T083 000001 T1BAUBESCHREIBUNG 000002 T1 000003 T11.0 šBERSICHT ZUM BESTANDSGEBŽUDE: 000004 T1 000005 T1Das Mackensen-Kasernengeb„ude Geb„ude Nr. 70.16 befindet sich auf dem 000006 T1Gel„nde des Campus Ost des KIT und ist derzeit ungenutzt. Es wird eine 000007 T1neue Nutzung als Brogeb„ude geplant. 000008 T1 000009 T1Anzahl Geschosse: 6 000010 T1 000011 T12. DACHGESCHOSS (Spitzboden) 000012 T11. DACHGESCHOSS 000013 T12. OBERGESCHOSS 000014 T11. OBERGESCHOSS 000015 T1ERDGESCHOSS 000016 T1UNTERGESCHOSS 000017 T1 000018 T1Abmessungen: Grundfl„che ca. 16,70 x 66,70 m 000019 T1Gesamth”he des Firstes ca. 19,5 m ber GOK. 000020 T1 000021 T1In dem Geb„ude befinden sich zwei Treppenh„user. 000022 T1 000023 T1Bisherige Nutzung: Mannschaftgeb„ude der Bundeswehr (Mackensen-Kaserne) 000024 T1bis ca. 2010. 000025 T1Das Geb„ude steht seither leer. 000026 T1Baujahr ca. 1936 -1938. 000027 T1 000028 T1Das Geb„ude wird incl. der techn. Installationen komplett entkernt, 000029 T1mit Ausnahme der denkmalgeschtzten Bel„ge. 000030 T1 000031 T12.0 TRAGWERKSBESCHREIBUNG BESTAND 000032 T1 000033 T1Das massiv gebaute Geb„ude besteht aus den tragenden Auáenw„nden 000034 T1und zwei tragenden Innenw„nden entlang des Flurs. 000035 T1Auf diesen W„nden sind die Decken aufgelegt. 000036 T1Im Bereich des offen zum Flur gelegenen Raums zwischen Achse 11/12 - 000037 T113/14 000038 T1und im Bereich der Treppenh„user sind auch Querw„nde als tragend 000039 T1anzusehen. 000040 T1Eine Bestandsstatik ist nicht vorhanden. 000041 T1Es liegt eine neu erstellte statische Berechnung vor. 000042 T1 000043 T1 000044 T13.0 BAUMASSNAHME 000045 T1 000046 T1Dach und Fassade werden komplett saniert, neue Fenster und eine 000047 T1Aufzugsanlage eingebaut. 000048 T1Die WC-Anlagen und Installationssch„chte werden neu angeordnet. 000049 T1Der Innenausbau erfolgt fr die Nutzung als Hochschulgeb„ude (Bros). 000050 T1Die haustechnischen Installationen werden komplett neu hergestellt. 000051 T1 000052 T1 000053 T14.0 ORTSBESICHTIGUNG 000054 T1 000055 T1Dem Bieter wird eine Ortsbesichtigung empfohlen. 000056 T1Diese ist mit der Bauberwachung / der Bauherrschaft zu vereinbaren. 000057 T1 000058 T1 000059 T15.0 SCHUTZMASSNAHMEN (Denkmalschutz) 000060 T1 000061 T1Die Arbeiten haben grunds„tzlich so zu erfolgen, dass die 000062 T1Geb„udesubstanz m”glichst wenig besch„digt wird, um kostenintensive 000063 T1Nacharbeiten zu vermeiden. 000064 T1 000065 T1Das Geb„ude ist denkmalgeschtzt. Zu erhalten sind insbesondere 000066 T1 000067 T1- s„mtliche Parkettb”den incl. Sockelleisten 000068 T1- s„mtliche Keramik und Natursteinbel„ge in Treppenh„usern und Fluren, 000069 T1incl. Sockelleisten 000070 T1- Treppenbel„ge und -brstungen. 000071 T1- die abgerundeten Trleibungen 000072 T1 000073 T1Treten in diesem Zusammenhang Probleme auf, ist die Montage zu 000074 T1unterbrechen, die Bauleitung ist 000075 T1unverzglich schriftlich und mndlich zu informieren. 000076 T1 000077 T1Freigelegte Fl„chen sind gegen Witterungseinflsse zu schtzen. 000078 T1 000079 T1Verunreinigungen innerhalb und ausserhalb des Baugel„ndes, die im 000080 T1urs„chlichen Zusammenhang mit der 000081 T1Durchfhrung des Bauvorhabens entstehen und welche der AN zu vertreten 000082 T1hat, sind nach Aufforderung 000083 T1durch die Bauleitung sofort zu beseitigen. 000084 T1Jeder Unternehmer beseitigt den von ihm verursachten Bauschutt. Die 000085 T1Bauleitung kann auch eine 000086 T1Teilreinigung verlangen. 000087 T1 Kommt ein Unternehmer der Aufforderung innerhalb eines Arbeitstages 000088 T1nicht nach, kann die Bauleitung ohne Einspruchsrecht des Unternehmers 000089 T1die Bauschuttbeseitigung auf dessen Kosten durchfhren lassen. 000090 T1 000091 T1 000092 T16.0 ANGABEN ZUR BAUSTELLE 000093 T1Im 000094 T16.1 Erschlieáung 000095 T1Die Hauptzufahrt zur Baustelle erfolgt von der Rintheimer Querallee auf 000096 T1bestehenden Erschliessungsstrassen im "Campus-Ost". 000097 T1 000098 T1Das Geb„ude ist auf seiner Sdseite direkt anfahrbar. 000099 T1An der Nord-, West- und Ostseite sind Grnfl„chen vorhanden, die mit LKW000100 T1nur eingeschr„nkt befahrbar sind. 000101 T1 000102 T16.2 Bauablauf 000103 T1Es wird w„hrend der Zeit auf der Baustelle mit mehreren Gewerken 000104 T1parallel gearbeitet. Dies bedeutet, dass die Lagerm”glichkeiten 000105 T1auáerhalb und innerhalb des Geb„udes mit anderen Gewerken zu teilen 000106 T1sind, sie werden von der Bauleitung zugewiesen. 000107 T1 000108 T16.3 Bauseitige Vorleistungen 000109 T1 000110 T1- Zufahrtsm”glichkeit 000111 T1- Bauwasserversorgung 000112 T1- Baustromversorgung 000113 T1- Gerste 000114 T1- Bauzaun 000115 T1- Sanit„rcontainer 000116 T1 000117 T16.4 Baustelleneinrichtung / Lagerfl„chen 000118 T1 000119 T1Lagerfl„chen, sowie Fl„chen fr die Baustelleneinrichtung mssen w„hrend000120 T1der Bauzeit mit den Ausbaugewerken abgestimmt werden, und stehen deshalb000121 T1nur begrenzt zur Verfgung. 000122 T1Die entsprechenden Fl„chen werden von der Bauleitung zugewiesen. 000123 T1 000124 T16.5 Gerste 000125 T1Durch den AG wird ein Fassaden-Standgerst erstellt und fr die Dauer 000126 T1der Bauarbeiten vorgehalten. 000127 T1Die Baustelle wird durch einen SiGeKo berwacht. 000128 T1 000129 T1 000130 T083 000131 T1 000132 T17.0 SCHUTT- UND ABFALLENTSORGUNG 000133 T1 000134 T1Rest- und Verpackungsmaterial bleibt im Eigentum des AN und ist von 000135 T1diesem ohne separate Vergtung umgehend fachgerecht zu entsorgen. 000136 T1 000137 T1Die einschl„gigen Vorschriften ber Sonderabfall sind einzuhalten. Der 000138 T1Auftraggeber kann einen entsprechenden Nachweis verlangen. 000139 T1 000140 T1Fr Bauschutt- und Abbruchabf„lle gelten folgende Festlegungen: 000141 T1 000142 T1In die Preise der aufgefhrten Positionen sind die Kosten fr den 000143 T1Rckbau/Abbruch sowie den Abtransport 000144 T1zu den Containern einzukalkulieren. 000145 T1Der F”rderweg ab Geb„udeausgang zu den Containerstellfl„chen betr„gt 000146 T1ca. 50 - 100 m. 000147 T1 000148 T1Einzurechnen in die Angebotspreise ist auch die Containerstellung, 000149 T1-miete und Abtransport zu einer Deponie nach Angabe des Auftraggebers. 000150 T1Entfernung der Deponie: bis max. 30 km (einfache Strecke). 000151 T1 000152 T1Die Abfallstoffe sind entsprechend der geltenden Vorschriften zu 000153 T1separieren und in getrennten Containern zu lagern und zu transportieren.000154 T1 000155 T1 000156 T1Die Deponiegebhren tr„gt der Auftraggeber auf Nachweis. 000157 T1 000158 T1 000159 T083 000160 T18.0 BAUSTELLENORDNUNG 000161 T1 000162 T1Der AN erh„lt nach Auftragsvergabe eine Einweisung durch die Vertreter 000163 T1des KIT, der Bauleitung und des SiGe-Koordinators. 000164 T1 000165 T1Es wird darauf hingewiesen, dass 000166 T1der AN im Keller einen Raum zugewiesen bekommt und diesen selbst mit 000167 T1entsprechenden Maánahmen zu sichern hat. Falls vom AN eine Bautre 000168 T1eingebaut wird, ist mindestens ein Schlssel an den Bauleiter 000169 T1weiterzugeben zwecks Zug„nglichkeit der R„umlichkeiten. 000170 T1bauseits ein WC-Container gestellt wird, sowie ein Lagercontainer zum 000171 T1Zwecke der Einlagerung von Gegenst„nden, die nicht entsorgt werden 000172 T1drfen (nach Absprache mit Bauleitung/Bauherr) 000173 T1das Aufstellen von Baustelleneinrichtung im Auáenbereich immer mit der 000174 T1Bauleitung / SiGeKo abzustimmen ist 000175 T1 000176 T9 000177 00 83L 1122PPPPI90 000178 01Elektro 24.07.19 000179 02Elektro 000180 03 000181 060 000182 08EUR Euro 000183 20 000184 26 LEISTUNGSBESCHREIBUNG 000185 26 000186 26 000187 26 Die nachfolgend beschriebenen Leistungen umfassen die 000188 26 Elektroanlage fr den zuvor beschriebenen Umbau des 000189 26 Kasernengeb„udes zu einem Bro- und Verwaltungsgeb„ude. 000190 26 000191 26 Standort: KIT-Campus-Ost, Geb„ude 70.16, Rintheimer 000192 26 Querallee, Karlsruhe 000193 26 000194 26 Grundfl„chen nach DIN 277: 000195 26 NGF: 4.652,51 mý 000196 26 BGF: 5.594,46 mý 000197 26 Davon ausgebaute Fl„chen NGF: 3.806,36 mý 000198 26 Ausgebaute Fl„chen: 000199 26 UG 000200 26 EG 000201 26 1.OG 000202 26 2.OG 000203 26 DS (Technikzentrale Lftung) 000204 26 Nicht ausgebaute Fl„che: 000205 26 DG NGF: 846,15 mý 000206 26 000207 26 Demontagearbeiten und Entsorgung KG 400 in KG 300 000208 26 enthalten 000209 26 Fr die fach- und umweltgerechte Entsorgung und den 000210 26 Abtransport von Abbruchstoffen ist in erster Instanz 000211 26 die KG 300 verantwortlich. 000212 26 000213 26 000214 26 KG440 Starkstromanlagen 000215 26 KG441 Hoch- und Mittelspannungsanlagen 000216 26 000217 26 Im UG ist eine Mittelspannungsschaltanlage vorhanden. 000218 26 000219 26 KG443 Niederspannungsschaltanlagen 000220 26 000221 26 Im Untergeschoá wird eine NSHV und GHV fr das 000222 26 komplette Geb„ude aufgestellt. Desweiteren ist aus der 000223 26 NSHV die Straáenbeleuchtung und weitere Geb„ude 000224 26 versorgt. 000225 26 Jeder Abgang in der NSHV und GHV 000226 26 (Gel„ndehauptverteilung) erh„lt ein Universalmessger„t. 000227 26 000228 26 KG444 Niederspannungsinstallationsanlagen 000229 26 000230 26 Die Installation erfolgt haupts„chlich in 000231 26 Brstungskan„le, auf Rinne oder Steigetrasse, Aufputz 000232 26 in Rohr, in Zwischendecke und teilweise Unterputz. 000233 26 000234 26 KG445 Beleuchtungs- und Sicherheitsbeleuchtunganlage 000235 26 000236 26 Die Leuchten sind ausschlieálich in LED-Technik 000237 26 vorgesehen. 000238 26 000239 26 KG446 Blitzschutz- und Erdungsanlagen 000240 26 000241 26 Der „uáere Blitzschutz wird im Zuge der Umbaumaánahme 000242 26 komplett erneuert. 000243 26 000244 26 450 Fernmelde- und informationstechnische Anlagen 000245 26 KG451 Telekommunikationsanlagen 000246 26 000247 26 Fr die Verkabelung der EDV - sowie der Telefonanlage 000248 26 wird eine strukturierte Verkabelung in CAT 7 000249 26 vorgesehen. Die Anschlussdosen erfolgen in Cat 6a. Jede 000250 26 Etage wird seperat ber einen 19" Schrank versorgt. Die 000251 26 Versorgung der Datenverteiler erfolgt ber LWL und 000252 26 Kupfer - Kabel. 000253 26 Der Hauptbergabepunkt KIT ist im EG vorgesehen. 000254 26 000255 26 KG452 Such- und Signalanlagen 000256 26 000257 26 Fr die BH-WCïs ist ein Rufset mit Aufschaltung 000258 26 vorgesehen. Die Aufschaltung erfolgt ber die 000259 26 Brandmeldeanlage (Koppler) in Bau 70.14. 000260 26 000261 26 KG453 Zeitdienstanlagen / Zutrittskontrolle 000262 26 000263 26 An jedem Haupteingang (2 St.) ist eine 000264 26 Zutrittskontrolle in einer Stele vorgesehen. Die 000265 26 Zentrale der Zutrittskontrolle ist im EG vorgesehen. 000266 26 Fr die Zeiterfassung sind keine aktive Komponenten 000267 26 vorgesehen. 000268 26 000269 26 KG 440 / 450 Sonstige Informationen 000270 26 000271 26 Baulich bedingte Erschwernisse aufgrund verschiedener 000272 26 Baumaterialen fr W„nde und Decken bei der Montage der 000273 26 von Rinnen, Rohren, Schalter, Beleuchtungsk”rper usw. 000274 26 sind in den EPïs in den jeweiligen Pos. 000275 26 einzukalkulieren. 000276 26 000277 26 Hierzu wird eine ”rtliche Besichtigung empfohlen. 000278 26 000279 26 Nachtr„gliche Forderungen werden nicht anerkannt. 000280 26 000281 26 Siehe hierzu auch Baubeschreibung 70.16. 000282 26 siehe Punkt 4.0 Ortsbesichtigung 000283 20 000284 26 000285 26 TECHNISCHE VORSCHRIFTEN FšR ELEKTROANLAGEN 000286 26 000287 26 1. Vorschriften: 000288 26 Fr die Ausfhrung der Arbeiten gelten die anerkannten 000289 26 Regeln der Technik sowie die entsprechenden Normen 000290 26 (auch EG-Normen) und sonstigen vergleichbaren 000291 26 Vorschriften und Richtlinien in der jeweils gltigen 000292 26 Fassung. 000293 26 000294 26 Im Besonderen: 000295 26 000296 26 1.1 DIN-VDE 0100 Errichten von 000297 26 Starkstromanlagen bis 1000 V 000298 26 DIN EN 61439 000299 26 Niederspannungsschaltger„tekombinationen 000300 26 DIN VDE 0185-305 Teil1 - 4 Blitzschutzanlagen 000301 26 DIN-VDE 0800 Teil 1 - 10 Fernmeldetechnik 000302 26 DIN-VDE 0833 Teil 1 + 4 Gefahren-Meldeanlagen 000303 26 DIN-VDE 0834 Lichtruftechnik 000304 26 DIN-VDE 0855 Teil 1 + 2 Antennenanlagen 000305 26 000306 26 1.2 DIN 18 299 Allgemeine Regelungen fr 000307 26 Bauleistungen jeder Art 000308 26 000309 26 1.3 DIN 18 382 Nieder- und 000310 26 Mittelspannungsanlagen bis 36kV 000311 26 DIN 18 383 Blitzschutzanalgen 000312 26 000313 26 1.4 Technische Anschlussábedingungen fr 000314 26 Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis 1000 V nach 000315 26 VDEW. 000316 26 000317 26 1.5 Allgemeine Bedingungen fr die Versorgung mit 000318 26 elektrischer Arbeit (Fassung des zust„ndigen EVU). 000319 26 000320 26 1.6 Richtlinien fr das Einbetten von 000321 26 Fundamenterdern in Geb„udefundamente. 000322 26 000323 26 1.7 Zusatzbedingungen fr Sonderabnehmer. 000324 26 000325 26 1.8 DIN EN 12 464-1 Beleuchtung von Arbeitsst„tten 000326 26 in Innenr„umen. 000327 26 DIN EN 12 464-2 Beleuchtung von Arbeitsst„tten im 000328 26 Freien 000329 26 000330 26 1.9 Versammlungsst„ttenverordnung. 000331 26 000332 26 1.10 Verordnung ber elektrische Betriebsr„ume 000333 26 000334 26 1.11 Arbeitsst„ttenverordnung und 000335 26 Arbeitsst„tten-Richtlinien. 000336 26 000337 26 1.12 VDI-Richtlinien 000338 26 000339 26 1.13 DIN 4102 Brandverhalten von Baustoffen und 000340 26 Bauteilen 000341 26 000342 26 1.14 DIN 4109 Schallschutz im Hochbau 000343 26 000344 26 1.15 Unfall- und Arbeitsschutzbestimmungen an den 000345 26 Baustellen. 000346 26 000347 26 1.16 Vorschriften und Richtlinien des zust„ndigen 000348 26 Unfallversicherers sowie der Berufsgenossenschaft. 000349 26 000350 26 1.17 Sonstige besondere und allgemeine beh”rdliche 000351 26 Auflagen und Bestimmungen (z.B. Bauaufsichtsbeh”rde, 000352 26 Gewerbeaufsichtsamt und Feuerwehr). 000353 26 000354 26 000355 26 2. Einheitspreis 000356 26 000357 26 Wenn nicht anders beschrieben, sind im 000358 26 Einheitspreis Lieferung und Montage sowie alle 000359 26 Nebenleistungen nach VOB oder den Vertragsbedingungen 000360 26 enthalten und zwar fr alle zu den Positionen 000361 26 geh”renden Teile, die zur ordnungsgem„ssen Funktion 000362 26 notwendig sind, auch wenn diese nicht besonders 000363 26 aufgefhrt 000364 26 000365 26 3. Fabrikate 000366 26 000367 26 3.1 Die geforderten Fabrikats- und Typenangaben 000368 26 sowie Leistungsdaten und Abmessungen sind eindeutig und 000369 26 zweifelsfrei anzugeben. Erfolgen keine Angaben vom 000370 26 Bieter, so sind die im LV genannten Modelle und 000371 26 Materialien ohne jede Nachforderung zu liefern. 000372 26 000373 26 3.2 Die Entscheidung ber Alternativpositionen 000374 26 trifft allein der Auftraggeber. 000375 26 000376 26 3.3 Bei gleichartigen Gegenst„nden (z.B. 000377 26 Armaturen) sind grunds„tzlich einheitliche Fabrikate zu 000378 26 verwenden. Der Auftragnehmer hat eine Abstimmung mit 000379 26 den anderen Gewerken vorzunehmen. 000380 26 000381 26 000382 26 4. Materialien 000383 26 4.1 Die Anlagen haben in allen Teilen dem neuesten 000384 26 Stand der Technik zu entsprechen. Alle verwendeten 000385 26 Stoffe und Bauteile mssen erster Qualit„t und 000386 26 ungebraucht (neu) sein. 000387 26 000388 26 4.2 Alle Anlagenteile, auch Antriebe, sind fr 000389 26 Dauerbetrieb auszulegen, wobei im gesamten 000390 26 Betriebsbereich keine šberlastung erfolgen darf. 000391 26 Insbesondere ist auf Betriebssicherheit, gute 000392 26 Bedienbarkeit, geringen Wartungsaufwand, Ger„uscharmut 000393 26 und geringen Energieverbrauch zu achten. 000394 26 000395 26 4.3 Soweit Materialien verwendet werden, fr die 000396 26 Verarbeitungsrichtlinien- oder Vorschriften bestehen, 000397 26 sind diese Bestimmungen im Sinne der VOB, Teil C, 000398 26 Vertragsbestandteil. Die angebotenen Materialien und 000399 26 Baustoffe mssen den geltenden Bestimmungen und 000400 26 Richtlinien einschl. den besonderen, ”rtlichen 000401 26 Vorschriften entsprechen. 000402 26 000403 26 4.4 Alle eingebauten Ger„te mssen, sofern 000404 26 vorgeschrieben, Prfzeichen tragen, bzw. nachweislich 000405 26 geprft sein. In Ausnahmef„llen ist eine Kl„rung mit 000406 26 der Bauleitung notwendig. 000407 26 000408 26 4.5 Die Verwendbarkeit und Zul„ssigkeit der im LV 000409 26 aufgefhrten Materialien und Bauteile hat der 000410 26 Auftragnehmer vor Ausfhrung verbindlich zu prfen und 000411 26 bei Nichtverwendbarkeit diese sofort schriftlich 000412 26 anzuzeigen und zu begrnden. Falls erforderlich, hat 000413 26 der Auftragnehmer fr neue und besondere Materialien 000414 26 und Baustoffe die Prfungen und Genehmigungen auf seine 000415 26 Kosten einzuholen. 000416 26 000417 26 000418 26 5. Transport und Verpackung 000419 26 000420 26 Fracht, Verpackung, Transport, Transportmittel 000421 26 und Abladen der Materialien und Werkzeuge bis zur 000422 26 Einbaustelle geh”ren zum Auftragsumfang. Ebenso 000423 26 Rcktransport der Restteile (Verpackungen) und 000424 26 Werkzeuge sowie Versicherungen und allgemeine 000425 26 Gesch„ftsunkosten. Die Beschaffung von Hilfskr„ften auf 000426 26 der Baustelle fr Transportzwecke ist Angelegenheit des 000427 26 Auftragnehmers. 000428 26 000429 26 000430 26 6. Nachtragsangebote 000431 26 Nachtragsangebote fr nicht im Angebot enthalten 000432 26 Leistungen, sind unaufgefordert vor Ausfhrung der 000433 26 Leistungen einzureichen. Fr die Nachtragsangebote 000434 26 gelten alle Bedingungen, sowie die Preisbasis des 000435 26 Hauptauftrages. Die Preisbildung ist auf Verlangen 000436 26 nachzuweisen. Im Zweifelsfall ist der Auftraggeber 000437 26 berechtigt, den Preis durch Vergleich mit 000438 26 Konkurrenzangeboten zu ermitteln. 000439 26 000440 26 000441 26 7. Montageeinsatz 000442 26 7.1 Der Auftragnehmer hat fr die gesamte 000443 26 Montagezeit einen verantwortlichen Fachbauleiter zu 000444 26 stellen und zu benennen. Dieser muss u.a. berechtigt 000445 26 sein, selbst„ndig Weisungen in Empfang zu nehmen und 000446 26 Anordnungen in Bezug auf Ausfhrung und 000447 26 Preisvereinbarungen treffen zu k”nnen. 000448 26 Aufsichtspersonal darf nur in besonderen F„llen und mit 000449 26 Genehmigung des Auftraggebers ausgetauscht werden. Aus 000450 26 triftigen Grnden kann der Auftraggeber jedoch die 000451 26 sofortige Abl”sung verlangen. Der Auftragnehmer 000452 26 verpflichtet sich, zu den vom Auftraggeber bzw. der 000453 26 Bauleitung / Fachbauleitung angesetzten 000454 26 Baustellenbesprechungen einen bevollm„chtigten 000455 26 Vertreter zu entsenden. 000456 26 000457 26 7.2 Die Arbeiten auf der Baustelle sind mit 000458 26 firmeneigenen Kr„ften zu erstellen. Das Montagepersonal 000459 26 muss mindestens zu einem Drittel aus Stammpersonal des 000460 26 Betriebes bestehen. 000461 26 000462 26 000463 26 8. Ausfhrungsbearbeitung 000464 26 000465 26 8.1 Folgende aufgefhrte Leistungen sind vom 000466 26 Auftragnehmer in den Einheitspreisen zu 000467 26 bercksichtigen. Werden diese Leistungen vom 000468 26 Auftragnehmer nicht erbracht, so beh„lt sich der 000469 26 Auftraggeber vor, diese Leistungen durch Dritte (z.B. 000470 26 Ing.-Bro) erledigen zu lassen. Die entstehenden Kosten 000471 26 (Abrechnung erfolgt nach HOAI neuester Stand) sind vom 000472 26 Auftragnehmer zu tragen. 000473 26 000474 26 Der Auftragnehmer hat nach Auftragserteilung s„mtliche 000475 26 fr die Ausfhrung erforderlichen Unterlagen 000476 26 rechtzeitig, sp„testens jedoch innerhalb 4 Wochen nach 000477 26 Auftragserteilung zu erarbeiten und unaufgefordert der 000478 26 Bauleitung in 3-facher Fertigung zur Prfung und 000479 26 Freigabe zu bergeben. 000480 26 000481 26 8.2 Fertigen von Montage-Zeichnungen (Grundrisse 000482 26 mind. 1:50, Zentralen und Sch„chte mind. 1:20), mit 000483 26 Eintragung der gesamten Leitungsfhrung und Angaben 000484 26 ber Leitungsart, Querschnitte, Dimensionen und 000485 26 Gewicht. Gr”áen und Leistungen zu Werkstatt- und 000486 26 Teilzeichnungen mit zugeh”rigen Berechnungen sowie 000487 26 Einbau- und Fundamentpl„nen werden gefordert. 000488 26 000489 26 Stromlauf- und Klemmpl„ne mit Art u. Querschnitt der 000490 26 ben”tigten Leitungen. Schaltschrank-Frontpl„ne 000491 26 (Ansichten). Ger„teaufstellungspl„ne 000492 26 (Montage-Grundriápl„ne M. 1:50, in denen die genaue 000493 26 Lage s„mtlicher Antriebe, Steuer- und 000494 26 Regeleinrichtungen, mit den Zielbezeichnungen der 000495 26 Klemmenpl„ne versehen, eingetragen sind und die 000496 26 zugeh”rigen Kabellisten). 000497 26 000498 26 8.3 Abstimmen der Montageunterlagen mit den fr 000499 26 die brigen (betroffenen) Gewerke verantwortlichen 000500 26 Ingenieure, Architekten und Unternehmer. 000501 26 000502 26 8.4 Vom Auftragnehmer zu erstellende Unterlagen 000503 26 mssen projektgebunden, gekennzeichnet und mit der 000504 26 Unterschrift des verantwortlichen Projektleiters 000505 26 versehen sein. Angegebene Positionsnummern mssen mit 000506 26 denen des LVs bereinstimmen. 000507 26 000508 26 000509 26 9. Baureinigung 000510 26 000511 26 9.1 Der Auftragnehmer hat den von seinen Arbeiten 000512 26 herrhrenden Schutt, Abf„lle, Verpackungsmaterial etc. 000513 26 auf der ganzen Baustelle, also auch auáerhalb der 000514 26 Geb„ude, Lager und Arbeitsst„tten, t„glich zu 000515 26 beseitigen und abzufahren. Geschieht dies nicht, wird 000516 26 auf Anordnung der Bauleitung zu Lasten des 000517 26 Auftragnehmers gereinigt. H„rten finden dabei keine 000518 26 Bercksichtigung. 000519 26 000520 26 9.2 Sind einzelne Firmen nur kurzfristig auf der 000521 26 Baustelle, so haben diese nach Abschluss ihrer Arbeiten 000522 26 die S„uberung vorzunehmen, andernfalls wird im 000523 26 vorstehenden Sinne verfahren. 000524 26 000525 26 9.3 Die jeweils gltigen Abfallsatzungen sind zu 000526 26 beachten. 000527 26 000528 26 000529 26 10. Messpunkte 000530 26 Alle auf der Baustelle vorhandenen Messpunkte 000531 26 sind w„hrend der Bauzeit sorgf„ltig zu erhalten und vor 000532 26 jeder Žnderung zu schtzen. Eine eigenverantwortliche 000533 26 šberprfung der angebrachten Messpunkte hat durch den 000534 26 Auftragnehmer anhand der Architektenpl„ne zu erfolgen. 000535 26 S„mtliche Installationsarbeiten drfen nur bezogen auf 000536 26 die von Architektenseite verbindlich veranlassten 000537 26 Messpunkte ausgefhrt werden. 000538 26 000539 26 000540 26 11. Montageeinrichtungen 000541 26 000542 26 Alle Montageeinrichtungen sind vom Auftragnehmer 000543 26 zu stellen. Zu den Montageeinrichtungen geh”ren auch 000544 26 alle Gerste und Arbeitsplattformen bis zu einer H”he 000545 26 von 2 m. Der Auftragnehmer hat fr die Beschaffung und 000546 26 den Unterhalt der Gerste selbst zu sorgen. Die 000547 26 šberwachung in sicherheitstechnischer Hinsicht obliegt 000548 26 ihm. Werden Gerste im Arbeitsbereich anderer Firmen 000549 26 erstellt, ist die Abstimmung mit der Bauleitung 000550 26 notwendig. 000551 26 000552 26 12. Montage 000553 26 000554 26 12.1 Die Montage darf nur nach den von der 000555 26 Bauleitung geprften und freigegebenen Montagepl„nen 000556 26 vorgenommen werden. Diese sind 3-fach zur Genehmigung 000557 26 einzureichen. Bei der Aufstellung der Montagepl„ne ist 000558 26 auf gewerkefremde Installationen Rcksicht zu nehmen. 000559 26 Die Koordination mit den anderen Gewerken obliegt dem 000560 26 Auftragnehmer. Eigenm„chtig verlegte Installationen, 000561 26 die von den genehmigten Montagepl„nen abweichen, oder 000562 26 nicht mit der Bauleitung abgesprochen sind, mssen auf 000563 26 Verlangen kostenlos abge„ndert werden. 000564 26 000565 26 12.2 Vor Beginn der einzelnen Arbeitsabschnitte 000566 26 sind s„mtliche Planmaáe vom Auftragnehmer 000567 26 verantwortlich zu prfen und Fehler oder M„ngel richtig 000568 26 zu stellen. Massketten sind am Bau voll auszumessen. 000569 26 Ferner ist bei der Montage zu beachten: (Kosten hierfr 000570 26 sind in die Einheitspreise einzurechnen). 000571 26 000572 26 12.3 Zur Vermeidung von Ger„usch- und 000573 26 Schwingungsbertragung auf das Geb„ude sind 000574 26 entsprechende Schalld„mmmaánahmen zu ergreifen. Alle 000575 26 Befestigungen sind mit schalld„mmenden Einlagen - nicht 000576 26 brennbar - von entsprechender St„rke zu versehen. Auf 000577 26 schalld„mmende Ausfhrung ber die allgemeinen 000578 26 Anforderungen hinaus ist ganz besonders Wert zu legen, 000579 26 um insbesondere Flieáger„usche auf ein Mindestmaá zu 000580 26 begrenzen. 000581 26 000582 26 12.4 Bauteile drfen nicht besch„digt werden. 000583 26 Erforderliche L”cher sind durch Bohren herzustellen und 000584 26 mssen durch den eingebauten, bzw. befestigten 000585 26 Gegenstand voll verdeckt werden. Fertige Sichtfl„chen 000586 26 (Sichtbeton, Sichtmauerwerk) drfen nicht mit ™lkreide 000587 26 o.„. beschriftet werden. 000588 26 000589 26 12.5 Die „uáere Gestaltung der Schaltschr„nke muá 000590 26 einheitlich sein. Eine Abstimmung mit den anderen 000591 26 Gewerken und der Bauleitung ist erforderlich. 000592 26 000593 26 12.6 S„mtliche Stahlteile mssen einen, dem 000594 26 Einbauort und der Verwendung entsprechenden 000595 26 Korrosionsschutz nach DIN 18 364 erhalten. Verzinkungen 000596 26 sind als Feuerverzinkung nach DIN 50 975 auszufhren. 000597 26 000598 26 12.7 Maschinen und Aggregate mssen einen 000599 26 Korrosionsschutz nach DIN 18 364 und einen 000600 26 Fertiganstrich nach DIN 18 363 erhalten. Farbe nach RAL 000601 26 und Abstimmung mit dem Auftraggeber, bzw. dessen 000602 26 Bevollm„chtigten (Bauleitung). 000603 26 000604 26 12.8 Die Durchfhrung von Rohrleitungen und 000605 26 Kabelkan„len durch Trennw„nde einzelner Brandabschnitte 000606 26 ist nicht gestattet. Rohre und Kan„le mssen jeweils an 000607 26 der Wand enden. Brandschutzauflagen sind zu beachten. 000608 26 000609 26 12.9 Stemm-, Bohr- und Fr„sarbeiten fr 000610 26 Befestigungen und Konsolen sind vom Auftragnehmer 000611 26 herzustellen. 000612 26 000613 26 12.10 Bei parallel zu Leitungen anderer Gewerke 000614 26 verlaufenden Rohrtrassen sind gleiche 000615 26 Befestigungsmaterialien zu verwenden. Abstimmung mit 000616 26 den anderen Gewerken, evtl. unter Einschaltung der 000617 26 Bauleitung. 000618 26 000619 26 12.11 Alle Befestigungen, Aufh„ngungen und Konsolen 000620 26 sind, wenn bauseits keine Ankerschienen vorhanden sind, 000621 26 grunds„tzlich zu bohren und mit Spreizdbeln zu 000622 26 befestigen. Das Anschweiáen von Befestigungen am 000623 26 Baustahlgewebe ist unzul„ssig. Die Montage an F90 000624 26 W„nden und Decken sind nur mit zugelassenen 000625 26 Montagematerialien zu befestigen. 000626 26 000627 26 12.12 Die Rohraufh„ngungen sind vor dem Anbringen mit 000628 26 einem zweimaligen Rostschutzanstrich zu versehen, 000629 26 sofern diese nicht verzinkt sind. 000630 26 000631 26 12.13 Bei der Installation ist auf zu verlegende 000632 26 Heizungs-, Sanit„r-Rohrleitungen und Lftungskan„le 000633 26 Rcksicht zu nehmen. Die Montage ist mit den 000634 26 beteiligten Firmen und der Bauleitung abzusprechen, 000635 26 erst dann kann mit der Montage begonnen werden. 000636 26 Eigenm„chtig verlegte Leitungen mssen, bei Behinderung 000637 26 anderer Installationen, auf Verlangen der Bauleitung 000638 26 kostenlos umgebaut werden. 000639 26 000640 26 12.14 Als Material fr isolierte, blanke Leitungen 000641 26 und Kabel wird Kupfer vorgeschrieben. 000642 26 000643 26 12.15 Sind Rohre, Dosen, Verbindungen etc. unter Putz 000644 26 anzulegen, so ist die Arbeiten rechtzeitig vor Beginn 000645 26 der Folgearbeiten auszufhren. Elektroelemente die in 000646 26 Sichtmauerwerk eingesetzt werden, sind die Rohre und 000647 26 Dosen beim Aufmauern in Zusammenarbeit mit dem Maurer 000648 26 zu ersetzen. Dosen mssen voll zu hinterm”rteln. Werden 000649 26 Dosen in Holz- und Sandwichw„nden einzusetzen, so ist 000650 26 dem Schreiner ein Muster zu berlassen. Das Fr„sen der 000651 26 Dosenl”cher erfolgt nur in Ausnahmef„llen durch den 000652 26 Schreiner, nach Abstimmung mit dem Auftragnehmer. 000653 26 000654 26 12.16 Die H”he der Schalter und Steckdosen betr„gt, 000655 26 wenn nicht anders angegeben, in allen R„umen: 000656 26 000657 26 Schalter 1,05 m ber fertigem Fuáboden, 000658 26 Steckdosen 0,30 m ber fertigem Fuáboden und 000659 26 0,20 m ber Arbeitsplatten. 000660 26 000661 26 12.17 Der Auftragnehmer hat bei allen Arbeiten fr 000662 26 einen ausreichenden Schutz der Kabel und 000663 26 Versorgungsleitungen zu sorgen. Besch„digungen gehen zu 000664 26 Lasten des Auftragnehmers. 000665 26 000666 26 12.18 S„mtliche Schalter und Steckdosen in 000667 26 keramischen Platten sind auf Fliesenkreuz zu 000668 26 installieren. Die Aussparung hat gemeinsam mit dem 000669 26 Plattenleger ohne Mehrkosten fr den Bauherrn zu 000670 26 erfolgen. Abzweigdosen sind grunds„tzlich auáerhalb des 000671 26 gefliesten Bereiches anzubringen. 000672 26 000673 26 12.19 Das Verlegen der Leitungen muss grunds„tzlich 000674 26 in senkrechter und waagrechter Linienfhrung erfolgen. 000675 26 000676 26 12.20 Unter Putz verlegte Rohrleitungen usw. drfen 000677 26 nicht ber die Putzoberfl„che hinausragen. 000678 26 000679 26 12.21 Werden Leitungen ohne zwingenden Grund auf 000680 26 Umwegen verlegt, werden die Mehrungen beim Aufmaá nicht 000681 26 bercksichtigt. 000682 26 000683 26 12.22 Bei Wand- und Deckendurchbrchen sind Kabel und 000684 26 Leitungen durch Futterrohre zu fhren, wobei die 000685 26 Forderung des Schall- / Brand- und W„rmeschutzes zu 000686 26 bercksichtigen sind. 000687 26 000688 26 12.23 Alle Schalter und Steckdosen sind bei 000689 26 UP-Installation mit Schraubbefestigungen zu liefern. 000690 26 Mit Krallen befestigte Steckdosen werden nicht 000691 26 abgenommen. 000692 26 000693 26 12.24 Die Leuchten mssen anerkannte Markenfabrikate 000694 26 sein und in der Qualit„t dem ausgeschriebenen Standard 000695 26 entsprechen. 000696 26 000697 26 12.25 Vor der Fertigung der Verteilungen sind 000698 26 Aufbauzeichnungen und šbersichtsschaltpl„ne dem 000699 26 Ingenieurbro zur Prfung (3-fach) vorzulegen, aus 000700 26 denen die Anordnung der Sicherungen, Schalt- und 000701 26 Steuerger„te und der Anschlussklemmen hervorgeht. 000702 26 000703 26 Bei der r„umlichen Anordnung der Ger„te ist unbedingt 000704 26 darauf zu achten, dass eine Zuordnung zwischen 000705 26 Schaltbild und Ger„ten gut erkennbar wird, auch wenn 000706 26 dadurch ein erh”hter Platzbedarf entsteht. Die Trennung 000707 26 zwischen den verschiedenen Funktionsgruppen muss gut 000708 26 erkennbar sein, z.B. dadurch, dass separate Felder oder 000709 26 Abdeckeinheiten gebildet werden. Nur so ist 000710 26 gew„hrleistet, dass die Verteiler bersichtlich und 000711 26 bedienungsfreundlich sind. 000712 26 Anordnung der Ger„te zeilenf”rmig, von links beginnen, 000713 26 Reservepl„tze jeweils am rechten Ende der einzelnen 000714 26 Ger„tezeilen. Platzreserve mind. 20% entsprechend der 000715 26 Bestckung. Alle abgehenden Leitungen auf Trennklemmen 000716 26 gefhrt, wobei der Klemmenquerschnitt entsprechend dem 000717 26 vorgeschalteten Einbauger„t zu w„hlen ist. 000718 26 Anzahl der Klemmen so, dass keineswegs mehr als 1 Draht 000719 26 an eine Klemme angeschlossen werden muss. 000720 26 Fr die Zuleitung ist ein separater Anschlussblock 000721 26 vorzusehen. Ausfhrung der Anschlussfelder so, dass 000722 26 zus„tzlich zum Klemmfeld ein ausreichender Rangierraum 000723 26 fr einwandfreies auff„chern der Kabel und Leitungen 000724 26 und ein sauberes Heranfhren an die Klemmen gegeben 000725 26 ist. Abnehmbare Blenden ber dem Klemmenfeld bzw. ber 000726 26 den Sammelschienen mssen vorgesehen werden. 000727 26 S„mtliche fr die šberwachung, Regelung und Bedienung 000728 26 wichtigen Einbauteile mssen in der Frontplatte 000729 26 eingebaut werden und sind mit gravierten 000730 26 Resopalschildern in verschiedenen Gr”áen zu 000731 26 kennzeichnen. 000732 26 000733 26 000734 26 13. Anschlsse 000735 26 Kabel und Leitungen fr Heizungs-, Sanit„r- und 000736 26 Lftungsanlagen etc. werden vom Auftragnehmer nach den 000737 26 eindeutigen Leitungspl„nen der jeweiligen Firmen 000738 26 verlegt. Die Anschlsse, Abisolieren und Einfhren an 000739 26 Ger„ten und Schr„nken werden von der jeweiligen 000740 26 Heizungs-, Sanit„r- und Lftungsfirma vorgenommen. Die 000741 26 Kabel und Leitungen sind vom Auftragnehmer eindeutig zu 000742 26 bezeichnen. 000743 26 000744 26 000745 26 14. Bezeichnung und Kennzeichnung 000746 26 S„mtliche Ger„te, Maschinen, Armaturen, Schalter, 000747 26 Schaltger„te usw. mssen durch Bezeichnungsschilder 000748 26 nach ihrem Einsatz und ihrer Verwendung gekennzeichnet 000749 26 werden. Abstimmung mit den anderen Gewerken und der 000750 26 Bauleitung ist erforderlich. 000751 26 000752 26 000753 26 15. Funktionsprfung 000754 26 Nach Fertigstellung der Anlagen ist vom 000755 26 Auftragnehmer die Inbetriebnahme und eine 000756 26 Funktionsprfung mit Probebetrieb vorzunehmen; 000757 26 ebenfalls die Einregulierung der Anlagen. Dabei ist 000758 26 besonders auf Einstellung und Sicherheitsausl”sung von 000759 26 Kontrollorganen zu achten. Funktions-, Leistungs- und 000760 26 Ger„uschmessungen (einschl. Vorhalten von Messger„ten 000761 26 und Hilfspersonal) sind durchzufhren. Ferner ist die 000762 26 šbereinstimmung mit den Pl„nen zu berprfen. 000763 26 000764 26 000765 26 16. Aufmaá 000766 26 Das Aufmaá erfolgt nach den Regeln der DIN 18 000767 26 382. Das Aufmaá ist gemeinsam mit dem Auftraggeber bzw. 000768 26 dessen Bevollm„chtigten (Bauleitung) zu erstellen. 000769 26 Protokollfhrer ist der Vertreter des Auftraggebers. 000770 26 Die Aufmaázusammenstellung ist nach den Positionen des 000771 26 LVs vom Auftragnehmer zu erstellen. 000772 26 000773 26 17. Verantwortung 000774 26 Die Lieferfirma bernimmt die Verantwortung fr 000775 26 die richtige Bemessung, betriebssichere Arbeitsweise, 000776 26 Auslegung gem„á den geltenden DIN-, VDI-, VDE- und 000777 26 DGUV-Vorschriften, einwandfreie Beschaffenheit und fr 000778 26 die Fabrikneuheit der Bauteile. 000779 26 000780 26 000781 26 18. Einweisung des Betreibers 000782 26 Der Auftragnehmer ist verpflichtet, zu einem 000783 26 m”glichst frhen Zeitpunkt (w„hrend der Montage) mit 000784 26 der Einweisung des Bedienungspersonals zu beginnen. 000785 26 Eine Zusammenarbeit mit angrenzenden Gewerken ist 000786 26 erforderlich. Die Durchfhrung der Einweisung ist vom 000787 26 Bedienungspersonal schriftlich zu best„tigen. Die 000788 26 Einweisungsprotokolle mssen den Revisionsunterlagen 000789 26 beigelegt werden. 000790 26 000791 26 000792 26 19. Abnahme 000793 26 000794 26 19.1 Nach Fertigstellung der Anlage wird eine 000795 26 Abnahme durchgefhrt. Abgenommen werden nur komplett 000796 26 funktionsf„hige und betriebsfertige Anlagen. 000797 26 000798 26 19.2 Die Abnahme ist vom Auftragnehmer 000799 26 rechtzeitig, schriftlich zu beantragen. 000800 26 Abnahmewiederholungen wegen wesentlicher M„ngel gehen 000801 26 zu Lasten des Auftragnehmers. 000802 26 000803 26 000804 26 20. Revisionsunterlagen 000805 26 000806 26 000807 26 20.1 Der Auftragnehmer hat folgende 000808 26 Revisionsunterlagen zu fertigen und 2 Wochen vor 000809 26 Abnahme der Bauleitung zur Prfung zu bergeben. 000810 26 000811 26 20.2 Revisionsunterlagen sind in dreifacher 000812 26 Ausfertigung auf Papier und in einfacher Ausfertigung 000813 26 auf CD-ROM oder Speicherstick zu erbringen. 000814 26 000815 26 - Die Dokumentation der Grundrisse und Strangschemen 000816 26 ist in Microstation DGN Format (CAD-Richtlinien KIT) zu 000817 26 bergeben (Jeweils in aktueller Programmversion). Die 000818 26 Gewerke sind jeweils auf getrennten Layern 000819 26 darzustellen. Grundrisse werden im Maástab 1:50 000820 26 erwartet und beinhalten ausschlieálich die im LV 000821 26 aufgefhrten Anlagenteile 000822 26 - Schalt- und Funktionspl„ne 000823 26 - Anlagenbeschreibung 000824 26 - Bedienungsanweisung 000825 26 - Wartungsanweisung 000826 26 - Flieá-, Stromlauf- und Schaltpl„ne 000827 26 - Errichterbescheinigungen 000828 26 - Messprotokolle nach DIN VDE 0100 000829 26 - Messprotokolle Datennetze 000830 26 - Beleuchtungsmessprotokoll ber die vor Ort 000831 26 installierte Beleuchtungsanlage 000832 26 - Protokolle Erdung, Potentialausgleich, Fundament- 000833 26 und Blitzschutzerder nach DIN 18014 000834 26 - Ersatzteillisten/Stcklisten 3 Satz ber die 000835 26 wichtigsten Teile einschl. MSR - Komponenten 000836 26 000837 26 Fr s„mtliche Verteiler und Schaltanlagen: 000838 26 - Aufbauzeichnungen der Schaltanlagen und 000839 26 šbersichtsschaltpl„ne mit allen eingetragenen Ger„ten 000840 26 und deren Bezeichnung in šbereinstimmung mit den 000841 26 ”rtlichen Bezeichnungen. Wirkschaltbilder bzw. 000842 26 Stromlaufpl„ne fr alle Steuerungen. 000843 26 - Klemmenanschlusspl„ne fr alle Klemmleisten 000844 26 000845 26 - Einstellliste s„mtlicher Schutzrelais, aus der 000846 26 hervorgeht: 000847 26 1 - Einstellbereich 000848 26 2 - Einstellwert 000849 26 3 - Ausl”sezeit bei Einstellwert (bei 20øC 000850 26 Anfangstemperatur) 000851 26 000852 26 In den Ersatzteil- und Stcklisten sind Hersteller mit 000853 26 Adresse, n„chstes Auslieferungslager mit Telefon und 000854 26 Telefax anzugeben. 000855 26 000856 26 CAD-RICHTLINIE 000857 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 000858 26 Zeichnungen 000859 26 im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem 000860 26 MicroStation/Bentley 000861 26 nach den KIT -CAD-Richtlinien zu liefern. 000862 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 000863 26 000864 26 Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an 000865 26 bestehenden 000866 26 Geb„uden sind unbedingt vorhandene Bestandspl„ne fr 000867 26 die 000868 26 weitere Bearbeitung zu verwenden. Sie liegen im 000869 26 DGN-oder 000870 26 TIFF-Raster-Dateiformat vor. 000871 26 000872 26 Der Datenaustausch fr das Sichten/Drucken erfolgt 000873 26 im PDF-Format. 000874 26 000875 26 Neue Plannummern mssen vom AN bei FM-IM-BP angefordert 000876 26 000877 26 und in die Pl„ne eingetragen werden. 000878 26 000879 26 Die entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf der 000880 26 Homepage http://www.fm.kit.edu/700.php. 000881 26 000882 26 20.3 Werden die Revisionsunterlagen vom 000883 26 Auftragnehmer nicht erstellt, so beh„lt sich der 000884 26 Auftraggeber vor, diese Leistungen durch Dritte (z.B. 000885 26 Ingenieurbro) erbringen zu lassen. Die entstehenden 000886 26 Kosten sind vom Auftragnehmer zu tragen. 000887 26 000888 20 000889 26 000890 26 ZUSŽTZLICHE TECHNISCHE VERTRAGSBEDINGUNGEN (ZTV) 000891 26 000892 26 Starkstromtechnische Anlagen 000893 26 000894 26 000895 26 1. Erg„nzungen zu den "Allgemeinen Technischen 000896 26 Vertragsbedingungen" (VOB/C) 000897 26 000898 26 Auf die Beachtung folgender DIN-Normen/Regelungen 000899 26 weisen 000900 26 wir besonders hin: 000901 26 000902 26 DIN 18015, Elektrische Anlagen in Wohngeb„uden; 000903 26 Unfallverhtungsvorschriften, im Besonderen die 000904 26 DGUV Vorschrift 3; 000905 26 DIN EN 61439, Schaltger„te, 000906 26 Schaltger„tekombinationen; 000907 26 DIN 5035 und EN 12464, Innenraumbeleuchtung mit 000908 26 knstlichem Licht. 000909 26 000910 26 2. Schnittstellen zu anderen Gewerken 000911 26 000912 26 Sind aus sicherheits-, betriebs- oder 000913 26 funktionstechnischen Grnden Kopplungen mit Anlagen in 000914 26 den Gewerken Bautechnik, Installations-, Haus- oder 000915 26 Verfahrenstechnik notwendig, so ist der Auftragnehmer 000916 26 verpflichtet, zusammen mit der Bauleitung und den 000917 26 Auftragnehmern eine Kl„rung der Schnittstelle 000918 26 herbeizufhren. 000919 26 000920 26 Im Besonderen sind hier angesprochen: 000921 26 000922 26 Mess- und Regeltechnische Anlagen, 000923 26 Rauchschutz- und Rauchabzugsanlagen, 000924 26 Brandmelde- und Brandschutzeinrichtungen, 000925 26 Gefahrenmeldeeinrichtungen, 000926 26 Zentrale St”rmeldeeinrichtungen, 000927 26 Jalousienanlagen, 000928 26 Lftungs-, Heizungs-, K„lte- 000929 26 Klimatisierungsanlagen, 000930 26 Sonstige von der Bautechnik beigestellten 000931 26 Komponenten, die mit der Elektroversorgung verbunden 000932 26 sind. 000933 26 000934 26 3. Abnahme der Leistungen 000935 26 000936 26 3.1 šberprfung der erbrachten Leistungen 000937 26 000938 26 Die šberprfung umfasst die technische Prfung und die 000939 26 probeweise Inbetriebnahme der erstellten Anlage oder 000940 26 Anlagenteile. Die geforderten Typenprfungen und CE- 000941 26 Konformit„ten der einzubauenden Komponenten mssen vor 000942 26 dem Einbau vorliegen. 000943 26 000944 26 Die Voraussetzungen fr die Durchfhrung sind: 000945 26 000946 26 Die Funktions- und Betriebsf„higkeit der 000947 26 abzunehmenden Leistungen; 000948 26 die Vorlage von Messprotokollen mit Angabe aller 000949 26 Meáwerte wie Isolationswert und 000950 26 Schleifenwiderstand,gem„á den gltigen VDE-Richtlinien 000951 26 DIN VDE 0100 T610; 000952 26 šberprfung der Absicherung auf Stromgr”sse und 000953 26 Selektivit„t,der Erdung sowie der Einstellbereiche 000954 26 der šberstromausl”ser der einzelnen Stromkreise; 000955 26 Funktionsprfung der FI-Schutzschalter; 000956 26 šberprfung der ordnungsgem„áen Anschlsse der 000957 26 verlegten Kabel (Rechtsdrehfeld): 000958 26 000959 26 L1 = schwarze Ader neben blauer Ader 000960 26 L2 = braune Ader 000961 26 L3 = schwarze Ader neben brauner Ader 000962 26 N = blaue Ader 000963 26 PE = grn/gelbe Ader bzw. Cu-Drahtgeflecht. 000964 26 oder 000965 26 L1 = schwarze Ader 000966 26 L2 = braune Ader 000967 26 L3 = graue Ader 000968 26 N = blaue Ader 000969 26 PE = grn/gelbe Ader bzw. Cu-Drahtgeflecht 000970 26 000971 26 Die Vorlage von 2 Satz Papierpausen einer 000972 26 kompletten Dokumentation. Diese sind der Bauleitung 000973 26 mindestens 7 Tage vor dem vereinbarten Prfungstermin 000974 26 zur Verfgung zu stellen. 000975 26 Die šberprfung findet statt unter Beteiligung 000976 26 des Auftragnehmers, 000977 26 der Bauleitung, 000978 26 einem Beauftragten des Nutznieáers (Betreiber), 000979 26 einem Beauftragten der zust„ndigen 000980 26 Wartungs-abteilung (nach Bedarf). 000981 26 000982 26 3.2 Planunterlagen 000983 26 000984 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 000985 26 Zeichnungen im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem 000986 26 MicroStation/Bentley 000987 26 nach den KIT - CAD-Richtlinien zu liefern. 000988 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 000989 26 Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an 000990 26 bestehenden Geb„uden sind unbedingt vorhandene 000991 26 Bestandspl„ne fr die weitere Bearbeitung zu verwenden. 000992 26 Sie liegen im DGN- oder TIFF-Raster-Dateiformat vor. 000993 26 Der Datenaustausch fr das Sichten/Drucken erfolgt im 000994 26 PDF-Format. 000995 26 Neue Plannummern mssen vom AN bei FM-BPI angefordert 000996 26 und in die Pl„ne eingetragen werden. 000997 26 Die entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf der 000998 26 Homepage http://www.fm.kit.edu/700.php. 000999 26 001000 26 4. Ausfhrungsrichtlinien 001001 26 001002 26 4.1 Schalthandlungen 001003 26 001004 26 Das "auáer Betrieb und wieder in Betrieb nehmen" von 001005 26 Anlagen darf nur in Abstimmung und mit Einverst„ndnis 001006 26 des Nutzers, der Bauleitung und den von der Bauleitung 001007 26 genannten Stellen erfolgen. 001008 26 001009 26 4.2 Leitungsinstallation 001010 26 001011 26 Die Trassenfhrung und die Verlegeart von Kabel und 001012 26 Leitungen ist grunds„tzlich vor Ort mit der 001013 26 Bauabteilung abzustimmen. 001014 26 Alle Kabel und Leitungen sind gem„á DIN 18015, Teil 3, 001015 26 waagerecht oder senkrecht zu verlegen. Die 001016 26 Verlegungsart ist in den LV-Positionen bzw. im 001017 26 Standartleistungsbuch nur mittels Abkrzung festgelegt, 001018 26 diese bedeuten: 001019 26 001020 26 Verlegung a. P. 001021 26 Installation auf Putz auf Mauerwerk, Beton, 001022 26 Stahlkonstruktionen u.„. mittels Rohren oder Kan„len, 001023 26 bei H„ufung auf Registerschienen mit entsprechenden 001024 26 Kabelschellen. 001025 26 001026 26 Verlegung u. P. 001027 26 Installation unter Putz einschlieálich Herstellen der 001028 26 Wandschlitze mittels Schlitzfr„se (soweit m”glich) mit 001029 26 Befestigung mittels Iso-Nagelschellen, Gips oder 001030 26 schnellbindendem Zement (je nach Untergrund bzw. Putz). 001031 26 001032 26 Verlegung i. ZD. 001033 26 Installation in Zwischen-Decke mittels 001034 26 Kunststoffbgelschellen oder bei Einzelverlegung mit 001035 26 geeigneten Befestigungsmaterialien wie Bgelschellen 001036 26 u.s.w. 001037 26 001038 26 Verlegung a. Pr. 001039 26 Installation auf Kabelpritschen, Kabelrinnen, 001040 26 Kabelbahnen und Steigleitungen mit entsprechendem 001041 26 Befestigunsmaterial. 001042 26 001043 26 001044 26 Die Installationsh”he fr Schalter und 001045 26 Steckvorrichtungen betragen, sofern im Plan keine 001046 26 anderen Angaben gemacht sind: 001047 26 001048 26 fr Schalter und Taster 1,05 FF 001049 26 fr Steckdosen + Ger„tedosen 0,30 FF 001050 26 fr Wandausl„sse ber Spiegeln 1,90 FF 001051 26 001052 26 Falls mehrere Ger„te als Kombination gesetzt werden, 001053 26 erhalten diese gemeinsame Abdeckungen. Ob waage- oder 001054 26 senkrechte Anordnung erfolgen soll, bestimmt die 001055 26 ”rtliche Bauleitung. 001056 26 Die Einbaudosen fr alle Unterputzger„te werden nicht 001057 26 getrennt aufgemessen. Dasselbe gilt fr die Schalter- 001058 26 und Steckdosen-Abdeckungen. 001059 26 Werden im Rahmen der Arbeiten Durchbrche oder 001060 26 Bohrungen durch Brandw„nde bzw. Decken hergestellt, 001061 26 sind diese der Bauleitung zu benennen, damit diese nach 001062 26 Auftragsabschluá fachgerecht mit Brandschottungsmassen 001063 26 geschlossen werden. 001064 26 Fr die provisorische brandsichere Schlieáung der 001065 26 Durchbrche vor Arbeitspausen (Vorbeugender Brandschutz 001066 26 in N„chten und an Wochenenden) ist der Auftragnehmer 001067 26 verantwortlich. 001068 26 001069 26 Potentialausgleich Abg„nge der 001070 26 Potentialausgleichschienen werden mit 001071 26 Kabelkennzeichnungsschilder gekennzeichnet und mit den 001072 26 Zielorten beschriftet. 001073 26 001074 26 4.3 Elektroverteilungen 001075 26 001076 26 Als Niederspannungsverteiler werden grunds„tzlich 001077 26 Anlagen nach DIN EN 61439 gefordert. Alle Details, wie 001078 26 Schutzart (mindestens IP30), Umgebungstemperatur, 001079 26 Betriebsspannung, Sammelschienentrennung, Schottung und 001080 26 dergleichen sind nach Bedarf festzulegen. 001081 26 001082 26 Es mssen grunds„tzlich fabrikfertige und serienm„áig 001083 26 hergestellte Bauteile eingesetzt werden. 001084 26 Vor der Ausfhrung aller Verteilungen sind zun„chst vom 001085 26 Auftragnehmer die Einbauverh„ltnisse und Transportwege 001086 26 zu prfen, die Ausfhrungspl„ne zu fertigen und dem 001087 26 Auftraggeber oder dessen Beauftragten in 2-facher 001088 26 Ausfertigung zur Genehmigung zu bergeben. 001089 26 001090 26 Aus den Planunterlagen mssen erkennbar sein: 001091 26 Die Abmessungen, 001092 26 die Anordnung der Ger„te und Klemmen, 001093 26 der Anschlussraum, 001094 26 der Transchlag, 001095 26 die Art des Verschlusses. 001096 26 001097 26 Auáerdem ist die gem„á DIN/VDE 0660 Teil 500 ermittelte 001098 26 W„rmebelastung der Verteiler den Planunterlagen 001099 26 beizufgen. 001100 26 001101 26 Wird das Schrankgeh„use aus Stahlblech gefertigt, muá 001102 26 dieses mit einem Grund- und einem Fertiganstrich 001103 26 ausgeliefert werden, falls im LV kein Farbton angegeben 001104 26 ist, in RAL 7032. 001105 26 001106 26 Alle Einbauger„te sind zeilenf”rmig -von links 001107 26 beginnendanzuordnen. Es ist eine ausgebaute Reserve von 001108 26 ca. 10% und eine Platzreserve einschl. Platz fr die 001109 26 notwendigen Reihenklemmen und fr die Kabeleinfhrungen 001110 26 von mindestens 20% vorzusehen. 001111 26 001112 26 Die PE-Klemmen und N-Trennklemmen sind den 001113 26 Phasenklemmen der jeweiligen Stromkreise zuzuordnen. 001114 26 Grunds„tzlich darf an der Zu- bzw. Abgangsseite einer 001115 26 Klemme nur eine Ader angeschlossen werden. Es sind 001116 26 Einzelklemmen in Schraub- oder Federausfhrung zu 001117 26 verwenden. Mehrstockklemmen sind nicht zul„ssig. 001118 26 001119 26 Die Klemmen und der Anschlussraum mssen so groá 001120 26 dimensioniert sein, daá der maximal m”gliche 001121 26 Querschnitt (auch Parallelkabel) aller Zu- und Abg„nge 001122 26 unter Beachtung der zul„ssigen Biegeradien ordentlich 001123 26 eingefhrt und zugentlastet angeschlossen werden 001124 26 k”nnen.Es gelten als Mindestforderungen die DIN/VDE 001125 26 0660 Teil 500, Tafel 7. 001126 26 001127 26 Alle Einbauger„te erhalten unter der Abdeckung eine 001128 26 Ger„te- 001129 26 bezeichnung nach DIN EN 81346-2:2010 in dauerhafter 001130 26 Aus- 001131 26 fhrung. Auf der Abdeckung wird ebenfalls dauerhaft die 001132 26 Stromkreisbezeichnung angebracht. 001133 26 Die Ordnungszahl der Ger„tebezeichnung soll mit der 001134 26 Ordnungszahl der Stromkreisbezeichnung bereinstimmen. 001135 26 001136 26 4.4 Lieferung und Montage der Beleuchtungsk”rper 001137 26 001138 26 Die Lieferung und Montage s„mtlicher Beleuchtungsk”rper 001139 26 ist im entsprechenden Titel des LV bzw. im 001140 26 Standartleistungsbuch enthalten. 001141 26 Die Leuchten mssen den fr den Montageort zutreffenden 001142 26 DIN/VDE-Bestimmungen (DIN EN 60 598-1) und den 001143 26 lichttechnischen Anforderungen gem. DIN 5035 und 001144 26 erg„nzend der EN-Norm 12464 (Arbeitsst„tten in 001145 26 Innenr„umen), wenn nicht anders ausgeschrieben, 001146 26 entsprechen. 001147 26 Grunds„tzlich sind die Leuchten mit EVG auszustatten 001148 26 oder als LED zu liefern. Sie sind mit s„mtlichem Klein- 001149 26 und Befestigungsmaterial anzubieten. 001150 26 001151 26 4.5 Bezeichnung der Anlagenteile 001152 26 001153 26 Leitungen und Kabel sind an beiden Enden, sowie vor und 001154 26 nach Brandschotts in Wand und Decke, an gut 001155 26 zug„nglichen Stellen mit Kabelbezeichnungsschildern 001156 26 (Beschriftung nach Angabe der Bauleitung) 001157 26 in dauerhafter Ausfhrung zu kennzeichnen. 001158 26 001159 26 Elektrische Installationsger„te (a.P. und u.P.), 001160 26 Leuchten, Verteiler und alle sonstigen Ger„te sind mit 001161 26 Bezeichnungsschildern dauerhaft zu kennzeichnen. Die 001162 26 Bezeichnung ist nach Absprache mit der Bauleitung 001163 26 auszufhren. 001164 26 001165 26 5. Abfallwirtschaft 001166 26 001167 26 5.1 Entsorgung von Rckst„nden bei 001168 26 Auftr„gen/Projekten 001169 26 001170 26 Siehe Schutt und Abfallbeseitigung 001171 26 001172 26 5.2 Direkte Weiterverwendung von bauseitigen 001173 26 Rckst„nden 001174 26 001175 26 Der AG kann dem AN die Weiterverwendung ausgebauter 001176 26 Rckst„nde/Teile gestatten, wenn der AN schriftlich 001177 26 best„tigt, 001178 26 dass er die M”glichkeit einer direkten Weiterverwendung 001179 26 hat 001180 26 und diese auch beabsichtigt. Der AN bezahlt dem AG fr 001181 26 die 001182 26 ausgebauten Rckst„nde/Teile eine angemessene 001183 26 Vergtung. 001184 26 Diese kann als Gutschrift fr den AG erfolgen. 001185 26 001186 26 001187 26 - Datentechnik - 001188 26 001189 26 1. Erg„nzungen zu den "Allgemeinen Technischen 001190 26 Vertragsbedingungen" (VOB/C) 001191 26 001192 26 Auf die Beachtung folgender DIN-Normen/Regelungen 001193 26 weisen wir besonders hin: 001194 26 - Unfallverhtungsvorschriften, im Besonderen die DGUV 001195 26 Vorschrift 3 001196 26 - Fernmelde-Anlagen, Daten-šbertragungsnetze: 001197 26 DIN VDE 0800 -2/ -4 001198 26 DIN EN 50174 001199 26 Kabel u. Leitungen 001200 26 VDE 0891 -7/ -5/ -6 001201 26 - Gefahren-Meldeanlagen: 001202 26 EN 54 001203 26 DIN VDE 0833 -1/-2/ -3/ -4 001204 26 DIN 14675 001205 26 so wie den Richtlinien und Empfehlungen vom 001206 26 Verband der Sachversicherer (VdS) 001207 26 - Daten-šbertragungsnetze: 001208 26 - ISO/IEC 11801 Ed.2.2:2011-06 001209 26 DIN EN 50173 001210 26 so wie den Vorschriften und Spezifikationen nach 001211 26 IEEE 802 und 001212 26 ANSI X3. 001213 26 - Leitungswege / Brandschutz: 001214 26 Leitungsanlagen Richtlinie (MLAR) 001215 26 - DIN EN 50346 "Installation von Verkabelung" 001216 26 - DIN EN 61935-1 "Spezifikation fr die Prfung der 001217 26 symmetrischen Kommunikationsverkabelung 001218 26 - EN 50288 Mehradrige metallische Kommunikationskabel 001219 26 - EN 50310 Anwendungen von Maánahmen fr 001220 26 Potenzialausgleich 001221 26 und Erdungen mit Einrichtungen der 001222 26 Informationstechnik. 001223 26 001224 26 001225 26 2. Schnittstellen zu anderen Gewerken 001226 26 Sind aus sicherheits-, betriebs- oder 001227 26 funktionstechnischen Grnden 001228 26 Kopplungen mit Anlagen in den Gewerken Bautechnik, 001229 26 Installations-, 001230 26 Haus- oder Verfahrenstechnik notwendig, so ist der 001231 26 Auftragnehmer 001232 26 verpflichtet, zusammen mit der Bauleitung und jenen 001233 26 Auftragnehmern 001234 26 eine Kl„rung der Schnittstelle herbeizufhren. 001235 26 Zum Beispiel: 001236 26 - Kabel-Verlegewege, Trassen 001237 26 - Anlagen-Stromversorgung, Stromkreise 001238 26 - Licht-Steuerung (bei Multimedia-Einrichtungen) 001239 26 - Geb„ude-Leittechnik 001240 26 - Alarm- und St”r-Meldungen 001241 26 Prim„r-šbertragungseinrichtungen 001242 26 - Zentrale St”rmeldeeinrichtungen 001243 26 001244 26 001245 26 3. Abnahme der Leistungen 001246 26 001247 26 001248 26 3.1 šberprfung der erbrachten Leistungen 001249 26 Die šberprfung umfasst die technische Prfung und die 001250 26 probeweise 001251 26 Inbetriebnahme der erstellten Anlage oder Anlagenteile. 001252 26 001253 26 Die Voraussetzungen fr die Durchfhrung sind: 001254 26 - Die Funktions- und Betriebsf„higkeit der 001255 26 abzunehmenden Leistungen; 001256 26 - die Vorlage von 3 Satz Papierpausen einer kompletten 001257 26 Dokumentation. 001258 26 Diese sind der Bauleitung mindestens 14 Tage vor dem 001259 26 vereinbarten Termin 001260 26 zur Verfgung zu stellen. 001261 26 - Die šberprfung findet statt unter Beteiligung 001262 26 - des Auftragnehmers, 001263 26 - der Bauleitung, 001264 26 - einem Beauftragten des Nutznieáers (Betreiber), 001265 26 - einem Beauftragten der zust„ndigen Wartungsabteilung 001266 26 (nach Bedarf). 001267 26 001268 26 Die bei dieser šberprfung festgestellten M„ngel sowie 001269 26 M„ngel an der Dokumentation mssen sp„testens 14 Tage 001270 26 vor dem Termin der Abnahme beseitigt sein. 001271 26 001272 26 3.2 Abnahme - Protokoll 001273 26 001274 26 Die Abnahme ist die šbergabe der kompletten Leistung an 001275 26 den Auftraggeber. Die Beanstandungen und M„ngel aus der 001276 26 vorausgegangenen šberprfung mssen 001277 26 vollst„ndig beseitigt sein. 001278 26 Die Dokumentation muss im geforderten Umfang komplett 001279 26 revidiert und termingerecht vorliegen. 001280 26 Die Einweisung des Betriebspersonals muss abgeschlossen 001281 26 sein. 001282 26 001283 26 3.3 Planunterlagen 001284 26 001285 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 001286 26 Zeichnungen 001287 26 im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem 001288 26 MicroStation/Bentley 001289 26 nach den KIT - CAD-Richtlinien zu liefern. 001290 26 001291 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 001292 26 001293 26 Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an 001294 26 bestehenden 001295 26 Geb„uden sind unbedingt vorhandene Bestandspl„ne fr 001296 26 die weitere 001297 26 Bearbeitung zu verwenden. Sie liegen im DGN- oder 001298 26 TIFF-Raster- 001299 26 Dateiformat vor. Der Datenaustausch fr das 001300 26 Sichten/Drucken erfolgt 001301 26 im PDF-Format. 001302 26 001303 26 Neue Plannummern mssen vom AN bei FM-BPI angefordert 001304 26 und in 001305 26 die Pl„ne eingetragen werden. 001306 26 Die entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf 001307 26 der Homepage http://www.fm.kit.edu/700.php. 001308 26 001309 26 001310 26 Die Dokumentation beinhaltet 001311 26 001312 26 Strangschemata 001313 26 mit allen angeschlossenen Komponenten 001314 26 und folgenden Angaben: 001315 26 - Kabelbezeichnung 001316 26 - Kabell„nge 001317 26 - Datenanschlussdosenbeschriftung 001318 26 001319 26 Installationspl„ne 001320 26 mit allen angeschlossenen Komponenten 001321 26 und folgenden Angaben: 001322 26 - Einbauort der Datenverteiler inkl. Beschriftung 001323 26 - Kabelverlauf inkl. Steigetrassen 001324 26 - Kabelbezeichnung 001325 26 - Einbauort der Datenanschlussdosen 001326 26 - Datenanschlussdosenbeschriftung 001327 26 001328 26 001329 26 4. Ausfhrungsrichtlinien 001330 26 001331 26 4.1 Kabel und Leitungen 001332 26 001333 26 Preise fr Kabel und Leitungen verstehen sich einschl. 001334 26 dem zugeh”rigen Befestigungsmaterial. 001335 26 Das Material ist zu liefern, einzulagern und 001336 26 betriebsfertig zu montieren. 001337 26 Die Verpackung ist von der Baustelle zu entfernen. 001338 26 Kabel und Leitungen mssen gem„á VDE gekennzeichnet 001339 26 sein. 001340 26 001341 26 4.2 Kabelverlegung 001342 26 001343 26 Bei den Kabelverlegearbeiten ist zur Preisfindung eine 001344 26 Mischkalkulation der 001345 26 Verlegearten anzuwenden. Eine Aufteilung der Vergtung 001346 26 auf die verschiedenen Verlegearten und Montageh”hen 001347 26 erfolgt nicht. 001348 26 001349 26 Montageh”hen bis 4,00m. 001350 26 001351 26 S„mtliche Kabel sind ausschlieálich ungeschnitten zu 001352 26 verlegen, 001353 26 d.h. Muffen bzw. Streckenspleiáe sind nicht zul„ssig. 001354 26 001355 26 Werden im Rahmen der Arbeiten Durchbrche oder 001356 26 Bohrungen durch Brandw„nde 001357 26 bzw. Decken hergestellt, sind diese der Bauleitung zu 001358 26 benennen, damit sie nach Auftragsabschluss fachgerecht 001359 26 mit Brandschottungsmassen geschlossen werden. 001360 26 Fr die provisorische brandsichere Schlieáung der 001361 26 Durchbrche vor Arbeitspausen (Vorbeugender Brandschutz 001362 26 in N„chten und an Wochenenden) ist der Auftragnehmer 001363 26 verantwortlich. 001364 26 001365 26 4.3 Bauteil- und Bauabschnittsbergreifende Netze 001366 26 001367 26 Die Verlegesysteme werden vom Gewerk ELT bauseits 001368 26 errichtet. 001369 26 001370 26 4.4 Bezeichnung der Anlagenteile 001371 26 001372 26 Leitungen und Kabel sind an beiden Enden mit maschinell 001373 26 gefertigten Kabelbezeichnungsschildern zu kennzeichnen. 001374 26 Installationsger„te (a.P. und u.P.), 001375 26 Verteiler und sonstige Ger„te sind ebenso mit 001376 26 maschinell gefertigten Bezeichnungsschildern zu 001377 26 beschriften. 001378 26 001379 26 Die Beschriftung ist gut lesbar und in dauerhafter Art 001380 26 auszufhren. 001381 26 Text, Gr”áe und Bezeichnung ist in Absprache mit der 001382 26 Bauleitung festzulegen und auszufhren. 001383 26 001384 26 Farbe: Schrift schwarz, Untergrund weiá 001385 26 001386 26 4.5 Datenverteilerschrank - Prinzipieller Aufbau 001387 26 001388 26 Fortlaufende Nummerierung der HE von oben nach unten. 001389 26 001390 26 Anordnung im Schrank von oben nach unten: 001391 26 Singlemodekabel (Prim„r- und Sekund„rverkabelung) 001392 26 Multimodekabel (Prim„r- und Sekund„rverkabelung) 001393 26 Twisted Pair-Kabel oder LWL-Kabel (Terti„rverkabelung) 001394 26 001395 26 Auflegen der Terti„rverkabelung: 001396 26 - etagenweise zusammenfassen (beginnend mit oberster 001397 26 Etage) 001398 26 - Raumnummern aufsteigend numerisch anordnen (pro 001399 26 Etage) 001400 26 - von links nach rechts und von oben nach unten (pro 001401 26 Etage) 001402 26 - Zwischen den Verteilerpanels ist jeweils ein 001403 26 Rangierfhrungspanel vorzusehen. 001404 26 - Fr die vertikale Kabelfhrung sind an den 19"-Holmen 001405 26 ausreichend 001406 26 Rangierfhrungs”sen vorzusehen (™sen mit 001407 26 verschr„nkter ™ffnung). 001408 26 001409 26 Werden im Datenschrank neben der passiven Verkabelung 001410 26 auch aktive Systemkomponenten eingebaut, dann gilt: 001411 26 - Lfterdach mit Ventilatoren und Thermostat 001412 26 - Zentrale Anschlussbox (Verteilerdose ist 001413 26 obligatorisch. 001414 26 - Die oberste HE bleibt frei, um die Luftzirkulation zu 001415 26 gew„hrleisten 001416 26 - Schrankeinbausteckdose, 2-fach, FR 001417 26 001418 26 4.6 TP-Messungen Class EA 001419 26 001420 26 Class EA Permanent-Link-Messung 001421 26 Die in ISO/IEC 11801 Ed. 2.2 vorgegebenen Grenzwerte 001422 26 fr 001423 26 den Permanent Link Class EA mssen eingehalten werden. 001424 26 Alle Messungen mssen protokolliert und kommentiert 001425 26 werden. 001426 26 Messprotokolle sind in Papierform, Format A4, 1-fach 001427 26 und in 001428 26 digitalisierter Form auf Datentr„ger mit der 001429 26 entsprechenden 001430 26 Anzeige-Software zu bergeben. 001431 26 001432 26 4.7 TP-Patchkabel Cat.6A 001433 26 001434 26 RJ45-Patchkabel Cat.6A, 10G, vollgeschirmt, halogenfrei 001435 26 fr 001436 26 10Gbit Ethernet nach IEEE 802.3an bis 500 MHz geeignet 001437 26 Knickschutztlle (umspritzt mit integriertem 001438 26 Rasthebelschutz) 001439 26 und Kabel in einheitlicher Farbe 001440 26 Farbe Ethernet: gelb 001441 26 mit L„ngenaufdruck an beiden Kabelenden 001442 26 001443 26 Spezifikation von Systemkomponenten (LWL-Verkabelung) 001444 26 001445 26 4.8 LWL-Singlemode-Auáenkabel 001446 26 001447 26 Singlemodefaser (SMF) 9/125m 001448 26 Faserkategorie OS2 gem„á ITU-T G.652.C und D 001449 26 D„mpfungskoeffizient bei 1310 nm: max. 0,34 dB/km 001450 26 Chrom. Dispersion bei 1310 nm: max. 3,5 ps/nm x km 001451 26 001452 26 Singlemode-Stecker E2000/APC 001453 26 Als Standard-Stecker wird der E2000/APC-Stecker 001454 26 (8ø-Schliff) 001455 26 am Pigtail verwendet, 001456 26 fr Singlemodefaser (SMF) E9/125m , 001457 26 hochwertige Ausfhrung: z.B. Vollkeramik-Ferrule 001458 26 Spleiátechnik (Pigtail) 001459 26 Typische Einfged„mpfung: < 0,1 dB (0,1 dB-Klasse) 001460 26 Geh„usefarbe: grn 001461 26 001462 26 4.9 Singlemode-Messungen 001463 26 001464 26 OTDR-Messung pro LWL-Faser, 001465 26 MMF bei 850 nm und SMF bei 1310 nm Wellenl„nge, 001466 26 D„mpfung und Faserl„nge, 001467 26 einer mit Steckern/Pigtails versehenen Faser 001468 26 (in betriebsfertigem Zustand, d.h., beidseitig in 001469 26 Kupplungen eingefhrt) 001470 26 mit einem protokollschreibenden OTDR-Messger„t. 001471 26 Alle Messungen mssen protokolliert und kommentiert 001472 26 werden. 001473 26 Messprotokolle sind in Papierform, Format A4, 1-fach 001474 26 und in 001475 26 digitalisierter Form auf Datentr„ger mit der 001476 26 entsprechenden 001477 26 Anzeige-Software zu bergeben. 001478 26 001479 11 1 N Bereich 001480 12NIEDERSPANNUNGSVERTEILUNGEN 001481 20 001482 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 001483 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 001484 26 001485 20 001486 26 Alle Verteilungen sind nach M”glichkeit in einem 001487 26 einheitlichen Fabrikat anzubieten. Verteilungen, die 001488 26 aneinandergereiht oder im gleichen Raum angeordnet 001489 26 sind, sind in der gleichen Bauart und Baugr”áe zu 001490 26 kalkulieren. 001491 26 Bei Einbauger„ten fr Installationsverteiler und 001492 26 Schaltanlagen jeweils eine einheitliche Bauform eines 001493 26 Fabrikates verwenden. Die Kosten fr anteiligen 001494 26 Reihenklemmen, Verdrahtungskan„le, Verdrahtung, Hilfs- 001495 26 und Verbindungsschienen in Installations- 001496 26 kleinverteilern, Z„hlerpl„tzen, 001497 26 Installationsverteilern, Schaltanlagen und 001498 26 Rangierverteilern sind mit den Einheitspreisen 001499 26 abgegolten. 001500 26 001501 20 001502 26 Nach der Beauftragung sind die Montagepl„ne der 001503 26 Verteiler unter bercksichtigung der DIN EN 61439 (VDE 001504 26 0660-600) der Bauleitung vorzulegen. Die Fertigung kann 001505 26 erst nach Genehmigung u. Vorlage aller eindeutigen 001506 26 Planunterlagen erfolgen. Die Vorbemerkungen sind zu 001507 26 beachten. Die Maáe sind auf der Baustelle verbindlich 001508 26 zu nennen. S„mtliche Zu- und Abgangsleitungen an den 001509 26 nachfolgend aufgefhrten Verteilern sind mit 001510 26 Kabelbeschriftungsschildern zu versehen und zu 001511 26 beschriften. 001512 26 001513 26 Die Verteilungen sind als Niederspannungs- 001514 26 Schaltger„tekombination nach DIN EN 61439 bzw. als 001515 26 fabrikfertige Installationsverteiler zu liefern. Bei 001516 26 Z„hlerpl„tzen ist zus„tzlich DIN 43870 und VDE 0603 001517 26 einzuhalten. 001518 26 001519 26 Schaltschrank bestehend aus einer 001520 26 Profil-Stahlrahmenkonstruktion in vollkommen 001521 26 geschlossener Schrankbauweise, mit 001522 26 doppeltenStahlblechbindern u. den erforderlichen 001523 26 Montageblechen (Schlieáung mit Schwenkhebelgriff fr 001524 26 bauseitige Profilhalbzylinder) u. Befestigungseisen, 001525 26 mit frontseitigen Stahlblechtren zur Aufnahme 001526 26 s„mtlicher Bedienungsger„te, mit den erforderlichen 001527 26 Kupfersammelschienen mit werkstattm„áigem Einbau 001528 26 s„mtlicher nachstehend aufgefhrten Ger„te, fix und 001529 26 fertig verdrahtet, Abg„nge teilweise nach unten sowie 001530 26 nach oben gefhrt, Schtze, Schalter, Relais und 001531 26 šberwachungsger„te sind kompl. auf Klemmen gefhrt, mit 001532 26 allen erforderlichen Bezeichnungsschildern graviert. 001533 26 Reihenklemmen und Klemmen sind Generell schraubenlos 001534 26 auszufhren, soweit dies technisch m”glich ist. 001535 26 Einspeisung erfolgt von unten oder oben. Die lackierten 001536 26 Auáenseiten des Verteilers sind bis zur šbergabe u. 001537 26 Abnahme mit einer widerstandsf„higen Plastikfolie gegen 001538 26 Besch„digung zu schtzen. Standverteiler sind 001539 26 grunds„tzlich mit einem 100 mm hohen Sockel anzubieten. 001540 26 Fr alle Verteilungen, sind zus„tzlich zu den 001541 26 Stromlaufpl„nen Legenden, die an den Schrankinnenseiten 001542 26 dauerhaft befestigt sind, anzufertigen. Aus der Legende 001543 26 muss eindeutig die Zuordnung der Sicherungen zu den 001544 26 einzelnen Raumbereichen hervorgehen. 001545 26 001546 11 1 1 N Abschnitt 001547 12Niederspannungshauptverteilung / 001548 12Gel„ndehauptverteilung 001549 21 1 1 10 NNN 00000001000St XX 001550 27443 00000001000 001551 25Gel„ndehauptverteilung 'GHV' 001552 2661AGel„ndehauptverteilung 'GHV' 001553 26 001554 26 Die Gel„ndehauptverteilung steht im Bau 70.16 und 001555 26 versorgt auf dem Campus mehrer Geb„ude. 001556 26 001557 26 Verteilerschrank mit Tr nach DIN VDE 0603 und 001558 26 DIN 43870 fr AP- Montage in Innenr„umen 001559 26 001560 26 Geh„use und Tr Stahlblech, Tr”ffnungswinkel 160ø, 001561 26 Geh„use und Tr pulverbeschichtet RAL 7035, 001562 26 Schutzart IP40, Schutzklasse I ("geerdet"). Der 001563 26 Bemessungsstrom ist auf den Hauptschalter auszulegen. 001564 26 001565 2662AZu- und Abg„nge von: ' unten und oben ' 001566 26 001567 26 Montageart: Standverteilung 001568 26 Abmessungen ca.: 001569 2663BBreite: ' 001570 2663B 001571 2663B....................................................' 001572 26 mm 001573 2664BH”he: ' 001574 2664B 001575 2664B....................................................' 001576 26 mm 001577 2665BTiefe: ' 001578 2665B 001579 2665B....................................................' 001580 26 mm 001581 26 001582 26 Die Verteilung ist gem„á den geltenden DIN VDE 001583 26 Bestimmungen und den geltenden technischen 001584 26 Anschlussbedingungen (TAB) des zust„ndigen EVU komplett 001585 26 zusammengebaut und verdrahtet, einschlieálich Klein-, 001586 26 Befestigungsmaterial und Sicherungsmaterial sowie aller 001587 26 Nebenleistungen gem„á VOB anschlussfertig zu liefern 001588 26 und zu montieren. 001589 26 001590 26 Mit gravierten Bezeichnungsschildern, eine 001591 26 Platzreserve von 20 % ist vorzusehen. 001592 26 001593 26 Mit einer Bestckung gem„á der folgenden 001594 26 Unterbeschreibungen. Die Kosten fr die Verdrahtung, 001595 26 den Anschluss des Verteilerschranks und die eindeutige 001596 26 Beschriftung der Ger„te sind in die Unterbeschreibungen 001597 26 einzukalkulieren. Die Summe aller Unterbeschreibungen 001598 26 ergibt den Einheitspreis des Verteilerschranks: 001599 26 001600 26 1 St Lasttrennschalter, 3-polig, Nenndauerstrom 630 A 001601 26 001602 26 1 St Wandlermessung bis 630A entsprechend dem ”rtlichem 001603 26 EVU einschl. Abgangsklemmen, Wandler, Wandlerauflagen 001604 26 und Schutzeinrichtungen. 001605 26 001606 26 1 St Universal-Messger„t im Zugang UMG 508 001607 26 fr den Schalttafeleinbau. Auf Klemmen verdrahtet und 001608 26 von vorne zug„nglich in die Instrumentenblende 001609 26 eingebaut 001610 26 einschl. Stromwandler entsprechend dem Nennstrom des 001611 26 Verteilers und den n”tigen Wandlerauflagen 001612 26 Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001613 26 001614 26 7 St Universal-Messger„t Abg„nge UMG 96 RM-M 001615 26 fr den Schalttafeleinbau. Auf Klemmen verdrahtet und 001616 26 von vorne zug„nglich in die Instrumentenblende 001617 26 eingebaut 001618 26 einschl. WandlerauflagenGenauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001619 26 001620 26 001621 26 7 St MID Energiez„hler B24auf Hutschiene 001622 26 entsprechend dem Nennstrom des Verteilers und den 001623 26 n”tigen Wandlerauflagen. Genauigkeitsklasse 0,5; 001624 26 geeicht 001625 26 001626 26 3 St NH 2, 3- polig einschl. 001627 26 Zubeh”r und Sicherungen bis 400A 001628 26 001629 26 3 St Stromwandler fr den zuvor beschriebenen NH 2 001630 26 Sicherungslasttrennschalter. In einer kombinierten 001631 26 Bauweise oder mit Stromschienenmesswandlern. 001632 26 Einschl. der n”tigen Wandlerauflagen und 001633 26 Wandlertrennklemmen. Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001634 26 001635 26 1 St Sicherungslasttrennschalter NH 1, 3- polig 001636 26 einschl. 001637 26 Zubeh”r und Sicherungen bis 250A 001638 26 001639 26 1 St Stromwandler fr den zuvor beschriebenen NH 1 001640 26 Sicherungslasttrennschalter. In einer kombinierten 001641 26 Bauweise oder mit Stromschienenmesswandlern. 001642 26 Einschl. der n”tigen Wandlerauflagen und 001643 26 Wandlertrennklemmen.Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001644 26 001645 26 3 St Sicherungslasttrennschalter NH 0, 3- polig 001646 26 einschl. 001647 26 Zubeh”r und Sicherungen bis 160A 001648 26 001649 26 3 St Stromwandler fr den zuvor beschriebenen NH 0 001650 26 Sicherungslasttrennschalter. In einer kombinierten 001651 26 Bauweise oder mit Stromschienenmesswandlern. 001652 26 Einschl. der n”tigen Wandlerauflagen und 001653 26 Wandlertrennklemmen. Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001654 26 001655 26 8 St Schaltbarer Sicherungssockel D 01, 3-polig mit 001656 26 LED-Anzeige 001657 26 001658 26 28 St LS Schalter, 1-polig; gem„á 001659 26 DIN-VDE 0664, In = 6-13 A 001660 26 Ausl”secharakteristik: B 001661 26 001662 26 5 St LS Schalter, 1-polig; gem„á 001663 26 DIN-VDE 0664, In = 16 A 001664 26 Ausl”secharakteristik: B 001665 26 001666 26 7 St LS Schalter, 3-polig; gem„á 001667 26 DIN-VDE 0664, In = 16 A 001668 26 Ausl”secharakteristik: B 001669 26 001670 26 1 St LS Schalter, 3-polig; gem„á 001671 26 DIN-VDE 0664, In = 20-32 A 001672 26 Ausl”secharakteristik: B 001673 26 001674 26 5 St RCD/LS- Schalter, 2-polig; gem„á 001675 26 DIN-VDE 0664, In = 16 / 0,03 A 001676 26 Ausl”secharakteristik: B 001677 26 001678 26 1 St Digitale Zeitschaltuhr fr Tages- 001679 26 und Wochenprogramm, 100 h Gangreserve, 001680 26 128 Speicherpl„tze, variable Blockbildung, 001681 26 Schaltprogramm 24 Std./7 Tage, krzester 001682 26 Schaltabstand 1 min., 230V/50Hz, 001683 26 4 Kanal - 4 Wechsler 001684 26 001685 26 1 St D„mmerungsschalter 1- Kanal mit Lichtf„nger 001686 26 001687 26 1 St Schalter "Hand-0-Automatik" 16A, 2-Polig 001688 26 001689 26 1 St Stromstoáschalter 001690 26 elektromechanisch gem„á DIN VDE 0632 001691 26 Bet„tigungsspannung: 230V AC 001692 26 Kontakte: 1S + 1™ 001693 26 001694 26 1 St Einbauschtze 400V/50Hz, 40A, 3-polig 001695 26 Bet„tigungsspannung 230V 001696 26 Hilfskontakte 1S + 1™ 001697 26 001698 26 1 St REG IP-Patchmodul RJ-45 001699 26 001700 26 1 Blitzstrom-Potentialausgleich Typ 1 + 2TN-S-System 001701 26 4-pol. 001702 26 001703 26 Verteilung komplett mit systembedingtem, erforderlichen 001704 26 Zubeh”r liefern und betriebsfertig montieren. 001705 21 1 1 20 NNN 00000001000St XX 001706 27443 00000001000 001707 25Niederspannungshauptverteilung 'NSHV' 001708 2661ANiederspannungshauptverteilung 'NSHV' 001709 26 001710 26 Die NSHV versorgt nur den Bau 70.16. 001711 26 001712 26 Verteilerschrank mit Tr nach DIN VDE 0603 und 001713 26 DIN 43870 fr AP- Montage in Innenr„umen 001714 26 001715 26 Geh„use und Tr Stahlblech, Tr”ffnungswinkel 160ø, 001716 26 Geh„use und Tr pulverbeschichtet RAL 7035, 001717 26 Schutzart IP40, Schutzklasse I ("geerdet"). Der 001718 26 Bemessungsstrom ist auf den Hauptschalter auszulegen. 001719 26 001720 2662AZu- und Abg„nge von: ' unten und oben ' 001721 26 001722 26 Montageart: Standverteilung 001723 26 Abmessungen ca.: 001724 2663BBreite: ' 001725 2663B 001726 2663B....................................................' 001727 26 mm 001728 2664BH”he: ' 001729 2664B 001730 2664B....................................................' 001731 26 mm 001732 2665BTiefe: ' 001733 2665B 001734 2665B....................................................' 001735 26 mm 001736 26 001737 26 Die Verteilung ist gem„á den geltenden DIN VDE 001738 26 Bestimmungen und den geltenden technischen 001739 26 Anschlussbedingungen (TAB) des zust„ndigen EVU komplett 001740 26 zusammengebaut und verdrahtet, einschlieálich Klein-, 001741 26 Befestigungsmaterial und Sicherungsmaterial sowie aller 001742 26 Nebenleistungen gem„á VOB anschlussfertig zu liefern 001743 26 und zu montieren. 001744 26 001745 26 Mit gravierten Bezeichnungsschildern, eine 001746 26 Platzreserve von 20 % ist vorzusehen. 001747 26 001748 26 Mit einer Bestckung gem„á der folgenden 001749 26 Unterbeschreibungen. Die Kosten fr die Verdrahtung, 001750 26 den Anschluss des Verteilerschranks und die eindeutige 001751 26 Beschriftung der Ger„te sind in die Unterbeschreibungen 001752 26 einzukalkulieren. Die Summe aller Unterbeschreibungen 001753 26 ergibt den Einheitspreis des Verteilerschranks: 001754 26 001755 26 1 St Lasttrennschalter, 3-polig, Nenndauerstrom 400 A 001756 26 001757 26 1 St Universal-Messger„t im Zugang UMG 96 RM-M 001758 26 fr den Schalttafeleinbau. Auf Klemmen verdrahtet und 001759 26 von vorne zug„nglich in die Instrumentenblende 001760 26 eingebaut 001761 26 einschl. Stromwandler entsprechend dem Nennstrom des 001762 26 Verteilers und den n”tigen Wandlerauflagen 001763 26 Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001764 26 001765 26 8 St NH 0, 3- polig einschl. 001766 26 Zubeh”r und Sicherungen bis 160 A 001767 26 001768 26 1 St Schaltbarer Sicherungssockel D 01, 3-polig mit 001769 26 LED-Anzeige 001770 26 001771 26 12 St LS Schalter, 1-polig; gem„á 001772 26 DIN-VDE 0664, In = 6-13 A 001773 26 Ausl”secharakteristik: B 001774 26 001775 26 5 St LS Schalter, 1-polig; gem„á 001776 26 DIN-VDE 0664, In = 16 A 001777 26 Ausl”secharakteristik: B 001778 26 001779 26 7 St LS Schalter, 3-polig; gem„á 001780 26 DIN-VDE 0664, In = 16 A 001781 26 Ausl”secharakteristik: B 001782 26 001783 26 1 St LS Schalter, 3-polig; gem„á 001784 26 DIN-VDE 0664, In = 20-32 A 001785 26 Ausl”secharakteristik: B 001786 26 001787 26 7 St RCD/LS- Schalter, 2-polig; gem„á 001788 26 DIN-VDE 0664, In = 16 / 0,03 A 001789 26 Ausl”secharakteristik: B 001790 26 001791 26 1 St REG IP-Patchmodul RJ-45 001792 26 001793 26 1 Blitzstrom-Potentialausgleich Typ 1 + 2TN-S-System 001794 26 4-pol. 001795 26 001796 26 Verteilung komplett mit systembedingtem, erforderlichen 001797 26 Zubeh”r liefern und betriebsfertig montieren. 001798 31 1 1 001799 11 1 2 N Abschnitt 001800 12Unterverteilungen 001801 21 1 2 10 NNN 00000003000St XX 001802 27443 00000003000 001803 25Unterverteiler ' EG, 1.OG und 2.OG ' 001804 2661AUnterverteiler ' EG, 1.OG und 2.OG ' 001805 26 001806 26 Verteilerschrank mit Tr nach DIN EN 61439 fr AP- 001807 26 Montage in Innenr„umen 001808 26 001809 26 Geh„use und Tr Stahlblech 1,5 mm, Tr”ffnungswinkel 001810 26 160ø, Geh„use und Tr pulverbeschichtet RAL 7035, 001811 26 Leitungseinfhrungen oben und unten ber 001812 26 Membranflansche. Schutzart IP44, Schutzklasse I 001813 26 ("geerdet") 001814 26 001815 26 Montageart: Standverteilung 001816 26 001817 26 Abmessungen ca.: 001818 2662BBreite: ' 001819 2662B 001820 2662B....................................................' 001821 26 mm 001822 2663BH”he: ' 001823 2663B 001824 2663B....................................................' 001825 26 mm 001826 2664BTiefe: ' 001827 2664B 001828 2664B....................................................' 001829 26 mm 001830 26 001831 26 Zu- und Abgangsklemmen sind als Reihen-, N-Trenn- 001832 26 und PE-Klemmen auszufhren. 001833 26 001834 26 Die Verteilung ist gem„á den geltenden DIN VDE 001835 26 Bestimmungen und den geltenden technischen 001836 26 Anschlussbedingungen (TAB) des zust„ndigen EVU komplett 001837 26 zusammengebaut und verdrahtet, einschlieálich Klein-, 001838 26 Befestigungsmaterial und Sicherungsmaterial sowie aller 001839 26 Nebenleistungen gem„á VOB anschlussfertig zu liefern 001840 26 und zu montieren. 001841 26 001842 26 Mit gravierten Bezeichnungsschildern, eine 001843 26 Platzreserve von 20 % ist vorzusehen. 001844 26 001845 26 Mit einer Bestckung gem„á der folgenden 001846 26 Unterbeschreibungen. Die Kosten fr die Verdrahtung, 001847 26 den Anschluss des Verteilerschranks und die eindeutige 001848 26 Beschriftung der Ger„te sind in die Unterbeschreibungen 001849 26 einzukalkulieren. Die Summe aller Unterbeschreibungen 001850 26 ergibt den Einheitspreis des Verteilerschranks: 001851 26 001852 26 1 St Lasttrennschalter, 3-polig, 100 A 001853 26 1 St Schaltbarer Sicherungssockel D 01, 3-polig mit 001854 26 LED-Anzeige 001855 26 35 StLS Schalter 6-13 A 1-polig/ B 001856 26 12 St LS Schalter 16 A 1-polig/ B 001857 26 12 St LS Schalter 16 A 3-polig/ B 001858 26 1 St LS Schalter 20-32 A 3-polig/ B 001859 26 2 St RCD/LS- Schalter 6-13 A 2-polig/ B 001860 26 54 St RCD/LS- Schalter 16 A 2-polig/ B 001861 26 1 St Universal-Messger„t UMG 96 RM-M 001862 26 fr den Schalttafeleinbau. Auf Klemmen verdrahtet und 001863 26 von vorne zug„nglich in die Instrumentenblende 001864 26 eingebaut 001865 26 einschl. Stromwandler entsprechend dem Nennstrom des 001866 26 Verteilers und den n”tigen Wandlerauflagen 001867 26 Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001868 26 1 St MID Energiez„hler B24auf Hutschiene 001869 26 entsprechend dem Nennstrom des Verteilers und den 001870 26 n”tigen Wandlerauflagen.Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001871 26 001872 26 1 St šberspannungsableiter Typ 2. TN-S-System 4-pol. 001873 26 001874 26 Verteilung komplett mit systembedingtem, erforderlichen 001875 26 Zubeh”r liefern und betriebsfertig montieren. 001876 31 1 2 001877 11 1 3 N Abschnitt 001878 12Unterverteilungen 001879 21 1 3 10 NNN 00000001000St XX 001880 27443 00000001000 001881 25Unterverteiler ' UG ' 001882 2661AUnterverteiler ' UG ' 001883 26 001884 26 Verteilerschrank mit Tr nach DIN EN 61439 fr AP- 001885 26 Montage in Innenr„umen 001886 26 001887 26 Geh„use und Tr Stahlblech 1,5 mm, Tr”ffnungswinkel 001888 26 160ø, Geh„use und Tr pulverbeschichtet RAL 7035, 001889 26 Leitungseinfhrungen oben und unten ber 001890 26 Membranflansche. Schutzart IP 44, Schutzklasse I 001891 26 ("geerdet") 001892 26 001893 26 Montageart: Standverteilung 001894 26 001895 26 Abmessungen ca.: 001896 2662BBreite: ' 001897 2662B 001898 2662B....................................................' 001899 26 mm 001900 2663BH”he: ' 001901 2663B 001902 2663B....................................................' 001903 26 mm 001904 2664BTiefe: ' 001905 2664B 001906 2664B....................................................' 001907 26 mm 001908 26 001909 26 Zu- und Abgangsklemmen sind als Reihen-, N-Trenn- 001910 26 und PE-Klemmen auszufhren. 001911 26 001912 26 Die Verteilung ist gem„á den geltenden DIN VDE 001913 26 Bestimmungen und den geltenden technischen 001914 26 Anschlussbedingungen (TAB) des zust„ndigen EVU komplett 001915 26 zusammengebaut und verdrahtet, einschlieálich Klein-, 001916 26 Befestigungsmaterial und Sicherungsmaterial sowie aller 001917 26 Nebenleistungen gem„á VOB anschlussfertig zu liefern 001918 26 und zu montieren. 001919 26 001920 26 Mit gravierten Bezeichnungsschildern, eine 001921 26 Platzreserve von 20 % ist vorzusehen. 001922 26 001923 26 Mit einer Bestckung gem„á der folgenden 001924 26 Unterbeschreibungen. Die Kosten fr die Verdrahtung, 001925 26 den Anschluss des Verteilerschranks und die eindeutige 001926 26 Beschriftung der Ger„te sind in die Unterbeschreibungen 001927 26 einzukalkulieren. Die Summe aller Unterbeschreibungen 001928 26 ergibt den Einheitspreis des Verteilerschranks: 001929 26 001930 26 1 St Lasttrennschalter, 3-polig, 100 A 001931 26 4 St Schaltbarer Sicherungssockel D 01, 3-polig mit 001932 26 LED-Anzeige 001933 26 10 St LS Schalter 6-13 A 1-polig/ B 001934 26 5 St LS Schalter 16 A 1-polig/ B 001935 26 5 St LS Schalter 16 A 3-polig/ B 001936 26 1 St LS Schalter 20-32 A 3-polig/ B 001937 26 5 St RCD/LS- Schalter 6-13 A 2-polig/ B 001938 26 25 St RCD/LS- Schalter 16 A 2-polig/ B 001939 26 1 St Universal-Messger„t UMG 96 RM-M 001940 26 fr den Schalttafeleinbau. Auf Klemmen verdrahtet und 001941 26 von vorne zug„nglich in die Instrumentenblende 001942 26 eingebaut 001943 26 einschl. Stromwandler entsprechend dem Nennstrom des 001944 26 Verteilers und den n”tigen Wandlerauflagen 001945 26 Genauigkeitsklasse 0,5; geeicht 001946 26 1 St MID Energiez„hler B24auf Hutschiene 001947 26 entsprechend dem Nennstrom des Verteilers und den 001948 26 n”tigen Wandlerauflagen. Genauigkeitsklasse 0,5; 001949 26 geeicht 001950 26 1 St šberspannungsableiter Typ 2. TN-S-System 4-pol. 001951 26 001952 26 Verteilung komplett mit systembedingtem, erforderlichen 001953 26 Zubeh”r liefern und betriebsfertig montieren. 001954 31 1 3 001955 11 1 4 N Abschnitt 001956 12šberspannungsableiter 001957 20 001958 26 Alle šberspannungsableiter mssen zueinander 001959 26 energetisch koordiniert sein. Werden unterschiedliche 001960 26 Fabrikate verbaut, hat der Errichter die energetische 001961 26 Koordination nachzuweisen, was in der Praxis durch 001962 26 Berechnung (Computersimulation) m”glich ist. 001963 21 1 4 10 NNN 00000005000St 001964 27446 00000005000 001965 25Blitzstrom-Potentialausgleich, LSA+ 001966 26 Blitzstrom-Potentialausgleich, bestehend aus dem 001967 26 Aufstecken auf LSA+ Leisten und den folgenden 001968 26 Komponenten: 001969 26 001970 26 1 LSA - Blitzstrom- / šberspannungssschutz (fr 10 001971 26 DA) 001972 26 001973 31 1 4 001974 11 1 5 N Abschnitt 001975 12Nachtr„glicher Einbau 001976 20 001977 26 Nachfolgende Positionen sind fr den Einbau in 001978 26 vorhandene Niederspannungsverteilungen oder fr die 001979 26 Mehr- oder Minderpreisermittlung vorgenannter 001980 26 Niederspannungsverteilungen vorgesehen. In die 001981 26 Einheitspreise der Ger„te ist der Einbau in die 001982 26 Verteilungen incl. der evtl. erforderlichen 001983 26 Tragekonstruktion, die anschluáfertige Verdrahtung auf 001984 26 Reihenklemmen einschlieálich der Klemmen, bei 001985 26 Sicherungselementen einschl. der entsprechenden 001986 26 Sicherungen sowie Klein- und Befestigungsmaterial und 001987 26 Beschriftungen entsprechend den Vorbemerkungen 001988 26 einzukalkulieren. 001989 21 1 5 10 NNN 00000001000St 001990 27443 00000001000 001991 25NEOZED D 02, 3-polig 001992 26 Sicherungslasttrennschalter NEOZED D 02, 3-polig mit 001993 26 LED Anzeige einschl. Zubeh”r und Sicherungen bis 63A 001994 21 1 5 20 NNN 00000001000St 001995 27443 00000001000 001996 25NEOZED D 02, 1-polig 001997 26 Sicherungslasttrennschalter NEOZED D 02, 1-polig mit 001998 26 LED Anzeige einschl. Zubeh”r und Sicherungen bis 63A 001999 21 1 5 30 NNN 00000001000St 002000 27443 00000001000 002001 25NEOZED D 01, 3-polig 002002 26 Sicherungslasttrennschalter NEOZED D 01, 3-polig mit 002003 26 LED Anzeige einschl. Zubeh”r und Sicherungen bis 16A 002004 21 1 5 40 NNN 00000001000St 002005 27443 00000001000 002006 25NEOZED D 01, 1-polig 002007 26 Sicherungslasttrennschalter NEOZED D 01, 1-polig mit 002008 26 LED Anzeige einschl. Zubeh”r und Sicherungen bis 16A 002009 21 1 5 50 NNN 00000001000St 002010 27443 00000001000 002011 25LS Schalter 6-13 A 1-polig/ B 002012 26 LS Schalter, 1-polig; gem„á 002013 26 DIN-VDE 0664, In = 6-13 A 002014 26 Ausl”secharakteristik: B 002015 21 1 5 60 NNN 00000001000St 002016 27443 00000001000 002017 25LS Schalter 16 A 1-polig/ B 002018 26 LS Schalter, 1-polig; gem„á 002019 26 DIN-VDE 0664, In = 16 A 002020 26 Ausl”secharakteristik: B 002021 21 1 5 70 NNN 00000001000St 002022 27443 00000001000 002023 25LS Schalter 20-32 A 1-polig/ B 002024 26 LS Schalter, 1-polig; gem„á 002025 26 DIN-VDE 0664, In = 20-32 A 002026 26 Ausl”secharakteristik: B 002027 21 1 5 80 NNN 00000001000St 002028 27443 00000001000 002029 25LS Schalter 40-63 A 1-polig/ B 002030 26 LS Schalter, 1-polig; gem„á 002031 26 DIN-VDE 0664, In = 40-63 A 002032 26 Ausl”secharakteristik: B 002033 21 1 5 90 NNN 00000001000St 002034 27443 00000001000 002035 25LS Schalter 6-13 A 3-polig/ B 002036 26 LS Schalter, 3-polig; gem„á 002037 26 DIN-VDE 0664, In = 6-13 A 002038 26 Ausl”secharakteristik: B 002039 21 1 5 100 NNN 00000001000St 002040 27443 00000001000 002041 25LS Schalter 16 A 3-polig/ B 002042 26 LS Schalter, 3-polig; gem„á 002043 26 DIN-VDE 0664, In = 16 A 002044 26 Ausl”secharakteristik: B 002045 21 1 5 110 NNN 00000001000St 002046 27443 00000001000 002047 25LS Schalter 20-32 A 3-polig/ B 002048 26 LS Schalter, 3-polig; gem„á 002049 26 DIN-VDE 0664, In = 20-32 A 002050 26 Ausl”secharakteristik: B 002051 21 1 5 120 NNN 00000001000St 002052 27443 00000001000 002053 25LS Schalter 40-63 A 3-polig/ B 002054 26 LS Schalter, 3-polig; gem„á 002055 26 DIN-VDE 0664, In = 40-63 A 002056 26 Ausl”secharakteristik: B 002057 21 1 5 130 NNN 00000001000St 002058 27443 00000001000 002059 25Hilfskontakt fr Sicherungsautomaten 002060 26 Hilfskontakt fr Sicherungsautomaten 002061 26 Hilfskontakte: 1 ™ffner + 1 Schlieáer, 5-250V, 6A 002062 21 1 5 140 NNN 00000001000St 002063 27443 00000001000 002064 25RCD-Schutzschalter, 2-polig; 25A 002065 26 RCD-Schutzschalter, 2-polig; gem„á 002066 26 DIN-VDE 0664, In = 25A/0,03A 002067 21 1 5 150 NNN 00000001000St 002068 27443 00000001000 002069 25RCD-Schutzschalter, 4-polig; 40A 002070 26 RCD-Schutzschalter, 4-polig; gem„á 002071 26 DIN-VDE 0664, In = 40A/0,03A 002072 21 1 5 160 NNN 00000001000St 002073 27443 00000001000 002074 25RCD-Schutzschalter, 4-polig; 63A 002075 26 RCD-Schutzschalter, 4-polig; gem„á 002076 26 DIN-VDE 0664, In = 63A/0,03A 002077 21 1 5 170 NNN 00000001000St 002078 27443 00000001000 002079 25RCD/LS- Schalter 6-13 A 2-polig/ B 002080 26 RCD/LS- Schalter, 2-polig; gem„á 002081 26 DIN-VDE 0664, In = 6-13 / 0,03 A 002082 26 Ausl”secharakteristik: B 002083 21 1 5 180 NNN 00000001000St 002084 27443 00000001000 002085 25RCD/LS- Schalter 16 A 2-polig/ B 002086 26 RCD/LS- Schalter, 2-polig; gem„á 002087 26 DIN-VDE 0664, In = 16 / 0,03 A 002088 26 Ausl”secharakteristik: B 002089 21 1 5 190 NNN 00000001000St 002090 27443 00000001000 002091 25RCD/LS- Schalter 20-32 A 2-polig/ B 002092 26 RCD/LS- Schalter, 2-polig; gem„á 002093 26 DIN-VDE 0664, In = 20-32 / 0,03 A 002094 26 Ausl”secharakteristik: B 002095 21 1 5 200 NNN 00000001000St 002096 27443 00000001000 002097 25RCD/LS- Schalter 6-13 A 4-polig/ B 002098 26 RCD/LS- Schalter, 4-polig; gem„á 002099 26 DIN-VDE 0664, In = 6-13 / 0,03 A 002100 26 Ausl”secharakteristik: B 002101 21 1 5 210 NNN 00000001000St 002102 27443 00000001000 002103 25RCD/LS- Schalter 16 A 4-polig/ B 002104 26 RCD/LS- Schalter, 4-polig; gem„á 002105 26 DIN-VDE 0664, In = 16 / 0,03 A 002106 26 Ausl”secharakteristik: B 002107 21 1 5 220 NNN 00000001000St 002108 27443 00000001000 002109 25RCD/LS- Schalter 20-32 A 4-polig/ B 002110 26 RCD/LS- Schalter, 4-pol.; gem„á 002111 26 DIN-VDE 0664, In = 20-32 / 0,03 A 002112 26 Ausl”secharakteristik: B 002113 21 1 5 230 NNN 00000001000St 002114 27443 00000001000 002115 25Stromstoáschalter 002116 26 Stromstoáschalter 002117 26 elektromechanisch gem„á DIN VDE 0632 002118 26 Bet„tigungsspannung: 230V AC 002119 26 Kontakte: 1S + 1™ 002120 21 1 5 240 NNN 00000001000St 002121 27443 00000001000 002122 25Einbauschtze mit Hilfskontakte, 20A 002123 26 Einbauschtze 400V/50Hz, 20A, 3-polig 002124 26 Bet„tigungsspannung 230V/DC, 3-polig, 20A 002125 26 Hilfskontakte 1S + 1™ 002126 21 1 5 250 NNN 00000001000St 002127 27443 00000001000 002128 25Einbauschtze mit Hilfskontakte, 40A 002129 26 Einbauschtze 400V/50Hz, 40A, 3-polig 002130 26 Bet„tigungsspannung 230V/DC, 3-polig, 20A 002131 26 Hilfskontakte 1S + 1™ 002132 21 1 5 260 NNN 00000001000St 002133 27443 00000001000 002134 25Einbauschtze mit Hilfskontakte, 63A 002135 26 Einbauschtze 400V/50Hz, 63A, 3-polig 002136 26 Bet„tigungsspannung 230V/DC 002137 26 Hilfskontakte 1S + 1™ 002138 31 1 5 002139 11 1 6 N Abschnitt 002140 12Sonstiges 002141 21 1 6 10 NNN 00000010000St 002142 27443 00000010000 002143 25Kennzeichnungsschilder 002144 26 Kennzeichnungsschilder mit Gravur zum Beschriften der 002145 26 Verteilungen und zentralen Anlagen 002146 26 "Text nach Angabe bzw. gem„á Schema" 002147 26 Innen und auáen dauerhaft zu befestigen. 002148 26 Gr”áe HxB ca.: 80 mm x 40mm 002149 21 1 6 20 NNN 00000001000St 002150 27443 00000001000 002151 25šbersichtsschaltplan DIN 40 719 002152 26 šbersichtsschaltplan der NSHV, gem„á DIN 40 719, der 002153 26 kompletten Niederspannungsschaltanlage in DIN A0, 002154 26 einlaminiert, einschl. Befestigung. 002155 21 1 6 30 NNN 00000001000St 002156 27443 00000001000 002157 25Sicherheitsschild, Verbotsschild V1 002158 26 Sicherheitsschild, DIN 40 008 Teil 2, Verbotsschild V1 002159 26 "Nicht schalten, es wird gearbeitet" 002160 26 aus Kunststoff, mittlere Schildgr”sse, einschl. 002161 26 Befestigung. 002162 21 1 6 40 NNN 00000001000St 002163 27443 00000001000 002164 25Sicherheitsschild, Verbotsschild V2 002165 26 Sicherheitsschild, DIN 40 008 Teil 2, Verbotsschild V2 002166 26 "Nicht schalten" 002167 26 aus Kunststoff, mittlere Schildgr”sse, einschl. 002168 26 Befestigung. 002169 21 1 6 50 NNN 00000001000St 002170 27443 00000001000 002171 25Sicherheitsschild, Verbotsschild V3 002172 26 Sicherheitsschild, DIN 40 008 Teil 2, Verbotsschild V3 002173 26 "Nicht beruehren, Geh„use unter Spannung" 002174 26 aus Kunststoff, mittlere Schildgr”sse, einschl. 002175 26 Befestigung. 002176 21 1 6 60 NNN 00000001000St 002177 27443 00000001000 002178 25Sicherheitsschild, Warnschild WS1 002179 26 Sicherheitsschild, DIN 40 008 Teil 3, Warnschild W1 002180 26 "Gef„hrliche elektrische Spannung" 002181 26 aus Kunststoff, mittlere Schildgr”sse, einschl. 002182 26 Befestigung. 002183 21 1 6 70 NNN 00000001000St 002184 27443 00000001000 002185 25Aushang -DIN VDE 0105 Teil 1 002186 26 Aushang - DIN VDE 0105 Teil 1 - 002187 26 "Bestimmungen fr den Betrieb von Starkstromanlagen" 002188 26 aus Kunststoff, Normgr”sse, einschl. Befestigung. 002189 21 1 6 80 NNN 00000001000St 002190 27443 00000001000 002191 25Aushang -DIN VDE 0134 002192 26 Aushang - VDE 0134 - 002193 26 "Anleitung zur Ersten Hilfe bei Unfaellen" 002194 26 aus Kunststoff, Normgroesse, einschl. Befestigung. 002195 21 1 6 90 NNN 00000001000St 002196 27443 00000001000 002197 25Aushang -DIN VDE 0132 002198 26 Aushang - DIN VDE 0132 - 002199 26 "Merkblatt fr die Bek„mpfung von Br„nden in 002200 26 elektrischen Anlagen und in deren N„he" 002201 26 aus Kunststoff, Normgroesse, einschl. Befestigung. 002202 21 1 6 100 NNN 00000001000St 002203 27443 00000001000 002204 25Aushang -zur Unfallverhuetung- 002205 26 Aushang "zur Unfallverhtung" aus Kunststoff, 002206 26 Normgr”sse, einschl. Befestigung. 002207 21 1 6 110 NNN 00000001000St 002208 27443 00000001000 002209 25Aushang -Sicherheitsregeln- 002210 26 Aushang der "Sicherheitsregeln" aus Kunststoff, 002211 26 Normgr”sse, einschl. Befestigung. 002212 21 1 6 120 NNN 00000001000St 002213 27443 00000001000 002214 25Aushang -Berufsgenossenschaft- 002215 26 Aushang der "Berufsgenossenschaft Feinmechanik und 002216 26 Elektrotechnik" aus Kunststoff, Normgr”sse, einschl. 002217 26 Befestigung. 002218 21 1 6 130 NNN 00000001000St 002219 27441 00000001000 002220 25Hand-Not-Leuchte 002221 26 Hand-Not-Leuchte mit aufladbaren, gasdichten 002222 26 NC-Batterien, einschlieálich Ladeger„t und 002223 26 Wandhalterung, Brenndauer mind. 3 Stunden 002224 26 002225 31 1 6 002226 31 1 002227 11 2 N Bereich 002228 12VERLEGESYSTEME 002229 20 002230 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 002231 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 002232 26 002233 11 2 1 N Abschnitt 002234 12Rinnen 002235 20 002236 26 Zu den Kabeltrassensystemen geh”ren die erforderlichen 002237 26 Befestigungswinkel, Klemmwinkel, Stahl-Spreizduebel, 002238 26 Schrauben mit Zubeh”r, Distanzstcke, Tr„gerklauen, 002239 26 Ankerbolzen, Verbindungsstcke, Klemmstcke, 002240 26 Kantenschutz, Klemmschellen, Wandbgel, Tr„gerlaschen, 002241 26 Schutzkappen, Eckbleche, Anschlussstcke, 002242 26 Auflagewinkel, šberschubhlsen und 002243 26 -schmiegen, Auflager, Anschlusslaschen, 002244 26 Abstandslaschen, Halterkupplungen, Leiterhalter und 002245 26 sonstige Kleinteile. 002246 21 2 1 10 NNN 00000025000m 002247 27444 00000025000 002248 25Rinne gelocht 200 mm 002249 26 Kabelrinne gelocht aus Stahl, nach DIN EN 61537, 002250 26 einschl. System bedingtem Zubeh”r. Korrosionsschutz: 002251 26 tauchfeuerverzinkt nach DIN EN ISO 1461 002252 26 Blechst„rke: 1 mm 002253 26 Seitenh”he: 60 mm, 002254 26 Nennbreite: 200 mm. 002255 21 2 1 20 NNN 00000010000m 002256 27444 00000010000 002257 25Rinne gelocht 300 mm 002258 26 Kabelrinne gelocht aus Stahl, nach DIN EN 61537, 002259 26 einschl. System bedingtem Zubeh”r. Korrosionsschutz: 002260 26 tauchfeuerverzinkt nach DIN EN ISO 1461 002261 26 Blechst„rke: 1 mm 002262 26 Seitenh”he: 60 mm, 002263 26 Nennbreite: 300 mm. 002264 21 2 1 30 NNN 00000330000m 002265 27444 00000330000 002266 25Rinne gelocht 400 mm 002267 26 Kabelrinne gelocht aus Stahl, nach DIN EN 61537, 002268 26 einschl. System bedingtem Zubeh”r. Korrosionsschutz: 002269 26 tauchfeuerverzinkt nach DIN EN ISO 1461 002270 26 Blechst„rke: 1 mm 002271 26 Seitenh”he: 60 mm, 002272 26 Nennbreite: 400 mm. 002273 21 2 1 40 NNN 00000070000m 002274 27444 00000070000 002275 25Rinne gelocht 500 mm 002276 26 Kabelrinne gelocht aus Stahl, nach DIN EN 61537, 002277 26 einschl. System bedingtem Zubeh”r. Korrosionsschutz: 002278 26 tauchfeuerverzinkt nach DIN EN ISO 1461 002279 26 Blechst„rke: 1 mm 002280 26 Seitenh”he: 60 mm, 002281 26 Nennbreite: 500 mm. 002282 21 2 1 50 NNN 00000400000m 002283 27444 00000400000 002284 25Trennsteg 60 mm hoch 002285 26 Trennsteg zur Trennung von Kabeln und Leitungen, zum 002286 26 Einbau in Kabelrinnen. Steitenh”he: 60 mm 002287 21 2 1 60 NNN 00000002000St 002288 27444 00000002000 002289 25Bogen 200 mm 002290 26 90 Grad-Bogen horizontal, Innenradius mind. 100 mm, aus 002291 26 Stahl, feuerverzinkt DIN 17 162 Teil 1, 002292 26 Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, Seitenh”he mind. 002293 26 60 mm, 002294 26 Nennbreite 200 mm. 002295 21 2 1 70 NNN 00000001000St 002296 27444 00000001000 002297 25Bogen 300 mm 002298 26 90 Grad-Bogen horizontal, Innenradius mind. 100 mm, aus 002299 26 Stahl, feuerverzinkt DIN 17 162 Teil 1, 002300 26 Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, Seitenh”he mind. 002301 26 60 mm, 002302 26 Nennbreite 300 mm. 002303 21 2 1 80 NNN 00000010000St 002304 27444 00000010000 002305 25Bogen 400 mm 002306 26 90 Grad-Bogen horizontal, Innenradius mind. 100 mm, aus 002307 26 Stahl, feuerverzinkt DIN 17 162 Teil 1, 002308 26 Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, Seitenh”he mind. 002309 26 60 mm, 002310 26 Nennbreite 400 mm. 002311 21 2 1 90 NNN 00000005000St 002312 27444 00000005000 002313 25Bogen 500 mm 002314 26 90 Grad-Bogen horizontal, Innenradius mind. 100 mm, aus 002315 26 Stahl, feuerverzinkt DIN 17 162 Teil 1, 002316 26 Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, Seitenh”he mind. 002317 26 60 mm, 002318 26 Nennbreite 500 mm. 002319 21 2 1 100 NNN 00000001000St 002320 27444 00000001000 002321 25T-Abzweigstck 200 mm 002322 26 T-Abzweigstck, aus Stahl, feuerverzinkt DIN 17162 002323 26 Teil 1, Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, 002324 26 Seitenh”he mind. 60 mm, 002325 26 Nennbreite 200 mm. 002326 21 2 1 110 NNN 00000001000St 002327 27444 00000001000 002328 25T-Abzweigstck 300 mm 002329 26 T-Abzweigstck, aus Stahl, feuerverzinkt DIN 17162 002330 26 Teil 1, Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, 002331 26 Seitenh”he mind. 60 mm, 002332 26 Nennbreite 300 mm. 002333 21 2 1 120 NNN 00000015000St 002334 27444 00000015000 002335 25T-Abzweigstck 400 mm 002336 26 T-Abzweigstck, aus Stahl, feuerverzinkt DIN 17162 002337 26 Teil 1, Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, 002338 26 Seitenh”he mind. 60 mm, 002339 26 Nennbreite 400 mm. 002340 21 2 1 130 NNN 00000005000St 002341 27444 00000005000 002342 25T-Abzweigstck 500 mm 002343 26 T-Abzweigstck, aus Stahl, feuerverzinkt DIN 17162 002344 26 Teil 1, Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, 002345 26 Seitenh”he mind. 60 mm, 002346 26 Nennbreite 500 mm. 002347 21 2 1 140 NNN 00000005000St 002348 27444 00000005000 002349 25Kreuzung 400 mm 002350 26 Kreuzung, aus Stahl, feuerverzinkt DIN 17162 002351 26 Teil 1, Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, 002352 26 Seitenh”he mind. 60 mm, 002353 26 Nennbreite 400 mm. 002354 21 2 1 150 NNN 00000001000St 002355 27444 00000001000 002356 25Kreuzung 500 mm 002357 26 Kreuzung, aus Stahl, feuerverzinkt DIN 17162 002358 26 Teil 1, Zinkauflagegruppe 275 oder DIN 50 976, 002359 26 Seitenh”he mind. 60 mm, 002360 26 Nennbreite 500 mm. 002361 21 2 1 160 NNN 00000010000St 002362 27444 00000010000 002363 25Wandausleger 200 mm 002364 26 Wandausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002365 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002366 26 Nennl„nge 200 mm, Wandmontage 002367 21 2 1 170 NNN 00000003000St 002368 27444 00000003000 002369 25Wandausleger 300 mm 002370 26 Wandausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002371 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002372 26 Nennl„nge 300 mm, Wandmontage 002373 21 2 1 180 NNN 00000150000St 002374 27444 00000150000 002375 25Wandausleger 400 mm 002376 26 Wandausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002377 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002378 26 Nennl„nge 400 mm, Wandmontage 002379 21 2 1 190 NNN 00000030000St 002380 27444 00000030000 002381 25Wandausleger 500 mm 002382 26 Wandausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002383 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002384 26 Nennl„nge 500 mm, Wandmontage 002385 20 002386 26 H„ngesttzen erhalten an der unteren Schnittkante 002387 26 Kunststoff-Schutzkappen zur Unfallverhtung. 002388 26 H„ngestiele sind nach Rcksprache mit der Bauleitung so 002389 26 zu krzen, dass sie nicht ber das Niveau der untersten 002390 26 Ausleger usw. nach unten ragen. Dies ist in den 002391 26 Einheitspreisen zu bercksichtigen. 002392 21 2 1 200 NNN 00000030000St 002393 27444 00000030000 002394 25H„ngesttze, L„nge bis 200 mm 002395 26 H„ngesttze, L„nge bis 200 mm, Tragf„higkeit bis 10 kN 002396 26 mit s„mtlichem Zubeh”r, Klein- und Befestigungsmaterial 002397 26 (rostfreie Schrauben) 002398 21 2 1 210 NNN 00000150000St 002399 27444 00000150000 002400 25H„ngesttze, L„nge bis 300 mm 002401 26 H„ngesttze, L„nge bis 300 mm, Tragf„higkeit bis 10 kN 002402 26 mit s„mtlichem Zubeh”r, Klein- und Befestigungsmaterial 002403 26 (rostfreie Schrauben) 002404 21 2 1 220 NNN 00000010000St 002405 27444 00000010000 002406 25H„ngesttze, L„nge bis 500 mm 002407 26 H„ngesttze, L„nge bis 500 mm, Tragf„higkeit bis 10 kN 002408 26 mit s„mtlichem Zubeh”r, Klein- und Befestigungsmaterial 002409 26 (rostfreie Schrauben) 002410 21 2 1 230 NNN 00000120000St 002411 27444 00000120000 002412 25H„ngesttze krzen 002413 26 H„ngesttze auf ein vorgegebenes Maá krzen. einschl. 002414 26 Entgraten. 002415 21 2 1 240 NNN 00000010000St 002416 27444 00000010000 002417 25Ausleger fr Kabelpritsche 200 mm 002418 26 Ausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002419 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002420 26 Nennl„nge 200 mm an H„ngesttze 002421 21 2 1 250 NNN 00000003000St 002422 27444 00000003000 002423 25Ausleger fr Kabelpritsche 300 mm 002424 26 Ausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002425 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002426 26 Nennl„nge 300 mm an H„ngesttze 002427 21 2 1 260 NNN 00000160000St 002428 27444 00000160000 002429 25Ausleger fr Kabelpritsche 400 mm 002430 26 Ausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002431 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002432 26 Nennl„nge 400 mm an H„ngesttze 002433 21 2 1 270 NNN 00000030000St 002434 27444 00000030000 002435 25Ausleger fr Kabelpritsche 500 mm 002436 26 Ausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002437 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002438 26 Nennl„nge 500 mm an H„ngesttze 002439 21 2 1 280 NNN 00000030000St 002440 27444 00000030000 002441 25Ausleger fr Kabelpritsche 600 mm 002442 26 Ausleger fr Kabelpritsche und -rinnen aus Stahl, 002443 26 feuerverzinkt, DIN 50976 Tragf„higkeit bis 3,5 kN 002444 26 Nennl„nge 600 mm an H„ngesttze 002445 21 2 1 290 NNN 00000020000St 002446 27444 00000020000 002447 25Gewindestangen 002448 26 Gewindestangen bis M12, 50 cm lang zur zus„tzlichen 002449 26 Befestigung der Kabelrinnen einschl. 002450 26 Befestigungsmaterial 002451 31 2 1 002452 11 2 2 N Abschnitt 002453 12Steigetrasse 002454 20 002455 26 Steigetrassen E0 002456 21 2 2 10 NNN 00000020000m 002457 27444 00000020000 002458 25Steigetrasse 200 mm breit 002459 26 Steigetrasse belastbar bis 1,0 kN/m, verzinkt nach 002460 26 DIN EN ISO 1461, wahlweise Wand- oder Raumbefestigung, 002461 26 mit Sprossen aus C-Profil, Sprossenabstand 600 mm, 002462 26 einschl. Klein- und Befestigungsmaterial. Breite 200 mm 002463 21 2 2 20 NNN 00000016000m 002464 27444 00000016000 002465 25Steigetrasse 300 mm breit 002466 26 Steigetrasse belastbar bis 1,0 kN/m, verzinkt nach 002467 26 DIN EN ISO 1461, wahlweise Wand- oder Raumbefestigung, 002468 26 mit Sprossen aus C-Profil, Sprossenabstand 600 mm, 002469 26 einschl. Klein- und Befestigungsmaterial. Breite 300 mm 002470 21 2 2 30 NNN 00000020000m 002471 27444 00000020000 002472 25Steigetrasse 400 mm breit 002473 26 Steigetrasse belastbar bis 1,0 kN/m, verzinkt nach 002474 26 DIN EN ISO 1461, wahlweise Wand- oder Raumbefestigung, 002475 26 mit Sprossen aus C-Profil, Sprossenabstand 600 mm, 002476 26 einschl. Klein- und Befestigungsmaterial. Breite 400 mm 002477 21 2 2 40 NNN 00000016000m 002478 27444 00000016000 002479 25Steigetrasse 500 mm breit 002480 26 Steigetrasse belastbar bis 1,0 kN/m, verzinkt nach 002481 26 DIN EN ISO 1461, wahlweise Wand- oder Raumbefestigung, 002482 26 mit Sprossen aus C-Profil, Sprossenabstand 600 mm, 002483 26 einschl. Klein- und Befestigungsmaterial. Breite 500 mm 002484 20 002485 26 Sonstiges 002486 21 2 2 50 NNN 00000025000kg 002487 27444 00000025000 002488 25Profilstahl feuerverschluáverzinkt 002489 26 Profilstahl feuerverschlussverzinkt nach DIN 50 976 aus 002490 26 L, U, und Flachprofilen zur Herstellung von 002491 26 Hilfskonstruktionen einschl. schweiáen, bohren, 002492 26 Gewindeschneiden usw. Alle Schnittstellen sind mit 002493 26 Kaltverzinker sorgf„ltig nachzubehandeln. 002494 31 2 2 002495 11 2 3 N Abschnitt 002496 12Kan„le 002497 20 002498 26 Kunststoffkanal, halogenfrei, als Kabelkanal in den 002499 26 Standardfarben z.B. lichtgrau, cremeweiá, reinweiá, 002500 26 komplett mit Abdeckung, mit s„mtlichem Klein- und 002501 26 Befestigungsmaterial liefern und montieren. 002502 26 002503 26 Dabei ist zu beachten, daá die nachfolgenden 002504 26 Installationskan„le anteilm„áig komplett mit 002505 26 s„mtlichen Formstcken wie Inneneck, Auáeneck, 002506 26 Endplatte, Flachwinkel, T- und Kreuzstck, 002507 26 Kabelklammern, Abdeckungen entsprechend der 002508 26 Dimensionierung zu kalkulieren sind. 002509 21 2 3 10 NNN 00000015000m 002510 27444 00000015000 002511 25Leitungskanal 60 x 110 mm, halogenfrei 002512 26 Installationskanal als Leitungsfhrungskanal 002513 26 DIN VDE 0604, Auáenmaá H x B 60 mm x 110 mm, aus 002514 26 Kunststoff halogenfrei hart, einschl. aller 002515 26 systembedingten Form-, Eck-, Verbindungs-, Abdeck- und 002516 26 Zubeh”rteile. 002517 21 2 3 20 NNN 00000005000m 002518 27444 00000005000 002519 25Leitungskanal 60 x 150 mm, halogenfrei 002520 26 Installationskanal als Leitungsfhrungskanal 002521 26 DIN VDE 0604, Auáenmaá H x B 60 mm x 150 mm, aus 002522 26 Kunststoff halogenfrei hart, einschl. aller 002523 26 systembedingten Form-, Eck-, Verbindungs-, Abdeck- und 002524 26 Zubeh”rteile. 002525 21 2 3 30 NNN 00000012000m 002526 27444 00000012000 002527 25Rangierkanal ber Verteilern, halogenfrei 002528 26 Rangierkanal, halogenfrei, fr die Montage ber den 002529 26 Schaltschr„nken in mehreren Teill„ngen mit Rckwand, 002530 26 Endkappen, Profilhaltern und Abdeckung. Kompl. mit 002531 26 allen systemgebundenen Materialien und Leistungen. 002532 20 002533 26 Brstungskanal Stahlblech 002534 26 002535 21 2 3 40 NNN 00000398000m X 002536 27444 00000398000 002537 25Stahlblech-Installationskanal als Ger„teeinbaukanal B x H: 170 x 70 002538 26 Stahlblech-Installationskanal als Ger„teeinbaukanal 002539 26 (Brstungskanal), Auáenmaá B x Hmind. 170 x 70 mm, mit 002540 26 Schutzfolie, einschl. aller systembedingten Form-, 002541 26 Eck-, Verbindungs-, Abdeck- und Zubeh”rteile, auf 002542 26 Mauerwerks-, Beton- oder Trockenbauw„nden 002543 26 002544 2661AFarbe: ' reinweiá ' 002545 20 002546 26 Brstungskanal Zubeh”r 002547 21 2 3 50 NNN 00000400000St 002548 27444 00000400000 002549 25Wandabstandskonsolen fr Ger„teeinbaukanal 002550 26 Wandabstandskonsolen fr zuvor beschriebenen 002551 26 Ger„teeinbaukanal. Wandabstand: 200 mm - 400 mm 002552 21 2 3 60 NNN 00000050000St 002553 27444 00000050000 002554 25Schallbarriere fr Ger„teeinbaukanal B x H: 170 x 70 002555 26 Schallbarriere fr Ger„teeinbaukanal B x H: 170 mm x 002556 26 70 mm zur Schalld„mmung in Wanddurchbrchen, D„mpfung 002557 26 ca. 40 db, nicht brennbar, Baustoffklasse A1. Hinweis: 002558 26 Nicht als Brandschottung verwenden. Einbauanleitung und 002559 26 technische Datenbl„tter beachten Werkstoff: 002560 26 Materialmix, halogenfrei 002561 31 2 3 002562 11 2 4 N Abschnitt 002563 12Rohre 002564 20 002565 26 Bei der Rohrverlegung AP ist zu beachten, dass 002566 26 s„mtliche Rohrenden Endtllen haben mssen. Diese sind 002567 26 anteilm„áig in den nachfolgenden Positionen mit 002568 26 einzukalkulieren. 002569 21 2 4 10 NNN 00000080000m 002570 27444 00000080000 002571 25Isolierstoffrohr 20 mm, halogenfrei 002572 26 Isolierstoffrohr DIN VDE 0605, aus Kunststoff 002573 26 halogenfrei hart, mittelschwer, starr, ACF, Nenngr”áe 002574 26 20 mm, Verlegung geschlossen einschl. Muffen und B”gen, 002575 26 mit Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002576 26 Rohrdurchmesser. 002577 21 2 4 20 NNN 00000160000m 002578 27444 00000160000 002579 25Isolierstoffrohr 25 mm, halogenfrei 002580 26 Isolierstoffrohr DIN VDE 0605, aus Kunststoff 002581 26 halogenfrei hart, mittelschwer, starr, ACF, Nenngr”áe 002582 26 25 mm, Verlegung geschlossen einschl. Muffen und B”gen, 002583 26 mit Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002584 26 Rohrdurchmesser. 002585 21 2 4 30 NNN 00000040000m 002586 27444 00000040000 002587 25Isolierstoffrohr 32 mm, halogenfrei 002588 26 Isolierstoffrohr DIN VDE 0605, aus Kunststoff 002589 26 halogenfrei hart, mittelschwer, starr, ACF, Nenngr”áe 002590 26 32 mm, Verlegung geschlossen einschl. Muffen und B”gen, 002591 26 mit Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002592 26 Rohrdurchmesser. 002593 21 2 4 40 NNN 00000025000m 002594 27444 00000025000 002595 25Isolierstoffrohr 40 mm, halogenfrei 002596 26 Isolierstoffrohr DIN VDE 0605, aus Kunststoff 002597 26 halogenfrei hart, mittelschwer, starr, ACF, Nenngr”áe 002598 26 40 mm, Verlegung geschlossen einschl. Muffen und B”gen, 002599 26 mit Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002600 26 Rohrdurchmesser. 002601 21 2 4 50 NNN 00000025000m 002602 27444 00000025000 002603 25Isolierstoffrohr 50 mm, halogenfrei 002604 26 Isolierstoffrohr DIN VDE 0605, aus Kunststoff 002605 26 halogenfrei hart, mittelschwer, starr, ACF, Nenngr”áe 002606 26 50 mm, Verlegung geschlossen einschl. Muffen und B”gen, 002607 26 mit Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002608 26 Rohrdurchmesser. 002609 21 2 4 60 NNN 00000010000m 002610 27444 00000010000 002611 25Aluminiumrohr 20mm 002612 26 Metallrohr fr schwere Druckbeanspruchung, 002613 26 Aluminiumrohr, mit Gewinde Nenngr”áe 20mm, Verlegung 002614 26 geschlossen einschl. Muffen und B”gen, mit 002615 26 Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002616 26 Rohrdurchmesser. 002617 21 2 4 70 NNN 00000045000m 002618 27444 00000045000 002619 25Aluminiumrohr 25mm 002620 26 Metallrohr fr schwere Druckbeanspruchung, 002621 26 Aluminiumrohr, mit Gewinde Nenngr”áe 25mm, Verlegung 002622 26 geschlossen einschl. Muffen und B”gen, mit 002623 26 Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002624 26 Rohrdurchmesser. 002625 21 2 4 80 NNN 00000001000m 002626 27444 00000001000 002627 25Aluminiumrohr 32mm 002628 26 Metallrohr fr schwere Druckbeanspruchung, 002629 26 Aluminiumrohr, mit Gewinde Nenngr”áe 32mm, Verlegung 002630 26 geschlossen einschl. Muffen und B”gen, mit 002631 26 Abstandsschellen, max. Schellenabstand = 25facher 002632 26 Rohrdurchmesser. 002633 21 2 4 90 NNN 00000050000m 002634 27444 00000050000 002635 25Isolierstoffrohr flexibel 25 mm Mauerwerk 002636 26 Isolierstoffrohr nach DIN VDE 0605 mittelschwer, 002637 26 flexibel, w„rmefest ACF 105 Nenngr”áe 25 mm, Verlegung 002638 26 UP geschlossen einschl. Muffen und B”gen mit 002639 26 eingelegtem Zugdraht, einschl. Stemm- und Fr„sarbeiten 002640 26 in Mauerwerk. 002641 21 2 4 100 NNN 00000025000m 002642 27444 00000025000 002643 25Isolierstoffrohr flexibel 32 mm Mauerwerk 002644 26 Isolierstoffrohr nach DIN VDE 0605 mittelschwer, 002645 26 flexibel, w„rmefest ACF 105 Nenngr”áe 32 mm, Verlegung 002646 26 UP geschlossen einschl. Muffen und B”gen mit 002647 26 eingelegtem Zugdraht, einschl. Stemm- und Fr„sarbeiten 002648 26 in Mauerwerk. 002649 31 2 4 002650 11 2 5 N Abschnitt 002651 12Sammelhalter fr Funktionserhalt 002652 21 2 5 10 NNN 00000120000St 002653 27444 00000120000 002654 25Sammelhalterung Metall 1 kg Brandbelastung 002655 26 Sammelhalterung Metall fr Wand- und Deckenmontage, 002656 26 geprfte, einteilige Sammelhalterung aus verzinktem 002657 26 Stahlblech fr die brandsichere Montage von Kabeln und 002658 26 Leitungen oberhalb abgeh„ngter Brandschutzdecken. Das 002659 26 ™ffnen und Schlieáen muss ohne Werkzeug m”glich sein. 002660 26 Nachweis der Standsicherheit im Brandfall geprft in 002661 26 Anlehnung an DIN 4102 fr min. 90 Minuten. Maximale 002662 26 Tragf„higkeit mind. 1,0 kg. Befestigungsabstand gem„á 002663 26 Prfbericht. Keine Begrenzung hinsichtlich der 002664 26 installierbaren Kabel- und Leitungstypen. 002665 21 2 5 20 NNN 00000100000St 002666 27444 00000100000 002667 25Sammelhalterung Metall 2 kg Brandbelastung 002668 26 Sammelhalterung Metall fr Wand- und Deckenmontage, 002669 26 geprfte, einteilige Sammelhalterung aus verzinktem 002670 26 Stahlblech fr die brandsichere Montage von Kabeln und 002671 26 Leitungen oberhalb abgeh„ngter Brandschutzdecken. Das 002672 26 ™ffnen und Schlieáen muss ohne Werkzeug m”glich sein. 002673 26 Nachweis der Standsicherheit im Brandfall geprft in 002674 26 Anlehnung an DIN 4102 fr min. 90 Minuten. Maximale 002675 26 Tragf„higkeit mind. 2 kg. Befestigungsabstand gem„á 002676 26 Prfbericht. Keine Begrenzung hinsichtlich der 002677 26 installierbaren Kabel- und Leitungstypen. 002678 21 2 5 30 NNN 00000025000St 002679 27444 00000025000 002680 25Kabelklammer Metall fr 2 x 5 Kabel 002681 26 Kabelklammer Metall zur Deckenmontage 002682 26 Geprfte Kabelklammer aus federndem, rostfreiem Stahl 002683 26 fr die brandsichere Montage von Kabeln und Leitungen 002684 26 oberhalb abgeh„ngter Brandschutzdecken. Das Einlegen 002685 26 der Kabel und Leitungen muss ohne Werkzeug m”glich 002686 26 sein. Nachweis der Standsicherheit im Brandfall geprft 002687 26 in Anlehnung an DIN 4102 fr min. 30 Minuten. 002688 26 Beidseitiges Einlegen der Kabel fr mind. 2 x max. 5 002689 26 Kabel 002690 26 muss m”glich sein. Geprft fr Kabel bis Durchmesser 002691 26 max. 10 mm und einem Gewicht der einzelnen Kabel bis 002692 26 max. 0,230 kg/m. Befestigungsabstand max. 0,6 m. 002693 26 002694 21 2 5 40 NNN 00000025000St 002695 27444 00000025000 002696 25Kabelklammer Metall fr 2 x 8 Kabel 002697 26 Kabelklammer Metall zur Deckenmontage 002698 26 Geprfte Kabelklammer aus federndem, rostfreiem Stahl 002699 26 fr die brandsichere Montage von Kabeln und Leitungen 002700 26 oberhalb abgeh„ngter Brandschutzdecken. Das Einlegen 002701 26 der Kabel und Leitungen muss ohne Werkzeug m”glich 002702 26 sein. Nachweis der Standsicherheit im Brandfall geprft 002703 26 in Anlehnung an DIN 4102 fr min. 30 Minuten. 002704 26 Beidseitiges Einlegen der Kabel fr mind. 2 x max. 8 002705 26 Kabel muss m”glich sein. Geprft fr Kabel bis 002706 26 Durchmesser max. 10 mm und einem Gewicht der einzelnen 002707 26 Kabel bis max. 0,230 kg/m. Befestigungsabstand max. 0,5 002708 26 m. 002709 26 002710 31 2 5 002711 31 2 002712 11 3 N Bereich 002713 12KABEL UND LEITUNGEN 002714 20 002715 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 002716 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 002717 26 002718 11 3 1 N Abschnitt 002719 12Kabelpritsche, -Kanal, Doppelboden oder 002720 12Rohre, halogenfreie 002721 20 002722 26 Mantelleitung (N)HMH-J bzw. J-H(St)H in Rohre, auf 002723 26 Kabelrinne, im Doppelboden , auf Rohdecken, auf 002724 26 Steigetrassen im Kabelkanal verlegen oder eingezogen. 002725 26 einschl Kabelbindern, Bgelschellen und Montageband 002726 26 gelocht als Befestigungsmaterial. 002727 21 3 1 10 NNN 00002500000m 002728 27444 00002500000 002729 25(N)HMH-J 3x1,5mmý 002730 26 Kunststoff-Mantelleitung (N)HMH-J 3 x 1,5mmý, 002731 26 Verlegeart in Rohre, auf Kabelrinne, auf Rohdecken, auf 002732 26 Steigetrassen und im Kabelkanal verlegen oder 002733 26 eingezogen. einschl Kabelbindern, Bgelschellen und 002734 26 Montageband gelocht als Befestigungsmaterial. 002735 21 3 1 20 NNN 00003500000m 002736 27444 00003500000 002737 25(N)HMH-J 5x1,5mmý 002738 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002739 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 1,5 mmý. 002740 21 3 1 30 NNN 00000100000m 002741 27444 00000100000 002742 25(N)HMH-J 7x1,5mmý 002743 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002744 26 jedoch (N)HMH-J 7 x 1,5 mmý. 002745 21 3 1 40 NNN 00006500000m 002746 27444 00006500000 002747 25(N)HMH-J 3x2,5mmý 002748 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002749 26 jedoch (N)HMH-J 3 x 2,5 mmý. 002750 21 3 1 50 NNN 00000450000m 002751 27444 00000450000 002752 25(N)HMH-J 5x2,5mmý 002753 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002754 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 2,5 mmý. 002755 21 3 1 60 NNN 00000150000m 002756 27444 00000150000 002757 25(N)HMH-J 5x4mmý 002758 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002759 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 4 mmý. 002760 21 3 1 70 NNN 00000080000m 002761 27444 00000080000 002762 25(N)HMH-J 5x6mmý 002763 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002764 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 6 mmý. 002765 21 3 1 80 NNN 00000120000m 002766 27444 00000120000 002767 25N2XCH 4x25/16mmý 002768 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002769 26 jedoch N2XCH 4 x 25/ 16 mmý. 002770 21 3 1 90 NNN 00000350000m 002771 27444 00000350000 002772 25N2XCH 4x35/16mmý 002773 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002774 26 jedoch N2XCH 4 x 35/ 25 mmý. 002775 21 3 1 100 NNN 00000135000m 002776 27444 00000135000 002777 25N2XH 1x185mmý 002778 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002779 26 jedoch N2XH 1 x 185 mmý. 002780 21 3 1 110 NNN 00001000000m 002781 27444 00001000000 002782 25J-H(St)H 2x2x0,8 mm 002783 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002784 26 jedoch, J-H(St)H 2 x 2 x 0,8 mm. 002785 21 3 1 120 NNN 00000100000m 002786 27444 00000100000 002787 25J-H(St)H 4x2x0,8mm 002788 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002789 26 jedoch, J-H(St)H 4 x 2 x 0,8 mm. 002790 21 3 1 130 NNN 00000600000m 002791 27444 00000600000 002792 25J-H(St)H 6x2x0,8mm 002793 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002794 26 jedoch, J-H(St)H 6 x 2 x 0,8 mm. 002795 21 3 1 140 NNN 00000400000m 002796 27444 00000400000 002797 25J-H(St)H 8x2x0,8mm 002798 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002799 26 jedoch, J-H(St)H 8 x 2 x 0,8 mm. 002800 21 3 1 150 NNN 00000500000m 002801 27444 00000500000 002802 25J-H(St)H 10x2x0,8mm 002803 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002804 26 jedoch, J-H(St)H 10 x 2 x 0,8 mm. 002805 21 3 1 160 NNN 00000240000m 002806 27444 00000240000 002807 25J-H(St)H 50x2x0,8mm 002808 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002809 26 jedoch, J-H(St)H 50 x 2 x 0,8 mm. 002810 20 002811 26 Funktionserhalt Leitungen E30 002812 21 3 1 170 NNN 00000100000m 002813 27444 00000100000 002814 25N2XH-FE 180/E30 3x2,5mmý 002815 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002816 26 jedoch N2XH-FE 180/E30 3 x 2,5 mmý. 002817 21 3 1 180 NNN 00000150000m 002818 27444 00000150000 002819 25JE-H(St)H E30/E90 2x2x0,8mm 002820 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002821 26 jedoch JE-H(St)H E30/E90 2 x 2 x 0,8 mm. 002822 21 3 1 190 NNN 00000240000m 002823 27444 00000240000 002824 25JE-H(St)H E30/E90 4x2x0,8mm 002825 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002826 26 jedoch JE-H(St)H E30/E90 4 x 2 x 0,8 mm. 002827 20 002828 26 MSR Leitungen 002829 20 002830 26 MSR Leitungen sind ausschlieálich ungeschnitten zu 002831 26 verlegen, d.h. Muffen bzw. Abzweigdosen zum verl„ngern 002832 26 der Leitungen sind nicht zul„ssig. 002833 21 3 1 200 NNN 00000250000m 002834 27444 00000250000 002835 25HSLH-JZ 3x1,5mmý 002836 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002837 26 jedoch HSLH-JZ 3 x 1,5 mmý. 002838 21 3 1 210 NNN 00000125000m 002839 27444 00000125000 002840 25HSLH-JZ 3x2,5mmý 002841 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002842 26 jedoch HSLH-JZ 3 x 2,5 mmý. 002843 21 3 1 220 NNN 00000100000m 002844 27444 00000100000 002845 25HSLH-JZ 5x1,5mmý 002846 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002847 26 jedoch HSLH-JZ 5 x 1,5 mmý. 002848 21 3 1 230 NNN 00000050000m 002849 27444 00000050000 002850 25HSLH-JZ 5x2,5mmý 002851 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002852 26 jedoch HSLH-JZ 5 x 2,5 mmý. 002853 21 3 1 240 NNN 00000025000m 002854 27444 00000025000 002855 25HSLH-JZ 5x4mmý 002856 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002857 26 jedoch HSLH-JZ 5 x 4 mmý. 002858 21 3 1 250 NNN 00000025000m 002859 27444 00000025000 002860 25HSLH-JZ 5x6mmý 002861 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002862 26 jedoch HSLH-JZ 5 x 6 mmý. 002863 21 3 1 260 NNN 00000200000m 002864 27444 00000200000 002865 25HSLHCH-JZ 3x1,5mmý 002866 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002867 26 jedoch HSLHCH-JZ 3 x 1,5 mmý. 002868 21 3 1 270 NNN 00000150000m 002869 27444 00000150000 002870 25HSLHCH-JZ 3x2,5mmý 002871 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002872 26 jedoch HSLHCH-JZ 3 x 2,5 mmý. 002873 21 3 1 280 NNN 00000025000m 002874 27444 00000025000 002875 25HSLHCH-JZ 3x4mmý 002876 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002877 26 jedoch HSLHCH-JZ 3 x 4 mmý. 002878 21 3 1 290 NNN 00000200000m 002879 27444 00000200000 002880 25HSLHCH-JZ 5x1,5mmý 002881 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002882 26 jedoch HSLHCH-JZ 5 x 1,5 mmý. 002883 21 3 1 300 NNN 00000060000m 002884 27444 00000060000 002885 25HSLHCH-JZ 5x2,5mmý 002886 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002887 26 jedoch HSLHCH-JZ 5 x 2,5 mmý. 002888 21 3 1 310 NNN 00000050000m 002889 27444 00000050000 002890 25HSLHCH-JZ 5x4mmý 002891 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002892 26 jedoch HSLHCH-JZ 5 x 4 mmý. 002893 21 3 1 320 NNN 00000050000m 002894 27444 00000050000 002895 25HSLHCH-JZ 5x6mmý 002896 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002897 26 jedoch HSLHCH-JZ 5 x 6 mmý. 002898 21 3 1 330 NNN 00002500000m 002899 27444 00002500000 002900 25J-H(St)H 2x2x0,8 mm 002901 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002902 26 jedoch, J-H(St)H 2 x 2 x 0,8 mm. 002903 21 3 1 340 NNN 00000500000m 002904 27444 00000500000 002905 25J-H(St)H 4x2x0,8mm 002906 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002907 26 jedoch, J-H(St)H 4 x 2 x 0,8 mm. 002908 21 3 1 350 NNN 00000200000m 002909 27444 00000200000 002910 25J-H(St)H 6x2x0,8mm 002911 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002912 26 jedoch, J-H(St)H 6 x 2 x 0,8 mm. 002913 21 3 1 360 NNN 00000100000m 002914 27444 00000100000 002915 25J-H(St)H 8x2x0,8mm 002916 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002917 26 jedoch, J-H(St)H 8 x 2 x 0,8 mm. 002918 20 002919 26 Schwere Gummischlauchleitung 002920 21 3 1 370 NNN 00000100000m 002921 27444 00000100000 002922 25H07RN-F 3G1,5 002923 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002924 26 jedoch H07RN-F 3G1,5. 002925 21 3 1 380 NNN 00000080000m 002926 27444 00000080000 002927 25H07RN-F 5G1,5 002928 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002929 26 jedoch H07RN-F 5G1,5. 002930 21 3 1 390 NNN 00000060000m 002931 27444 00000060000 002932 25H07RN-F 3G2,5 002933 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002934 26 jedoch H07RN-F 3G2,5. 002935 21 3 1 400 NNN 00000025000m 002936 27444 00000025000 002937 25H07RN-F 5G2,5 002938 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002939 26 jedoch H07RN-F 5G2,5. 002940 20 002941 26 Leitungen fr Potentialausgleich 002942 21 3 1 410 NNN 00000150000m 002943 27444 00000150000 002944 25(N)HMH-J 1x6mmý 002945 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002946 26 jedoch (N)HMH-J 1x6 mmý. 002947 21 3 1 420 NNN 00000100000m 002948 27444 00000100000 002949 25(N)HMH-J 1x10mmý 002950 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002951 26 jedoch (N)HMH-J 1x10 mmý. 002952 21 3 1 430 NNN 00000250000m 002953 27444 00000250000 002954 25(N)HMH-J 1x16mmý 002955 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002956 26 jedoch (N)HMH-J 1x16 mmý. 002957 21 3 1 440 NNN 00000025000m 002958 27444 00000025000 002959 25(N)HMH-J 1x25mmý 002960 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 002961 26 jedoch (N)HMH-J 1x25 mmý. 002962 20 002963 26 Datenleitungen 002964 20 002965 26 Fr die Geb„udeverkabelung wird eine Lebensdauer von 10 002966 26 bis 15 Jahren angenommen. 002967 26 Um eine entsprechende Systemreserve, Installations- 002968 26 und Zukunftsicherheit im Verkabelungssystem zu 002969 26 erhalten, mssen die eingesetzten Komponenten alle 002970 26 relevanten europ„ischen (EN 50173) und internationalen 002971 26 Normwerke (ISO/IEC 11801) bertreffen. 002972 26 Das ausgeschriebene Verkabelungssystem bertrifft die 002973 26 Anforderungen der Verkabelungsklasse EA (500 MHz) und 002974 26 ist geeignet fr Ethernet-Anwendungen > 10 Gigabit nach 002975 26 IEEE 802.3an. 002976 26 Die Einzelkomponenten eines Links erfllen mindestens 002977 26 die Anforderungen der Kategorie 6A sofern in den 002978 26 Positionsbeschreibungen nicht weitergehende Angaben 002979 26 gemacht werden. 002980 26 Der Auftragnehmer hat ber die Einhaltung dieser 002981 26 Forderung dem Auftraggeber entsprechende 002982 26 Zertifikatevorzulegen. 002983 26 Datenleitungen sind ausschlieálich ungeschnitten zu 002984 26 verlegen, d.h. Muffen bzw. Streckenspleiáe sind nicht 002985 26 zul„ssig. 002986 21 3 1 450 NNN 00009500000m 002987 27444 00009500000 002988 25Datenleitung Cat 7 4x2xAWG22 simplex 002989 26 Installationskabel fr den Einsatz in strukturierten 002990 26 Geb„udeverkabelungen nach ISO/IEC 11801 und 002991 26 EN 50173 (Ed. 2.2:2011-06). 002992 26 Bandbreite 1300 MHz, besser als Kategorie 7A 002993 26 nach EN 50288 und IEC 61156, geeignet fr alle 002994 26 Anwendungen bis Klasse FA >10 GbE nach IEEE 802.3 an, 002995 26 Aufbau: 002996 26 4x2xAWG 22/1 PiMF 002997 26 Isolation: Zell-PE, Ader-: Nennwert 1,6 mm 002998 26 Einzelschirm: Alu-kaschierte Polyesterfolie, 002999 26 Metallseite aussen (PiMF) 003000 26 Gesamtschirm: verzinntes Cu-Geflecht 003001 26 Auáenmantel: halogenfreier, flammwidriger Compound 003002 26 Farbe: gelb, 003003 26 Elektrische Eigenschaften (HF) bei 20 øC und 1300 MHz: 003004 26 D„mpfung (dB/100m): typ.: 61,4 003005 26 NEXT(dB) typ.: 80 003006 26 PS-NEXT(dB) typ.: 77 003007 26 ACR(dB@100m) typ.: 21 003008 26 Elektrische Eigenschaften (NF) bei 20 øC: 003009 26 Signalgeschwindigkeit c: Richtw: 0,80 003010 26 Signallaufzeit (ns/100 m): Richtw: 420 003011 26 Elektromagnetisches Verhalten: 003012 26 Schirmd„mpfung bis 1000 MHz (dB): Nennw: 70 003013 26 Kopplungsd„mpfung bis 1000 MHz (dB): Nennwt: 85 003014 26 Mechanische Eigenschaften: 003015 26 Zugbelastung (N): max. 130 003016 26 Querdruckfestigkeit (N/100 mm) 1000 003017 26 Abmessungen: 003018 26 Auáendurchmesser (mm): 8,6 003019 26 Cu-Zahl (kg/km): 45 003020 26 Brandlast (MJ/m): Richtw: 0,7 003021 26 Erforderliche Zertifikate und Approbationen: 003022 26 Qualit„tssiegel mit Fertigungsberwachung: VDE-Logo, 003023 26 Link Performance: Prfzertifikate nach DIN 003024 26 55350-18-4.2.1 bzw. EN 10204 003025 26 Liefern und in Teill„ngen auf Kabelrinnen, in Kan„le, 003026 26 Rohre oder in Unterflurkan„le verlegen. 003027 21 3 1 460 NNN 00009500000m 003028 27444 00009500000 003029 25Datenleitung Cat7 4x2xAWG22 duplex 003030 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003031 26 jedoch, Duplex. 2x(4 x 2 x AWG 22/1) 003032 20 003033 26 003034 21 3 1 470 NNN 00000100000m 003035 27444 00000100000 003036 25N2XH 3x2,5mmý 003037 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003038 26 jedoch N2XH 3 x 2,5 mmý. 003039 21 3 1 480 NNN 00000100000m 003040 27444 00000100000 003041 25N2XH 5x2,5mmý 003042 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003043 26 jedoch N2XH 5 x 2,5 mmý. 003044 21 3 1 490 NNN 00000350000m 003045 27444 00000350000 003046 25A-2YF(L)2Y 50x2x0,8mm 003047 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003048 26 jedoch A-2YF(L)2Y 50x2x0,8mm. 003049 21 3 1 500 NNN 00000590000m 003050 27444 00000590000 003051 25LWL A-DQ(ZN)B2Y 1x24E9/125 OS2 003052 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003053 26 jedoch A-DQ(ZN)B2Y 1x24E9/125 OS2 003054 31 3 1 003055 11 3 2 N Abschnitt 003056 12Zwischendecke, St„nderw„nden, 003057 12halogenfreie 003058 20 003059 26 Mantelleitung (N)HMH-J bzw. J-H(St)H 003060 26 verlegt in Zwischendecken oder in St„nderw„nden 003061 26 einschl. Kabelbindern, Sammelhalter, Klemmbgel und 003062 26 Montageband gelocht als Befestigungsmaterial. 003063 21 3 2 10 NNN 00001200000m 003064 27444 00001200000 003065 25(N)HMH-J 3x1,5mmý 003066 26 Kunststoff-Mantelleitung (N)HMH-J 3 x 1,5mmý verlegt in 003067 26 Zwischendecken oder in St„nderw„nden einschl. 003068 26 Kabelbindern, Sammelhalter, Klemmbgel und Montageband 003069 26 gelocht als Befestigungsmaterial. 003070 21 3 2 20 NNN 00000500000m 003071 27444 00000500000 003072 25(N)HMH-J 5x1,5mmý 003073 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003074 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 1,5 mmý. 003075 21 3 2 30 NNN 00002500000m 003076 27444 00002500000 003077 25(N)HMH-J 3x2,5mmý 003078 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003079 26 jedoch (N)HMH-J 3 x 2,5 mmý. 003080 21 3 2 40 NNN 00000050000m 003081 27444 00000050000 003082 25(N)HMH-J 5x2,5mmý 003083 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003084 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 2,5 mmý. 003085 21 3 2 50 NNN 00000050000m 003086 27444 00000050000 003087 25(N)HMH-J 5x4mmý 003088 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003089 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 4 mmý. 003090 21 3 2 60 NNN 00000050000m 003091 27444 00000050000 003092 25(N)HMH-J 5x6mmý 003093 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003094 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 6 mmý. 003095 21 3 2 70 NNN 00000120000m 003096 27444 00000120000 003097 25J-H(St)H 2x2x0,8 mm 003098 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003099 26 jedoch, J-H(St)H 2 x 2 x 0,8 mm. 003100 21 3 2 80 NNN 00000100000m 003101 27444 00000100000 003102 25J-H(St)H 4x2x0,8mm 003103 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003104 26 jedoch, J-H(St)H 4 x 2 x 0,8 mm. 003105 20 003106 26 Datenleitungen 003107 20 003108 26 Fr die Geb„udeverkabelung wird eine Lebensdauer von 10 003109 26 bis 15 Jahren angenommen. 003110 26 Um eine entsprechende Systemreserve, Installations- 003111 26 und Zukunftsicherheit im Verkabelungssystem zu 003112 26 erhalten, mssen die eingesetzten Komponenten alle 003113 26 relevanten europ„ischen (EN 50173) und internationalen 003114 26 Normwerke (ISO/IEC 11801) bertreffen. 003115 26 Das ausgeschriebene Verkabelungssystem bertrifft die 003116 26 Anforderungen der Verkabelungsklasse EA (500 MHz) und 003117 26 ist geeignet fr Ethernet-Anwendungen > 10 Gigabit nach 003118 26 IEEE 802.3an. 003119 26 Die Einzelkomponenten eines Links erfllen mindestens 003120 26 die Anforderungen der Kategorie 6A sofern in den 003121 26 Positionsbeschreibungen nicht weitergehende Angaben 003122 26 gemacht werden. 003123 26 Der Auftragnehmer hat ber die Einhaltung dieser 003124 26 Forderung dem Auftraggeber entsprechende 003125 26 Zertifikatevorzulegen. 003126 26 Datenleitungen sind ausschlieálich ungeschnitten zu 003127 26 verlegen, d.h. Muffen bzw. Streckenspleiáe sind nicht 003128 26 zul„ssig. 003129 21 3 2 90 NNN 00000100000m 003130 27444 00000100000 003131 25Datenleitung Cat 7 4x2xAWG22 simplex 003132 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003133 26 jedoch, Netzwerkkabel Cat 7 1300MHz, Simplex. 003134 26 4 x 2 x AWG 22/1 PiMF-100 Ohm. 003135 26 Normen: ISO/IEC 11801:2002, EN 50173-1, 003136 26 ISO/IEC 15018, EN 50169, EN 50288-4-1. 003137 26 halogenfrei 003138 21 3 2 100 NNN 00000150000m 003139 27444 00000150000 003140 25Datenleitung Cat7 4x2xAWG22 duplex 003141 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003142 26 jedoch, Netzwerkkabel Cat 7 1300MHz, Duplex. 003143 26 2x(4 x 2 x AWG 22/1) PiMF-100 Ohm. 003144 26 Normen: ISO/IEC 11801:2002, EN 50173-1, 003145 26 ISO/IEC 15018, EN 50169, EN 50288-4-1. 003146 26 halogenfrei 003147 21 3 2 110 NNN 00000006000St 003148 27444 00000006000 003149 25High-Speed HDMI-Kabel 10m 003150 26 HDMI-Anschlusskabel Stecker/Stecker 10 lfm 1080p@60Hz 003151 26 12-bit 003152 31 3 2 003153 11 3 3 N Abschnitt 003154 12Unter-Putz, halogenfreie 003155 20 003156 26 Mantelleitung (N)HMH-J bzw. J-H(St)H in Mauerwerk 003157 26 verlegen einschl. Fr„sen und Befestigungsmaterial 003158 26 Mauerwerk: Kalksandstein 003159 21 3 3 10 NNN 00001500000m 003160 27444 00001500000 003161 25(N)HMH-J 3x1,5mmý 003162 26 Kunststoff-Mantelleitung (N)HMH-J 3 x 1,5mmý, in 003163 26 Mauerwerk verlegen einschl. Fr„sen und 003164 26 Befestigungsmaterial 003165 26 Mauerwerk: Kalksandstein 003166 21 3 3 20 NNN 00000800000m 003167 27444 00000800000 003168 25(N)HMH-J 5x1,5mmý 003169 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003170 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 1,5 mmý. 003171 21 3 3 30 NNN 00000800000m 003172 27444 00000800000 003173 25(N)HMH-J 3x2,5mmý 003174 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003175 26 jedoch (N)HMH-J 3 x 2,5 mmý. 003176 21 3 3 40 NNN 00000100000m 003177 27444 00000100000 003178 25(N)HMH-J 5x2,5mmý 003179 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003180 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 2,5 mmý. 003181 21 3 3 50 NNN 00000050000m 003182 27444 00000050000 003183 25(N)HMH-J 5x4mmý 003184 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003185 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 4 mmý. 003186 21 3 3 60 NNN 00000050000m 003187 27444 00000050000 003188 25(N)HMH-J 5x6mmý 003189 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003190 26 jedoch (N)HMH-J 5 x 6 mmý. 003191 31 3 3 003192 31 3 003193 11 4 N Bereich 003194 12ALLGEMEININSTALLATION 003195 20 003196 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 003197 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 003198 26 003199 11 4 1 N Abschnitt 003200 12Unterputz 003201 20 003202 26 Grunds„tzlich darf kein Gips als Befestigungsmaterial 003203 26 in Feuchtr„umen bzw. im Auáenbereich verwendet werden. 003204 26 S„mtliche Dosen sind vor dem Verputzen mit einem 003205 26 Signaldeckel zum Schutz der Dosen zu versehen. Dies ist 003206 26 in die Einheitspreise mit einzukalkulieren. 003207 21 4 1 10 NNN 00000030000St 003208 27444 00000030000 003209 25Verbindungsdose 003210 26 Verbindungsdose DIN VDE 0606 aus Isolierstoff, 70 mm 003211 26 Durchmesser, 55 mm tief, mit Schraubdeckel, Schutzart 003212 26 IP 20, mit 5 Klemmen bis 4 qmm. In Unterputzausfhrung. 003213 21 4 1 20 NNN 00000100000St 003214 27444 00000100000 003215 25Ger„tedose 003216 26 Ger„tedose DIN VDE 0606 als Unterputzdose DIN 49 073 003217 26 aus Isolierstoff, fr Schraubbefestigung, 003218 26 Innendurchmesser 58 mm, Tiefe 41 mm, einschl. Stemm- 003219 26 und Einputzarbeiten im Mauerwerk und s„mtl. 003220 26 systemgebundenem Zubeh”r. 003221 21 4 1 30 NNN 00000320000St 003222 27444 00000320000 003223 25Ger„te-Verbindungsdose 003224 26 Ger„te-Verbindungsdose DIN VDE 0606 als Abzweig-/ 003225 26 Schalterdose DIN 49 073 aus Isolierstoff, 003226 26 Innendurchmesser 58 mm, Tiefe 61 mm, fr 003227 26 Schraubbefestigung, mit 4 Klemmen bis 2,5 qmm, einschl. 003228 26 Stemm- und Einputzarbeiten im Mauerwerk und s„mtl. 003229 26 systemgebundenem Zubeh”r. 003230 21 4 1 40 NNN 00000060000St 003231 27444 00000060000 003232 25Ger„te-Verbindungsdose Elektronikdose 003233 26 Ger„te-Verbindungsdose DIN VDE 0606-1 und DIN 49073, 003234 26 aus Kunststoff, Durchmesser 60 mm, Tiefe 60 mm, mit 003235 26 einem seitlichen Klemmraum, mit Schrauben, 003236 26 Schutzart IP 2X DIN EN 60529, mit Snap-Tunnel-Stutzen, 003237 26 in Mauerwerk, Elektronikdose als Tunnel-Zweikammerdose, 003238 26 fr Ger„teeins„tze und elektronische Komponenten 003239 26 einschl. Stemm- und Einputzarbeiten im Mauerwerk und 003240 26 s„mtl. systemgebundenem Zubeh”r. 003241 21 4 1 50 NNN 00000010000St 003242 27444 00000010000 003243 25Verbindungskasten 100x100mm 003244 26 Verbindungskasten 100x100mm 003245 26 Verbindungsdose DIN VDE 0606-1 als Abzweigkasten, aus 003246 26 Kunststoff, Grundfl„che mind. 100 mm x 100 mm, Tiefe 003247 26 mind. 50 mm, mit Deckel mit Schraubbefestigung, 003248 26 Schutzart IP 2X DIN EN 60529, in Mauerwerk., 003249 26 in VDE-Ausfhrung 003250 21 4 1 60 NNN 00000005000St 003251 27444 00000005000 003252 25Verbindungskasten 150x150mm 003253 26 Verbindungskasten 150x150mm 003254 26 Verbindungsdose DIN VDE 0606-1 als Abzweigkasten, aus 003255 26 Kunststoff, Grundfl„che mind. 150 mm x 150 mm, Tiefe 003256 26 mind. 65 mm, mit Deckel mit Schraubbefestigung, 003257 26 Schutzart IP 2X DIN EN 60529, in Mauerwerk, 003258 26 in VDE-Ausfhrung 003259 20 003260 26 Schaltermaterial 003261 20 003262 26 Bei den nachfolgenden Installationsger„ten ist jeweils 003263 26 ein einheitliches Programm eines Fabrikates zu 003264 26 verwenden. Einfach- bzw. Mehrfachrahmen und Abdeckungen 003265 26 sind anteilig in die Einheitspreise einzukalkulieren. 003266 26 Alle Unterputz Ger„te sind ausschlieálich mit Schrauben 003267 26 zu befestigen. 003268 26 003269 26 Beschriftungs fr die folgend genannten Schalter oder 003270 26 Leitungsausl„sse mit den Stromkreisnummern. Die 003271 26 Beschriftung hat maschinell zu erfolgen. 003272 26 003273 21 4 1 70 NNN 00000020000St 003274 27444 00000020000 003275 25Wechelschalter 003276 26 Installationsschalter VDE 0632 als Fl„chenschalter in 003277 26 Unterputzausfhrung, als Wechselschalter. 003278 21 4 1 80 NNN 00000051000St 003279 27444 00000051000 003280 25Serienschalter 003281 26 Installationsschalter VDE 0632 als Fl„chenschalter in 003282 26 Unterputzausfhrung, als Serienschalter. 003283 21 4 1 90 NNN 00000010000St 003284 27444 00000010000 003285 25Blindabdeckung 003286 26 Blindabdeckung in Unterputzausfhrung (verrastet) 003287 21 4 1 100 NNN 00000004000St 003288 27444 00000004000 003289 25Leitungsauslass 003290 26 Leitungsauslass mit Zugentlastung in 003291 26 Unterputzausfhrung. 003292 26 Fr Leitungen mit dem Durchmesser 7 bis 13 mm 003293 21 4 1 110 NNN 00000012000St 003294 27444 00000012000 003295 25HDMI Anschlussdose 003296 26 Multimedia-Anschlusssystem 003297 26 003298 26 HDMI 003299 26 Thermoplast (bruchsicher) hochgl„nzend 003300 26 (kpl. mit Tragring, Schraubbefestigung) 003301 26 003302 26 Technische Daten HDMI 003303 26 Standard: HDMI 2.0a 003304 26 Videoformate: 4K @ 50/60 Hz, Full HD @ 48 Hz 3D, HDR 003305 26 Video 003306 26 Durchgangsbuchse: HDMIT Typ A, 180ø 003307 26 Kontaktmaterial: vergoldet 003308 26 Einbautiefe: 25 mm 003309 26 Umgebungstemperatur: -5 ... +45 øC 003310 20 003311 26 Dimmschalter 003312 21 4 1 120 NNN 00000008000St 003313 27444 00000008000 003314 25Universal-Dimmschalter 003315 26 LED-Universal-Tastdimmer 003316 26 003317 26 Schalten und Dimmen von Glhlampen, HV-Halogenlampen, 003318 26 dimmbaren HV-LED-Lampen, dimmbaren 003319 26 Kompaktleuchtstofflampen, dimmbaren induktiven Trafos 003320 26 mit NV-Halogen- oder NV-LED-Lampen, dimmbaren 003321 26 elektronischen Trafos mit NV-Halogen- oder 003322 26 NV-LED-Lampen. Montage in Ger„tedose nach DIN 49073. 003323 26 Bei Anschluss dimmbarer HV-LED- oder 003324 26 Kompaktleuchtstofflampen nur Lampen eines Herstellers 003325 26 und gleichen Typs anschlieáen. 003326 26 003327 26 Nennspannung: AC 230 V ~, 50/60 Hz 003328 26 Standby-Leistung: max. 0,5 W 003329 26 Verlustleistung: max. 4,5 W 003330 26 Umgebungstemperatur: +5 ... +45 øC 003331 26 Anschlussleistung bei 25 øC 003332 26 Leistungsangaben einschlieálich Trafoverlustleistung. 003333 26 Induktive Trafos mit mindestens 85 % Nennlast 003334 26 betreiben. 003335 26 Glhlampen: 20 ... 420 W 003336 26 HV-Halogenlampen: 20 ... 420 W 003337 26 Elektronische Trafos: 20 ... 420 W 003338 26 Induktive Trafos: 20 ... 420 VA 003339 26 HV-LED-Lampen dimmbar: typ. 3 ... 100 W 003340 26 003341 26 003342 20 003343 26 Pr„senzmelder 003344 21 4 1 130 NNN 00000065000St 003345 27444 00000065000 003346 25Pr„senzmelder Master (z.B. lange Flure, Tiefgaragen) 003347 26 Pr„senzmelder mit groáem Erfassungsbereich, 003348 26 Deckeneinbauversion, Ein potentialfreier Kontakt, 003349 26 Ausfhrung als Master-Ger„t, Erweiterung des 003350 26 Erfassungsbereiches mit Slave-Ger„ten m”glich, 003351 26 Manuelles Schalten ber Taster m”glich, Weitere 003352 26 Funktionen ber optionale Fernbedienung einstellbar, 003353 26 Werkseinstellung 10 min und 500 Lux 003354 26 Einsatzbeispiele: šberwachung groáer Fl„chen wie 003355 26 Tiefgaragen, Turnhallen, Lagerhallen, Laderampen, S„le 003356 26 Spannung: 110 - 240 V AC 50 / 60 Hz 003357 26 Typische Leistungsaufnahme: ca. 0,4 W 003358 26 Erfassungsbereich: vertikal 360ø 003359 26 empfohlene Montageh”he: 2,5 m 003360 26 Reichweite: 003361 26 - max.  24 m quer 003362 26 - max.  8 m frontal 003363 26 - max.  6,4 m kleinere Bewegungen 003364 26 Abmessungen:  97 x 103 mm 003365 26 IP20 / Klasse II 003366 26 Umgebungstemperatur: -25 øC bis +50 øC 003367 26 Geh„use: Polycarbonat, UV-best„ndig 003368 26 Farbe: weiá 003369 26 Kanal 1 (Lichtsteuerung potentialfrei) 003370 26 Schaltleistung: 2300 W, cos f = 1, 1150 VA, cos f = 0,5 003371 26 max. Einschaltspitzenstrom Ip (20ms) = 165 A 003372 26 Nachlaufzeit: 15 s - 30 min, Impuls 003373 26 Einschaltschwelle: 10 - 2000 Lux 003374 20 003375 26 Steckdosenmaterial 003376 20 003377 26 Beschriftungs fr die folgend genannten Steckdosen oder 003378 26 Ger„teanschlussdosen mit den Stromkreisnummern. 003379 26 Die Beschriftung hat maschinell zu erfolgen. 003380 26 003381 21 4 1 140 NNN 00000099000St 003382 27444 00000099000 003383 25Steckdose 1-fach 003384 26 Steckdose mit Schutzkontakt VDE 0620 als 003385 26 Installationseinsatz zum Einbau in Ger„tedose, 2polig 003386 26 16 A, 250 V AC, mit integriertem erh”hten 003387 26 Berhrungsschutz einschl. Anschlussklemmen als 003388 26 Verbindungsklemmen. 003389 21 4 1 150 NNN 00000018000St 003390 27444 00000018000 003391 25Steckdose 2-fach 003392 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003393 26 jedoch als Doppelsteckdose. 003394 21 4 1 160 NNN 00000187000St 003395 27444 00000187000 003396 25Steckdose 3-fach 003397 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003398 26 jedoch als Dreifach-Steckdose. 003399 21 4 1 170 NNN 00000003000St 003400 27444 00000003000 003401 25Ger„teanschlussdose 5x2,5 003402 26 Ger„teanschlussdose DIN VDE 0606 mit Abdeckung und 003403 26 Klemmstein bis 5 x 2,5 mmý, 400 V 003404 26 (z. B. Herdanschlussdose) 003405 20 003406 26 Sonstiges 003407 21 4 1 180 NNN 00000003000St 003408 27444 00000003000 003409 25Ruf-Kompaktset fr Behinderten-WC 003410 26 Ruf-Kompaktset fr Behinderten-WC und 003411 26 Erste-Hilfe-R„ume. Gem„á den sicherheitstechnischen 003412 26 Anforderungen nach DIN VDE 0834. Das Notrufsystem ist 003413 26 modular aufgebaut. Die folgenden vier Komponenten sind 003414 26 zusammen als komplettes Notrufset erh„ltlich: 003415 26 003416 26 - Zugtaster und 2 m Perlonschnur 003417 26 - Rufmodul 003418 26 - Abstelltaster 003419 26 - Netzteil zur Spannungsversorgung des 003420 26 Notrufsystems mit DC 24 V 003421 26 003422 26 Fabrikat: entsprechend dem angebotenem Schalterprogramm 003423 21 4 1 190 NNN 00000003000St 003424 27444 00000003000 003425 25Dienstzimmereinheit 003426 26 Dienstzimmereinheit 003427 26 003428 26 Die Dienstzimmereinheit kann zus„tzlich zu den 003429 26 Komponenten des Notrufsets installiert werden, z.B. in 003430 26 einem Personal- oder Empfangsraum. Eine grne Taste 003431 26 markiert die Anwesenheit, eine gelbe Taste unterdrckt 003432 26 das akustische Notrufsignal des Rufmoduls fr 20 003433 26 Sekunden. 003434 26 003435 26 Fabrikat: entsprechend dem angebotenem Schalterprogramm 003436 21 4 1 200 NNN 00000003000St 003437 27444 00000003000 003438 25USV-Modul 003439 26 USV-Modul zur šberbrckung von Spannungsausf„llen 003440 26 Eingangsspannung: DC 24 V aus dem Netzteil 003441 26 Ausgangsspannung bei Akkubetrieb: 22,8 V DC, ñ 10 % 003442 26 Nennlast: 130 mA im Akkubetrieb fr 1 Stunde 003443 26 Maximallast im Akkubetrieb: 300 mA fr 15 Minuten 003444 26 Maximallast im Netzbetrieb: 250 mA 003445 26 003446 26 Fabrikat: entsprechend dem angebotenem Schalterprogramm 003447 21 4 1 210 NNN 00000003000St 003448 27444 00000003000 003449 25Aufschalten des Behinderten-WC-Rufs 003450 26 Aufschalten des Behinderten-WC-Rufs erfolgt ber die 003451 26 Brandmeldeanlage (Koppler) in Bau 70.14. Die 003452 26 Aufschaltung geht nur mit Hilfe der Firma Bosch. 003453 26 Der Auftragnehmer muss fr die Aufschaltung auf den 003454 26 Koppler (FLM-420-I8R1-S) in Bau 70.14 die Firma Bosch 003455 26 beauftragen. 003456 26 Bestehend aus dem Anschluss an der 003457 26 Behinderten-WC-Rufeinheit und dem Anschluss an der 003458 26 bergeordneten Steuerung. 003459 21 4 1 220 NNN 00000003000St 003460 27444 00000003000 003461 25Zus„tzlicher Zugtaster 003462 26 Zus„tzlicher "Zugtaster und 2 m Perlonschnur" fr das 003463 26 zuvor beschreibene Ruf-Kompaktset fr Behinderten-WC 003464 21 4 1 230 NNN 00000003000St 003465 27444 00000003000 003466 25Zus„tzlicher Ruftaster 003467 26 Zus„tzlicher "Ruftaster" fr das zuvor beschreibene 003468 26 Ruf-Kompaktset fr Behinderten-WC 003469 31 4 1 003470 11 4 2 N Abschnitt 003471 12Aufputz 003472 20 003473 26 Verbindungsdosen 003474 21 4 2 10 NNN 00000160000St 003475 27444 00000160000 003476 25Verbindungsdose 85x85x35mm 003477 26 Verbindungsdose DIN VDE 0606 aus Polystyrol 003478 26 flammwidrig, IP 55, selbstdichtende Membraneinfhrungen 003479 26 M20, Farbe grau, mit Steckklemmen einschl. Verdrahtung. 003480 26 Abmessungen ca. 85 x 85 x 35 mm 003481 21 4 2 20 NNN 00000010000St 003482 27444 00000010000 003483 25Verbindungsdose 110x110x65mm 003484 26 Verbindungsdose DIN VDE 0606 aus Polystyrol 003485 26 flammwidrig, IP 65, selbstdichtende Membraneinfhrungen 003486 26 M20, Farbe grau, mit Steckklemmen einschl. Verdrahtung. 003487 26 Abmessungen ca. 110 x 110 x 65 mm 003488 21 4 2 30 NNN 00000005000St 003489 27444 00000005000 003490 25Verbindungsdose 140x140x80mm 003491 26 Verbindungsdose DIN VDE 0606 aus Polystyrol 003492 26 flammwidrig, IP 65, selbstdichtende Membraneinfhrungen 003493 26 M20, Farbe grau, mit Steckklemmen einschl. Verdrahtung. 003494 26 Abmessungen ca. 140 x 140 x 80 mm 003495 20 003496 26 Schaltermaterial 003497 20 003498 26 Bei den nachfolgenden Installationsger„ten ist jeweils 003499 26 ein einheitliches Programm eines Fabrikates zu 003500 26 verwenden. S„mtliche Schalter und Steckdosen mssen mit 003501 26 Steckklemmen und bruchsicherem Sockel ausgerstet sein. 003502 26 Der Berhrungsschutz nach DIN VDE 0620/05.92 muss auch 003503 26 ohne Abdeckung gew„hrleistet sein. Farbe grau, 003504 26 quadratische Formgebung mit ausgewogenen Proportionen, 003505 26 Material bruchsicheres Thermoplast fr erh”hte 003506 26 Beanspruchung, best„ndig (gilt auch fr das 003507 26 Befestigungsmaterial) gegen chlorhaltige Atmosph„re, 003508 26 ™le, Fette, Kraftstoffe und Chemikalien, Schutzart IP 003509 26 44. 003510 21 4 2 40 NNN 00000002000St 003511 27444 00000002000 003512 25Wechselschalter 003513 26 Installationsschalter VDE 0632 als Wippenschalter in 003514 26 Aufputzausfhrung, spritzwassergeschtzt, mit Geh„use, 003515 26 als Wechselschalter. 003516 21 4 2 50 NNN 00000025000St 003517 27444 00000025000 003518 25Schalter / Steckdose 003519 26 Steckdose /Schalter Kombination 003520 26 mit Federklemmen fr starre Leiter bis 2,5 mm2 003521 26 Verbindungsklemmen nach DIN VDE 0620 bzw. DIN VDE 0632 003522 26 (EN 60 669) 003523 26 003524 26 003525 21 4 2 60 NNN 00000001000St 003526 27444 00000001000 003527 25Heizungsnotschalter 003528 26 Installationsschalter VDE 0632 als Heizungsnotschalter 003529 26 mit Kontrolleuchte in Aufputzausfhrung, 003530 26 spritzwassergeschtzt, mit Geh„use. 003531 20 003532 26 003533 21 4 2 70 NNN 00000007000St 003534 27444 00000007000 003535 25Pr„senzmelder Master (z.B. lange Flure, Tiefgaragen) 003536 26 Pr„senzmelder mit groáem Erfassungsbereich, 003537 26 Deckenaufbauversion, Ein potentialfreier Kontakt, 003538 26 Ausfhrung als Master-Ger„t, Erweiterung des 003539 26 Erfassungsbereiches mit Slave-Ger„ten m”glich, 003540 26 Manuelles Schalten ber Taster m”glich, Weitere 003541 26 Funktionen ber optionale Fernbedienung einstellbar, 003542 26 Werkseinstellung 10 min und 500 Lux 003543 26 Einsatzbeispiele: šberwachung groáer Fl„chen wie 003544 26 Tiefgaragen, Turnhallen, Lagerhallen, Laderampen, S„le 003545 26 Spannung: 110 - 240 V AC 50 / 60 Hz 003546 26 Typische Leistungsaufnahme: ca. 0,4 W 003547 26 Erfassungsbereich: vertikal 360ø 003548 26 empfohlene Montageh”he: 2,5 m 003549 26 Reichweite: 003550 26 - max.  24 m quer 003551 26 - max.  8 m frontal 003552 26 - max.  6,4 m kleinere Bewegungen 003553 26 Abmessungen:  97 x 103 mm 003554 26 Schutzart/-klasse: IP20 / Klasse II 003555 26 Umgebungstemperatur: -25 øC bis +50 øC 003556 26 Geh„use: Polycarbonat, UV-best„ndig 003557 26 Farbe: weiá 003558 26 Kanal 1 (Lichtsteuerung potentialfrei) 003559 26 Schaltleistung: 2300 W, cos f = 1, 1150 VA, cos f = 0,5 003560 26 max. Einschaltspitzenstrom Ip (20ms) = 165 A 003561 26 Nachlaufzeit: 15 s - 30 min, Impuls 003562 26 Einschaltschwelle: 10 - 2000 Lux 003563 20 003564 26 Steckdosenmaterial 003565 26 003566 21 4 2 80 NNN 00000004000St 003567 27444 00000004000 003568 25Schukosteckdose 1-fach 003569 26 Schukosteckdose 16A/250V, 1-fach 003570 21 4 2 90 NNN 00000002000St 003571 27444 00000002000 003572 25Schukosteckdose 2-fach 003573 26 Schukosteckdose 16A/250V, 2-fach 003574 21 4 2 100 NNN 00000001000St 003575 27444 00000001000 003576 25Schukosteckdose 3-fach 003577 26 Schukosteckdose 16A/250V, 3-fach 003578 20 003579 26 Sonstiges 003580 21 4 2 110 NNN 00000002000St 003581 27444 00000002000 003582 25Steckdosen-Kombination 003583 26 Kunststoff-Steckdosenkombination CEE-Abgang 16A und 32 003584 26 A sowie 2 Schutzkontaktsteckdosen und Anschluss bis 003585 26 10qmm 5P 003586 26 003587 26 Geh„use halogenfreiem 003588 26 Farbe: Standart 003589 26 Schutzklasse II 003590 26 Schutzart: IP44 003591 26 Gr”áe ca.: 400 x 250 x 150 mm / H-B-T 003592 26 003593 26 Abg„nge/ Absicherung: 003594 26 1 CEE-Anbaudose schr„g 32A 5P 400V 003595 26 1 CEE-Anbaudose schr„g 16A 5P 400V 003596 26 2 Schutzkontaktsteckdosen 16A 3P 230V 003597 26 003598 26 Steckdosenkombination nach DIN EN 61439: 003599 26 stckgeprft 003600 26 anschlussfertig verdrahtet 003601 31 4 2 003602 11 4 3 N Abschnitt 003603 12Hohlwandeinbau 003604 21 4 3 10 NNN 00000005000St 003605 27444 00000005000 003606 25Universal-Einbaugeh„use 100x100mm 003607 26 Universal-Einbaugeh„use, Kunststoff mit 003608 26 Mineralfaserplatte 003609 26 Grundfl„che mind. 100 mm x 100 mm, Tiefe mind. 50 mm 003610 26 ™ffnungsmaá max. 70 x 70 mm Einbautiefe max. 40 mm 003611 26 Schutzart IP 3X DIN EN 60529, in Hohlwand 003612 26 (einschl. Ausschnitt). 003613 21 4 3 20 NNN 00000060000St 003614 27444 00000060000 003615 25Ger„teverbindungsdose HWD 003616 26 Ger„teverbindungsdose DIN VDE 0606-1 und DIN 49073, aus 003617 26 Kunststoff, Durchmesser 60 mm, Tiefe 60 mm, mit 003618 26 Schrauben, Schutzart IP 3X DIN EN 60529, in Hohlwand, 003619 26 fr Plattenst„rke 7-35mm (einschl. Bohrung). 003620 21 4 3 30 NNN 00000010000St 003621 27444 00000010000 003622 25Ger„teverbindungsdose Elektronikdose HWD 003623 26 Ger„teverbindungsdose DIN VDE 0606-1 und DIN 49073, aus 003624 26 Kunststoff, Durchmesser 60 mm, Tiefe 60 mm, mit einem 003625 26 seitlichen Klemmraum, mit Schrauben, Schutzart IP 3X 003626 26 DIN EN 60529, in Hohlwand, fr Plattenst„rke 7-35mm 003627 26 Electronic-Dose als Tunnel-Zweikammerdose fr 003628 26 Ger„teeins„tze und elektronische Komponenten, 003629 26 luftdichte Ausfhrung (einschl. Bohrung). 003630 21 4 3 40 NNN 00000015000St 003631 27444 00000015000 003632 25Ger„te-Verbindungsdose HWD 90 003633 26 Ger„te-Verbindungsdose HWD 90, fr Brandschutzw„nde 003634 26 EI30 - EI120 fr Brandschutzw„nde EI30 - EI120, auch 003635 26 fr Installationssch„chte / Installationskan„le 130 - 003636 26 190, Plattenst„rke 7 - 40 mm, Tiefe 54,5 mm, Fr„sloch 003637 26 Durchmesser 74 mm, 4 Leitungseinfhrungen bis 003638 26 Durchmesser 11,5 mm, halogenfrei DIBt-Zulassung 003639 26 Z-19.21-1788, Kombinationsabstand durch einfaches 003640 26 Abtrennen des vorgepr„gten Randes 71 mm, alternativ 003641 26 Einfhrung einer Leitung fr Dreiphasen-Wechselstrom 003642 26 bis 5 x 2,5 mm m”glich. (einschl. Bohrung). 003643 21 4 3 50 NNN 00000010000St 003644 27444 00000010000 003645 25Decken-Verbindungsdose HWD 30 003646 26 Decken-Verbindungsdose HWD 30, fr Brandschutzdecken 003647 26 EI30 - EI90 fr Brandschutzdecken EI30 - EI90, fr 003648 26 Brandschutzdecken EI30 ohne D„mmung, fr 003649 26 Brandschutzdecken EI60 bei Hinterlegung mit 003650 26 mineralischen D„mmstoffen nach DIN 4102-17, fr 003651 26 Brandschutzdecken F90 mit Rockwool / Termarock 100, 003652 26 Tiefe 54,5 mm, Fr„sloch Durchmesser 74 mm, 003653 26 Ger„teschraubenabstand 60 mm, 4 Leitungseinfhrungen 003654 26 bis Durchmesser 11,5 mm, halogenfrei, DIBt-Zulassung 003655 26 Z-19.21-1788 (einschl. Bohrung). 003656 31 4 3 003657 11 4 4 N Abschnitt 003658 12Brstungskanaleinbau 003659 21 4 4 10 NNN 00000095000St 003660 27444 00000095000 003661 25Brstungskanal-Ger„tedosen 1-fach 003662 26 Brstungskanal-1-fach-Ger„tedosen, 003663 26 passend zum angebotenen Ger„teeinbaukanal. 003664 21 4 4 20 NNN 00000095000St 003665 27444 00000095000 003666 25Brstungskanal-Ger„tedosen 2-fach 003667 26 Brstungskanal-2-fach-Ger„tedosen, 003668 26 passend zum angebotenen Ger„teeinbaukanal. 003669 21 4 4 30 NNN 00000190000St 003670 27444 00000190000 003671 25Brstungskanal-Ger„tetr„ger 1-fach 003672 26 Brstungskanal-1-fach-Ger„tetr„ger, 003673 26 passend zum angebotenen Ger„teeinbaukanal. 003674 21 4 4 40 NNN 00000020000St 003675 27444 00000020000 003676 25Brstungskanal-Ger„tetr„ger 2-fach 003677 26 Brstungskanal-2-fach-Ger„tetr„ger, 003678 26 passend zum angebotenen Ger„teeinbaukanal. 003679 21 4 4 50 NNN 00000060000St 003680 27444 00000060000 003681 25Verbindungsdose 75x35x40mm 003682 26 Verbindungsdose DIN VDE 0606 aus Polystyrol 003683 26 flammwidrig, IP 55, selbstdichtende Membraneinfhrungen 003684 26 M20, Farbe grau, mit Steckklemmen einschl. Verdrahtung. 003685 26 Abmessungen ca. 75 x 35 x 40 mm. 003686 31 4 4 003687 31 4 003688 11 5 N Bereich 003689 12ANSCHLUSSARBEITEN 003690 11 5 1 N Abschnitt 003691 12Anschlussarbeiten 003692 20 003693 26 Die nachfolgenden Positionen sind vorgesehen fr den 003694 26 Anschluss bauseits montierter Ger„te (NYY, NYCY, NYCWY, 003695 26 NYM, H05VV - F oder „hnlich). Die Massen sind ca. 003696 26 ermittelt und fr die Ausfhrung keinesfalls 003697 26 verbindlich. Die genauen Mengen fr die Anlagenteile 003698 26 werden ebenfalls nach Aufmaá vergtet. Die Preise 003699 26 verstehen sich fr das Abmanteln, Abisolieren, 003700 26 Einfhren der Leitungen einschl. Beistellen von 003701 26 Kabelverschraubungen und „hnlichem Dichtungsmaterial an 003702 26 bauseits gelieferte Ger„te. 003703 21 5 1 10 NNN 00000010000St 003704 27449 00000010000 003705 25Anschlieáen 3x1,5mmý 003706 26 Anschlieáen von Kabeln oder Leitungen an beigestellten 003707 26 Betriebsmitteln, Querschnitt bis 3 x 1,5 mmý, einschl. 003708 26 abnehmen und wieder aufstecken von vorhandenen 003709 26 Abdeckungen an montierten Verteilungen, Motoren und 003710 26 sonstigen Ger„ten. 003711 21 5 1 20 NNN 00000005000St 003712 27449 00000005000 003713 25Anschlieáen 5x1,5mmý 003714 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003715 26 jedoch bis 5 x 1,5 mmý. 003716 21 5 1 30 NNN 00000002000St 003717 27449 00000002000 003718 25Anschlieáen 7x1,5mmý 003719 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003720 26 jedoch bis 7 x 1,5 mmý. 003721 21 5 1 40 NNN 00000010000St 003722 27449 00000010000 003723 25Anschlieáen 3x2,5mmý 003724 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003725 26 jedoch bis 3 x 2,5 mmý. 003726 21 5 1 50 NNN 00000002000St 003727 27449 00000002000 003728 25Anschlieáen 5x2,5mmý 003729 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003730 26 jedoch bis 5 x 2,5 mmý. 003731 21 5 1 60 NNN 00000001000St 003732 27449 00000001000 003733 25Anschlieáen Telefonleitungen 10DA 003734 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003735 26 jedoch Telefonkabel- und Leitungen bis 10x2x0,8mm. 003736 21 5 1 70 NNN 00000001000St 003737 27449 00000001000 003738 25Anschlieáen Telefonleitungen 20DA 003739 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003740 26 jedoch Telefonkabel- und Leitungen bis 20x2x0,8mm. 003741 21 5 1 80 NNN 00000002000St 003742 27449 00000002000 003743 25Anschlieáen Telefonleitungen 50DA 003744 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 003745 26 jedoch Telefonkabel- und Leitungen bis 50x2x0,8mm. 003746 21 5 1 90 NNN 00000016000St 003747 27449 00000016000 003748 25Anschluss Urinals 003749 26 Anschluss einer bauseits gelieferten 003750 26 N„herungselektronik eines Urinals. 003751 21 5 1 100 NNN 00000004000St 003752 27449 00000004000 003753 25Anschluss elektrischen WC-Sphlungsvorrichtung 003754 26 Anschluss einer bauseits gelieferten elektrischen 003755 26 WC-Sphlungsvorrichtung. 003756 26 einschl. der Abstimmung mit der Sanit„rfirma ber die 003757 26 Position der Kemmstelle und der Leitungseinfhrungen. 003758 31 5 1 003759 31 5 003760 11 6 N Bereich 003761 12BELEUCHTUNGSK™RPER 003762 20 003763 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 003764 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 003765 26 003766 26 Vor Beginn mit der Lieferung und Montage sind die 003767 26 Leuchten vor Ort (auf der Baustelle) zu bemustern. 003768 26 Das Liefern, Aufbau und der Abtransport einschl. die 003769 26 Versandkosten sind mit einzukalkulieren. 003770 26 003771 20X 003772 26 Die Bestellung der Beleuchtungsk”rper kann erst nach 003773 26 Rcksprache mit der Bauleitung sowie nach ”rtlicher 003774 26 Bemusterung erfolgen. 003775 26 003776 26 Die Lichtfarbe (der Leuchtmittel und Leuchten) wird bei 003777 26 der Bemusterung durch den Bauherren bestimmt und muss 003778 26 in die Einheitspreise ein kalkuliert werden. Alle 003779 26 Beleuchtungsk”rper sind einschl. Leuchtmittel zu 003780 26 kalkulieren. 003781 26 003782 26 Fr die Ausschreibung wird die Lichtfrabe der 003783 2661ALeuchmittel und LED-Leuchten auf ' 4000 ' Kelvin 003784 26 festgelegt. 003785 11 6 1 N Abschnitt 003786 12Anbauleuchten 003787 21 6 1 10 NNN 00000128000St 003788 27445 00000128000 003789 25Feuchtraum-Anbauleuchte Typ:05 003790 26 Bereich: Typ:05 Technik und Kellerr„ume 003791 26 003792 26 Leuchte mit begrenzter Oberfl„chentemperatur gem„á DIN 003793 26 EN 60598-2-24 fr den Einsatz in feuergef„hrdeten 003794 26 Betriebsst„tten geeignet. Fr Decken- und Wand- sowie 003795 26 abgeh„ngte Montage. Abgeh„ngte Montage ber optionales 003796 26 Zubeh”r m”glich. Deckenmontage ber beiliegende 003797 26 Edelstahl-Befestigungsklammer. PMMA-Diffusor mit innen 003798 26 liegender Prismenstruktur. Mit symmetrisch breit 003799 26 strahlender Lichtst„rkeverteilung. Blendungsbewertung 003800 26 nach UGR-Einstufung (EN 12464-1) < 25. 003801 26 Bemessungslichtstrom 4000 lm, Bemessungsleistung 28,00 003802 26 W, Leuchten-Lichtausbeute 143 lm/W. Lichtfarbe 003803 26 neutralweiá, „hnlichste Farbtemperatur (CCT) 4000 K, 003804 26 allgemeiner Farbwiedergabeindex (CRI) Ra > 80. Mittlere 003805 26 Bemessungslebensdauer L80(tq 25 øC) = 35.000 h, 003806 26 mittlere Bemessungslebensdauer L70(tq 25 øC) = 50.000 003807 26 h. Leuchtenk”rper aus PC. Farbe hellgrau, „hnlich RAL 003808 26 7035. Mit Cliplos-Verschlusstechnik zur 003809 26 schutzartgerechten, einfachen Montage von 003810 26 Diffusor-Abdeckwanne und Leuchtenk”rper nach dem 003811 26 Anschluss. Maáe (L x B): 1257 mm x 102 mm, Leuchtenh”he 003812 26 91 mm. Zul„ssige Umgebungstemperatur (ta): -20 øC - 003813 26 +35 øC. Schutzklasse (EN 61140): I, Schutzart (DIN EN 003814 26 60529): IP66, Stoáfestigkeitsgrad nach IEC 62262: 003815 26 IK03/0,35 J, Prftemperatur Glhdrahttest gem„á IEC 003816 26 60695-2-11: 650 øC. Mit 3-poliger Anschlussklemme bis 003817 26 2,5 mmý. Mit elektronischem Betriebsger„t, schaltbar. 003818 26 Das Produkt erfllt die grundlegenden Anforderungen der 003819 26 anwendbaren EU-Richtlinien und des 003820 26 Produktsicherheitsgesetzes und tr„gt die 003821 26 CE-Kennzeichnung. Gewicht 2,3 kg. 003822 21 6 1 20 NNN 00000021000St 003823 27445 00000021000 003824 25Anbauleuchte Typ:08 003825 26 Bereich:Typ:08 Treppenh„user 003826 26 003827 26 Aluminiumprofilleuchte direktstrahlend 003828 26 mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 003829 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 003830 26 Opale PMMA-Scheibe fr h”chste Homogenit„t 003831 26 ohne sichtbare LED-Hot-Spots. 003832 26 Leuchtengeh„use aus Aluminium extrudiert 003833 26 pulverbeschichtet in Titan Silber oder 003834 26 weiá „hnlich RAL 9016 oder chemisch 003835 26 mattiert und farblos eloxiert. 003836 26 Maáe ca. L x B x H: 1.980 mm x 45 mm x 60 mm. 003837 26 Anschlussleistung: ca. 39 W 003838 26 Leuchtenlichtstrom: ca. 5.100 lm 003839 26 Lichtfarbe: 4.000 K 003840 26 Farbwiedergabe Ra >= 82. Photometrischer Code: 003841 26 840/359. 003842 26 Farbkonsistenz: 3 MacAdam. 003843 26 Lebensdauer: 55000 h: L 80 / F 10. 003844 31 6 1 003845 11 6 2 N Abschnitt 003846 12Einbauleuchten 003847 21 6 2 10 NNN 00000075000St 003848 27445 00000075000 003849 25Downlights Typ:02 003850 26 Bereich: Typ:02 WC und Vorr„ume 003851 26 003852 26 Deckeneinbaudownlight 1 x VR13 direkt strahlend 003853 26 mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 003854 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 003855 26 Leuchtengeh„use aus Stahlblech 003856 26 mit Montage-Bgel fr den besonders einfachen, 003857 26 schnellen und sicheren Einbau. 003858 26 Deckenring und Abschlussring mit Bajonettverschluss. 003859 26 Pulverbeschichtet in weiá „hnlich RAL 9016. 003860 26 Leuchten-Maáe (AD x H): 145 mm x 100 mm 003861 26 Einbau-Maáe: (DA x ET): 125 mm x 120 mm 003862 26 Anschlussleistung ca. 16.3 W 003863 26 Leuchtenlichtstrom: ca. 1.200 lm 003864 26 Lichtfarbe: 4000K 003865 26 Lebensdauer: 75000 h: L 90 / F 10. 003866 26 Aluminiumrundreflektor mit 1,2mm Wandst„rke. 003867 26 Weiss pulverbeschichtet. 003868 26 HiQ truLED Satinierter Acrylscheibe 003869 21 6 2 20 NNN 00000019000St 003870 27445 00000019000 003871 25Downlights Typ:03 003872 26 Bereich: Typ:03 WC und Vorr„ume 003873 26 003874 26 Deckeneinbaudownlight 1 x VR14 direkt strahlend 003875 26 mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 003876 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 003877 26 Leuchtengeh„use aus Stahlblech 003878 26 mit Montage-Bgel fr den besonders einfachen, 003879 26 schnellen und sicheren Einbau. 003880 26 Deckenring und Abschlussring mit Bajonettverschluss. 003881 26 Pulverbeschichtet in weiá „hnlich RAL 9016. 003882 26 Leuchten-Maáe (AD x H): 145 mm x 100 mm 003883 26 Einbau-Maáe: (DA x ET): 125 mm x 120 mm 003884 26 Anschlussleistung ca. 20.5 W 003885 26 Leuchtenlichtstrom: ca. 1.500 lm 003886 26 Lichtfarbe: 4000K 003887 26 Lebensdauer: 75000 h: L 90 / F 10. 003888 26 Aluminiumrundreflektor mit 1,2mm Wandst„rke. 003889 26 Weiss pulverbeschichtet. 003890 26 HiQ truLED Satinierter Acrylscheibe 003891 21 6 2 30 NNN 00000074000St 003892 27445 00000074000 003893 25Einbauleuchte Typ:04 003894 26 Bereich: Typ:04 Flur 003895 26 003896 26 Aluminiumprofilleuchte zum Einbau 003897 26 in Decken mit ges„gter Decken”ffnung 003898 26 mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 003899 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 003900 26 Spezielle satinierte PMMA-Scheibe fr h”chste 003901 26 Homogenit„t 003902 26 ohne sichtbare LED-Hot-Spots. 003903 26 Leuchtengeh„use aus Aluminium extrudiert 003904 26 pulverbeschichtet in Titan Silber oder 003905 26 weiá „hnlich RAL 9016 oder chemisch 003906 26 mattiert und farblos eloxiert. 003907 26 mit einem umlaufenden Rand von 8 mm. 003908 26 Leuchtenmaáe: ca 1.980 mm x 53 mm x 60 mm. 003909 26 Ausschnittsmaáe:ca 1.975 mm x 48 mm x 60 mm 003910 26 Anschlussleistung: ca. 19 W 003911 26 Leuchtenlichtstrom: ca. 2.300 lm 003912 26 Lichtfarbe: 4.000 K 003913 26 Farbwiedergabe Ra >= 82. 003914 26 Photometrischer Code: 840/359. 003915 26 Farbkonsistenz: 3 MacAdam. 003916 26 Lebensdauer: 55000 h: L 80 / F 10. 003917 26 003918 26 003919 26 003920 21 6 2 40 NNN 00000006000St 003921 27445 00000006000 003922 25Einbauleuchte Typ:07 003923 26 Bereich: Typ:07 Teekchen 003924 26 003925 26 Aluminiumprofilleuchte zum Einbau 003926 26 in Decken mit ges„gter Decken”ffnung 003927 26 mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 003928 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 003929 26 Spezielle satinierte PMMA-Scheibe fr h”chste 003930 26 Homogenit„t 003931 26 ohne sichtbare LED-Hot-Spots. 003932 26 Leuchtengeh„use aus Aluminium extrudiert 003933 26 pulverbeschichtet in Titan Silber oder 003934 26 weiá „hnlich RAL 9016 oder chemisch 003935 26 mattiert und farblos eloxiert. 003936 26 mit einem umlaufenden Rand von 8 mm. 003937 26 Leuchtenmaáe: ca 1.980 mm x 53 mm x 60 mm. 003938 26 Ausschnittsmaáe: ca 1.975 mm x 48 mm x 60 mm 003939 26 Anschlussleistung: ca. 31 W 003940 26 Leuchtenlichtstrom: ca. 4.000 lm 003941 26 Lichtfarbe: 4.000 K 003942 26 Farbwiedergabe Ra >= 82. Photometrischer Code: 003943 26 840/359. 003944 26 Farbkonsistenz: 3 MacAdam. 003945 26 Lebensdauer: 55000 h: L 80 / F 10. 003946 31 6 2 003947 11 6 3 N Abschnitt 003948 12Pendelleuchten 003949 20 003950 26 Pendelleuchten mssen ab dem Beginn der Abpendelung 003951 26 ber eine flexible Kunststoff-/ oder 003952 26 Gummischlauchleitungen angeschlossen werden. 003953 21 6 3 10 NNN 00000082000St 003954 27445 00000082000 003955 25Pendelleuchten Typ:01a (1-Fach) 003956 26 Bereich: Typ:01a Bros 003957 26 003958 26 Pendelleuchte direkt / indirekt strahlend 003959 26 mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 003960 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 003961 26 Abgestuftes Leuchtengeh„use aus Stahlblech 003962 26 mit einer sichtbaren H”he von 25 mm. 003963 26 Pulverbeschichtet wahlweise in Titansilber 003964 26 oder Weiá „hnlich RAL9016. 003965 26 Anschlussleistung: ca 55.6 Watt. 003966 26 Leuchtenlichtstrom: ca. 7.400 lm. 003967 26 Verteilung: 45 / 55. 003968 26 Lichtfarbe: 4.000K. 003969 26 Lebensdauer: 55000 h: L 80 / F 10. 003970 26 Spezielle PMMA-Scheibe mit diamantartiger 003971 26 Prismenstruktur. 003972 26 Indirektanteil: klares Acryl-Profil 003973 26 Maáe L x B x H : 1562 x 200 x 25/44 mm 003974 26 Leuchte inkl. Y-Seilabh„ngung 1m mit transparenter 003975 26 Zuleitung. 003976 26 003977 26 1 fach Lichtband (1 l„ngige Ausfhrung) 003978 21 6 3 20 NNN 00000096000St 003979 27445 00000096000 003980 25Pendelleuchte Lichtkanal Typ:01b (2-Fach) 003981 26 Bereich: Typ:01b Bros 003982 26 003983 26 Lichtband-Pendelleuchte direkt / indirekt strahlend 003984 26 bestehend je nach Ausfhrung aus Anfangs-, Mittel- und 003985 26 Endleuchten mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 003986 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 003987 26 Abgestuftes Leuchtengeh„use aus Stahlblech 003988 26 mit einer sichtbaren H”he von 25 mm. 003989 26 Pulverbeschichtet wahlweise in Titansilber 003990 26 oder Weiá „hnlich RAL9016. 003991 26 Anschlussleistung pro Teill„nge: ca 55.6 Watt. 003992 26 Leuchtenlichtstrom pro Teill„nge: ca. 7.400 lm. 003993 26 Verteilung: 45 / 55. 003994 26 Lichtfarbe: 4.000K. 003995 26 Lebensdauer: 55000 h: L 80 / F 10. 003996 26 Spezielle PMMA-Scheibe mit diamantartiger 003997 26 Prismenstruktur. 003998 26 Indirektanteil: klares Acryl-Profil 003999 26 Maáe L x B x H Teill„nge : ca. 1538,5x200x25/44 mm 004000 26 Teill„ngen inkl. Y-Seilabh„ngung 1m mit transparenter 004001 26 Zuleitung. 004002 26 004003 26 2 fach Lichtband (2 l„ngige Ausfhrung) 004004 21 6 3 30 NNN 00000012000St 004005 27445 00000012000 004006 25Pendelleuchte Lichtkanal Typ:01c (3-Fach) 004007 26 Bereich: Typ:01c Bros 004008 26 004009 26 Lichtband-Pendelleuchte direkt / indirekt strahlend 004010 26 bestehend je nach Ausfhrung aus Anfangs-, Mittel- und 004011 26 Endleuchten mit elektronischem Betriebsger„t fr LED. 004012 26 Fr den Netzbetrieb an 230V 50Hz. 004013 26 Abgestuftes Leuchtengeh„use aus Stahlblech 004014 26 mit einer sichtbaren H”he von 25 mm. 004015 26 Pulverbeschichtet wahlweise in Titansilber 004016 26 oder Weiá „hnlich RAL9016. 004017 26 Anschlussleistung pro Teill„nge: ca 55.6 Watt. 004018 26 Leuchtenlichtstrom pro Teill„nge: ca. 7.400 lm. 004019 26 Verteilung: 45 / 55. 004020 26 Lichtfarbe: 4.000K. 004021 26 Lebensdauer: 55000 h: L 80 / F 10. 004022 26 Spezielle PMMA-Scheibe mit diamantartiger 004023 26 Prismenstruktur. 004024 26 Indirektanteil: klares Acryl-Profil 004025 26 Maáe L x B x H Teill„nge : ca. 1538,5x200x25/44 mm 004026 26 Teill„ngen inkl. Y-Seilabh„ngung 1m mit transparenter 004027 26 Zuleitung. 004028 26 004029 26 3 fach Lichtband (3 l„ngige Ausfhrung) 004030 31 6 3 004031 11 6 4 N Abschnitt 004032 12Auáenbeleuchtung 004033 21 6 4 10 NNN 00000004000St 004034 27445 00000004000 004035 25Pollerleuchten Haupteingang Typ:06 004036 26 Bereich: Typ:06 Haupteingang 004037 26 Freistrahlend mit Schutzgitter ú 360ø. LED, min.10 W 004038 26 Leuchten-Anschlussleistung, Leuchten-Lichtstrom min 004039 26 352 lm, Farbtemperatur 3000 K. Farbwiedergabeindex 004040 26 (CRI) > 80. Mit einer Lebenserwartung von mindestens 004041 26 50.000 Betriebsstunden. 20-j„hrige Nachliefergarantie 004042 26 auf das LED-Modul und die Verschleiáteile. Mit 004043 26 LED-Netzteil, 220-240 V, 0/50-60 Hz. Schutzart IP 65. 004044 26 Leuchte aus Aluminiumguss, Aluminium und Edelstahl, 004045 26 Farbe Grafit. Opalglas mit Gewinde. Ohne Tr, mit 004046 26 eingebautem Anschlusskasten und 5-poliger Klemme 4 qmm 004047 26 zum Anschluss der Kabel max. 5 x 2,5 qmm. Mit 004048 26 Aufschraubsockel aus Stahl, feuerverzinkt. Abmessungen 004049 26  140 x 900 mm. 004050 26 004051 31 6 4 004052 11 6 5 N Abschnitt 004053 12Sonstiges 004054 21 6 5 10 NNN 00000050000m 004055 27445 00000050000 004056 25Abh„ngekette 004057 26 Abh„ngekette zur Abh„ngung von Leuchtentr„gern oder 004058 26 anderen Bauteilen, einschl. Klein- und 004059 26 Befestigungsmaterial. 004060 31 6 5 004061 31 6 004062 11 7 N Bereich 004063 12SICHERHEITSBELEUCHTUNG 004064 20 004065 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 004066 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 004067 26 004068 11 7 1 N Abschnitt 004069 12Sicherheitsleuchten und Vorschaltger„te 004070 21 7 1 10 NNN 00000050000St 004071 27445 00000050000 004072 25Stromkreisbezeichungsschilder mit Gravur 004073 26 Stromkreisbezeichungsschilder mit Gravur zum 004074 26 Beschriften der Sicherheitsleuchten. Text nach Angabe 004075 26 bzw. gem„á Schema der freigegeben Montageplanung" 004076 26 dauerhaft zu befestigen. 004077 26 004078 21 7 1 20 NNN 00000030000St 004079 27445 00000030000 004080 25Piktogramm Deckeneinbau 004081 26 (EG-DG Flure) 004082 26 004083 26 Universelle Rettungszeichen-Scheibenleuchten aus 004084 26 Aluminiumprofil und rahmenloser, freih„ngender 004085 26 Acrylglasscheibe. 004086 26 Selbstberwachende LED Einzelbatterieleuchte inkl. 004087 26 hochwertiger NiMH-Hochtemperaturzelle. 004088 26 Folgende Merkmale sind einzuhalten: 004089 26 LED-Treiber mit integrierter Einzelleuchtenberwachung 004090 26 fr Bereitschaftslicht (BL), Dauerlicht (DL) und 004091 26 geschaltetem Dauerlicht (gDL). Mit integrierter 004092 26 Ladetechnik und einer Nennbetriebsdauer von 3h, 004093 26 Funktionskontrolle zum Anschluss an eine zentrale 004094 26 šberwachungseinrichtung 004095 26 Leuchte inklusiv Prftaster fr manuellen Funktions- 004096 26 und Betriebsdauertest mit detaillierter LED Status- und 004097 26 Ladekontrollanzeige. 004098 26 Hohe Funktionssicherheit durch Einhaltung 004099 26 internationaler Standards zur Sicherheit und 004100 26 Arbeitsweise, elektromagnetische Vertr„glichkeit und 004101 26 St”rsicherheit. LED-Ausgang stufenlos dimmbar im 004102 26 Netzbetrieb. 004103 26 - Erkennungsweite: 30 m 004104 26 - Befestigungsart: Deckeneinbaumontage 004105 26 - Material: Aluminium 004106 26 - Abmessungen: L„nge x Breite x H”he: 378 mm x 189 mm x 004107 26 86 mm 004108 26 - Deckenausschnitt L„nge: 373 mm 004109 26 - Deckenausschnitt Breite: 64 mm 004110 26 - Eingangsklemmen: max. 2,5mmý eindr„htig oder max. 004111 26 1,5mmý Litze mit Aderendhlse 004112 26 - Leuchtmittel: 18 x 0,1W LED-Modul 004113 26 - Lebensdauer: 50.000 h 004114 26 - Dimmung: im Netzbetrieb logarithmisch in 004115 26 10%-Schritten 004116 26 - šberwachungsart: Einzelleuchtenberwachung mit 004117 26 detaillierter Klartext- / Zielortangabe 004118 26 - Schutzart: IP40 004119 26 - Schutzklasse: I 004120 26 - Nennspannung: 230 V AC +/-10 % 50/60 Hz 004121 26 - Scheinleistung: 6,80 VA 004122 26 - Einschaltstrom: 11 A / 64 æs 004123 26 - Zul„ssiger Temperaturbereich: M: -5...+35 øC, NM: 004124 26 0...+40 øC 004125 21 7 1 30 NNN 00000010000St 004126 27445 00000010000 004127 25Piktogram Wand und Deckenanbau 004128 26 (EG-DG Treppenh„user) 004129 26 004130 26 Universelle Rettungszeichen-Scheibenleuchten aus 004131 26 Aluminiumprofil und rahmenloser, freih„ngender 004132 26 Acrylglasscheibe. 004133 26 Selbstberwachende LED Einzelbatterieleuchte inkl. 004134 26 hochwertiger NiMH-Hochtemperaturzelle. 004135 26 Folgende Merkmale sind einzuhalten: 004136 26 LED-Treiber mit integrierter Einzelleuchtenberwachung 004137 26 fr Bereitschaftslicht (BL), Dauerlicht (DL) und 004138 26 geschaltetem Dauerlicht (gDL). Mit integrierter 004139 26 Ladetechnik und einer Nennbetriebsdauer von 3h, 004140 26 Funktionskontrolle zum Anschluss an eine zentrale 004141 26 šberwachungseinrichtung 004142 26 Leuchte inklusiv Prftaster fr manuellen Funktions- 004143 26 und Betriebsdauertest mit detaillierter LED Status- und 004144 26 Ladekontrollanzeige. 004145 26 Hohe Funktionssicherheit durch Einhaltung 004146 26 internationaler Standards zur Sicherheit und 004147 26 Arbeitsweise, elektromagnetische Vertr„glichkeit und 004148 26 St”rsicherheit. LED-Ausgang stufenlos dimmbar im 004149 26 Netzbetrieb. 004150 26 - Erkennungsweite: 30 m 004151 26 - Befestigungsart: Wand- oder Deckenmontage 004152 26 - Material: Aluminium 004153 26 - Abmessungen: L„nge x Breite x H”he: 378 mm x 244 mm x 004154 26 62 mm 004155 26 - Eingangsklemmen: max. 2,5mmý eindr„htig oder max. 004156 26 1,5mmý Litze mit Aderendhlse 004157 26 - Leuchtmittel: 18 x 0,1W LED-Modul 004158 26 - Lebensdauer: 50.000 h 004159 26 - Dimmung: im Netzbetrieb logarithmisch in 004160 26 10%-Schritten 004161 26 - šberwachungsart: Einzelleuchtenberwachung mit 004162 26 detaillierter Klartext- / Zielortangabe 004163 26 - Schutzart: IP40 004164 26 - Schutzklasse: I 004165 26 - Nennspannung: 230 V AC +/-10 % 50/60 Hz 004166 26 - Scheinleistung: 6,80 VA 004167 26 - Einschaltstrom: 11 A / 64 æs 004168 26 - Zul„ssiger Temperaturbereich: M: -5...+35 øC, NM: 004169 26 0...+40 øC 004170 21 7 1 40 NNN 00000006000St 004171 27445 00000006000 004172 25Piktogramm AP Keller 004173 26 (AP Keller + DS) 004174 26 004175 26 Zweiseitige Rettungszeichenleuchten aus UV- und 004176 26 glhdrahtbest„ndigem Polycarbonat mit optionaler 004177 26 seitlicher Kabeleinfhrung und groázgigem rckseitigen 004178 26 Rangierraum. Homogene Piktogrammausleuchtung durch 004179 26 optimierte LED-Technik. 004180 26 Selbstberwachende LED Einzelbatterieleuchte inkl. 004181 26 hochwertiger NiMH-Hochtemperaturzelle. 004182 26 Folgende Merkmale sind einzuhalten: 004183 26 LED-Treiber mit integrierter Einzelleuchtenberwachung 004184 26 fr Bereitschaftslicht (BL), Dauerlicht (DL) und 004185 26 geschaltetem Dauerlicht (gDL). Mit integrierter 004186 26 Ladetechnik und einer Nennbetriebsdauer von 3h, 004187 26 Funktionskontrolle zum Anschluss an eine zentrale 004188 26 šberwachungseinrichtung 004189 26 Leuchte inklusiv Prftaster fr manuellen Funktions- 004190 26 und Betriebsdauertest mit detaillierter LED Status- und 004191 26 Ladekontrollanzeige. 004192 26 Hohe Funktionssicherheit durch Einhaltung 004193 26 internationaler Standards zur Sicherheit und 004194 26 Arbeitsweise, elektromagnetische Vertr„glichkeit und 004195 26 St”rsicherheit. LED-Ausgang stufenlos dimmbar im 004196 26 Netzbetrieb. 004197 26 - Erkennungsweite: 30 m 004198 26 - Befestigungsart: Deckenmontage 004199 26 - Material: Polycarbonat 004200 26 - Abmessungen: L„nge x Breite x H”he: 337 mm x 182 mm x 004201 26 218 mm 004202 26 - Eingangsklemmen: max. 2,5mmý eindr„htig oder max. 004203 26 1,5mmý Litze mit Aderendhlse 004204 26 - Leuchtmittel: 4 x 1W LED-Modul 004205 26 - Lebensdauer: 50.000 h 004206 26 - Dimmung: im Netzbetrieb logarithmisch in 004207 26 10%-Schritten 004208 26 - šberwachungsart: Einzelleuchtenberwachung mit 004209 26 detaillierter Klartext- / Zielortangabe 004210 26 - Schutzart: IP40 004211 26 - Schutzklasse: II 004212 26 - Nennspannung: 230 V AC +/-10 % 50/60 Hz 004213 26 - Scheinleistung: 8,50 VA 004214 26 - Einschaltstrom: 11 A / 64 æs 004215 26 - Zul„ssiger Temperaturbereich: M: -5...+35 øC, NM: 004216 26 0...+40 øC 004217 21 7 1 50 NNN 00000004000St 004218 27445 00000004000 004219 25BS-Leuchte AP Keller 004220 26 (AP Keller) 004221 26 004222 26 Universelle LED-Sicherheitsleuchten zur Ausleuchtung 004223 26 von Fl„chen und Rettungswegen. Leuchten fr 004224 26 Deckenmontage aus UV- und glhdrahtbest„ndigem 004225 26 Polycarbonat. Mit optionaler seitlicher Kabeleinfhrung 004226 26 und groázgigem rckseitigen Rangierraum. 004227 26 Selbstberwachende LED Einzelbatterieleuchte inkl. 004228 26 hochwertiger NiMH-Hochtemperaturzelle. 004229 26 Folgende Merkmale sind einzuhalten: 004230 26 LED-Treiber mit integrierter Einzelleuchtenberwachung 004231 26 fr Bereitschaftslicht (BL), Dauerlicht (DL) und 004232 26 geschaltetem Dauerlicht (gDL). Mit integrierter 004233 26 Ladetechnik und einer Nennbetriebsdauer von 3h, 004234 26 Funktionskontrolle zum Anschluss an eine zentrale 004235 26 šberwachungseinrichtung 004236 26 Leuchte inklusiv Prftaster fr manuellen Funktions- 004237 26 und Betriebsdauertest mit detaillierter LED Status- und 004238 26 Ladekontrollanzeige. 004239 26 Hohe Funktionssicherheit durch Einhaltung 004240 26 internationaler Standards zur Sicherheit und 004241 26 Arbeitsweise, elektromagnetische Vertr„glichkeit und 004242 26 St”rsicherheit. LED-Ausgang stufenlos dimmbar im 004243 26 Netzbetrieb. 004244 26 - Befestigungsart: Deckenmontage 004245 26 - Material: Polycarbonat 004246 26 - Abmessungen: L„nge x Breite x H”he: 200 mm x 140 mm x 004247 26 65 mm 004248 26 - Eingangsklemmen: max. 2,5mmý eindr„htig oder max. 004249 26 1,5mmý Litze mit Aderendhlse 004250 26 - Leuchtmittel: 4 x 1W LED-Modul 004251 26 - Lebensdauer: 50.000 h 004252 26 - Dimmung: im Netzbetrieb logarithmisch in 004253 26 10%-Schritten 004254 26 - šberwachungsart: Einzelleuchtenberwachung mit 004255 26 detaillierter Klartext- / Zielortangabe 004256 26 - Schutzart: IP40 004257 26 - Schutzklasse: II 004258 26 - Nennspannung: 230 V AC +/-10 % 50/60 Hz 004259 26 - Scheinleistung: 8,50 VA 004260 26 - Einschaltstrom: 11 A / 64 æs 004261 26 - Zul„ssiger Temperaturbereich: M: -5...+35 øC, NM: 004262 26 0...+40 øC 004263 26 004264 21 7 1 60 NNN 00000001000St 004265 27445 00000001000 004266 25šberwachung / Controller / MTB 004267 26 šberwachung / Controller / MTB 004268 26 BNS - MTB - [880002V] 004269 26 šberwachungsstation BNS-MTB 004270 26 Vollautomatische, mikroprozessorgesteuerte 004271 26 Prfeinrichtung gem. DIN VDE V 0108-100-1, Teil 1, Abs. 004272 26 6.4.3.10, zur Programmierung und šberwachung von max. 004273 26 64-Einzelbatterieleuchten mit SV-Funktionskontrolle 004274 26 Serieller Datenbus ber eine 2-adrige 004275 26 nicht-abgeschirmte Datenleitung, z. B. YR 2x0,8 mmý. 004276 26 Programmier- und šberwachungsfunktionen: 004277 26 -w”chentlicher, automatischer Funktionstest aller 004278 26 angeschlossenen Einzelbatterieleuchten 004279 26 -j„hrlicher Betriebsdauertest 004280 26 -kontinuierliche Ladeberwachung 004281 26 Die Ergebnisse aller durchgefhrten Tests werden mit 004282 26 Datum- und Uhrzeitangabe ber real-time-clock auf einem 004283 26 OLED-Grafik-Display im Klartext angezeigt, wie z. B.: 004284 26 -Zielortangabe jeder Leuchte 004285 26 -einwandfreie Funktion aller Leuchten bzw. analytische 004286 26 Fehlermeldungen von 004287 26 -Ladest”rung 004288 26 -Lampe defekt 004289 26 -šbertragungsst”rung 004290 26 -Ergebnis des letzten Betriebsdauertests in Minuten bis 004291 26 zum Ansprechen des Tiefentladeschutzes jeder Leuchte 004292 26 -Registrierung aller Netzausf„lle mit St”rungserkennung 004293 26 004294 26 Folgende Funktionen sind serienm„áig enthalten: 004295 26 -OLED-Grafik-Display 004296 26 -Komfortable Drehknopfbedienung 004297 26 -alle Prfergebnisse der letzten 2 Jahre werden 004298 26 automatisch gespeichert und sind jederzeit abrufbar 004299 26 -PS/2-Anschluss fr Normtastatur zur vereinfachten 004300 26 Systemprogrammierung 004301 26 -4 potentialfreie Meldekontakte (Betrieb, Batt.- 004302 26 Betrieb, St”rung und Optional) 004303 26 -Summer fr akustische St”rungsmeldung 004304 26 -Weiterer BUS-Anschluss fr bis zu 64 004305 26 Einzelbatterieleuchten 004306 26 -Netzwerk-Modul zur šberwachung mit einem 004307 26 handelblichen Webbrowser 004308 26 004309 26 Schutzart: IP20 004310 26 Schutzklasse: I 004311 26 Nennspannung: 230V AC ñ10% 50/60 Hz 004312 26 Zul„ssiger Temperaturbereich: -5...+30 øC 004313 31 7 1 004314 11 7 2 N Abschnitt 004315 12Wartung 004316 21 7 2 10 NNN 00000001000PSCH 004317 27445 00000001000 004318 25Wartungsvertrag fr 004319 26 Wartungsvertrag fr Sicherheitsbeleuchtung. 004320 26 004321 26 Erforderliche Inspektions- und Wartungsarbeiten zum 004322 26 Funktionserhalt und zur Gew„hrleistungsabsicherung der 004323 26 installierten Sicherheitsbeleuchtung gem„á der DIN VDE. 004324 26 004325 26 Funktionsprfung der Anlagen gem„á der 004326 26 VDMA 24186 (Teil 5) aufgelisteten Systeme ber den 004327 26 Zeitraum von 4 Jahr. 004328 26 004329 26 Einheitspreis pauschal fr 4 Jahr. 004330 26 004331 31 7 2 004332 31 7 004333 11 8 N Bereich 004334 12DATEN- UND TELEFONNETZ 004335 20 004336 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 004337 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 004338 26 004339 20 004340 26 Die nachfolgenden Patchpanel und Datendosen sind in 004341 26 einem einheitlichen Fabrikat anzubieten. Einfach- bzw. 004342 26 Mehrfach-, Ausgleichsrahmen und Abdeckungen sind 004343 26 anteilig in die Einheitspreise einzukalkulieren. 004344 26 004345 26 Die Komponenten mssen nach den folgenen Normen geprft 004346 26 sein: 004347 26 - ISO/IEC 11801 Ed.2.2:2011-06 004348 26 - TIA/EIA-568-C.2 (2009-08) 004349 26 - IEC 60603-7-51 (12-2008) 004350 26 - DIN EN 50173-1:2011-09 004351 26 004352 26 Fr die Geb„udeverkabelung wird eine Lebensdauer von 004353 26 bis zu 15 Jahren angenommen. 004354 26 Um eine entsprechende Systemreserve, Installations-und 004355 26 Zukunftsicherheit im Verkabelungssystem zu erhalten, 004356 26 mssen die eingesetzten Komponenten alle 004357 26 relevanten europ„ischen (EN 50173) und internationalen 004358 26 Normwerke (ISO/IEC 11801) bertreffen. 004359 26 Das ausgeschriebene Verkabelungssystem bertrifft die 004360 26 Anforderungen der Verkabelungsklasse EA (500 MHz) und 004361 26 ist geeignet fr Ethernet-Anwendungen > 10 Gigabit nach 004362 26 IEEE 802.3an. 004363 26 Die Einzelkomponenten eines Links erfllen mindestens 004364 26 die Anforderungen der Kategorie 6A sofern in den 004365 26 Positionsbeschreibungen nicht weitergehende Angaben 004366 26 gemacht werden. 004367 26 004368 26 Der Auftragnehmer hat ber die Einhaltung dieser 004369 26 Forderung dem Auftraggeber entsprechende Zertifikate 004370 26 vorzulegen. 004371 11 8 1 N Abschnitt 004372 12Netzwerkschrank und Zubeh”r 004373 21 8 1 10 NNN 00000007000St 004374 27457 00000007000 004375 2519" Schrank 800x800x2000mm, 40HE ohne Seitenteil 004376 26 Netzwerkschrank Grundgestell 41HE, 800x800mm 004377 26 004378 26 Rahmengestell inkl. 4x19 Winkelprofile mit Lochraster 004379 26 (BL1,5) Stahlblechprofilen, verstellbare Fáe, t=635mm 004380 26 Profilabstand, H1996xB791xT785 Auáenmaáe, mit festem 004381 26 48,3 cm ( 19 Zoll ) Einbau frontseitig und rckseitig, 004382 26 Einbau von Einschubschienen und ( 19 Zoll ) 004383 26 Zwischenb”den m”glich fr Einbauten nach IEC 297 3 004384 26 004385 26 Zum Einbau 004386 26 004387 26 -von 48,3 cm ( 19 Zoll)-Komponenten frontseitig und 004388 26 rckseitig 004389 26 -Ger„ten mit maximaler Baubreite von 450 mm 004390 26 -Installationszubeh”r Rangierraum frontseitig 73 mm 004391 26 Belastbarkeit n 5000 N statisch Prfungen 004392 26 -Erdung nach VDE 0100 T 540, 004393 26 -Rtteltest nach MIL-STD 810 E Material / Oberfl„che 004394 26 -Grundgestell: Strangpressprofil Aluminium, blank 004395 26 -Eckverbinder: Aluminium-Druckguss 004396 26 -Multifunktionsstreben und 48,3 cm ( 19 Zoll ) 004397 26 -Winkelprofile Stahlblech, verzinkt 004398 26 004399 26 004400 26 Lieferumfang 004401 26 004402 26 -1 Grundgestell aus Aluminiumprofilen mit T-Nut und 004403 26 Rasterschienen fr Federmutter M6 004404 26 -4 19-Stahlblech Vertikalprofile mit Lochraster oben 004405 26 -4 Multifunktionsstreben fr Kabelabfang und 004406 26 universelle Montagem”glichkeiten 004407 26 -4 verstellbare Fsse (0-25mm). 004408 26 004409 26 Inklusiv 004410 26 004411 26 -Sockel 004412 26 -12 Rangierbgel mit Metallbgeln 004413 26 -1 Anschlussleiste 6 Steckdosen um 45ø gedreht, 004414 26 19" mit šberspannungsschutz, Schalter und 004415 26 Entst”rfilter 004416 26 -PA-Schiene mit Potenzialausgleichsanschluss 004417 26 -2 Kabelabzweigdosen als šbergabepunkt der 004418 26 Energieversorgung im Verteilergestell 004419 26 -K„figmuttern und Linsenschrauben M6 zur Befestigung 004420 26 der 19" Komponenten. 004421 26 -Versetzen der vorderen 19"-Winkelprofile nach hinten 004422 26 -HE-Maáband auf den beiden vorderen 19"-Winkelprofilen 004423 26 mit Nummerierung von oben (1) nach unten (41) 004424 26 - Federmutterm M6 004425 26 004426 26 004427 26 Das Aufstellen und das Anschlieáen s„mtlicher Kabel und 004428 26 Leitungen zu den Verbrauchern geh”rt grunds„tzlich zum 004429 26 Leistungsumfang des Auftragnehmers. 004430 26 004431 26 Rechtzeitig vor Ausfhrung ist ber die 19" 004432 26 Netzwerkschr„nke der Bauleitung eine Aufbauzeichnung 004433 26 zur Prfung und Freigabe vorzulegen, in der die 004434 26 Bestckung, Kabelfhrung und Befestigung eingetragen 004435 26 ist. 004436 21 8 1 20 NNN 00000016000St 004437 27457 00000016000 004438 25Datenschrankverbinder fr die zuvor 004439 26 Datenschrankverbinder fr die zuvor beschreibenen 004440 26 Datenschr„nke. einschl. Montage und vorbereiten der 004441 26 Schr„nke. 004442 21 8 1 30 NNN 00000007000St 004443 27457 00000007000 004444 25Herstellen eines zentralen Erdungspunkte 004445 26 Herstellen eines zentralen Erdungspunktes, 004446 26 ausgebildet als Potential-Ausgleichsschiene zum 004447 26 Anschluá an den Geb„udepotential-Ausgleichsleiter und 004448 26 der in dem Schrank vorhandene Erdungspunkten. 004449 26 (Schienenaufbau mit Einzelklemmen) 004450 21 8 1 40 NNN 00000030000St 004451 27457 00000030000 004452 2519"-Panel geschirmt mit 24 RJ 45 004453 26 19" Einschubgeh„use Cat 6[A] Module, 24 x RJ 45, Klasse 004454 26 E [A] 004455 26 (500 MHz) 1 HE. 004456 26 Einschl. Befestigung der Datenmodulen und Montage. 004457 21 8 1 50 NNN 00000780000St 004458 27457 00000780000 004459 25Auflegung Datenleitungen 004460 26 Auflegen der Datenleitungen einschl. einfhren, 004461 26 verlegen in den Datenschrank, absetzen und anschlieáen 004462 26 (1 Port) am Patchfeld. 004463 21 8 1 60 NNN 00000017000St 004464 27451 00000017000 004465 2519"-Panel geschirmt mit 50 RJ 11 Cat 3 004466 26 19" Einschubgeh„use Cat 3, 50 x RJ 11, 1 HE. 004467 26 fr die Aufschaltung einer 50DA Leitung 004468 26 Einschl. Anschluss, Montage und einer Durchgangsmessung 004469 26 mit Dokumentation. 004470 21 8 1 70 NNN 00000016000St 004471 27451 00000016000 004472 25Auflegen der Verbindungsleitung (Telefon) 004473 26 Auflegen der Verbindungsleitung 50DA zwischen 004474 26 Telefonanlage und Patchfeld oder Patchfeld und 004475 26 Patchfeld Telefon einschl. einfhren, verlegen in den 004476 26 Datenschrank, absetzen, auflegen und einer 004477 26 Funktionsprfung sowie zugeh”riger Dokumentation. (pro 004478 26 Port 2 Dr„hte). 004479 21 8 1 80 NNN 00000009000St 004480 27457 00000009000 004481 25LWL-Panel 24 Fasern Singelmode 004482 26 19" LWL-Verteilgeh„use zum Spleiáen von 004483 26 LWL-Bndelkabel. 004484 26 Zurckversetzt montierbar ohne Zubeh”r. 004485 26 Ausziehbar, mit Arretierung. 004486 26 Kabelzugentlastung mittels PG-Verschraubung. 004487 26 Kabelmanagement durch frei positionierbare 004488 26 Fhrungselemente. 004489 26 Universelles Beschriftungssystem. 004490 26 Frontplatte Aluminium eloxiert. 004491 26 Bestckt mit: 004492 26 Spleiákassetten und Spleiáhalter nach Erfordernis, 004493 26 Kabeleinfhrungen mit PG-Verschraubung. 004494 26 Frontblende voll bestckt mit hochwertigen 004495 26 24 Simplex-E2000/APC-Kupplungen (grn) mit 004496 26 Vollkeramik-Hlse und 2-Loch Flansch; mittels Schrauben 004497 26 befestigen. 004498 26 HINWEIS: ohne Pigtails 004499 26 Liefern und betriebsfertig in Schrank einbauen, 004500 26 einschlieálich der sorgf„ltigen Kabelfhrung und 004501 26 Kabelfixierungen. 004502 26 Beschriftung nach Angabe der Bauleitung. 004503 26 Farbe: grau 004504 21 8 1 90 NNN 00000056000St 004505 27457 00000056000 004506 2519" Rangierpanel mit 5 Kabelfhrungsbgeln 004507 26 19" Rangierpanel mit 5 Metall-Kabelfhrungsbgeln auf 004508 26 1 HE fr die waagrechte Leitungsfhrung der Patchkabel. 004509 21 8 1 100 NNN 00000084000St 004510 27457 00000084000 004511 25Kabelfhrungsbgel 004512 26 Kabelfhrungsbgel aus Metall fr die senkrechte 004513 26 Leitungsfhrung der Patchkabel. 004514 20 004515 26 Stromversorgung 004516 21 8 1 110 NNN 00000010000St 004517 27457 00000010000 004518 25Steckdosenleiste 004519 26 Steckdosenleiste 7-fach mit šberspannungsschutz (Typ 3) 004520 26 betriebsfertig in Datenschrank montieren und 004521 26 anschlieáen. 004522 20 004523 26 Patchkabel Kupfer 004524 21 8 1 120 NNN 00000010000St 004525 27457 00000010000 004526 25Patchkabel 1,0 m, Cat. 6a 004527 26 Patchkabel Cat. 6a (Verdrahtung 1:1) 004528 26 in verschiedenenFarben, L„nge: 1,0 m 004529 21 8 1 130 NNN 00000015000St 004530 27457 00000015000 004531 25Patchkabel 3,0 m, Cat. 6a 004532 26 Patchkabel Cat. 6a (Verdrahtung 1:1) 004533 26 in verschiedenenFarben, L„nge: 3,0 m 004534 21 8 1 140 NNN 00000010000St 004535 27457 00000010000 004536 25Patchkabel 5,0 m, Cat. 6a 004537 26 Patchkabel Cat. 6a (Verdrahtung 1:1) 004538 26 in verschiedenenFarben, L„nge: 5,0 m 004539 20 004540 26 004541 21 8 1 150 NNN 00000010000St 004542 27457 00000010000 004543 25Patchkabel LWL E9/125 OS2 2m 004544 26 Patchkabel LWL E9/125 OS2 mit E2000/APC-Steckern 004545 26 L„nge: 2m 004546 21 8 1 160 NNN 00000005000St 004547 27457 00000005000 004548 25Patchkabel LWL E9/125 OS2 3m 004549 26 Patchkabel LWL E9/125 OS2 mitE2000/APC-Steckern 004550 26 L„nge: 3m 004551 21 8 1 170 NNN 00000005000St 004552 27457 00000005000 004553 25Patchkabel LWL E9/125 OS2 5m 004554 26 Patchkabel LWL E9/125 OS2 mit E2000/APC-Steckern 004555 26 L„nge: 5m 004556 20 004557 26 Sonstiges 004558 21 8 1 180 NNN 00000001000St 004559 27457 00000001000 004560 25Rangierverteiler fr 50 DA, 004561 26 Rangierverteiler a. P. fr 50 DA, komplett bestckt 004562 26 mit LS Plus Leisten, abgehende und kommende Leitungen 004563 26 komplett aufgelegt. 004564 26 004565 26 LSA-Plus-Trennanschlussleiste fr 10 DA 004566 26 mit aufsteckbarem Schilderrahmen zur Einzelmontage auf 004567 26 Montageblech (z.B. in der Z„hlerverteilung). Komplett 004568 26 liefern, montieren und betriebsfertig anschlieáen 004569 26 einschlieálich aller ben”tigten Klein- und 004570 26 Befestigungsmaterialien. 004571 20 004572 26 Messungen und Beschriftungen 004573 20 004574 26 Dokumentation Datentechnik 004575 26 004576 26 Erstellung und Lieferung der Dokumentation ber die 004577 26 gesamte 004578 26 Datentechnik, bestehend aus folgenden Unterlagen: 004579 26 004580 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 004581 26 Zeichnungen 004582 26 im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem 004583 26 MicroStation/Bentley 004584 26 nach den KIT - CAD-Richtlinien zu liefern. 004585 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 004586 26 004587 26 Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an 004588 26 bestehenden 004589 26 Geb„uden sind unbedingt vorhandene Bestandspl„ne fr 004590 26 die 004591 26 weitere Bearbeitung zu verwenden. Sie liegen im DGN- 004592 26 oder 004593 26 TIFF-Raster-Dateiformat vor. 004594 26 004595 26 Der Datenaustausch fr das Sichten/Drucken erfolgt im 004596 26 PDF-Format. 004597 26 004598 26 Neue Plannummern mssen vom AN bei FM-IM-BP angefordert 004599 26 und 004600 26 in die Pl„ne eingetragen werden. 004601 26 004602 26 Die entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf der 004603 26 Homepage http://www.fm.kit.edu/700.php. 004604 26 004605 26 Die Dokumentation beinhaltet 004606 26 004607 26 Strangschemata mit allen angeschlossenen Komponenten 004608 26 und folgenden Angaben: 004609 26 - Kabelbezeichnung 004610 26 - Kabell„nge 004611 26 - Datenanschlussdosenbebeschriftung 004612 26 004613 26 Installationspl„ne mit allen angeschlossenen 004614 26 Komponenten und folgenden Angaben: 004615 26 - Einbauort der Datenverteiler inkl. Beschriftung 004616 26 - Kabelverlauf inkl. Steigetrassen 004617 26 - Kabelbezeichnung 004618 26 - Einbauort der Datenanschlussdosen 004619 26 - Datenanschlussdosenbebeschriftung 004620 26 004621 26 Bedienungsanleitungen, Datenbl„tter 004622 26 aller eingesetzten Komponenten. 004623 26 004624 26 S„mtliche Unterlage 2-fach als Papierpause nach DIN 004625 26 gefaltet, 004626 26 in Ordner sortiert, sowie 2-fach auf CD-ROM. 004627 21 8 1 190 NNN 00000001000psch 004628 27457 00000001000 004629 25Referenzmessstrecke Kupfer 004630 26 Vor Beginn der Leitungsverlegearbeiten von 004631 26 Kupferdatenleitungen, ist auf der Baustelle im Beisein 004632 26 der Objektberwachung, eine Referenzmessstrecke von 60m 004633 26 zu erstellen. 004634 26 Der Leitungstyp der Referenzmessstrecke muss dem in der 004635 26 Ausschreibung beschriebenen Typ entsprechen. 004636 26 Diese Strecke muss auf beiden Seiten mit einem 004637 26 CAT-Modul (RJ45) versehen werden. Die Module mssen dem 004638 26 in der Ausschreibung beschriebenen Typ entsprechen. 004639 26 Danach ist zur Bestimmung des NVP-Werts (nominal 004640 26 velocity of propagation) eine Messung gem„á der 004641 26 Ausschreibung durchzufhren. 004642 26 Diese erstellte Referenzmessstrecke muss ber die 004643 26 komplette Bauzeit auf der Baustelle verbleiben. 004644 21 8 1 200 NNN 00000780000St X 004645 27457 00000780000 004646 25Erstellen von Messprotokollen Kupfer 004647 26 Erstellen von Meáprotokollen nach EN 50173 und ISO/IEC 004648 26 11801, Kabelbruch, Kurzschluss, Vertauschung, D„mpfung, 004649 26 Nahnebenbesprechungen, einschl. Mess- und Prfprotokoll 004650 26 pro Messstrecke. 004651 26 004652 26 Die Messung dient dem Nachweis, dass jede 004653 26 Installationsstrecke die relevanten Anforderungen gem„á 004654 26 Permanent-Link-Messung gem„á EN 50173-1 bzw. 004655 26 ISO/IEC 11801. 004656 26 004657 26 Folgende Werte sind im Rahmen der Messung zu ermitteln: 004658 26 004659 26 -Pin-Belegung einschl. der Prfung der Durchschaltung 004660 26 und Vertauschung sowie der Richtigkeit der 004661 26 Zusammenfhrung der Adern zu Paaren ( Wire Map ) 004662 26 -Totale Kabell„nge mit TDR Gleichstromwiderstand auf 004663 26 allen Paaren 004664 26 -Wechselstromwiderstand (Impedanz) 004665 26 -D„mpfung (dB) pro Paar 500 MHz 004666 26 -Nahnebensprechd„mpfung 500 MHz 004667 26 -Bestimmung des ACR - Wertes beidseitig 004668 26 -Power/Sum-NEXT 004669 26 -ELFEXT 004670 26 -Power/Sum-ELFEXT 004671 26 -Power/Sum-ACR- Dual-Next (dB) 500 MHz 004672 26 -Rckflussd„mpfung 004673 26 -Laufzeitdifferenz 004674 26 004675 26 Das Protokoll der Messung ist Grundlage fr eine 004676 26 m„ngelfreie Abnahme, Abrechnung und Gew„hrleistung und 004677 26 beinhaltet die Messung je ausgefhrtem Link. Alle 004678 26 Meáprotokolle mssen in Excel-Form zur Verfgung 004679 26 gestellt werden. 004680 26 Als Messger„t ist ein Kabelanalysator einzusetzen der 004681 26 die Speicherung aller fr die graphische Auswertung 004682 26 erforderlichen Daten erm”glicht. 004683 26 Fr jede Messung ist ein Messprotokoll-Ausdruck 004684 26 anzufertigen. Es sind alle Parameter gem„á Forderungen 004685 26 EN 50173-1 zu messen. Zus„tzlich sind Bauwerk, 004686 26 Kabelnummer, Dosenbezeichnung, Meáger„tebezeichnung und 004687 26 Name des Messenden aufgefhren. 004688 26 004689 26 Die in der ISO/IEC 11801Ed.2.2: 2011-06 004690 26 vorgegebenen Grenzwerte fr den Permanent Link 004691 26 Klasse EA mssen eingehalten werden. 004692 26 004693 2680BMeáger„tebezeichnung:' 004694 2680B 004695 2680B....................................................' 004696 26 004697 21 8 1 210 NNN 00000432000St 004698 27457 00000432000 004699 25Erstellen von Messprotokollen LWL-Fasern 004700 26 Fr alle LWL-Kabel sind alle erforderlichen Messungen 004701 26 je Faser durchzufhren. 004702 26 Messungen (bei 1300 nm Wellenl„nge) von 004703 26 - D„mpfung 004704 26 - Faserl„nge 004705 26 einer mit Steckern/Pigtails versehenen Faser 004706 26 (in betriebsfertigem Zustand, d.h. beidseitig in 004707 26 Kupplungen eingefhrt) 004708 26 mit einem protokollschreibenden OTDR-Meáger„t 004709 26 (z.B. Tektronix TEK TFP2 Fiber Master oder 004710 26 gleichwertig). 004711 26 Messprotokolle digitalisiert auf CD-ROM mit der 004712 26 entsprechenden View Software und auf Papier Format A4 004713 26 1-fach bergeben. Der Datentr„ger ist den 004714 26 Revisionsunterlagen beizufgen. 004715 26 Die Protokollbeschriebe mssen folgende Angaben 004716 26 enthalten: 004717 26 - Kabelbezeichnung 004718 26 - Kabelweg (von ' ' nach) 004719 26 - Kabeltyp 004720 26 - Faserfarbe, Fasernummer 004721 26 - D„mpfung einer Faser inkl. zweier Steckverbindungen 004722 26 - Faserl„nge 004723 26 - Skalierungsfaktoren des Meáger„tes 004724 26 - L„nge der Vorlauffaser/Nachlauffaser (blich: 100 m) 004725 26 - Wellenl„nge 004726 26 - Impulsbreite 004727 26 - Brechungsindex 004728 26 - Meábereich 004729 26 - Cursor-Stellungen 004730 26 Geforderte Meágenauigkeit: 004731 26 - Faserl„nge: zwischen 10 m und 1 km mit einer 004732 26 Genauigkeit von 10 cm 004733 26 - D„mpfung: auf 0,1 dB genau 004734 26 Die Messung einer Faser kann in Form einer Messung mit 004735 26 Vor- und Nachlauffaser erfolgen oder als Messung von 004736 26 beiden Seiten. 004737 21 8 1 220 NNN 00000936000St 004738 27457 00000936000 004739 25Beschriften aller Anschlsse 004740 26 Beschriften aller Anschlsse an Patchpanel und den 004741 26 Datendosen mit haltbaren Beschriftungsschildern. 004742 26 Liefern der Beschriftungsbogen fr die Beschriftung der 004743 26 Anschlsse nach Vorgabe der Bauleitung. S„mtliche 004744 26 Schilder sind in verschiedenen 004745 26 Beschriftungsausfhrungen herzustellen. Beschriftung 004746 26 beidseitig je Kabel an Datendose und Patchpanel. 004747 26 Beschriftung nach Angabe der Bauleitung. 004748 31 8 1 004749 11 8 2 N Abschnitt 004750 12Datendosen 004751 20 004752 26 Alle nachfolgend aufgefhrte Datendosen sind mit 004753 26 Zentralplatte und Cat 6a Module zu liefern, zu 004754 26 beschriften und betriebsfertig herzustellen. 004755 21 8 2 10 NNN 00000021000St 004756 27457 00000021000 004757 25Datendose 1xRJ45 UP 004758 26 Datenanschlussdose Cat 6[A], 1 x RJ 45, Klasse E [A] 004759 26 (500 MHz) fr UP-Montage liefern, betriebsfertig 004760 26 montieren und anschlieáen (einschl. Abdeckung passend 004761 26 zum 004762 26 Schalterprogramm). 004763 26 1-fach Datenanschlussdose mit Modul-Aufnahme 004764 26 metallisch, mit 60 mm Befestigungsspur 004765 26 horizontal; Potentialanschlussm”glichkeit; 004766 26 designf„hig mit Standard-Schalterprogrammen; 004767 26 Zentralplatte 50x50mm mit Beschriftungsfeld unter 004768 26 transparenter, klappbarer Abdeckung. 004769 26 Bestckt mit: 004770 26 RJ45 Modul Cat.6A, Module gem. EN 60603-7-51 004771 26 Anwendungen gem. EN 50173-2, Anlage F (10Gbit/s, PoE+); 004772 26 (einschl. Geh„use passend zum Schalterprogramm). 004773 26 Optimiertes Kontaktdesign zur Vermeidung von 004774 26 Abreiáfunken im Kontaktruhebereich. 004775 26 Rastnase metallisch aus Federstahl 004776 26 IDC-Schneidklemmen: geeignet fr Massiv- und 004777 26 Litzenleiter; 004778 26 Kabel-, Adernmontage ohne modulabh„ngiges 004779 26 Spezialwerkzeug; 004780 26 Steckbare Potentialanschlussm”glichkeit am Geh„use; 004781 26 Zugentlastung per unverlierbaren, rastenden Kabelbgel; 004782 26 separate Schirmkontaktierung; 004783 26 kreuzungsfreie Anordnung der Adernpaare m”glich; 004784 26 Metallfolie der Paarschirmung ist bis zur 004785 26 004786 26 Anforderungen: 004787 26 Einbautiefe: < 35,3mm mit installiertem 004788 26 Modul 004789 26 Material Modul-Aufnahme: Zinkdruckguss 004790 26 Material Zentralplatte: ABS 004791 26 Farbe Zentralplatte: alpinweiá 004792 26 Potentialanschluss: 6,3mm gem. DIN 46342-1 004793 26 Anzahl Buchsen: 1 004794 26 einschl. Buchse: 004795 26 - Leistung: Cat.6A gem. EN 60603-7-51 004796 26 - Kompatibilit„t: zu RJ45-/12-/11-Steckern durch 004797 26 šberbiegeschutz 004798 26 - Anschluss: 8 adrig 004799 26 - Aderndurchmesser: 0,9-1,6mm 004800 26 - Material Rastnase: Federstahl 004801 21 8 2 20 NNN 00000020000St 004802 27457 00000020000 004803 25Datendose 2xRJ45 UP 004804 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 004805 26 jedoch 2-Fach Datendose RJ 45(einschl. Geh„use passend 004806 26 zum Schalterprogramm). 004807 21 8 2 30 NNN 00000185000St 004808 27457 00000185000 004809 25Datendose 3xRJ45 UP 004810 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 004811 26 jedoch 3-Fach Datendose RJ 45(einschl. Geh„use passend 004812 26 zum Schalterprogramm). 004813 26 004814 21 8 2 40 NNN 00000005000St 004815 27457 00000005000 004816 25Datendose 1xRJ45 AP 004817 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 004818 26 jedoch 1-Fach Datendose RJ 45 als Aufputzdose 004819 26 (einschl. Geh„use passend zum Schalterprogramm). 004820 21 8 2 50 NNN 00000005000St 004821 27457 00000005000 004822 25Datendose 2xRJ45 AP 004823 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 004824 26 jedoch 2-Fach Datendose RJ 45 als Aufputzdose 004825 26 (einschl. Geh„use passend zum Schalterprogramm). 004826 21 8 2 60 NNN 00000001000St 004827 27457 00000001000 004828 25Modul 180 Grad 1xRJ45 004829 26 Cat 6 [A] Modul 180 Grad Jack, 1 x RJ 45, Klasse E [A] 004830 26 (500 MHz) fr die Montage direkt auf das Kabelende 004831 26 liefern, betriebsfertig montieren und anschlieáen. 004832 21 8 2 70 NNN 00000001000St 004833 27457 00000001000 004834 25Modul 90 Grad 1xRJ45 004835 26 Cat 6 [A] Modul 90 Grad Jack, 1 x RJ 45, Klasse E [A] 004836 26 (500 MHz) fr die Montage direkt auf das Kabelende 004837 26 liefern, betriebsfertig montieren und anschlieáen. 004838 31 8 2 004839 11 8 3 N Abschnitt 004840 12Telefon 004841 21 8 3 10 NNN 00000001000St 004842 27451 00000001000 004843 25Verteilerkasten Telefon 100DA 004844 26 Telefon-Verteilerkasten Aufputz 004845 26 LSA Wandverteiler 100 DA abschlieábar, mit einer 004846 26 Montagewanne zur Aufnahme von 10 LSA+ 10-DA-Leisten. 004847 26 004848 26 einschlieálich Kabelfhrungsbgel und Erdungsklemmen 004849 26 mit Schnappverschluss, optional Schloss nachrstbar 004850 26 004851 21 8 3 20 NNN 00000001000St 004852 27451 00000001000 004853 25Telefonanschlussdose 004854 26 Telefonanschlussdose TAE 3fach einschlieálich Abdeckung 004855 26 004856 26 Abdeckung passend zum Schalterprogramm im 004857 26 Titel Allgemeininstallation: 004858 26 -Telefonanschlussdose fr den steckbaren Anschluss 004859 26 von Telefon, Anrufbeantworter, Telefax, Modem, etc. 004860 26 -mit Spreizkrallen 004861 26 -1xF (Telefon) 004862 26 -2xN (Anrufbeantworter, Telefax, Modem) 004863 26 004864 31 8 3 004865 31 8 004866 11 9 N Bereich 004867 12TšRSPRECHANLAGE 004868 20 004869 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 004870 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 004871 26 004872 11 9 1 N Abschnitt 004873 12Tr-, Verteilereinbauten und 004874 12Auáenstationen 004875 20 004876 26 Trsprechanlage 004877 20 004878 26 Das KIT betreibt Sprechanlagen des Fabrikates Behnke 004879 26 als Nebenstellen im vernetzten Anlagenverbund. Die 004880 26 angebotene Anlage muss sich komplett und voll 004881 26 funktionell in die Vernetzung integrieren lassen. 004882 21 9 1 10 NNN 00000002000St 004883 27452 00000002000 004884 25Elektronik kompacht 4 fach 004885 26 Elektronik kompakt (a/b), Gr”áe 4 004886 26 004887 26 -Basiselektronik Gr”áe 4 fr Trstationen mit 004888 26 integrierter Elektronik 004889 26 - Anschluss von bis zu 8 Ruftasten, 1 Tastwahlblock, 1 004890 26 Lautsprecher, 1 Mikrofon 004891 26 - Mit 2 Schaltrelais, 1 Alarmeingang, 1 Videoausgang 004892 26 (fr Behnke-Kamera) 004893 26 - Groáes Geh„use (M”glichkeit zum Einbau einer 004894 26 Elektronik-Erweiterung wie z.B. Sprachansage, 004895 26 Echtzeituhr, Display) 004896 26 - Maáe (H x B x T): 378 x 108 x 72 mm 004897 26 004898 26 Elektronik: 004899 26 - Anschluss: analoges Telefonnetz (Hauptanschluss) oder 004900 26 a/b-Schnittstelle einer Telefonanlage (Nebenstelle) 004901 26 - Vollduplex-Betrieb 004902 26 - Stromversorgung ber a/b-Schnittstelle 004903 26 - 1 Watt Zusatzverst„rker integriert (15 V= 004904 26 Stromversorgung erforderlich) 004905 26 - Lautst„rke elektronisch regelbar 004906 26 - Integrierte Heizung (15 V= Stromversorgung 004907 26 erforderlich) 004908 26 - 2 potentialfreie Kontakte mit versch. 004909 26 Schaltfunktionen enthalten (z. B. Tr”ffnerfunktion) 004910 26 - Sammelruffunktion / Wahlwiederholung 004911 26 - Programmierbar per Telefon mit Tonwahl (MFV) oder 004912 26 Tasten auf der Platine 004913 26 - Tr”ffnerfunktion von innen ber MFV-Nachwahl 004914 26 - Anschluss von diversen Behnke-Kameramodulen m”glich. 004915 21 9 1 20 NNN 00000002000St 004916 27452 00000002000 004917 25Modul Kartenleser 004918 26 Modul Kartenleser 004919 26 004920 26 - Blende fr berhrungslose Kartenleser 004921 26 - mit eingelassenen Befestigungspunkten (Stehbolzen 004922 26 M3x18 mm) 004923 26 - ohne Elektronik 004924 26 - ohne LEDs 004925 26 - Inkl. Verdrehschutz fr den korrekten Modul-Einbau 004926 26 - Frontblende: Plexiglas in Aluminium-Optik mit 004927 26 Antennensymbol bedruckt 004928 26 - Materialst„rke: 4 mm 004929 26 - Maáe (H x B): 90 x 90 mm 004930 21 9 1 30 NNN 00000002000St 004931 27452 00000002000 004932 25Modul Lautsprecher, Gr”áe 2 004933 26 Modul Lautsprecher, Gr”áe 2 004934 26 004935 26 - Lautsprecher Gr”áe 2 (mittel) 004936 26 - Inkl. Verdrehschutz fr den korrekten Modul-Einbau 004937 26 - Frontblende: Aluminium im V2A-Design 004938 26 - Materialst„rke: 4 mm 004939 26 - Maáe (H x B): 90 x 90 mm 004940 26 - Lautst„rkeklasse / Umgebung 4 (=sehr laut) beachten! 004941 26 004942 21 9 1 40 NNN 00000002000St 004943 27452 00000002000 004944 25Modul Tastwahlblock 004945 26 Modul Tastwahlblock 004946 26 004947 26 - Tastwahlblock mit 16 Tasten (unbeleuchtet) 004948 26 - freies W„hlen m”glich 004949 26 - 99 Kurzwahlziele 004950 26 - Codeschlussfunktion (Tr”ffnerfunktion) 004951 26 - 1 zus„tzliche Direktruftaste 004952 26 - Inkl. Verdrehschutz fr den korrekten Modul-Einbau 004953 26 - Frontblende: Aluminium im V2A-Design 004954 26 - Materialst„rke: 4 mm 004955 26 - Maáe (H x B): 90 x 90 mm 004956 26 004957 21 9 1 50 NNN 00000002000St 004958 27452 00000002000 004959 25Taster Modul 004960 26 Modul 1 Taste + Mikrofon 004961 26 004962 26 - Ruftaste farbig umrandet (Rot) 004963 26 - optional mit Gravur 004964 26 - Im Ruftasterfeld ist das Mikrofon integriert 004965 26 - Durchmesser Taste 28 mm 004966 26 - Inkl. Verdrehschutz fr den korrekten Modul-Einbau 004967 26 - Frontblende: Aluminium im V2A-Design 004968 26 - Materialst„rke: 4 mm 004969 26 004970 21 9 1 60 NNN 00000002000St 004971 27452 00000002000 004972 25Rahmen, Gr”áe 4 004973 26 Rahmen, Gr”áe 4 004974 26 004975 26 - Einbaum”glichkeit fr vier Module 004976 26 - senkrecht 004977 26 - Inkl. Verdrehschutz fr den korrekten Modul-Einbau 004978 26 - Frontblende: Aluminium im V2A-Design 004979 26 - Materialst„rke: 4 mm 004980 26 - Maáe (H x B): 390 x 120 mm 004981 21 9 1 70 NNN 00000002000St 004982 27452 00000002000 004983 25Edelstahl-Stands„ule Typ L 1,35 m 004984 26 Edelstahl-Stands„ule Typ L 1,35 m 004985 26 004986 26 Edelstahl-Stands„ule Typ L 1,35 m bestehend aus: 004987 26 004988 26 Korpus fr Edelstahl-Stands„ule Typ L 004989 26 - Korpus fr Edelstahl-Stands„ule Typ L 004990 26 - Montage nur in Kombination mit S„ulenfuá 004991 26 - rckseitige Lftungsschlitze 004992 26 - Material: Edelstahl (V2A) 004993 26 - Materialst„rke: 1,5 mm 004994 26 - Maáe (H x B x T): 1350 x 197 x 147 mm 004995 26 - ACHTUNG: Abdeckblendenset erforderlich! 004996 26 004997 26 Fuá fr Edelstahl-Stands„ule Typ L 004998 26 - S„ulenfuá fr Edelstahl-Stands„ule Typ L 004999 26 - inkl. Bodenplatte und Abdeckung 005000 26 - inkl. Befestigungsmaterial fr S„ulenkorpus 005001 26 - Halteblech zur Montage im unteren Korpusbereich z. B. 005002 26 zum Anbringen einer Abzweigbox 005003 26 - Kabelzufhrung mittig 005004 26 - Material: Edelstahl (V2A) 005005 26 - Materialst„rke Bodenplatte: 4 mm 005006 26 - Materialst„rke Abdeckung: 1,5 mm 005007 26 - Maáe (L x B X H): 305 x 225 x 30 mm 005008 21 9 1 80 NNN 00000002000St 005009 27452 00000002000 005010 25Abdeckblenden-Set 1 005011 26 Abdeckblenden-Set 1 005012 26 005013 26 Abdeckblenden-Set 1 bestehend aus: 005014 26 005015 26 Abdeckblende 005016 26 - Abdeckblende 005017 26 - schr„ge Anfasung (einseitig) 005018 26 - Frontblende: Aluminium im V2A-Design 005019 26 - Materialst„rke: 4 mm 005020 26 - Maáe (L x B): 700 x 120 mm 005021 26 005022 26 Abdeckblende 005023 26 - Abdeckblende 005024 26 - ohne Anfasung 005025 26 - Frontblende: Aluminium im V2A-Design 005026 26 - Materialst„rke: 4 mm 005027 26 - Maáe (L x B): 700 x 120 mm 005028 26 005029 26 Klemmblech 005030 26 - Klemmblech 005031 26 - zur Montage von Rahmen/Abschlussblenden in eine 005032 26 Edelstahl-Stands„ule 005033 26 - Je Rahmen/Abdeckblende ein Klemmblech erforderlich! 005034 26 005035 21 9 1 90 NNN 00000002000St 005036 27452 00000002000 005037 25Regenschutz 005038 26 Regenschutz / Regendach Gr”áe 4 005039 26 005040 21 9 1 100 NNN 00000001000St 005041 27452 00000001000 005042 25Netzteil Hutschiene 005043 26 Hutschienennetzteil 005044 26 15V=/700mA (6TE) 005045 26 005046 21 9 1 110 NNN 00000002000St 005047 27452 00000002000 005048 25Inbetriebnahme 005049 26 Inbetriebnahme / Programmierung / Integration der 005050 26 Trsprechanlagen in die vorhandene Trsprechanlage 005051 31 9 1 005052 31 9 005053 1110 N Bereich 005054 12ZUTRITTSKONTROLLE 005055 20 005056 26 Allgemeine Beschreibung: 005057 26 005058 26 Fr den KIT Umbau Bau 70.16 ist ein gesondertes 005059 26 Zutrittskontroll-System vorgesehen 005060 26 005061 26 das KIT betreibt an allen Standorten das 005062 26 Zutrittskontrollsystem Siport von Siemens 005063 26 005064 26 Die hierfr vorgesehenen Ausweisleser-/Controller sind 005065 26 in vorgenanntes SIPORT-Gesamtsystem mit einzubinden. 005066 26 bzw. auch entsprechend zu parametrieren 005067 26 005068 26 Die vorgesehenen Ausweisleser sind zum Einbau in die 005069 26 Stands„ule der Sprechanlage neben den jeweiligen 005070 26 Zugangstren auf Normh”hezu montieren und werden ber 005071 26 die zugeh”rigen Trkontroller in das SIPORT 005072 26 Gesamtsystem des KIT eingebunden. 005073 26 005074 26 Die Systemcontroller werden in den jeweiligen 005075 26 Elektror„umen installiert und an bauseitig zur 005076 26 Verfgung gestellten Netzwerk-Switchen mit Anbindung an 005077 26 das KIT SIPORT VLAN eingebunden. 005078 26 005079 26 Der Bieter muss in der Lage sein, die Anforderungen zur 005080 26 Planung, Erstellung und Wartung von 005081 26 Zutrittskontrollanlagen, gem„á den jeweils geltenden 005082 26 Vorschriften zu erfllen. 005083 26 U. a werden nachfolgende Richtlinien zugrunde gelegt. 005084 26 VDE 0833, VDE 0830, Teil 8-1, VDE 0830,Teil 8-7, VDE 005085 26 0845 weiterhin die VdS Richtlinen VdS 2358, VdS 2367 , 005086 26 VdS2353 005087 26 005088 26 005089 26 005090 26 005091 26 005092 26 005093 26 Allgemeine Systemanforderungen: 005094 26 005095 26 005096 26 Es mssen Leser mit neuester Technologie u.a mit 005097 26 verschlsselter RF Kommunikation zwischen Leser und 005098 26 Karte und mit Zulassung neuester 005099 26 Transponder-Technologie u.a. fr Mifare DESfire,My-D 005100 26 proxim etc.zu Einsatz kommen. 005101 26 005102 26 Die Anlage muss den Ansprchen an h”chste 005103 26 Datensicherheit, durch eine verschlsselte 005104 26 Datenbertragung fr den gesamten šbertragungsweg 005105 26 gerecht werden. 005106 26 005107 20 005108 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 005109 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 005110 26 005111 1110 1 N Abschnitt 005112 12Zutrittskontrolle 005113 20 005114 26 Alle aktiven Bausteile sind betriebsbereit zu liefern 005115 26 und zu montieren einschl. Progammierung und 005116 26 Parametrierung und Einbindung in das 005117 26 KIT-SIPORT-Gesamtsystem. 005118 26 005119 2110 1 10 NNN 00000001000St 005120 27456 00000001000 005121 25Controller 4 Tren 005122 26 Trsteuereinheit fr 4 Ausweisleser an 4 Tren in 12 V 005123 26 Ausfhrung. 005124 26 Funktionen: 005125 26 Bis zu 15.000 Ausweise(erweiterbar auf 50.000 ) 005126 26 Bis zu 50.000 Buchungen 005127 26 šberwachung aller Eing„nge auf Kurzschluss und 005128 26 Unterbrechung 005129 26 64 Zeitpl„ne 005130 26 32 Routinen (Anwender-Programme) 005131 26 16 grafische ViPS-Programme 005132 26 Eingebaute USV fr ca. 2 bis 8 Stunden 005133 26 Realtime LINUX Betriebssystem 005134 26 Technische Daten: 005135 26 Versorgungsspannung der Platine: 005136 26 12-35 V DC 005137 26 Leistungsaufnahme: ca. 9 W im 005138 26 Leerlauf, max. 50 W in 005139 26 Abh„ngigkeit von externer Beschaltung 005140 26 Anschluss von bis zu 4 Leserterminals (Standard) mit 005141 26 RS485-2-Draht-Partyline- Schnittstelle, erweiterbar auf 005142 26 8. 005143 26 Anschluss von 16 KDM16 und 8 KDA24 Spannungsversorgung 005144 26 der Ausweisleser: erfolgt ber den 005145 26 XMP-K32lite (4 x 12 Volt DC, je 005146 26 500 mA) 005147 26 integrierte 10/100 MBit Ethernet-Schnittstelle 005148 26 Zweite RS485 2/4-Draht-Schnittstelle 16 berwachte 005149 26 Eing„nge mit den Zust„nden Aus, Ein, Kurzschluss und 005150 26 Unterbrechung (0..3) 005151 26 8 bin„re Ausg„nge (Relais 5 A max. 250 V AC) 005152 26 100Mhz 80486 kompatible CPU 005153 26 32 MB Arbeitsspeicher 005154 26 32 MB Flash-Speicher 005155 26 005156 26 Fabrikat:Siemens 005157 26 Type: XMP-K32SX-AP 005158 26 005159 26 005160 2110 1 20 NNN 00000002000St 005161 27456 00000002000 005162 25Ausweisleser IP 67, Einbau 005163 26 Mifare-DESFire Ausweisleser IP 67 005164 26 Ausweisleser Access ZKS in IP67 Ausfhrung 005165 26 berhrungslos 13.56 MHz ISO 14443A+B / ISO 15963 005166 26 TMC2350-SIE MIFARE©-Leser zum Anschluss an 005167 26 Trkontroller, ohne PIN-Code-Tastatur. 005168 26 Mifare-Classic und DESFire EV1, AES- 005169 26 128bit-Verschlsselung (2K,4K,8K). Lesen von 005170 26 Seriennummer / Sektor-Block, Sektorschlssel 005171 26 downladbar, Antikollisions-Feature. 005172 26 Status-Anzeige ber 3 LEDs, 1x Signalgeber ú 005173 26 Schutzgrad IP67 ú 005174 26 005175 26 Fabrikat: Siemens 005176 26 Type: TMC2350-BE 005177 26 Zum Einbau in die Stands„ule der Sprechanlage 005178 26 005179 2110 1 30 NNN 00000002000St 005180 27456 00000002000 005181 25Verteiler-Leergeh„use aP fr 10 DA mit 005182 26 Verteiler-Leergeh„use aP fr 10 DA mit LSA Klemmen und 005183 26 Sabotagekontakt. Zum Anschluss (šbergabepunkt) an die 005184 26 Haupteingangstren. 005185 2110 1 40 NNN 00000001000St 005186 27456 00000001000 005187 25Erweiterung fr 4 Tren 005188 26 Erweiterung des vorgenannten Controllers 005189 26 K32 AP Hard-/Software Erw. auf 8 Leser inklusive K32 AP 005190 26 8-Leser Anschlussmodul 12 V mit 7 Ah USV 005191 26 Stromversorgung fr 8 Kartenleser 005192 26 je Kartenleser 1 x Anschlussklemme inkl. Sicherung 005193 26 Tiefentladeschutz/Ladestrombegrenzung Sabotagekontakt. 005194 26 Einschl. AP-Geh„use 005195 26 005196 26 Fabrikat: Siemens 005197 26 Type: XMP-K32SX-F2 und XMP-K32-050 005198 26 005199 26 005200 2110 1 50 NNN 00000001000St 005201 27456 00000001000 005202 25Kartenleser Mifare-Desfire 005203 26 Mifare-Desfire Ausweisleser 005204 26 Ausweisleser Access ZKS berhrungslos 13.56 MHz ohne 005205 26 PIN Code Tastatur ISO 14443A+B / ISO 15963 005206 26 Desfire EV1, AES-128bit-Verschlsselung (2K, 4K 8K) 005207 26 005208 26 Fabrikat: Siemens 005209 26 Type: TMC2350-SIE 005210 26 005211 26 005212 2110 1 60 NNN 00000001000St 005213 27456 00000001000 005214 25Kartenleser Mifare-Desfire IP 67 005215 26 Mifare-DESFire Ausweisleser IP 67 005216 26 Ausweisleser Access ZKS in IP67 Ausfhrung 005217 26 berhrungslos 13.56 MHz ISO 14443A+B / ISO 15963 005218 26 TMC2350-SIE MIFARE©-Leser zum Anschluss an 005219 26 Trkontroller, ohne PIN-Code-Tastatur. 005220 26 Mifare-Classic und DESFire EV1, AES- 005221 26 128bit-Verschlsselung (2K,4K,8K). Lesen von 005222 26 Seriennummer / Sektor-Block, Sektorschlssel 005223 26 downladbar, Antikollisions-Feature. 005224 26 Technische Daten: 005225 26 ú eingebaute RS485-Schnittstelle Sabotagekontakt ú 005226 26 Status-Anzeige ber 3 LEDs, 1x Signalgeber ú 005227 26 Schutzgrad IP67 005228 26 ú 005229 26 Fabrikat: Siemens 005230 26 Type: TMC2350-IP67 SIE 005231 26 005232 26 005233 3110 1 005234 1110 2 N Abschnitt 005235 12Sonstiges 005236 2110 2 10 NNN 00000002000St 005237 27456 00000002000 005238 25Prfung und Anschluá Magnetkontakt 005239 26 Prfung und Anschluá eines bauseitig geliferten 005240 26 Magnetkontakts. 005241 2110 2 20 NNN 00000002000St 005242 27456 00000002000 005243 25Prfung und Anschluá Riegelschaltkontakt 005244 26 Prfung und Anschluá eines bauseitig geliferten 005245 26 Riegelkontakts. 005246 2110 2 30 NNN 00000002000St 005247 27456 00000002000 005248 25Prfung und Anschluá Motorschloss 005249 26 Prfung und Anschluá eines bauseitig geliferten 005250 26 Motorschlosses. 005251 2110 2 40 NNN 00000002000St 005252 27456 00000002000 005253 25Prfung und Anschluá Tr”ffner 005254 26 Prfung und Anschluá eines bauseitig geliferten 005255 26 Tr”ffners. 005256 2110 2 50 NNN 00000001000psch 005257 27456 00000001000 005258 25Inbetriebnahme 005259 26 Inbetriebnahme der Controller und Ausweisleser inkl. 005260 26 anteiliger Konfigurationsarbeiten gem„á Kundenvorgabe 005261 26 005262 3110 2 005263 3110 005264 1111 N Bereich 005265 12ERDUNGSANLAGE, POTENZIALAUSGLEICH UND 005266 12BLITZSCHUTZ 005267 20 005268 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 005269 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 005270 26 005271 1111 1 N Abschnitt 005272 12Blitzschutzanlage 005273 2111 1 10 NNN 00000420000m 005274 27446 00000420000 005275 25Auffang- und Ableitungen 005276 26 Auffang- und Ableitungen bzw. Verbindungsleitungen 005277 26 in Aluminium AlmgSi 8 mm DIN 48801 005278 26 005279 2111 1 20 NNN 00000050000m 005280 27446 00000050000 005281 25Stahl-Band, Zinkberzug = 70 æm 005282 26 Stahl-Band, Zinkberzug = 70 æm Mittelwert (rd. 005283 26 500g/m2) BxD = 30mm x 3,5 mm, Q = 105mmý 005284 26 einschl.Verbindungs- und Befestigungsmaterial, verlegt 005285 26 in Betonw„nden und -sttzen zwischen der Amierung bis 005286 26 auf das Dach. 005287 26 005288 2111 1 30 NNN 00000410000St 005289 27446 00000410000 005290 25Dachleitungshalter verstellbar fr Firstziegel 005291 26 Dachleitungshalter verstellbar fr Firstziegel und 005292 26 Gratsteine (V4A) Geb„udeauffang- und Verbindungsleitung 005293 26 005294 2111 1 40 NNN 00000010000St 005295 27446 00000010000 005296 25Dachleitungshalter mit gewinkelter flexibler Grundstrebe 005297 26 Dachleitungshalter mit gewinkelter flexibler 005298 26 Grundstrebe fr Dachfl„chen (V4A) Geb„udeauffang- und 005299 26 Verbindungsleitung 005300 26 005301 2111 1 50 NNN 00000190000St 005302 27446 00000190000 005303 25Wandleitungshalterung 005304 26 Wandleitungshalterung zur Befestigung von Ab - und 005305 26 Verbindungsleitung, massive Ausfhrung 005306 26 005307 2111 1 60 NNN 00000025000St 005308 27446 00000025000 005309 25Leitungshalter fr Regenfallrohre 005310 26 Leitungshalter fr Regenfallrohre zum Verlegen von 005311 26 Ableitungen an Regenfallrohren mit fester 005312 26 Leitungsfhrung 005313 26 Spannbereich  Rohr: 100-120mm 005314 26 Leitungshalter Aufnahme Rd: 8mm 005315 26 Werkstoff Leitungshalter: NIRO 005316 26 005317 2111 1 70 NNN 00000010000St 005318 27446 00000010000 005319 25Auffangspitze 005320 26 Auffangspitze, aufsteckbar auf das Leitungsende 005321 26 005322 2111 1 80 NNN 00000020000St 005323 27446 00000020000 005324 25Anschluáklemmen 005325 26 Anschluáklemmen Metallverwahrung bzw. an Dachaufbauten 005326 26 versch. Ausfhrung Klemmen aus St / tZn 005327 26 005328 2111 1 90 NNN 00000010000St 005329 27446 00000010000 005330 25MV - Klemme 005331 26 MV - Klemme als Kreuz-, T- und Parallelklemme 005332 26 zweiteilig St / tZn 005333 26 005334 2111 1 100 NNN 00000001000St 005335 27446 00000001000 005336 25Konstruktionsklemme 005337 26 Konstruktionsklemme fr Anschlsse an verschiedene 005338 26 Metallkonstruktionen, Klemmweite 8 - 18 mm aus TG / tZn 005339 26 005340 2111 1 110 NNN 00000010000St 005341 27446 00000010000 005342 25Dehnungsausgleich 005343 26 Dehnungsausgleich zum temperaturbedingten 005344 26 L„ngenausgleich der Auffangleitung. 005345 26 005346 2111 1 120 NNN 00000012000St 005347 27446 00000012000 005348 25Erdeinfhrungsstange V4A 005349 26 Erdeinfhrungsstangen fr den Anschluss der Ableitungen 005350 26 an die Erdungsanlagerund bis 1,5 m L„nge 005351 26 Werkstroff NIRO (V4A) 005352 26 005353 2111 1 130 NNN 00000014000St 005354 27446 00000014000 005355 25Trennklemme 005356 26 Trennklemme zur Verbindung der Ableitung mit der 005357 26 Erdungsanlage Werkstoff NIRO (V4A) 005358 26 005359 2111 1 140 NNN 00000014000St 005360 27446 00000014000 005361 25Erdleitungsverbinder V4A 005362 26 Erdleitungsverbinder NIRO (V4A) zur Herstellung der 005363 26 Verbindung von Ableitungen mit Fundamenterder bzw. 005364 26 Erdleitung 005365 26 005366 2111 1 150 NNN 00000016000St 005367 27446 00000016000 005368 25Nummernschild 005369 26 Nummernschilder zum Kennzeichnen der Trennstellen 005370 26 005371 2111 1 160 NNN 00000001000psch 005372 27446 00000001000 005373 25Dokumentation 005374 26 Es ist eine Dokumentation gem„á DIN 18014 anzufertigen. 005375 26 Bestehend aus: 005376 26 - Durchgangsmessung 005377 26 - Fotografien 005378 26 - Planunterlagen (Revisionspl„ne) 005379 26 005380 2111 1 170 NNN 00000001000psch 005381 27446 00000001000 005382 25Risikoanalyse 005383 26 Erstellen einer Risikoanalyse gem„á DIN VDE 0185-305-2 005384 26 005385 2111 1 180 NNN 00000016000St 005386 27449 00000016000 005387 25Messtechnische šberprfung Blitzschutzanlage 005388 26 Messtechnische šberprfung der Blitzschutzanlage pro 005389 26 Ableitung gem„á DIN VDE 0185-305-3 gemessene 005390 26 Widerstandswerte auflisten, einschlieálich Prfbericht 005391 26 nach DIN 48831, Anlagenbeschreibung nach DIN 48830 und 005392 26 Bestandszeichnung nach DIN 48820 in 3-facher 005393 26 Micro Station / Bentley - Ausfhrung erstellen 005394 26 005395 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 005396 26 Zeichnungen im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem 005397 26 MicroStation/Bentley nach den KIT - CAD-Richtlinien zu 005398 26 liefern. 005399 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 005400 26 005401 3111 1 005402 1111 2 N Abschnitt 005403 12Erdungsanlage 005404 2111 2 10 NNN 00000200000m 005405 27446 00000200000 005406 25Erdleitung Edelstahl V4A, rund 10 mm 005407 26 Erdleitung Edelstahl V4A, rund 10 mm (Werkstoff Nr. 005408 26 1.457) einschl.Verbindungs- und Befestigungsmaterial. 005409 26 Verlegt auf Sauberkeitsschicht und im vorhandenen 005410 26 Graben 005411 26 005412 2111 2 20 NNN 00000010000m 005413 27446 00000010000 005414 25Stahl-Band, Zinkberzug = 70 æm 005415 26 Stahl-Band, Zinkberzug = 70 æm Mittelwert (rd. 500 005416 26 g/m2) BxD = 30 mm x 3,5 mm, Q = 105 mmý einschl. 005417 26 Verbindungs- und Befestigungsmaterial. Verlegt im 005418 26 Fundament zwischen der Armierung. 005419 26 005420 2111 2 30 NNN 00000010000m 005421 27446 00000010000 005422 25Endlos-Spannband in Edelstahl V4A 005423 26 Endlos-Spannband in Edelstahl V4A 005424 26 005425 2111 2 40 NNN 00000001000St 005426 27446 00000001000 005427 25Spannkopf separat zum Kombinieren mit 005428 26 Spannkopf separat zum Kombinieren mit Endlos-Spannband 005429 26 in Edelstahl V4A 005430 26 005431 2111 2 50 NNN 00000014000St 005432 27446 00000014000 005433 25Tiefenerder 005434 26 Tiefenerder zum Errichten von Erdungsanlagen fr 005435 26 Ableitungen oder Trafostationen Typ AZ, mit 005436 26 Dreifach-R„ndelzapfen (besonders zugfeste Kupplungsart) 005437 26 Normenbezug: DIN EN 50164-2 005438 26 Werkstoff: NIRO (V4A) 005439 26 Stabl„nge: 1500 mm 005440 26 Kurzschlussstrom (50 Hz): 12,3 kA 005441 26 Durchmesser: 25 mm 005442 26 005443 2111 2 60 NNN 00000014000St 005444 27446 00000014000 005445 25Schlagspitze 005446 26 Schlagspitzen fr das Eintreiben des ersten 005447 26 Tiefenerders Werkstoff: TG/tZn Ausfhrung: fr 005448 26 Tiefenerder Typ AZ NIRO (V4A) 005449 26 005450 2111 2 70 NNN 00000014000St 005451 27446 00000014000 005452 25Anschlussschellen 005453 26 Anschlussschellen zum Anschluss von Rundleitern, Seilen 005454 26 und Flachb„ndern an Tiefenerdern, Ausfhrung fr 005455 26 Tiefenerder:  25 mm, Werkstoff: NIRO (V4A), 005456 26 Klemmbereich Rd / Fl: 7-10 / -40 mm, Normenbezug: DIN 005457 26 EN 50164-1 005458 26 005459 2111 2 80 NNN 00000014000St 005460 27446 00000014000 005461 25Schlagkopf 005462 26 Schlagk”pfe zum Eintreiben von Tiefenerdern mit 005463 26 Handschlegel, Ausfhrung Tiefenerder: Fr Typen S + Z 005464 26 ( 25 mm) Werkstoff: St/blank 005465 26 005466 2111 2 90 NNN 00000001000psch 005467 27449 00000001000 005468 25Messung des Erdungswiderstandes 005469 26 Messung des Erdungswiderstandes der kompletten 005470 26 Erdungsanlage gem„á DIN VDE 0100-600. 005471 26 Einschl. Erstellung eines Prfprotokolles gem„á 005472 26 DIN 18 014. 005473 3111 2 005474 1111 3 N Abschnitt 005475 12Potenzialausgleich 005476 2111 3 10 NNN 00000005000St 005477 27446 00000005000 005478 25Potentialausgleichsschiene 10 x M10 005479 26 Potentialausgleichsschiene 10xM10 mit Isolatorfáen fr 005480 26 unz„hlige Anwendungen im Industriebereich. Geeignet fr 005481 26 den Hauptpotentialausgleich nach DIN VDE 0100 Teil 410 005482 26 und Teil 540 sowie Blitzschutz-Potentialausgleich nach 005483 26 DIN VDE 0185-305 Teil 3. 005484 26 Anzahl der Anschlsse: 10 Stck 005485 26 Werkstoff: Kupfer 005486 26 005487 2111 3 20 NNN 00000001000St 005488 27446 00000001000 005489 25Potentialausgleichsschiene 188 005490 26 Potentialausgleichsschiene 188 mm mit Metallfuá fr den 005491 26 Potentialausgleich nach DIN VDE 0100-410/-540 sowie 005492 26 Blitzschutzpotentialausgleich nach DIN VDE 0185-305, 005493 26 Abdeckhaube aus Polystyrol grau, Fuáplatte aus Stahl, 005494 26 bandverzinkt, Kontaktleiste aus Messing, vernickelt, 005495 26 Schrauben und šberleger aus Stahl, galvanisch verzinkt 005496 26 Blitzstromtragf„hig 100 kA (10/350) 005497 26 Anschlussm”glichkeiten: 005498 26 7 ein- oder mehrdr„htige Leitungen 2,5-25 mmý oder 005499 26 feindr„htige Leitungen bis 16 mmý 005500 26 1 Rundleiter Rd 8-10 005501 26 1 Flachband bis FL30 oder Rundleiter Rd 8-10 005502 26 005503 2111 3 30 NNN 00000010000St 005504 27446 00000010000 005505 25Erdungsbandschellen 240 x 25 x 0,3 mm 005506 26 Erdungsbandrohrschellen zum Einbinden von Rohren in den 005507 26 Potentialausgleich mit stetig verstellbarem Spannband 005508 26 Abmessung Band: 240 x 25 x 0,3 mm 005509 26 Klemmbereich Rohr : 26,9 - 60,3 mm 005510 26 Anschlussleiterquerschnitt: 4 - 25 mm2 005511 26 Werkstoff: NIRO 005512 26 005513 2111 3 40 NNN 00000010000St 005514 27446 00000010000 005515 25Erdungsbandschellen 410 x 25 x 0,3 mm 005516 26 Erdungsbandrohrschellen zum Einbinden von Rohren in den 005517 26 Potentialausgleich mit stetig verstellbarem Spannband 005518 26 Abmessung Band: 410 x 25 x 0,3 mm 005519 26 Klemmbereich Rohr : 26,9 - 114,3 mm 005520 26 Anschlussleiterquerschnitt: 4 - 25 mm2 005521 26 Werkstoff: NIRO 005522 26 005523 2111 3 50 NNN 00000008000St 005524 27446 00000008000 005525 25Erdungsbandschellen 570 x 25 x 0,3 mm 005526 26 Erdungsbandrohrschellen zum Einbinden von Rohren in den 005527 26 Potentialausgleich mit stetig verstellbarem Spannband 005528 26 Abmessung Band: 570 x 25 x 0,3mm 005529 26 Klemmbereich Rohr : 26,9 - 165 mm 005530 26 Anschlussleiterquerschnitt: 4 - 25 mm2 005531 26 Werkstoff: NIRO 005532 26 005533 2111 3 60 NNN 00000025000St 005534 27446 00000025000 005535 25Erdungsanschlsse bis 1 x 6 mmý 005536 26 Erdungsanschlsse an Metallkonstruktionen einschl. 005537 26 erforderlichen Bohrungen, Kabelschuhen, Schrauben, 005538 26 Zahnscheiben, Unterlagscheiben, Leitung bis 1 x 6 mmý 005539 26 005540 2111 3 70 NNN 00000020000St 005541 27446 00000020000 005542 25Erdungsanschlsse bis 1 x 10 mmý 005543 26 Erdungsanschlsse an Metallkonstruktionen einschl. 005544 26 erforderlichen Bohrungen, Kabelschuhen, Schrauben, 005545 26 Zahnscheiben, Unterlagscheiben, Leitung bis 1 x 10 mmý 005546 26 005547 2111 3 80 NNN 00000025000St 005548 27446 00000025000 005549 25Erdungsanschlsse bis 1 x 16 mmý 005550 26 Erdungsanschlsse an Metallkonstruktionen einschl. 005551 26 erforderlichen Bohrungen, Kabelschuhen, Schrauben, 005552 26 Zahnscheiben, Unterlagscheiben, Leitung bis 1 x 16 mmý 005553 26 005554 20 005555 26 Kennzeichnungsschilder 005556 26 005557 26 S„mtliche Abgangsleitungen der PA-Schienen sind 005558 26 dauerhaft mit dem Zielort zu beschriften. 005559 2111 3 90 NNN 00000070000St 005560 27444 00000070000 005561 25Kabelmarker 005562 26 Kunststoff-Kabelmarker, 005563 26 005564 26 Schlsselanh„nger (einheitliche Farbe) mit 005565 26 auswechselbaren Etiketten, S-Haken und aus Kunststoff. 005566 26 Maáe: 5,2 x 2,1 x 0,3 cm. 005567 3111 3 005568 3111 005569 1112 N Bereich 005570 12DURCHBRšCHE UND BOHRUNGEN 005571 1112 1 N Abschnitt 005572 12Bohrungen 005573 20 005574 26 Bohrungen herstellen in Form von Kernlochbohrungen 005575 26 einschlieálich Baustelleneinrichtung, allen den hierzu 005576 26 erforderlichen Hilfsmitteln, Bohrwasserabsaugung, 005577 26 Schutz der Umbegung, einschlieálich Schuttbeseitigung. 005578 26 In die Stckpreise der Bohrungen ist das Einrichten der 005579 26 Baustellen und der komplette Aufbau des Bohrger„tes 005580 26 einzukalkulieren. 005581 26 005582 26 Die gesamte Umgebung ist durch geeignete 005583 26 Schutzmaánahmen vor Verunreinigung durch Spritz-/ 005584 26 Bohrwasser zu schtzen. Das Bohrwasser ist umgehend 005585 26 abzusaugen. Im Stockwerk darunter sind 005586 26 Schutzvorkehrungen zu treffen. Der Bohrkern ist vor dem 005587 26 herabstrzen zu sichern. Das Bohrwasser unter der Decke 005588 26 ist aufzufangen. 005589 26 005590 26 Die nachstehend aufgefhrten Positionen drfen nur mit 005591 26 Zustimmung der Bauleitung bzw. des Statikers ausgefhrt 005592 26 werden. 005593 26 005594 26 S„mtliche Bohrkerne sind auf durchgebohrte 005595 26 Rohrleitungen oder Elektrokabel zu untersuchen. Werden 005596 26 diese im Bohrkern festgestellt, so sind die Bohrkerne 005597 26 am jeweiligen Loch zu belassen und umgehend die 005598 26 Bauleitung zu verst„ndigen, damit die Leitungen geprft 005599 26 und gegebenenfalls repariert werden k”nnen. Dem 005600 26 bohrenden Unternehmen entstehen dadurch keine Kosten. 005601 26 005602 26 Wanddurchbohrung bzw. Deckendurchbohrung Beton- und 005603 26 Kalksandstein in nachfolgend aufgelisteter St„rke 005604 26 komplett wie beschrieben herstellen. 005605 20 005606 26 Wand- bzw. Deckenst„rke bis 30 cm Beton oder 005607 26 Kalksandstein 005608 2112 1 10 NNN 00000080000St 005609 27449 00000080000 005610 25Bohrung 30 mm D. bis Wanddicke 30 cm 005611 26 Bohrung 30 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 30 cm 005612 2112 1 20 NNN 00000050000St 005613 27449 00000050000 005614 25Bohrung 60 mm D. bis Wanddicke 30 cm 005615 26 Bohrung 60 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 30 cm 005616 2112 1 30 NNN 00000030000St 005617 27449 00000030000 005618 25Bohrung 80 mm D. bis Wanddicke 30 cm 005619 26 Bohrung 80 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 30 cm 005620 2112 1 40 NNN 00000010000St 005621 27449 00000010000 005622 25Bohrung 100 mm D. bis Wanddicke 30 cm 005623 26 Bohrung 100 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 005624 26 30 cm 005625 2112 1 50 NNN 00000005000St 005626 27449 00000005000 005627 25Bohrung 130 mm D. bis Wanddicke 30 cm 005628 26 Bohrung 130 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 005629 26 30 cm 005630 2112 1 60 NNN 00000005000St 005631 27449 00000005000 005632 25Bohrung 150 mm D. bis Wanddicke 30 cm 005633 26 Bohrung 150 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 005634 26 30 cm 005635 20 005636 26 Wand- bzw. Deckenst„rke bis 50 cm 005637 26 hier als doppelte Geb„udetrennwand, bestehend aus zwei 005638 26 Betonw„nden 20-24cm mit zwischenliegender 005639 26 Geb„udedehnfuge. 005640 2112 1 70 NNN 00000010000St 005641 27449 00000010000 005642 25Bohrung 80 mm D. bis Wanddicke 50 cm 005643 26 Bohrung 80 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 005644 26 50 cm 005645 2112 1 80 NNN 00000010000St 005646 27449 00000010000 005647 25Bohrung 100 mm D. bis Wanddicke 50 cm 005648 26 Bohrung 100 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 005649 26 50 cm 005650 2112 1 90 NNN 00000005000St 005651 27449 00000005000 005652 25Bohrung 130 mm D. bis Wanddicke 50 cm 005653 26 Bohrung 130 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 005654 26 50 cm 005655 2112 1 100 NNN 00000005000St 005656 27449 00000005000 005657 25Bohrung 150 mm D. bis Wanddicke 50 cm 005658 26 Bohrung 150 mm D. bis Wanddicke und Deckenst„rke 005659 26 50 cm 005660 3112 1 005661 1112 2 N Abschnitt 005662 12Durchbrche 005663 20 005664 26 Herstellen und Erweitern von Durchbrchen in 005665 26 Mauerwerksw„nden, einschlieálich Schuttbeseitigung und 005666 26 Kippgebhr fr haustechnische Anlagen / Leitungen. 005667 26 Durchbrche in nachfolgend aufgelisteten W„nden und 005668 26 Abmessungen herstellen. Anlegen der Durchbrche unter 005669 26 Beachtung der Statik und nach Rcksprache mit der BL. 005670 26 Die Durchbrche sind z.T. als Bedarfspositionen 005671 26 vorgesehen. Komplett herstellen in Mauerwerk: 005672 26 Kalksandstein. 005673 20 005674 26 Wanddicke bis 15 cm 005675 2112 2 10 NNN 00000010000St 005676 27449 00000010000 005677 25Durchbruch bis 100 cmý Mauerwerk bis 15 cm 005678 26 Durchbruch bis 100 cmý Mauerwerk bis 15 cm 005679 2112 2 20 NNN 00000005000St 005680 27449 00000005000 005681 25Durchbruch bis 250 cmý Mauerwerk bis 15 cm 005682 26 Durchbruch bis 250 cmý Mauerwerk bis 15 cm 005683 2112 2 30 NNN 00000005000St 005684 27449 00000005000 005685 25Durchbruch bis 500 cmý Mauerwerk bis 15 cm 005686 26 Durchbruch bis 500 cmý Mauerwerk bis 15 cm 005687 20 005688 26 Wanddicke bis 30 cm 005689 2112 2 40 NNN 00000010000St 005690 27449 00000010000 005691 25Durchbruch bis 100 cmý Mauerwerk bis 30 cm 005692 26 Durchbruch bis 100 cmý Mauerwerk bis 30 cm 005693 2112 2 50 NNN 00000005000St 005694 27449 00000005000 005695 25Durchbruch bis 250 cmý Mauerwerk bis 30 cm 005696 26 Durchbruch bis 250 cmý Mauerwerk bis 30 cm 005697 2112 2 60 NNN 00000005000St 005698 27449 00000005000 005699 25Durchbruch bis 500 cmý Mauerwerk bis 30 cm 005700 26 Durchbruch bis 500 cmý Mauerwerk bis 30 cm 005701 3112 2 005702 3112 005703 1113 N Bereich 005704 12BRANDSCHUTZ 005705 20 005706 26 Die nachfolgend aufgefhrten Materialien sind zu 005707 26 liefern und betriebsfertig zu montieren. 005708 26 005709 20 005710 26 Bilddokumentation der Brandschottungen und 005711 26 Brandschutzeinhausungen 005712 26 005713 26 S„mtliche erstellten Brandschottungen und 005714 26 Brandschutzeinhausungen mssen mittels digitaler 005715 26 Bilddokumentation festgehalten werden. Die Kosten sind 005716 26 bei der Preisbildung der Einheitspreise zu 005717 26 bercksichtigen. 005718 26 Umfang der Bilddokumentation 005719 26 - Fertigstellungsdatum 005720 26 - Installationsort 005721 26 - Bilder mit lesbarem Kennzeichnungsschild 005722 26 - Grundriss mit der eindeutigen Zuordnung der Bilder 005723 26 - Zulassungen aller Eingesetzten Brandabschottungen 005724 26 005725 26 Die Bilddokumentation muss entsprechend dem Bauablauf 005726 26 angefertig und fortgeschrieben werden. 005727 26 Den Revisionsunterlagen ist die vollst„ndige 005728 26 Bilddokumentation beizufgen. 005729 26 005730 1113 1 N Abschnitt 005731 12Brandabschottungen fr Bohrungen 005732 2113 1 10 NNN 00000025000St 005733 27449 00000025000 005734 25Schottungen fr Kernloch-Bohrungen bis 30mm 005735 26 Feuerbest„ndige von der Brandschutzbeh”rde zugelassene 005736 26 Abschottung zum Abdichten von Wand- bzw. 005737 26 Deckendurchfhrungen (S90) nach DIN 4102 Teil 2 sowie 005738 26 das Einbeziehen der Kabel einen Meter vor und hinter 005739 26 der Aussparung, einschl. Abdichtung und fr das 005740 26 Schlieáen notwendige Hilfsmittel. Die Schottung muss so 005741 26 ausgefhrt werden, dass durch Nachinstallationen bzw. 005742 26 entfernen von Kabeln oder Leitungen die Schottung ohne 005743 26 besondere Nacharbeiten voll bestehen bleibt einschl. 005744 26 Bescheinigung, dass die Maánahmen entsprechend der 005745 26 gltigen Prf- bzw. Zulassungsbescheide durchgefhrt 005746 26 werden. Auáerdem muss nach Beendigung der Arbeiten das 005747 26 Prfzeichen im Bereich jeder Abschottung vor Ort 005748 26 aufgeklebt werden. Verlangt wird eine 005749 26 Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten. 005750 26 005751 26 Schottung fr Wand- oder Deckendurchbruch bis: fr 005752 26 Kernloch-Bohrungen bis 30 mm 005753 26 005754 2113 1 20 NNN 00000020000St 005755 27449 00000020000 005756 25Schottungen fr Kernloch-Bohrungen bis 60mm 005757 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005758 26 jedoch bis: fr Kernloch-Bohrungen bis 60 mm 005759 2113 1 30 NNN 00000010000St 005760 27449 00000010000 005761 25Schottungen fr Kernloch-Bohrungen bis 80mm 005762 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005763 26 jedoch bis: fr Kernloch-Bohrungen bis 80 mm 005764 2113 1 40 NNN 00000005000St 005765 27449 00000005000 005766 25Schottungen fr Kernloch-Bohrungen bis 100mm 005767 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005768 26 jedoch bis: fr Kernloch-Bohrungen bis 100 mm 005769 2113 1 50 NNN 00000005000St 005770 27449 00000005000 005771 25Schottungen fr Kernloch-Bohrungen bis 130mm 005772 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005773 26 jedoch bis: fr Kernloch-Bohrungen bis 130 mm 005774 3113 1 005775 1113 2 N Abschnitt 005776 12Brandabschottungen fr Durchbrche 005777 20 005778 26 Brandabschottungen Kabel und Leitungen 005779 2113 2 10 NNN 00000010000St 005780 27449 00000010000 005781 25S 90 Schottung 100 cmý 005782 26 Feuerbest„ndige von der Brandschutzbeh”rde zugelassene 005783 26 Abschottung zum Abdichten von Wand- bzw. 005784 26 Deckendurchfhrungen (S90) nach DIN 4102 Teil 2 sowie 005785 26 das Einbeziehen der Kabel einen Meter vor und hinter 005786 26 der Aussparung, einschl. Abdichtung und fr das 005787 26 Schlieáen notwendige Hilfsmittel. Die Schottung muss so 005788 26 ausgefhrt werden, dass durch Nachinstallationen bzw. 005789 26 Entfernen von Kabeln oder Leitungen die Schottung ohne 005790 26 besondere Nacharbeiten voll bestehen bleibt. Einschl. 005791 26 Bescheinigung, dass die Maánahmen entsprechend der 005792 26 gltigen Prf- bzw. Zulassungsbescheide durchgefhrt 005793 26 werden. Auáerdem muss nach Beendigung der Arbeiten das 005794 26 Prfzeichen im Bereich jeder Abschottung vor Ort 005795 26 aufgeklebt werden. Verlangt wird eine 005796 26 Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten. 005797 26 005798 26 Fr eine Aussparungsbelegung mit Kabeln und Leitungen. 005799 26 005800 26 Schottung fr Wand- oder Deckendurchbruch bis: 100 cmý 005801 26 005802 26 005803 2113 2 20 NNN 00000015000St 005804 27449 00000015000 005805 25S 90 Schottung 250 cmý 005806 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005807 26 jedoch bis: 250 cmý 005808 2113 2 30 NNN 00000040000St 005809 27449 00000040000 005810 25S 90 Schottung 500 cmý 005811 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005812 26 jedoch bis: 500 cmý 005813 2113 2 40 NNN 00000010000St 005814 27449 00000010000 005815 25S 90 Schottung 750 cmý 005816 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005817 26 jedoch bis: 750 cmý 005818 2113 2 50 NNN 00000005000St 005819 27449 00000005000 005820 25S 90 Schottung 1000 cmý 005821 26 Leistung wie zuletzt in vollem Wortlaut beschrieben, 005822 26 jedoch bis: 1000 cmý 005823 3113 2 005824 1113 3 N Abschnitt 005825 12Kabelkan„le fr Funktionserhalt 005826 20 005827 26 Verkleidung mit Brandschutzbauplatten 005828 26 (Brandschutz von innen / auáen) E 90 005829 26 005830 26 Fr nachfolgend beschriebene Verkleidung ist der 005831 26 Komplettpreis anzugeben. Bei der Montage ist zu 005832 26 bercksichtigen, dass Detail- und Gesamtkonstruktionen 005833 26 nach Arbeitspl„ttern der jeweiligen Hersteller 005834 26 auszufhren und die Plattenst”áe und Kanten in 005835 26 L„ngsrichtung mit feuerbest„ndigem Material 005836 26 streichfertig zu verspachteln sind. Auflage - bzw. 005837 26 Wandbefestigung sind mit 2-lagigen Eckverbindungen 005838 26 auszufhren. Nach Erfordernis oder Herstellervorschrift 005839 26 sind Gewindestangen und U-Profile 005840 26 zu montieren. 005841 2113 3 10 NNN 00000005000m 005842 27449 00000005000 005843 25Kanal E 90 4-seitig 500 x 250 mm 005844 26 Elektrokabelkanal fr den Funktionserhalt E 90 nach 005845 26 DIN 4102, liefern und fachgerecht aus 45 mm dicken 005846 26 Promatect-LS-Silikat-Brandschutzbauplatten, 005847 26 zementgebunden, feuchtigkeitsunempfindlich, Rohdichte 005848 26 ca. 490 kg/mü, nichtbrennbar A1, qualit„tsgesichert 005849 26 nach NBN EN ISO 9002. 005850 26 005851 26 Ausfhrung 4-seitig 005852 26 Kanalquerschnitt i.L. 500 x 250 mm 005853 2113 3 20 NNN 00000002000St 005854 27449 00000002000 005855 25Revisions”ffnung 40x40cm 005856 26 Revisions”ffnung als verschraubten Deckel in der 005857 26 Kanalwandung des Schachtes der vorgenannten Position, 005858 26 herstellen und fachgerecht verschlieáen. Die Ausfhrung 005859 26 erfolgt gem„á dem Promat-Konstruktionsblatt. 005860 26 005861 26 Lichte ™ffnungsgr”áe : L.:400 mm x 400 mm 005862 2113 3 30 NNN 00000010000St 005863 27449 00000010000 005864 25Ausg„nge aus dem Installationsschacht 005865 26 Ausg„nge aus dem Installationsschacht fachgerecht 005866 26 herstellen mit einer Aufdoppelung aus 005867 26 Promatect-Streifen, Promaseal-Brandschutzkitt und 005868 26 Promaseal-Silikon. Die Ausfhrung erfolgt gem„á dem 005869 26 Promat-Konstruktionsblatt. 005870 26 005871 26 Bis zu einer Gr”áe von 20 x 20 cm 005872 3113 3 005873 3113 005874 1114 N Bereich 005875 12STUNDENLOHNARBEITEN UND SONSTIGE 005876 12MASSNAHMEN 005877 1114 1 N Abschnitt 005878 12Dokumentation 005879 2114 1 10 NNN 00000001000psch 005880 27449 00000001000 005881 25Dokumentations- und Revisionsunterlagen 005882 26 Dokumentations- und Revisionsunterlagen 005883 26 Allgemeininstallation Elektro 005884 26 005885 26 Der Auftragnehmer hat folgende Revisionsunterlagen zu 005886 26 fertigen und 2 Wochen vor Abnahme der Bauleitung zur 005887 26 Prfung zu bergeben. 005888 26 005889 26 S„mtliche Unterlage 2-fach als Papierpause nach DIN 005890 26 gefaltet, in Ordner sortiert, sowie 2-fach auf CD-ROM. 005891 26 005892 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 005893 26 Zeichnungen 005894 26 im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem MicroStation / 005895 26 Bentley nach den KIT - CAD-Richtlinien zu liefern. 005896 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 005897 26 005898 26 Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an 005899 26 bestehenden 005900 26 Geb„uden sind unbedingt vorhandene Bestandspl„ne fr 005901 26 die weitere Bearbeitung zu verwenden. Sie liegen im 005902 26 DGN- oder TIFF-Raster-Dateiformat vor. 005903 26 Der Datenaustausch fr das Sichten/Drucken erfolgt im 005904 26 PDF-Format. 005905 26 Neue Plannummern mssen vom AN bei FM-IM-BP angefordert 005906 26 und in die Pl„ne eingetragen werden. 005907 26 Die entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf der 005908 26 Homepage http://www.fm.kit.edu/700.php. 005909 26 005910 26 - Die Dokumentation der Grundrisse und Strangschemen 005911 26 Die Gewerke sind jeweils auf getrennten Layern 005912 26 darzustellen. Grundrisse im Maástab 1 : 50 005913 26 ausschlieálich mit den im LV enthaltenen 005914 26 Anlagenteilen. 005915 26 - Schalt- und Funktionspl„ne 005916 26 - Anlagenbeschreibung 005917 26 - Bedienungsanweisung 005918 26 - Wartungsanweisung 005919 26 - Flieá-, Stromlauf- und Schaltpl„ne 005920 26 - Errichterbescheinigungen 005921 26 - Messprotokolle nach DIN VDE 0100 005922 26 - Messprotokolle Datennetze 005923 26 - Beleuchtungsmessprotokoll ber die installierte 005924 26 Beleuchtungsanlage 005925 26 - Protokolle Erdung, Potentialausgleich, Fundament- und 005926 26 Blitzschutzerder nach DIN 18014 005927 26 - Ersatzteillisten/Stcklisten 3 Satz ber die 005928 26 wichtigsten Teile einschl. MSR - Komponenten. 005929 26 - Bilddokumentation der Brandschottungen und 005930 26 Brandschutzeinhausungen 005931 26 005932 26 Fr s„mtliche Verteiler und Schaltanlagen: 005933 26 - Aufbauzeichnungen der Schaltanlagen 005934 26 šbersichtsschaltpl„ne mit allen eingetragenen 005935 26 Ger„ten 005936 26 und deren Bezeichnung in šbereinstimmung mit den 005937 26 ”rtlichen Bezeichnungen. Wirkschaltbilder bzw. 005938 26 Stromlaufpl„ne fr alle Steuerungen. 005939 26 - Klemmenanschlusspl„ne fr alle Klemmleisten 005940 26 005941 26 Einstellliste s„mtlicher Schutzrelais, aus der 005942 26 hervorgeht: 005943 26 1 Einstellbereich 005944 26 2 Einstellwert 005945 26 3 Ausl”sezeit bei Einstellwert (bei 20øC 005946 26 Anfangstemperatur) 005947 26 005948 26 In den Ersatzteil- und Stcklisten sind Hersteller mit 005949 26 Adresse, n„chstes Auslieferungslager mit Telefon und 005950 26 Telefax anzugeben. 005951 26 005952 26 Werden die Revisionsunterlagen vom Auftragnehmer nicht 005953 26 erstellt, so beh„lt sich der Auftraggeber vor, diese 005954 26 Leistungen durch Dritte (z.B. Ingenieurbro) erbringen 005955 26 zu lassen. Die entstehenden Kosten sind vom 005956 26 Auftragnehmer zu tragen. 005957 26 005958 2114 1 20 NNN 00000001000psch 005959 27449 00000001000 005960 25Dokumentations- und Revisionsunterlagen 005961 26 Dokumentations- und Revisionsunterlagen 005962 26 Datentechnik 005963 26 005964 26 Der Auftragnehmer hat folgende Revisionsunterlagen zu 005965 26 fertigen und 2 Wochen vor Abnahme der Bauleitung zur 005966 26 Prfung zu bergeben. 005967 26 005968 26 Die Pl„ne sind ausschlieálich als CAD-bearbeitete 005969 26 Zeichnungen im DGN-Dateiformat mit dem Zeichensystem 005970 26 MicroStation / Bentley nach den KIT - CAD-Richtlinien 005971 26 zu liefern. 005972 26 Download: http://www.fm.kit.edu/700.php 005973 26 005974 26 Bei allen anfallenden baulichen Maánahmen an 005975 26 bestehenden Geb„uden sind unbedingt vorhandene 005976 26 Bestandspl„ne fr die weitere Bearbeitung zu verwenden. 005977 26 Sie liegen im DGN- oder TIFF-Raster-Dateiformat vor. 005978 26 Der Datenaustausch fr das Sichten/Drucken erfolgt im 005979 26 PDF-Format. 005980 26 Neue Plannummern mssen vom AN bei FM-IM-BP angefordert 005981 26 und in die Pl„ne eingetragen werden. 005982 26 005983 26 Die entsprechenden Kontaktdaten finden sie auf der 005984 26 Homepage http://www.fm.kit.edu/700.php. 005985 26 005986 26 Die Dokumentation beinhaltet 005987 26 005988 26 Strangschemata 005989 26 mit allen angeschlossenen Komponenten 005990 26 und folgenden Angaben: 005991 26 - Kabelbezeichnung 005992 26 - Kabell„nge 005993 26 - Datenanschlussdosenbebeschriftung 005994 26 005995 26 Installationspl„ne 005996 26 mit allen angeschlossenen Komponenten 005997 26 und folgenden Angaben: 005998 26 - Einbauort der Datenverteiler inkl. Beschriftung 005999 26 - Kabelverlauf inkl. Steigetrassen 006000 26 - Kabelbezeichnung 006001 26 - Einbauort der Datenanschlussdosen 006002 26 - Datenanschlussdosenbebeschriftung 006003 26 006004 26 Bedienungsanleitungen, Datenbl„tter 006005 26 aller eingesetzten Komponenten. 006006 26 006007 26 S„mtliche Unterlage 2-fach als Papierpause nach DIN 006008 26 gefaltet, in Ordner sortiert, sowie 2-fach auf CD-ROM. 006009 26 006010 26 Werden die Revisionsunterlagen vom Auftragnehmer nicht 006011 26 erstellt, so beh„lt sich der Auftraggeber vor, diese 006012 26 Leistungen durch Dritte (z.B. Ingenieurbro) erbringen 006013 26 zu lassen. Die entstehenden Kosten sind vom 006014 26 Auftragnehmer zu tragen. 006015 26 006016 26 006017 3114 1 006018 1114 2 N Abschnitt 006019 12Stundenlohnarbeiten 006020 20 006021 26 006022 26 Stundenlohnarbeiten 006023 26 006024 26 Fr Stundenlohnarbeiten gelten die Ausfhrungen der 006025 26 "Zus„tzlichen Vertragsbedingungen" (ZVB) des KIT. 006026 26 006027 26 Stundenlohnzettel mssen eindeutig erkennen lassen: 006028 26 Vor- und Zunamen 006029 26 Beruf Lohngruppe lt. Tarif 006030 26 Arbeitsleistung nach Zeit, Ort und Dauer 006031 26 Verbrauch an Baustoffen Benutzung von Maschinen mit 006032 26 genauer Leistungsangabe nach Zeit, Ort und Dauer. 006033 26 006034 26 Die vom Auftraggeber oder seinem Bevollm„chtigten 006035 26 unterschriebenen Stundenzettel mssen fr jeden 006036 26 Kalendertag getrennt ausgestellt sein und sind in den 006037 26 Regel t„glich der Bauleitung in doppelter Ausfertigung 006038 26 zur Anerkennung vorzulegen. 006039 26 006040 26 Bei den angebotenen Stundenverrechnungss„tzen handelt 006041 26 es sich um Baustellenl”hne nach VOB/B Paragraph 15 bzw. 006042 26 VOL/B 006043 26 Paragraph 16 einschlieálich Unternehmenszuschlag, 006044 26 Sozialkassenbeitrag, Verm”gensbildung, Lohnnebenkosten 006045 26 usw. 006046 26 Die Lohnnebenkosten beinhalten auch die Ausl”sung und 006047 26 die Kosten und Zeiten fr An- und Abreise der auf der 006048 26 Baustelle besch„ftigten Arbeitnehmer. 006049 26 006050 26 Zuschl„ge zu den Verrechnungss„tzen fr vom 006051 26 Auftraggeber angeordnete oder zu vertretende Nacht-, 006052 26 Sonntags-,Feiertags- und Mehrarbeit (šberstunden) sind 006053 26 gesondert nachzuweisen; sie werden in H”he der 006054 26 tariflichen Vereinbarung vergtet. 006055 26 006056 26 Fr eventuell erforderliche Arbeiten die nicht im 006057 26 Leistungsverzeichnis erfasst sind, und nur auf 006058 26 ausdrcklichen schriftlichen Abruf und gegen Nachweis 006059 26 zur Ausfhrung kommen, werden 006060 26 verrechnet fr: 006061 2114 2 10 NNN 00000015000Std 006062 27449 00000015000 006063 25Obermonteur 006064 26 Obermonteur 006065 26 006066 2114 2 20 NNN 00000020000Std 006067 27449 00000020000 006068 25Selbstst„ndiger Monteur 006069 26 Selbstst„ndiger Monteur 006070 26 006071 2114 2 30 NNN 00000020000Std 006072 27449 00000020000 006073 25Helfer 006074 26 Helfer 006075 26 006076 3114 2 006077 3114 006078 99 1900 00360006079