bestehend aus: 002904 26 D„mmplatten, schwer entflammbar, 002905 26 B1 nach DIN 4102, entsprechend den 002906 26 Verarbeitungshinweisen des Herstellers auf den 002907 26 Kan„len und Verbindungsflanschen aufbringen. 002908 26 S„mtliche N„hte mit vorgeschriebenen Spezialkleber 002909 26 schlieáen und zus„tzlich mit ca. 10 cm breiten Streifen 002910 26 berkleben. 002911 26 002912 26 002913 26 angebotenes Fabrikat: 002914 26 ................................ 002915 26 002916 26 Typ: ................................ 002917 26 002918 21 4 1 10 NNN 00000090000m2 002919 25PUR-Schaumisolierung Kanal+Formstcke 002920 26 W„rmed„mmung mit PUR-Schaum wie vor beschrieben 002921 26 fr Kan„le und Formstcke aller Kantenl„ngen 002922 26 19mm. 002923 26 002924 20 002925 26 W„rmed„mmung mit Mineralwolle alukaschiert 002926 26 von rechteckigen Lftungsleitungen und Formstcken. 002927 26 Betriebstemperaturen zwischen - 15 und + 50ø C. 002928 26 Bestehend aus Mineralfasermatten alukaschiert. 002929 26 W„rmeleitf„higkeitsklasse 0,040 W/mK 002930 26 Die Matten sind entsprechend dem „uáeren Kanalumfang 002931 26 zuzuschneiden und mit dauerhaftem, nichtwasserl”slichem 002932 26 und temperaturbest„ndigem Kleber ganzfl„chig und satt 002933 26 auf die Kan„le aufzukleben.Die Seiten- und die 002934 26 Unterfl„chen sind zus„tzlich mit Haltern zu sichern, 002935 26 die mechanisch fest mit der Kanalfl„che verbunden sind, 002936 26 deren Stifte die Isolierung durchstoáen und diese durch 002937 26 aufgepreáte Haltepl„ttchen zus„tzlich sichern. Abst„nde 002938 26 der Halter in der Breite mindestens alle 15 cm und in 002939 26 L„ngsrichtung alle 25 bis 50 cm, entsprechend der 002940 26 Kanalabmessung. Alle Flanschverbindungen sind mit 002941 26 besonders zugeschnittenen Isolierplatten ohne Minderung 002942 26 der Isolierqualit„t zu isolieren. Dicke der Alu-Folie 002943 26 0,25 mm. Alle Klemmpl„ttchen und Stoákanten sind 002944 26 zus„tzlich mit Alu-Folie mindestens 5 cm berlappend 002945 26 difussionsdicht zu berkleben. 002946 26 002947 21 4 1 20 NNN 00000230000mý 002948 25W„rmed„mmung mit Mineralwolle Kanal 002949 26 D„mmung mit Mineralwolle 002950 26 fr Kan„le und Formteile aller Kantenl„ngen. 002951 26 D„mmst„rke 30 mm 002952 26 002953 26 komplett liefern und montieren 002954 20 002955 26 K„lted„mmung mit antibakteriellen Zusatzstoffen an 002956 26 Rohrleitungen mit flexiblem Schaumstoff auf Basis 002957 26 synthetischen Kautschuks mit geschlossenzelliger 002958 26 Materialstruktur zur Tauwasserverhinderung und 002959 26 Engergieeinsparung. 002960 26 002961 26 W„rmeleitf„higkeit bei 0øC Mitteltemperatur (DIN EN ISO 002962 26 8497): _ 0 øC = 0,033 W/(múK) 002963 26 Wasserdampf-Diffusionswiderstand (EN 13469): æ = 10.000 002964 26 002965 26 Baustoffklasse: schwerentflammbar, BL-s3,d0 002966 26 002967 26 Synthetischer Kautschuk mit Umwelt-Produktdeklaration 002968 26 Typ III 002969 26 (Environmental Product Declaration, EPD) 002970 26 002971 26 Die Typ III-Umwelt-Produktdeklarationen (EPD) bilden 002972 26 die Datengrundlage fr die ”kologische Geb„udebewertung 002973 26 nach DIN EN 15978 Nachhaltigkeit von Bauwerken - 002974 26 Bewertung der umweltbezogenen Qualit„t von Geb„uden - 002975 26 Berechnungsmethode. 002976 26 Umwelt-Produktdeklarationen basieren auf 002977 26 internationalen Normen ISO 14025; ISO 14040ff) - sowie 002978 26 der Europ„ischen DIN EN 15804 und sind deshalb 002979 26 international abgestimmt. 002980 26 Sie sind als Nachweis fr Umweltansprche in der 002981 26 ”ffentlichen Beschaffung geeignet. 002982 26 002983 26 EG-Konformit„tszertifikat 0543-FEF-12.2.e 002984 26 der Gteschutzgemeinschaft Hartschaum e.V. Celle 002985 26 002986 26 Anwendungsbereich: 002987 26 002988 26 obere Anwendungsgrenztemperatur: bis +110ø C 002989 26 untere Anwendungsgrenztemperatur: -50øC 002990 21 4 1 30 NNN 00000020000m 002991 25Rohrd„mmung K„lte DN 32 002992 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 002993 26 jedoch: 002994 26 002995 26 Rohrdimension: DN 32 002996 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 002997 26 002998 21 4 1 40 NNN 00000040000m 002999 25Rohrd„mmung K„lte DN 50 003000 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003001 26 jedoch: 003002 26 003003 26 Rohrdimension: DN 50 003004 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 003005 26 003006 20 003007 26 K„lted„mmung an Bogen, 003008 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben 003009 26 003010 26 003011 21 4 1 50 NNN 00000020000Stck 003012 27 00000020000 047 003013 25K„lted„mmung Bogen DN 32 003014 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003015 26 jedoch: 003016 26 003017 26 Rohrdimension: DN 32 003018 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 003019 26 003020 21 4 1 60 NNN 00000030000Stck 003021 27 00000030000 047 003022 25K„lted„mmung Bogen DN 50 003023 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003024 26 jedoch: 003025 26 003026 26 Rohrdimension: DN 50 003027 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 003028 26 003029 20 003030 26 W„rmed„mmung an Stutzen ( T-Stcke) 003031 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben 003032 26 003033 26 003034 21 4 1 70 NNN 00000008000Stck 003035 27 00000008000 047 003036 25K„lted„mmung Stutzen DN 32 003037 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003038 26 jedoch: 003039 26 003040 26 Rohrdimension: DN 32 003041 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 003042 26 003043 26 003044 26 003045 26 003046 21 4 1 80 NNN 00000008000Stck 003047 27 00000008000 047 003048 25K„lted„mmung Stutzen DN 50 003049 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003050 26 jedoch: 003051 26 003052 26 Rohrdimension: DN 50 003053 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 003054 26 003055 26 003056 26 003057 26 003058 26 003059 20 003060 26 K„lted„mmung Ausschnitte 003061 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben 003062 26 003063 21 4 1 90 NNN 00000010000Stck 003064 27 00000010000 047 003065 25Ausschnitt K„lted„mmung DN 32 003066 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003067 26 jedoch: 003068 26 003069 26 Rohrdimension: DN 32 003070 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 003071 26 003072 21 4 1 100 NNN 00000010000Stck 003073 27 00000010000 047 003074 25Ausschnitt K„lted„mmung DN 50 003075 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003076 26 jedoch: 003077 26 003078 26 Rohrdimension: DN 50 003079 26 D„mmschichtdicke (DS): 19 mm 003080 26 003081 31 4 1 003082 11 4 2 N Abschnitt 003083 12Brandschutzmaánahmen 003084 20 003085 26 R90 Rohrabschottung nach DIN 4102-11 fr nicht 003086 26 brennbare und brennbare Versorgungsleitungen in 003087 26 Massivbauteilen und leichten Trennw„nden. 003088 26 003089 26 Feuerwiderstandsf„hige Rohrabschottungen mit 003090 26 nichtbrennbarer hochverdichteter Schale mit einem 003091 26 Schmelzpunkt von > 1000 øC. 003092 26 003093 26 Ausfhrung: 003094 26 003095 26 Erstellung einer Rohrabschottung der 003096 26 Feuerwiderstandsklasse R 90. Hierzu ist die Schale auf 003097 26 einer L„nge von 1000 mm mittig in die Bautteillaibung 003098 26 einzubauen. Die Schale ist entweder formschlssig in 003099 26 eine Kernbohrung einzupressen oder bei verbleibenden 003100 26 Restfugen bzw. im Durchbruch vollst„ndig einzum”rteln 003101 26 (M”rtel MG II, IIa, III). Fugen bis zu einer Breite von 003102 26 2 mm werden mit vollfl„chig auf die Schale 003103 26 aufgebrachten Kleber abgedichtet. 003104 26 003105 26 Alternativ k”nnen in Massivbauteilen Restspalte bis 30 003106 26 mm Breite mit Brandschutz-Kit verfllt werden. Die 003107 26 Rohrschale ist mit verzinktem Bindedraht, 8 Windungen 003108 26 pro lfd. Meter, auf dem Rohr zu befestigen. 003109 26 003110 26 Der Einbau mit "Null-Abstand" zwischen den Schalen muss 003111 26 im Durchfhrungsbereich lt. Prfzeugnis zul„ssig sein. 003112 26 003113 26 Die Ausfhrung muss gem„á ABP. Die ordnungsgem„áe 003114 26 Ausfhrung ist vom Ersteller der Abschottung nach 003115 26 Abschluss der Arbeiten durch eine 003116 26 šbereinstimmungserkl„rung zu bescheinigen. 003117 26 003118 26 Baustoffklasse: A2 nach DIN 4102-1 003119 26 Schmelzpunkt: > 1000 ø C nach DIN 4102-17 003120 26 Rohdichte: > 150 kg/mü 003121 26 W„rmeleitf„higkeit:0,040 W/(mK) nach EnEV 003122 21 4 2 10 NNN 00000012000Stck 003123 25Rohrabschottung R90 DN 32 003124 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003125 26 jedoch: DN 32 003126 26 003127 26 003128 21 4 2 20 NNN 00000012000Stck 003129 25Rohrabschottung R90 DN 50 003130 26 Leistung wie zuvor in vollem Wortlaut beschrieben, 003131 26 jedoch: DN 50 003132 26 003133 31 4 2 003134 31 4 003135 11 5 N Bereich 003136 12K„lte 003137 11 5 1 N Abschnitt 003138 12K„lte 003139 20 003140 26 Split-Klimager„te-Set 003141 26 bestehend aus: 003142 26 Inneneinheit 003143 26 Auáeneinheit mit eingebauter Winterregelung 003144 26 003145 26 Energieklasse Khlen: A 003146 26 Energieklasse Heizen: A 003147 21 5 1 10 NNN 00000001000Stck 003148 25Auáeneinheit 003149 26 Multi Aussenger„t | S- Inverter Ausfhrung 003150 26 5.0~17.3 kW Khlen | 6.0~21.0 kW Heizen 003151 26 Schalldruckpegel: 54 dB(A) 003152 26 Schallleistungspegel: 70 dB(A) 003153 26 SEER 6.0 A+ | SCOP 4.0 A+ 003154 26 Einsatzgrenze Khlen: -10øC~+46øC Einsatzgrenze 003155 26 Heizen: -15ø 003156 26 003157 26 Einschlieálich: 003158 26 - Wandkonsole 003159 26 - Kontakt zur St”rmeldungsweiterleitung 003160 26 - 003161 26 003162 26 komplett liefern und montieren 003163 26 003164 26 003165 26 angebotenes Fabrikat: 003166 26 ................................ 003167 26 003168 26 Typ: ................................ 003169 26 003170 21 5 1 20 NNN 00000004000Stck 003171 25Inneneinheit 003172 26 Wandger„t ECO-NASA S-Inverter 003173 26 inkl. KB MWR-WE13N 003174 26 Khlen 3.5 kW | Heizen 4.0 kW 003175 26 SEER 6.3 A++ | SCOP 4.0 A+ 003176 26 Schalldruckpegel Innen min. | max.: 20 | 38 dB(A) 003177 26 Schallleistungspegel Innen: 59 dB(A) 003178 26 Schalldruckpegel Auáen max.: 48 dB(A) 003179 26 Schallleistungspegel Auáen: 61 dB(A) 003180 26 Einsatzgrenze Khlen: -15øC~+50øC 003181 26 Einsatzgrenze Heizen: -20øC~+24øC 003182 26 003183 26 Einschlieálich: 003184 26 - Wandkonsolen 003185 26 - Kontakt zur St”rmeldeweiterleitung 003186 26 - Fernbedienung 003187 26 003188 26 komplett liefern und montieren 003189 26 003190 26 003191 26 angebotenes Fabrikat: 003192 26 ................................ 003193 26 003194 26 Typ: ................................ 003195 26 003196 21 5 1 30 NNN 00000058000lfdm 003197 25K„ltemittelleitung isoliert 6 mm 003198 26 Isolierte K„ltemittelleitung 003199 26 003200 26 K„ltemittelleitung in Weichrohrausfhrung (Bundrohr) 003201 26 aus 6,0mm metrischen Kupferrohr in Khlschrankqualit„t 003202 26 nach EN 12735-1:2008. Extra fr Split-Klimager„te. 003203 26 Freigegeben fr K„ltemittel R407C, R417A und R410A. 003204 26 Wandst„rke 1,0mm, Isolierst„rke ca. 9mm. Die 003205 26 Rohrleitung ist bereits mit einer speziellen 003206 26 diffusionsdichten Isolierung mit widerstandsf„higer, UV 003207 26 -best„ndiger Auáenhaut isoliert. Die D„mmung besteht 003208 26 aus vernetztem, geschlossenzelligem Poly„thylen mit 003209 26 pyramidaler Pr„gung und entspricht der 003210 26 Brandschutzklassifizierung B2 (Normalentflammbarkeit) 003211 26 geprft nach DIN 4102-1. Durch den maximalen UV- Schutz 003212 26 der D„mmung kann die Rohrleitung ohne weitere 003213 26 Schutzmaánahmen im Auáenbereich verlegt und direktem 003214 26 Sonnenlicht ausgesetzt werden. 003215 26 003216 26 komplett liefern und montieren 003217 26 003218 21 5 1 40 NNN 00000058000lfdm 003219 25K„ltemittelleitung isoliert 10 mm 003220 26 Isolierte K„ltemittelleitung 003221 26 003222 26 K„ltemittelleitung in Weichrohrausfhrung (Bundrohr) 003223 26 aus 10,0mm metrischen Kupferrohr in Khlschrankqualit„t 003224 26 nach EN 12735-1:2008. Extra fr Split-Klimager„te. 003225 26 Freigegeben fr K„ltemittel R407C, R417A und R410A. 003226 26 Wandst„rke 1,0mm, Isolierst„rke ca. 9mm. Die 003227 26 Rohrleitung ist bereits mit einer speziellen 003228 26 diffusionsdichten Isolierung mit widerstandsf„higer, UV 003229 26 -best„ndiger Auáenhaut isoliert. Die D„mmung besteht 003230 26 aus vernetztem, geschlossenzelligem Poly„thylen mit 003231 26 pyramidaler Pr„gung und entspricht der 003232 26 Brandschutzklassifizierung B2 (Normalentflammbarkeit) 003233 26 geprft nach DIN 4102-1. Durch den maximalen UV- Schutz 003234 26 der D„mmung kann die Rohrleitung ohne weitere 003235 26 Schutzmaánahmen im Auáenbereich verlegt und direktem 003236 26 Sonnenlicht ausgesetzt werden. 003237 26 003238 26 komplett liefern und montieren 003239 26 003240 26 003241 21 5 1 50 NNN Y 003242 29 5 1 30 00000000000 003243 29 5 1 40 00000000000 003244 25Zuschlag fr Zubeh”r- und Formstcke 003245 26 Zuschlag fr Zubeh”r- und Formstcke 003246 26 wie Bogen, Reduktionen, Rohrverbin- 003247 26 dungen. 003248 26 003249 26 komplett liefern und montieren 003250 21 5 1 60 NNN Y 003251 29 5 1 30 00000000000 003252 29 5 1 40 00000000000 003253 25Zuschlag fr Rohrbefestigungen 003254 26 Zuschlag fr Rohrbefestigungen aller Art einschlieálich 003255 26 K„lteschellen und Gleitbefestigungen sowie 003256 26 Schalld„mmeinlagen nach DIN 4109. 003257 26 Es sind K„lterohrschellen aus Elastomer- PIR Rohrtr„ger 003258 26 und CLIC Rohrschelle mit kombinierter Gewindemutter M8 003259 26 / M 10 und neuem Verschluss zu verwenden. 003260 26 003261 26 - PIR- Kern 120kg /mü 003262 26 - Anwendungstemperatur -50øC bis +150øC 003263 26 - W„rmeleitf„higkeit 0,033 W/(m-K) bei 0øC 003264 26 - Wasserdampfdurchl„ssigkeit m 100000 003265 26 - Toleranz bei Durchmesser und Dicke +1 mm und +/- 1mm 003266 26 - Druckfestigkeit 1350 kPa 003267 26 - Baustoffklasse DIN 4102 B1 in Verbindung mit 003268 26 weiterfhrender Isolierung 003269 26 Farbe schwarz. 003270 26 003271 26 Es sind die speziellen Vorschriften des 003272 26 Herstellers, vorallem in Bezug auf Festpunkten und 003273 26 Dehnungsbogen zu beachten. S„mtliche Rohrbefestigungen 003274 26 mssen galvanisch verzinkt sein. 003275 26 003276 26 komplett liefern und montieren 003277 21 5 1 70 NNN 00000012000lfdm 003278 25Tauwasserleitung 003279 26 Tauwasserleitung 003280 26 003281 26 als PVC Schlauch 13x 3mm 003282 26 003283 26 komplett liefern und montieren 003284 21 5 1 80 NNN 00000004000Stck 003285 25Tauwasseranschluss an Wandtruhen 003286 26 Tauwasseranschluss an Wandtruhen 003287 26 003288 26 einschl. Anschluss und Dichtmaterial 003289 26 003290 26 komplett liefern und montieren 003291 21 5 1 90 NNN 00000015000kg 003292 25K„ltemittel 003293 26 K„ltemittel 003294 26 003295 26 R410a 003296 26 003297 26 komplett liefern und montieren 003298 21 5 1 100 NNN 00000004000Stck 003299 25Kondensatpumpe 003300 26 003301 26 Kondensatpumpe 003302 26 003303 26 Mit Schwimmerschalter und Alarm. Sehr flexibel und 003304 26 klein fr den Einbau in Wandger„te oder Kabelkanal. 003305 26 Komplett vergossen. Potentialfreier Alarmkontakt 003306 26 003307 26 Ansaugh”he 1 m 003308 26 F”rderh”he max. 10 m 003309 26 F”rdermenge 12 l/h 003310 26 003311 26 Ger„uschpegel: nur 19 dB(A) in 1 m Entfernung 003312 26 003313 26 Abmessungen (HxBxT): 003314 26 Pumpenblock: 28x28x165 mm 003315 26 Schwimmerschalter: 40x40x75 mm 003316 26 003317 26 komplett liefern und montieren 003318 26 003319 26 oder gleichwertig 003320 26 003321 26 angebotenes Fabrikat: 003322 26 ................................ 003323 26 003324 26 Typ: ................................ 003325 26 003326 21 5 1 110 NNN 00000004000Stck 003327 25Busleitung LIYCY 2 x 1,5mmý 003328 25zwischen 003329 26 Busleitung LIYCY 2 x 1,5mmý 003330 26 zwischen Innen und Auáeneinheiten 003331 26 003332 26 komplett liefern und montieren 003333 21 5 1 120 NNN 00000015000Stck 003334 25Kennzeichnung 003335 26 Flieárichtungspfeile zur Kennzeichnung der Medien und 003336 26 Durchflussrichtung, selbstklebend. 003337 26 003338 26 komplett liefern und montieren 003339 21 5 1 130 NNN 00000004000Stck 003340 25Auffang- und Rckhaltesystem 003341 26 Auffang- und Rckhaltesystem 003342 26 Werkstoff: Edelstahl 003343 26 003344 26 Der ™lprotektor, besteht aus einer ™lauffangwanne mit 003345 26 integriertem ™labschneider. Ausgelaufenes 003346 26 K„ltemaschinen”l wir vom ™lprotektor aufgefangen. Bei 003347 26 Regen wird das K„ltemaschinen”l durch ein patentiertes 003348 26 ™labscheidersystem zurckgehalten. Nur das Regenwasser 003349 26 l„uft ab. 003350 26 Bei K„lte- und Klimaanlagen mssen gegen das Austreten 003351 26 wassergef„rdender Stoffe wie 003352 26 ™l(Wassergef„rdungsklasse3) besondere 003353 26 Sicherheitsverkehrungen getroffen werden. Entsprechende 003354 26 Regelungen existieren im WHG õ 62 003355 26 (Wasserhaushaltsgesetz) des Bundes und VAwS 003356 26 (Anlagenverordnung) der L„nder 003357 26 Abm. B x L x H: 35 x 950 x 400 mm 003358 26 Fassungsverm”gen: 1,3 Liter ™L 003359 26 003360 26 komplett liefern und montieren 003361 26 003362 26 oder gleichwertig 003363 26 003364 26 angebotenes Fabrikat: 003365 26 ................................ 003366 26 003367 26 Typ: ................................ 003368 26 003369 21 5 1 140 NNN 00000008000lfm 003370 25Rohrummantelung 003371 26 Rohrummantelung fr zuvor genannte Rohre 003372 26 zur Herstellung von Rohrabschottungen R90, 003373 26 (bis zu einer Dicke von 40mm) 003374 26 003375 21 5 1 150 NNN 00000001000Stck 003376 25Dichtheitsprfung der kompletten zuvor 003377 26 Dichtheitsprfung der kompletten zuvor aufgefhrten 003378 26 K„lteanlagen. 003379 26 Prfung mit getrocknetem Stickstoff, evakuieren, 003380 26 Fllen mit K„ltemittel 003381 26 003382 26 003383 20 003384 26 Vorhaltung K„lteleitung fr die Besprechungsr„ume 003385 20 003386 26 C-Stahl Systemrohre DIN EN10305-3. 003387 26 Pressfitting-System einschl. Herstellung der 003388 26 Rohrverbindungen aus unlegiertem Stahl, E195 (RSt 003389 26 34-2), Werkstoff-Nr. 1.0034 003390 26 mit Pressfittinge gem„á DVGW-Arbeitsblatt W 534 mit 003391 26 Nachweis der Zwangsundichtigkeit im unverpressten 003392 26 Zustand 003393 26 003394 26 fr Rohre d 15 x 1,2 bis d 88,9 x 2. 003395 26 003396 26 Einschl. Rohrbefestigungen mit Schalld„mmeinlagen nach 003397 26 DIN 4109. Es sind Metallrohrschellen mit 8 mm starkem 003398 26 Gummieinlegeband einschlieálich dem dazugeh”renden 003399 26 Montagezubeh”r zu verwenden. 003400 26 S„mtliche Rohrbefestigungen mssen galvanisch verzinkt 003401 26 sein. 003402 26 003403 26 angebotenes Fabrikat: 003404 26 ................................ 003405 26 003406 26 Typ: ................................ 003407 26 003408 21 5 1 160 NNN 00000020000m 003409 25wie vor beschrieben, jedoch 003410 25C-Stahl 35 x 1,5 003411 26 wie vor beschrieben, jedoch 003412 26 C-Stahl Systemrohr 35 x 1,5 mm 003413 21 5 1 170 NNN 00000040000m 003414 25wie vor beschrieben, jedoch 003415 25C-Stahl 54 x 1,5 003416 26 wie vor beschrieben, jedoch 003417 26 C-Stahl Systemrohr 54 x 1,5 mm 003418 20 003419 26 Formstcke als Zulage 003420 26 003421 21 5 1 180 NNN 00000020000St 003422 25Bogen / Winkel DN 32 003423 26 wie vor beschrieben, jedoch 003424 26 Bogen/Winkel DN 32 003425 26 35 x 1,5 mm 003426 26 003427 21 5 1 190 NNN 00000030000St 003428 25Bogen / Winkel DN 50 003429 26 wie vor beschrieben, jedoch 003430 26 Bogen / Winkel DN 50 003431 26 42 x 1,5 mm 003432 26 003433 20 003434 26 T-Stcke 003435 26 in allen Handelsausfhrungen, 003436 26 gleichweit oder reduziert 003437 21 5 1 200 NNN 00000008000St 003438 25T-Stck DN 32 003439 26 wie vor beschrieben, jedoch 003440 26 T-Stck DN 32 003441 26 35 x 1,5 mm 003442 26 003443 21 5 1 210 NNN 00000008000St 003444 25T-Stck DN 50 003445 26 wie vor beschrieben, jedoch 003446 26 T-Stck DN 50 003447 26 42 x 1,5 mm 003448 26 003449 20 003450 26 Muffen 003451 26 in allen Handelsausfhrungen 003452 26 003453 21 5 1 220 NNN 00000008000St 003454 25Muffe DN 32 003455 26 wie vor beschrieben, jedoch Muffe DN 32 003456 21 5 1 230 NNN 00000008000St 003457 25Muffe DN 50 003458 26 wie vor beschrieben, jedoch Muffe DN 50 003459 20 003460 26 Reduzierstcke 003461 26 in allen Handelsausfhrungen, 003462 26 003463 21 5 1 240 NNN 00000006000St 003464 25Reduzierstck DN 32 003465 26 wie vor beschrieben, jedoch 003466 26 Reduzierstck DN 32 003467 26 35 x 1,5 mm 003468 26 003469 21 5 1 250 NNN 00000006000St 003470 25Reduzierstck DN 50 003471 26 wie vor beschrieben, jedoch 003472 26 Reduzierstck DN 50 003473 26 42 x 1,5 mm 003474 26 003475 20 003476 26 Gewindebergang 003477 26 in allen Handelsausfhrungen 003478 26 003479 21 5 1 260 NNN 00000012000St 003480 25GewindebergangDN 32 x 11/4" 003481 26 wie vor beschrieben, jedoch Gewindebergang 003482 26 DN 32 x 11/4" 003483 21 5 1 270 NNN 00000012000St 003484 25GewindebergangDN 50 x 11/2" 003485 26 wie vor beschrieben, jedoch Gewindebergang 003486 26 DN 50 x 11/2" 003487 31 5 1 003488 31 5 003489 11 6 N Bereich 003490 12Sonstige Leistungen 003491 11 6 1 N Abschnitt 003492 12Sonstiges 003493 21 6 1 10 NNN 00000001000psch 003494 25Transport der Lftungsbauteile 003495 26 Ger„teinbringung RLT- Anlagen: 003496 26 Transport und Aufstellung der RLT- Anlagen, 003497 26 sowie allen anderen Lftungstechnischen notwendigen 003498 26 Bauteile auf den vorgesehenen Stellplatz. 003499 26 Die exakten Einbringmaáe sind vom AN vor Ort zu prfen. 003500 26 Nachforderungen aufgrund von Unkenntnis werden nicht 003501 26 akzeptiert. Ger„t in Einzelteilen liefern und vor Ort 003502 26 durch 003503 26 Monteure des Herstellers zusammenbauen. 003504 26 Ggf. muss das Ventilatorteil zerlegt und vor Ort 003505 26 remontiert 003506 26 werden, einschl. Auswuchtung. 003507 26 Dies ist bei der Kalkulation zu bercksichtigen. 003508 26 Das Ger„t ist in Einzelteilen zu liefern, abzuladen und 003509 26 am 003510 26 Aufstellungsort in der Technikzentrale im 003511 26 2.Dachgeschoss 003512 26 zusammenzubauen. 003513 26 Ger„t vom Transportfahrzeug abladen und in das Geb„ude 003514 26 zum Aufstellungsort transportieren unter Gestellung der 003515 26 erforderlichen Hebe- und Transportwerkzeuge. 003516 21 6 1 20 NNN 00000250000kg 003517 25Profilstahlkonstruktion 003518 26 Profilstahlkonstruktion 003519 26 fr Sttz-, H„nge-, Trag- und Sonderbefestigungen, 003520 26 komplett verzinkt, einschl. Befestigungsmaterial, 003521 26 mit verschiedenen Profilen wie I, T, L, U, Flach- 003522 26 und Rundstahl etc. sowie Stahl- und Riffelblech 003523 26 3-8 mm fr spezielle Befestigungskonstruktionen und 003524 26 Abdeckungen. Die erforderlichen Kleinmaterialien, 003525 26 wie Werkzeuge,Schweiámaterial, Schrauben etc., sowie 003526 26 das Bohren von Befestigungsl”chern sind in die kg- 003527 26 Preise einzurechnen. Abrechnung nach den 003528 26 Einheitsgewichten der entsprechenden DIN-Normen. 003529 26 003530 21 6 1 30 NNN 00000001000Stck 003531 25Bereitstellung Kran/Kranwagen 003532 26 Bereitstellung Kran/Kranwagen 003533 26 003534 26 zum Abladen und Aufstellen der Lftungsger„te 003535 26 auf den vorgesehenen Stellplatz. 003536 26 003537 21 6 1 40 NNN 00000001000psch 003538 25Inbetriebnahme 003539 26 Inbetriebnahme 003540 26 003541 26 der zuvor beschriebenen Lftungsanlage einschlieálich 003542 26 aller Komponenten wie zum Bsp. der XAir Control 003543 26 Zonenregelung mit Protokollierung und šbergabe an den 003544 26 Betreiber. 003545 21 6 1 50 NNN 00000001000psch 003546 25Splen des gesamten Lftungs-Systems 003547 26 Splen und Durchblasen aller Lftungs-Systeme mit allen 003548 26 Nebenarbeiten; ber den Splvorgang ist ein Protokoll 003549 26 zu erstellen. 003550 21 6 1 60 NNN 00000001000psch 003551 25Hydraulischer Abgleich 003552 26 Hydraulischer Abgleich 003553 26 003554 26 nach DIN 18379 und Einregulieren und 003555 26 Luftmengenmessungen (Hauptstr„nge und s„mtliche 003556 26 Nebenstr„nge) der kompl.raumlufttechnischen Anlage. 003557 26 Fr alle RLT- Anlagen einschlieálich Dokumentation. 003558 26 003559 26 Komplette Nachregulierung der Anlagen 003560 26 nach 3 Betriebsmonaten. 003561 21 6 1 70 NNN 00000005000Stck 003562 25Kernbohrungen 200 003563 26 Kernbohrungen 200 003564 26 003565 26 Wand- /Deckenst„rke: bis 300 mm 003566 26 Durchmesser: bis 280 mm 003567 26 003568 21 6 1 80 NNN 00000001000psch 003569 25Einweisung 003570 26 Einweisung des Bedienungspersonals der zuvor 003571 26 beschriebenen Lftungsanlage 003572 26 šber die Einweisung ist jeweils ein seperates Protokoll 003573 26 zu fhren. 003574 21 6 1 90 NNN 00000001000psch 003575 25Revisionsunterlagen 003576 25(Bestandszeichnungen) 003577 26 Revisionsunterlagen 003578 26 003579 26 Der Auftragnehmer ist verpflichtet nach Fertigstellung 003580 26 seiner Arbeiten eine Dokumentation gem„á TS (Technische 003581 26 Standards) des KIT in 3-facher Papierausfertigung und 003582 26 1-fach digital auf DVD anzufertigen und dem KIT zu 003583 26 bergeben. Die šbergabe erfolgt in beschrifteten DIN A4 003584 26 Ordner mit Inhaltsangabe. Als Grundlage ist die 003585 26 Formatvorlage zur Dokumentation des KIT zu beachten. 003586 26 Die Dokumentation ist 4 Wochen vor Abnahme 1-fach an 003587 26 KIT zur Prfung zu bergeben. Ohne Dokumentation kann 003588 26 keine Abnahme erfolgen. 003589 26 003590 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 003591 26 Zeichnungen im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem 003592 26 MicroStation/Bentley nach den KIT -CAD-Richtlinien zu 003593 26 liefern. 003594 26 003595 26 Die Geb„udedokumentation ist ausschlieálich als 003596 26 CAD-bearbeitete Zeichnung im DGN-Dateiformat mit dem 003597 26 Zeichensystem MicroStation/Bentley nach den 003598 26 CAD-Richtlinien zu liefern. 003599 26 003600 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 003601 26 003602 26 Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an 003603 26 bestehenden Geb„uden sind unbedingt vorhandene 003604 26 Bestandspl„ne fr die weitere Bearbeitung zu verwenden. 003605 26 Diese liegen im DGN- oder TIFF-Raster-Dateiformat vor. 003606 26 003607 26 Der Datenaustausch fr das Sichten/Drucken erfolgt im 003608 26 PDF-Format. Neue Plannummern mssen vom AN bei FM-IM-BP 003609 26 angefordert und in die Pl„ne eingetragen werden. Die 003610 26 entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf der Homepage 003611 26 http://www.fm.kit.edu/700.php. 003612 21 6 1 100 NNN 00000001000psch 003613 25Anlagen- und Funktionsschema A3 003614 26 Anlagen- und Funktionsschema 003615 26 als Farbplot, in laminierter Ausfhrung, 003616 26 fr alle K„lte und RLT -Anlagen, in der Technikzentrale 003617 26 anbringen. 003618 26 Gr”áe A3 003619 21 6 1 110 NNN 00000001000psch 003620 25Elektroanschlsse 003621 26 Elektroanschlsse 003622 26 Die Arbeiten umfassen die Prfung der Vorbelegung, das 003623 26 Abisolieren, Einfhren und Anklemmen der bauseits 003624 26 verlegten Kabel an den vom Bieter gelieferten Motoren, 003625 26 Fhlern, Antrieben,Anschlussmodule, Regelger„ten, etc. 003626 26 sowie an den entsprechenden Klemmen des 003627 26 Schaltschrankes/Tableaus einschl. aller notwendigen 003628 26 Verschraubungteile, Isolier- und Dichtungsmaterial. 003629 21 6 1 120 NNN 00000001000psch 003630 25Sachverst„ndigerabnahme 003631 26 Sachverst„ndigerabnahme der ausgeschriebenen 003632 26 Lftungsanlage 003633 26 003634 26 nach DIN EN 12599 mit Bescheinigung ber die 003635 26 Anlagenberprfung, erstmaligen Inbetriebnahme und die 003636 26 šbergabe der Betriebs- und Wartungsanleitung, von einem 003637 26 amtlich anerkannten Sachverst„ndigen einschl. 003638 26 Beistellung notwendiger Meáger„te und Personal. 003639 26 Das Abnahmeprotokoll ist in 3-facher Ausfertigung zu 003640 26 liefern. 003641 31 6 1 003642 11 6 2 N Abschnitt 003643 12Dienstleistungen fr MSR-Technik 003644 20 003645 26 Die Schalt- und Steueranlagen einschlieálich 003646 26 Geb„udeleittechnik werden durch eine 003647 26 MSR-Firma eingebaut. Auáer die in der Ausschreibung 003648 26 enthaltenen MSR Komponenten fr die Regelung der 003649 26 Lftungsger„te. 003650 26 003651 20 003652 26 Die nachfolgenden Positionen beinhalten Leistungen die 003653 26 zur Abstimmung zwischen dem ausgeschriebenen Gewerk 003654 26 und dem Gewerk MSR-Technik notwendig sind. 003655 21 6 2 10 NNN 00000001000psch 003656 25Funktionsablaufpl„ne 003657 26 Erstellung von Funktionsablaufpl„nen und Kabelzuglisten 003658 26 fr die MSR-Firma in denen alle zum Betrieb der 003659 26 Lftungsanlagen notwendigen Programmabl„ufe und 003660 26 Betriebsweisen etc. erl„utert werden. 003661 21 6 2 20 NNN 00000001000psch 003662 25Abstimmung und Durchsprache 003663 26 Mehrfache gemeinsame Abstimmung und Durchsprache der 003664 26 Funktionsabl„ufe mit der MSR-Firma und dem Fachplaner, 003665 26 einschlieálich Prfung der von der MSR-Firma zu 003666 26 erstellenden Kabelzuglisten und Schaltpl„ne. 003667 26 003668 21 6 2 30 NNN 00000001000psch 003669 25Nachregulierung und Einweisung 003670 26 šberprfung und Nachregulierung der eingestellten 003671 26 Sollwerte nach 3 Monaten Betriebszeit. 003672 26 Im Rahmen der Nachregulierung ist eine nochmalige 003673 26 Einweisung des Betriebspersonals vorzunehmen. 003674 31 6 2 003675 11 6 3 N Abschnitt 003676 12Taglohnarbeiten 003677 20 003678 26 1. 003679 26 003680 26 Stundenlohnarbeiten und insbesondere šberstunden drfen 003681 26 nur auf Anordnung bzw. nach ausdrcklicher Genehmigung 003682 26 des aufsichtsfhrenden Vertreters des Bauherrn 003683 26 ausgefhrt werden. 003684 26 003685 26 2. 003686 26 003687 26 šber Stundenlohnarbeiten hat der Auftragnehmer 003688 26 Stundenlohnzettel arbeitst„glich zur Best„tigung 003689 26 vorzulegen. Die erbrachte Leistung ist dabei genau zu 003690 26 beschreiben. 003691 26 003692 26 3. 003693 26 003694 26 Die Anmerkung der Rapporte an der Verwendungsstelle/ 003695 26 Baustelle bezieht sich lediglich auf dieRichtigkeit der 003696 26 geleisteten Arbeitsstunden. Die sonstige Anerkennung 003697 26 der Leistung, insbesondere die Anerkennung der 003698 26 sachlichen Richtigkeit der Leistung bleibt stets der 003699 26 Prfung vorbehalten. 003700 26 003701 26 4. 003702 26 003703 26 Auf Verbrauchder im LV vorgesehenen Stunden, 003704 26 Ausl”sungen und Zuschl„ge hat der Auftragnehmer keinen 003705 26 Anspruch. Bei šberschreitung gelten fr die 003706 26 Mehrleistungen die gleichen Verrechnungss„tze. 003707 26 003708 26 5. 003709 26 003710 26 In die nachfolgend aufgefhrten Stundenlohnarbeiten 003711 26 sind die Kosten fr alle Leistungen einzurechnen. 003712 26 Ausl”sungen, Wege- und Fahrgelder werden nicht 003713 26 vergtet. 003714 26 Im Stundenverrechnugssatz enthalten sind u.a. : 003715 26 -Unternehmerzuschlag 003716 26 - Sozialkassenbeitrag 003717 26 - Verm”gensbildung 003718 26 - Lohnnebenkosten 003719 26 003720 26 6. 003721 26 003722 26 Stundenlohnzettel mssen eindeutig erkennen lassen: 003723 26 Vor- und Zuname, 003724 26 Beruf und Lohngruppe laut Tarif 003725 26 Arbeitsleistung nach Zeit, Ort und Dauer, 003726 26 Verbrauch von Baustoffen, 003727 26 Benutzung von Maschinen mit genauer 003728 26 Leistungsangabe nach Zeit, Ort und Dauer 003729 26 003730 26 7. 003731 26 003732 26 Erforderlich werdende Materialien werden entsprechend 003733 26 den Angebotspreisen mit gleichem Gewinnzuschlag 003734 26 abgerechnet. Auf Verlangen ist die Preisbildung 003735 26 nachzuweisen. 003736 26 Dem Angebot liegt die Preisliste der Firma 003737 26 003738 26 *) .................... vom ............... zugrunde. 003739 26 003740 26 *) vom Bieter auszufllen. 003741 26 003742 21 6 3 10 NNN 00000020000Std 003743 25Obermonteur 003744 26 Obermonteur 003745 26 003746 21 6 3 20 NNN 00000015000Std 003747 25Monteur 003748 26 Monteur 003749 26 003750 21 6 3 30 NNN 00000015000Std 003751 25Helfer 003752 26 Hilfsmonteur 003753 26 003754 31 6 3 003755 11 6 4 N Abschnitt 003756 12Wartungsarbeiten 003757 20 003758 26 Wartungsarbeiten fr die kompletten Lftungs- und 003759 26 K„lteanlagen wie im Leistungsverzeichnis vorstehend 003760 26 beschrieben aufgefhrt. 003761 26 Die Wartungsarbeiten sind gem„á den gltigen 003762 26 VDMA-Richtlinien und der VDI 6022 durchzufhren. 003763 26 Die Anzahl der Wartungen pro Betriebsjahr richtet sich 003764 26 nach den eingebauten Komponenten und den jeweiligen 003765 26 erforderlichen Prfzyklen. 003766 26 003767 26 Die Wartung (Inspektion) umfasst alle erforderlichen 003768 26 šberprfungen der Anlage und Erstellen des 003769 26 Messprotokolls fr die gesamte im LV beschriebene 003770 26 Anlage. 003771 26 003772 21 6 4 10 NMN 00000001000psch 003773 25Einj„hriger Wartungsvertrag (Inspektion) 003774 26 Einj„hriger Wartungsvertrag (Inspektion) fr das 1. 003775 26 Betriebsjahr mit einmaliger šberprfung 003776 26 der Anlage und Erstellen der Messprotokolle fr die 003777 26 gesamte im LV beschriebene Anlagen. 003778 26 Die Wartungsarbeiten sind gem. VDMA-Richtlinien 003779 26 durchzufhren. 003780 26 003781 21 6 4 20 NMN 00000001000psch 003782 25desgleichen wie vor beschrieben, jedoch 003783 26 desgleichen wie vor beschrieben, jedoch fr das 2. 003784 26 Betriebsjahr. 003785 21 6 4 30 NMN 00000001000psch 003786 25desgleichen wie vor beschrieben, jedoch 003787 26 desgleichen wie vor beschrieben, jedoch fr das 3. 003788 26 Betriebsjahr. 003789 21 6 4 40 NMN 00000001000psch 003790 25desgleichen wie vor beschrieben, jedoch 003791 26 desgleichen wie vor beschrieben, jedoch fr das 4. 003792 26 Betriebsjahr. 003793 31 6 4 003794 31 6 003795 99 1600 00140003796